Artikel zum Schlagwort 1. Mai

1. Mai 2019: 23.500 Menschen auf Sachsens Straßen für ein soziales Europa und starke Demokratie in der Bundesrepublik

Foto: L-IZ.de

„Europa. Jetzt aber richtig!“ und „Wir überlassen unser Land nicht den Rechtspopulisten!“ – unter diesen Leitgedanken feierten Sachsens DGB-Gewerkschaften am 1. Mai gemeinsam mit ihren Mitgliedern und deren Familien, Freunden und Nachbarn sowie mit Politikern demokratischer Parteien den „Tag der Arbeit“. Weiterlesen

Gemeinsam für eine solidarische Gesellschaft

Ende Gelände blockiert AfD-Aufmarsch – ziviler Ungehorsam gegen Menschenfeinde

Quelle: Ende Gelände

Anlässlich des AfD-Aufmarsches am 1. Mai in Erfurt erklärt Nike Mahlhaus, Pressesprecherin von Ende Gelände: „Die Hetze von Höcke und seinen Anhängern ist ein direkter Angriff auf unsere Gesellschaft. Die AfD leugnet den menschengemachten Klimawandel. Sie will die Menschen an den Grenzen erschießen und ertrinken lassen, die wegen der Klimakrise fliehen müssen.“ Weiterlesen

Demonstrationen und Kundgebungen am 1. Mai

Foto: L-IZ.de

Das Ordnungsamt hat die für Mittwoch, 1. Mai, im Zeitraum von 10 bis 13 Uhr geplante Versammlung „Klartext zu sozialen und gesellschaftlichen Missständen am ‚Tag der Arbeit‘“ unter Berücksichtigung der Gefahrenprognose auf eine stationäre Kundgebung auf dem nördlichen Simsonplatz beschränkt. Der „Aufbruch deutscher Patrioten“ hat circa 300 Personen angemeldet. Weiterlesen

Für eine soziale und ökologische Alternative! Die Linke Leipzig demonstriert und feiert am 1. Mai

Archivfoto: Ralf Julke

Leipzig ruft auch in diesem Jahr dazu auf, sich an der 1. Mai Demonstration des DGB unter dem Motto „Heraus zum 1. Mai - Für eine soziale und ökologische Alternative!“ zu beteiligen. Beginn der Demo ist 10:00 Uhr vor dem Volkshaus in der Karl-Liebknecht-Straße 32. Im Anschluss an die Demonstration und Kundgebung des DGB auf dem Leipziger Markt feiern die Linken ab 15:00 Uhr am Liebknecht-Haus, Braustraße 15, ein Hof- und Straßenfest, welches für alle Interessierten offen ist. Weiterlesen

Eine aktuelle Erinnerung nach 20 Jahren

Gastkommentar von Christian Wolff: Der 1. Mai 1998

Foto: Ralf Julke

Für alle Leser1997 begann der Hamburger Neonazi Christian Worch mit seinen Aufmärschen in Leipzig. Jeweils am 1. Mai und 3. Oktober wollten er und die Neonazis das Völkerschlachtdenkmal erreichen. Dagegen formierte sich in der Leipziger Stadtgesellschaft von Anfang an Widerstand – so auch am 1. Mai 1998. Um 10:00 Uhr gab es in der Thomaskirche ein Friedensgebet, danach folgte die Kundgebung auf dem Marktplatz mit anschließender Demonstration. Eine Woche zuvor hatte bei den Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt die rechtsradikale DVU (finanziert vom Alt-Nazi Gerhard Frey) 12,9 Prozent der Wähler/innenstimmen erhalten. Weiterlesen

Eine Wieder-Lektüre im Mai

Gastmanns Kolumne: Über den Tag der Befreiung, Sexualität und Werner Holt

© DEFA

Für alle LeserSpätestens ab dem 1. Mai jedes Jahres wird mir immer irgendwie ein bisschen historisch ums Gemüt. Klar. Man erinnert sich an diesem Tage – ob man will oder nicht – an Rituale, Gepflogenheiten der Kindheit, lästige Aufmarschier-Pflichten, an Transparente. Mit schwerwiegenden Losungen: „SDI – eine Riesenschweinerei!“ „Schriftsteller für Frieden und Sozialismus!“, „ Null-Fehler-Arbeit – Gewinn für uns alle!“ Oder einfach: „Mehr Licht!“. Weiterlesen

