Artikel zum Schlagwort Fahrpreiserhöhung

Kein Moratorium, aber endlich mehr Geld für die LVB

OBM legt einen dicken Vorschlag zur Dämpfung der Fahrpreissteigerungen bei den LVB vor

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAls der Stadtrat sich mit den sechs Mobilitätsszenarien für die Zeit bis 2030 beschäftigte, tauchte auch das Thema der Fahrpreiserhöhungen wie Kai aus der Kiste auf: 3,5 Prozent Preissteigerung jedes Jahr, das war für die Mehrzahl der Stadträte nicht mehr akzeptabel. Ganz kurz drohte sogar ein echtes, vom Stadtrat beschlossenes Fahrpreismoratorium. Das hätte nicht nur den OBM in Schwierigkeiten gebracht. Weiterlesen

ÖPNV-Preise steigen mal wieder am 1. August

Morgen, Leipziger, wird’s was geben: Demonstration gegen höhere Fahrpreise + Video

Foto: Michael Freitag

Für alle LeserVideoOb es die brüllende Hitze oder eine „Wird-doch-eh-alles-teurer“-Apathie war – es blieb jedenfalls im kleinen Rahmen mit etwa 40 Teilnehmern. Doch so mancher Passant konnte dann doch das eine oder andere nicht überhören. Die Linke hatte zum Kleinen Willy-Brand-Platz geladen, um am Vortag der erneuten Erhöhung der LVB-Fahrpreise am 1. August 2018 für andere Lösungen im ÖPNV zu werben. Denn auch in diesem Jahr hat es erneut kein grundlegendes Umdenken in der Finanzierung des öffentlichen Nahverkehrs gegeben. Bezahlen werden also weiterhin die Fahrgäste der LVB, markant dieses Mal auch beim Stundenfahrschein und dem Monatsabo. Weiterlesen

Mobilität für alle – kein „Weiter so“ mit den jährlichen Fahrpreiserhöhungen

Foto: Alexander Böhm

Und jährlich am 1. August grüßt das Murmeltier: Die Fahrpreise für Bahn und Bus steigen an. Dazu erklärte Franziska Riekewald, verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke im Leipziger Stadtrat: „Auch in diesem Jahr werden die einkommensschwachen Leipzigerinnen und Leipziger bevorzugt zur Kasse gebeten. Gerade Familien werden durch die überdurchschnittliche Erhöhung der Schülerkarten besonders belastet. Der einzige Lichtblick ist die Preisstabilität der LeipzigPass-Mobilcard, welche durch den Haushaltsantrag der Fraktion Die Linke stabil gehalten wird. Weiterlesen

Gegen Fahrpreiserhöhungen und die Kriminalisierung von Fahren ohne Fahrschein

Kundgebung am 31. Juli: Mobilität für alle!

Die Linksjugend Leipzig und Die Linke Leipzig organisieren eine Kundgebung am 31.07.2018 ab 16 Uhr auf dem Willy-Brandt-Platz. Am 1. August 2018 ist es wieder so weit: eine Fahrt mit dem Bus oder der Straßenbahn in Leipzig wird teurer. Wir nehmen es nicht hin, dass scheinbar selbstverständlich jedes Jahr die Ticketpreise für Bus und Bahn erhöht werden. Weiterlesen

Ein Appell an den allgegenwärtigen ÖPNV-Igel

Leipzigs SPD-Fraktion beantragt eine Begrenzung der Fahrpreiserhöhungen auf maximal 2 Prozent

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserEs ist eins der in und um Leipzig üblichen Hase-und-Igel-Spiele: Der MDV verkündet saftige Fahrpreissteigerungen für Leipzig, der Stadtrat schüttelt den Kopf und fragt, ob das sein muss, erfährt aber nie warum, denn der Igel sitzt irgendwo im Landkreis und behauptet: Wenn der Hase mehr zahlen muss, krieg ich Geld vom Hasen. Und niemand ist nirgends verantwortlich. Obwohl die Preiserhöhung selbst in der Höhe nicht begründbar ist. Die SPD beantragt jetzt eine Senkung der Erhöhung ab 2019. Weiterlesen

