19.1°СLeipzig

Polizeimelder

Im Bereich „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Welche damit stets durchgehende Zitate der namentlich genannten Absender außerhalb unseres redaktionellen Bereiches darstellen.

Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an [email protected] oder kontaktieren den Versender der Informationen.

- Anzeige -
Foto: L-IZ.de

2. Polizeibericht 30. April: Unfall, Einbruch in Kindergarten, Geschwindigkeitsmessung

Ein Mitarbeiter einer Milchviehanlage stellte morgens das fehlende Vorhängeschloss des Haupttores und gleich darauf den Diebstahl dreier landwirtschaftlicher Maschinen fest+++Polizeibeamte bemerkten in der Ratzelstraße (stadteinwärtige Richtung) den Fahrer eines Audi A 3 und beabsichtigten, diesen einer Verkehrskontrolle zu unterziehen+++Am Donnerstag, den 29. April 2021, führte das Autobahnpolizeirevier der Polizeidirektion Leipzig von 7:00 Uhr bis 13:00 Uhr auf der A 9, Kilometer 115 in Richtung Berlin, eine Geschwindigkeitsmessung durch.

Beschwerden an die Polizei können als Bumerang zurückkommen. Foto: L-IZ.de

Einsatz der Leipziger Polizei anlässlich des Versammlungsgeschehens am 1. Mai 2021

Die Polizeidirektion Leipzig führt einen Einsatz zur Gewährleistung der Versammlungsfreiheit und zur Durchsetzung des Infektionsschutzes am morgigen Samstag durch. Hintergrund sind über ein Dutzend angezeigte Versammlungen sowie verschiedene Aufrufe zu Versammlungen im Stadtgebiet von Leipzig und in der Bornaer Region im Landkreis Leipzig.

Polizeifahrzeug am Zugang Petersstraße. Foto: Ralf Julke

Mögliches Diebesgut aus Juweliergeschäft aufgetaucht

In den Medieninformationen 202/2021, 207/2021 und 209/2021 berichtete die Polizei über den Blitzeinbruch am 20. April 2021 in der Petersstraße in Leipzig, wo zahlreiche hochwertige Uhren gestohlen wurden. Die Tatverdächtigen flüchteten unerkannt.

Foto: LZ

Erneuter Schwerpunkt- Fahndungseinsatz der Bundespolizei – Dealer bietet Zivilfahnder Drogen an

Gestern fand von 14 bis 20 Uhr ein erneuter Schwerpunkteinsatz der Bundespolizei und der Gemeinsamen Einsatzgruppe Bahnhof-Zentrum (GEG BaZe) am Leipziger Hauptbahnhof und in mehreren Zügen im Leipziger Umland statt. Den Schwerpunkt bildeten dabei die Bekämpfung der Drogenkriminalität und die illegale Migration im Leipziger Bereich. Dabei kamen auch spezielle Drogenspürhunde der Landespolizei zum Einsatz. Diese sind für die Suche an Personen speziell ausgebildet.

Foto: L-IZ.de

Betrug beim Online-Verkauf

Die Staatsanwaltschaft Dresden hat gegen einen 33-jährigen Deutschen Anklage zum Amtsgericht Dresden - Schöffengericht - u.a. wegen Betrugs in 119 Fällen erhoben. Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, zwischen April 2019 und Juli 2019 unter Vortäuschung seiner Lieferfähigkeit und seiner Lieferwilligkeit in 119 Fällen über Internetverkaufsportale unter Verwendung nur kurzfristig bestehender und unter verschiedenen Alias-Namen angelegter Benutzerkonten diverse Waren (insbesondere Videospiele) angeboten zu haben, die zum Sortiment eines Versandhauses gehörten.

Unfall Prager

Verkehrsunfallstatistik 2020: Sächsische Polizei zieht Bilanz

Die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle in Sachsen sank im Jahr 2020 gegenüber 2019 von 107.501 um 13,1 Prozent auf 93.442 ab. Die Anzahl der Unfälle, bei denen ein oder mehrere Menschen ihr Leben verloren, ging von 158 auf 141 zurück – ein Rückgang von 10,8 Prozent.

Polizeifahrzeug am Zugang Petersstraße. Foto: Ralf Julke

Sachbeschädigung am „Haus des Jugendrechts“

Die Staatsanwaltschaft Leipzig und das Landeskriminalamt Sachsen ermitteln gegen derzeit unbekannte Täter wegen Sachbeschädigung. In der Nacht vom 28.04.2021 auf den 29.04.2021 wurden, vermutlich mittels Steinwurf, drei Fenster an dem Bürokomplex „Haus des Jugendrechts“, in welchem sich die Jugendgerichtshilfe, ein Teil der Staatsanwaltschaft Leipzig und ein Kommissariat KPI Leipzig befinden, beschädigt.