Arbeitnehmer*innen in der Sozialdemokratie wollen wieder den Ton angeben

Foto: Alexander Böhm

Am Vorabend des 1. Mai und nach der erfolgreichen Bundeskonferenz der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD in Nürnberg erklärt Irena Rudolph-Kokot, Vorsitzende der Arbeitnehmer*innen in der SPD Sachsen: „Auf der Konferenz hat unsere Parteivorsitzende Andrea Nahles betont, dass Arbeitnehmer*innenfragen noch mehr in den Fokus der Sozialdemokratie gehören. Das hören wir, die Vertreter*innen der AfA sehr gerne.“ Weiterlesen

Arbeitsminister Dulig: „Gute Arbeit ist individuelle Wertschätzung und Standortfaktor“

Tag der Arbeit und Arbeitnehmerempfang im SMWA

Martin Dulig. Foto: SPD Sachsen

„Der 1. Mai ist nicht nur ein Feiertag, den viele Menschen gern mit der Familie verbringen, der 1. Mai hat politische Bedeutung – er war ein Kampftag der Arbeiter. Sie kämpften für mehr Rechte, für bessere Entlohnung, gute Arbeitsbedingungen, Wertschätzung und soziale Standards – also für das, was wir heute unter ‚Guter Arbeit‘ verstehen“, erklärt Arbeitsminister Martin Dulig. Weiterlesen

DGB: 14 Kundgebungen zum 1. Mai in Sachsen

Die 14 Kundgebungen des DGB Sachsen am 1. Mai 2018 stehen unter dem Motto „Solidarität – Vielfalt - Gerechtigkeit“. Im Mittelpunkt der Maikundgebungen steht die Forderung nach mehr sozialer Gerechtigkeit in Deutschland. Der DGB fordert, dass die politischen Weichen in Richtung Solidarität statt gesellschaftliche Spaltung und Ausgrenzung gestellt werden. Dazu müssen Arbeitsplätze sicher gemacht werden sowie der Schutz von Tarifverträgen und Mitbestimmung ausgebaut werden. Eine solidarische Gesellschaft bedeutet, ein gerechtes Steuerkonzept zu haben, das Reiche mehr belastet als ArbeitnehmerInnen und einen handlungsfähigen Staat finanziert. Um auch im Alter ein würdiges Leben zu sichern, muss die gesetzliche Rente gestärkt werden Weiterlesen

Verkehrseinschränkungen rund um Aufzug am 1. Mai

Für Montag, 1. Mai, ist der Aufzug „1. Mai – Wir sind viele. Wir sind eins.“ mit etwa 500 Teilnehmern angemeldet. Von 10 und 12 Uhr ist auf folgender Route mit kleineren Verkehrseinschränkungen zu rechnen: Volkshaus -> Karl-Liebknecht-Straße -> Peterssteinweg -> Roßplatz -> Augustusplatz -> Georgiring -> Willy-Brandt-Platz -> Am Hallischen Tor -> Brühl -> Katharinenstraße -> Markt. Weiterlesen

Start am 18. April mit Diskussion zum Thema „Streik 2.0 – Arbeitskampf im 21. Jahrhundert“

Info- und Diskussionsveranstaltungen, Demonstration und Hoffest: Linke Veranstaltungsreihe zum 1. Mai beginnt

Vom 18. April bis zum 1. Mai 2017 hat die Leipziger Linke unter dem Motto „Arbeit und Reichtum umverteilen“ ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm geplant. Dabei informiert sie über verschiedene soziale Probleme, wie prekäre Beschäftigungsformen und Altersarmut, will aber auch Formen des Protests und Widerstands diskutieren, und eigene Alternativen und Forderungen präsentieren. Als Höhepunkt der Reihe wird für die 1. Mai Demonstration, welche 10:00 Uhr am Volkshaus startet, mobilisiert. Ihren Abschluss findet sie beim gemütlichen Zusammensein auf dem Linken Hoffest. Weiterlesen