Steigende Fahrpreise bei den LVB

SPD wird in Sachen Leipziger Fahrpreismoratorium auf den Mai vertröstet

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAls der Mitteldeutsche Verkehrsverbund (MDV) am 26. März wieder saftige Fahrpreissteigerungen im Leipziger ÖPNV ankündigte, fiel auch die SPD-Fraktion aus allen Wolken. Zu frisch waren die heftigen Diskussionen zur letzen saftigen Preiserhöhung. Und auf einen wichtigen SPD-Antrag lag immer noch keine Antwort der Stadtverwaltung vor. Weiterlesen

Politikverweigerung macht Nahverkehr immer teurer

Wieder saftige Preissteigerungen im Leipziger Nahverkehr angekündigt – was sagen die Parteien? + Update

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserAm Montag, 26. März, machte der Mitteldeutsche Verkehrsverbund (MDV) öffentlich, was die Gesellschafterversammlung dieses Verbandes am Freitag, 23.März, beschlossen hat. Und das waren – wie gewohnt – heftige Tarifsteigerungen im öffentlichen Nahverkehr – auch in Leipzig. Weiterlesen

Neue Fahrpreise im Nahverkehr ab 1. August

MDV schlägt wieder saftige Preiserhöhungen für die LVB-Nutzung in Leipzig vor

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserDer Widerstand im Leipziger Stadtrat war 2017 schon deutlich. Immer mehr Fraktionen haben keine Lust mehr, das Spiel der jährlichen Fahrpreiserhöhungen mitzuspielen. Am Montag, 26. März, gab nun der Mitteldeutsche Verkehrsverbund (MDV) bekannt, wie die Preise im Nahverkehr ab August steigen werden. Und wieder verlangt man von den Leipzigern satte 3,5 Prozent mehr für die Nutzung von Bussen und Bahnen. Das dürfte jetzt wirklich Ärger geben. Weiterlesen

Eigentümerziele für die LVB

SPD-Fraktion will dem Stadtrat die Einflussmöglichkeit auf die Politik der Verkehrsbetriebe wieder zurückgeben

Foto: Ralf Julke

Für FreikäuferWas da in den vergangenen drei Jahren im Stadtrat stattfand, war ein Trauerspiel. Anträge, die Zuschüsse für die LVB endlich wieder zu erhöhen, wurden genauso abgeschmettert wie jeder Versuch, die längst automatischen saftigen Preiserhöhungen zu stoppen. Und wenn es nach den LVB ginge, soll das auch die nächsten zehn Jahre so weitergehen. Weiterlesen

Ewiger Ärger um Preissteigerungen bei den Leipziger Verkehrsbetrieben

Heiko Oßwald hält eine Deckelung der Tarifsteigerungen bei den LVB für machbar

Heiko Oßwald im Stadtrat. Foto: L-IZ

Für alle Leser So geht es einfach nicht. Jahr für Jahr erhöhen die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) ihre Preise um 3,5 Prozent – und wollen das auch künftig so tun, ohne dass der Stadtrat irgendein Mittel hat, da einzugreifen. Reihenweise wurden in den letzten Jahren Anträge etwa zu einem Tarifmoratorium abgelehnt. Auch von der SPD-Fraktion, die freilich jetzt mit einem eigenen Vorschlag an die Öffentlichkeit geht. Danach hat der Stadtrat sehr wohl die Möglichkeit, auch die Fahrpreisentwicklung zu steuern. Weiterlesen

Finito für Bürgerticket & Co.

Leipzigs Fahrpreis-Erhöhungen sind Folge rigider Sparpolitik bei Land und Kommunen

Foto: Ralf Julke

Für FreikäuferDie Katze ist aus dem Sack: Am Montag, 21. August, vermeldete die „Mitteldeutsche Zeitung“, dass sämtliche sogenannten „alternativen Finanzierungsvorschläge“, mit denen zusätzliches Geld in den ÖPNV gespült werden sollte, vom Tisch sind. Das heiß diskutierte „Bürgerticket“ (das die MZ verräterischerweise „Zwangsticket für alle“ nennt) genauso wie der Rest der Vorschläge. Sie werden allesamt nicht weiter verfolgt. Und nun? Weiterlesen

Tarifsteigerungen bei den LVB

Linksfraktion bekommt wieder eine dubiose Ablehnung zum geforderten Tarifmoratorium

Foto: Ralf Julke

Für FreikäuferEs war nicht der erste Vorstoß der Linksfraktion zu einem Tarifmoratorium für die LVB. Und es ist auch nicht der erste, dem Leipzigs Verwaltung mit völligem Unverständnis begegnet. Sie hält einen Auftrag an den OBM, in dem Gremium des MDV gegen eine Erhöhung der Fahrpreise zu stimmen, für rechtswidrig. Eine Feststellung mit Tücken. Selbst wenn sie auf den ersten Blick stimmt. Weiterlesen