Foto: L-IZ.de

Schnelles Urteil wegen Störung des öffentlichen Friedens

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden wurde ein 55-jähriger Deutscher am 29.04.2021 durch das Amtsgericht Dresden im beschleunigten Verfahren wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten zu einer Geldstrafe von 60 Tagessätzen zu je 15,00 Euro verurteilt.

Beschwerden an die Polizei können als Bumerang zurückkommen. Foto: L-IZ.de

Polizeibericht 29. April: Verkehrsunfall, Pferd bricht durch Anhänger, Lenkräder aus Pkws entwendet

Unbekannte schlugen bei einem BMW X1 und einem BMW 120i, die in der Weinligstraße geparkt waren, die hinteren Dreiecksscheiben ein und entwendeten aus diesen jeweils das Lenkrad samt Airbag+++Die Staatsanwaltschaft Leipzig und die Kriminalpolizeiinspektion Leipzig ermitteln derzeit gegen einen 19-JährigenIm angegebenen Tatzeitraum drangen Unbekannte in ein Café im Leipziger Westen ein. u. a. wegen des Verdachts des versuchten Mordes und der besonders schweren räuberischen Erpressung+++

Beamte der Soko LinX durchsuchen Objekte in Leipzig

In einem Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Leipzig wegen der Tatvorwürfe des Landfriedensbruchs und der gefährlichen Körperverletzung, durchsuchten Polizeibeamte der Soko LinX des Landeskriminalamtes Sachsen unter Beteiligung von Kräften der Bereitschaftspolizei am 28. April 2021 aufgrund richterlicher Beschlüsse die Wohnungen von fünf Beschuldigten (im Alter zwischen 30 und 33 Jahren) im Stadtgebiet von Leipzig.

Foto: LZ

Bekämpfung der Kinderpornographie

Die Staatsanwaltschaft Dresden und die Polizeidirektion Dresden haben am 28.04.2021 im Rahmen einer „Gemeinsamen Einsatzmaßnahme Kinderpornographie“ umfangreiche Durchsuchungsmaßnahmen realisiert. Dabei wurden heute in 25 von der Staatsanwaltschaft Dresden gegen insgesamt 30 Beschuldigte geführten Ermittlungsverfahren 34 Wohnungen in den Stadtgebieten von Dresden, Meißen und Pirna sowie der angrenzenden Umgebung durchsucht.

Foto: L-IZ.de

Polizeibericht 28. April: Raubdelikt in Grünau-Nord, Flucht vor Verkehrskontrolle, Unerlaubter Drohnenaufstieg

Am Dienstagabend riefen mehrere Zeugen die Polizei, da ihnen eine Autofahrerin aufgefallen war, die zu schnell und rücksichtslos fuhr+++Gestern Abend stellten Polizeibeamte eine über dem Bundesverwaltungsgericht fliegende Drohne fest+++Als eine 81-Jährige auf der S-Bahn-Brücke/Miltitzer Allee entlang lief, kam ein Mann auf einem Fahrrad von hinten angefahren und entriss ihr im Vorbeifahren die Handtasche sowie einen Einkaufsbeutel.

Polizeifahrzeug am Zugang Petersstraße. Foto: Ralf Julke

Bundespolizei stellt erneut Graffiti-Sprayer

Heute Morgen gegen 00:25 Uhr wurde die Bundespolizei alarmiert. Zwei Männer sollten gerade eine S-Bahn am Haltepunkt Leipzig-Stötteritz besprühen. Aufgrund von Zeugenaussagen konnten die Beamten in unmittelbarer Tatortnähe einen 31-jährigen Mann stellen. Der zweite Täter blieb flüchtig. Am Zug befand sich ein ca. 30 Quadratmeter großes, frisches Graffiti.

Beschwerden an die Polizei können als Bumerang zurückkommen. Foto: L-IZ.de

2. Polizeibericht 27. April: Polizeifahndung, Versammlungsgeschehen, Überladener LKW

Am Dienstagvormittag führten Beamte des Verkehrsüberwachungsdienstes LKW Kontrollen durch+++Bereits im Juli 2020 kam es am Leipziger Hauptbahnhof auf dem Gehweg im Bereich des Taxistandes zu einer Körperverletzung+++Am gestrigen Nachmittag bis in die Abendstunden führten Einsatzkräfte der Polizeidirektion Leipzig mit Unterstützung der sächsischen Bereitschaftspolizei im Stadtgebiet Leipzig sowie in den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen mehrere Einsätze anlässlich verschiedener angemeldeter Versammlungen durch.

Foto: LZ

Exekutivmaßnahmen des PTAZ* in Döbeln

In einem Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Chemnitz wegen des Verdachts der Brandstiftung durchsuchten Polizeibeamte des PTAZ* des Landeskriminalamtes Sachsen am 27. April 2021 die Wohnung eines 37 jährigen Tatverdächtigen in Döbeln. Der Beschuldigte wurde bei der Durchsuchung angetroffen.

- Anzeige -
Scroll Up