Ökolöwe kritisiert Preiserhöhung für Bus und Bahn in Leipzig

Wer den ÖPNV nicht besser finanziert, sorgt für Fahrverbote in Leipzig

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserEigentlich ist es seit Jahren klar: Leipzigs Verkehrsprobleme sind auf Dauer nur mit einem Ausbau des ÖPNV lösbar. Der immer wieder auf die lange Bank geschoben wird. Das Warten auf den neuen Nahverkehrsplan zieht sich hin. Stattdessen stiegen am 1. August wieder die Fahrpreise. Logisch, dass der Ökolöwe bei so einem Vertrödeln ziemlich sauer wird. Und ein LVZ-Interview kam dort gar nicht gut an. Weiterlesen

1. August „Tag der Fahrpreiserhöhung im MDV“ – Stadtrat hat Chancen zum Aufhalten der Spirale vertan

Foto: Ralf Julke

Am 1. August geht alles wieder seinen gewohnten Gang: Die Fahrpreise für Bahn und Bus steigen an. Leider hat sich der Stadtrat mehrheitlich davor gescheut, die Diskussion um alternative Finanzierungswege für den ÖPNV weiterzuführen. Erneut werden sicher CDU und SPD gewaltige Krokodilstränen vergießen und irgendwelche imaginären Lösungen fordern, jedoch konnten sie sich an der entscheidenden Stelle – nämlich bei Beratung der Vorlage zum Thema „Ergänzende Finanzierungswege für den ÖPNV“ nicht zu weiteren Konsequenzen durchringen. Ein Diskussionsprozess, der über Jahre geführt wurde und nicht wenig Geld gekostet hat, wurde abrupt beendet. Weiterlesen

Vier Jahre Hinhalten und Rausreden sind eigentlich genug

Am Mittwoch wird der Stadtrat entscheiden können, ob 2017 die Fahrpreise der LVB wieder steigen oder nicht

Foto: Ralf Julke

Da hat OBM Burkhard Jung ja was gesagt an diesem 24. April nach der Sitzung des Präsidiums des Deutschen Städtetages in Leipzig: Die Schallgrenze für die Fahrpreise im ÖPNV ist erreicht. Nicht nur Leipzig hat das Problem. Aber hier kommt es jetzt wieder zum Kräftemessen im Stadtrat. Am Mittwoch, 17. Mai, liegt der Antrag der Linksfraktion für ein Tarifmoratorium auf dem Tisch. Weiterlesen

Aus Kurzstrecke kann Kilometerkarte werden

Pro Bahn korrigiert kleinen Lapsus und freut sich über Diskussion

Foto: L-IZ

Die Leipziger Tarifzone, die Nr. 110., umfasst nun einmal das ganze Stadtgebiet. Da kann man nicht auch gleichzeitig Zonengrenzen überfahren, wenn man im Stadtbezirk bleibt. Ein Lapsus, der Carsten Schulze-Griesbach passiert ist, als er die Tarifvorschläge des Fahrgastverbandes Pro Bahn veröffentlichte. Das korrigiert er postwendend. Weiterlesen

MDV-Beschluss trifft auf Widerstand

SPD-Fraktion fordert 2017 eine Pause bei den Fahrpreiserhöhungen

Foto: Ralf Julke

Der Widerstand gegen den Beschluss der Gesellschafterversammlung des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV) zu den Fahrpreiserhöhungen in Leipzig wächst. Nach den Linken positioniert sich jetzt auch die SPD-Fraktion deutlich. Denn irgendwann nach drei Jahren Ausweichen und Aussitzen beim Thema ÖPNV-Finanzierung reißt auch den geduldigen Sozialdemokraten der Geduldsfaden. Weiterlesen

IHK-Befragung bestätigt STEP Verkehr

Ökolöwe fordert endlich eine konsequente Förderung für den Leipziger Umweltverbund

Foto: Ralf Julke

Für die IHK war die Schlussfolgerung aus der von ihr beauftragten Verkehrsstudie klar: Leipzig braucht wieder ein großes Straßenbauprogramm, um die zu erwartenden Fahrzeugströme verkraften zu können. Der Leipziger Ökolöwe findet die Zahlen auch gut – zieht aber eine ganz andere Konsequenz daraus. Weiterlesen