22.6°СLeipzig

1. Mai

- Anzeige -
Zwischenkundgebung der Demo am Rabet am 1. Mai 2022. Foto: LZ

Montag, der 2. Mai 2022: Kritik an Polizei nach Maifeiertag, Friedrich Merz will in die Ukraine und unklare Situation in Mariupol + Video

Einen Tag nach der großen Zahl an Kundgebungen und Versammlungen angesichts des traditionellen Maifeiertags hat die Grüne Jugend Chemnitz Kritik an der Polizei geübt: Am Chemnitzer Hauptbahnhof seien kaum Einsatzkräfte gewesen, als Rechtsextreme politische Gegner attackierten – ähnlich wie bei dem Angriff auf einen Zug in Glauchau. Oppositionsführer Friedrich Merz (CDU) hat angekündigt, persönlich ins […]

Das Wochenende, 30. April/1. Mai 2022: Steinwürfe von Nazis und Eierwürfe von Pazifist/-innen

Am Wochenende wurde viel geworfen: Neonazis attackierten in Glauchau einen haltenden Zug mit Flaschen und Steinen, Berlins Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) wurde in Berlin mit Eiern beworfen und Polizeifahrzeuge mit Steinen in Leipzig-Connewitz. Außerdem ermittelt die Polizei gegen einen 74-Jährigen, der Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) am Freitag bei einem Dorffest aus einer 40-köpfigen Gruppe […]

Soziale Gerechtigkeit und Ukraine-Krieg: Der 1. Mai 2022 in Leipzig + Videos & Updates

Waren am gestrigen Samstag noch vorrangig Umweltthemen der Gegenstand von Demonstrationen, Einweihungen wie die der „Warming Stripes“ auf der Sachsenbrücke oder der Krieg in der Ukraine mit einer etwa 400 Teilnehmer/-innen starken Demonstration auf dem Leipziger Ring, dominieren den heutigen 1. Mai in Leipzig vor allem Kapitalismuskritik, Kriegsablehnung und Gerechtigkeitsfragen. Den Auftakt machte der DGB […]

Birgit Dietze, IG Metall Bezirksleiterin Berlin-Brandenburg-Sachsen. Foto: Christian von Polentz/transitfoto.de

1. Mai: Russlands Krieg stoppen, Energieversorgung sichern, Industrie stärken

Nach zwei Jahren Corona-Pause demonstrieren die Beschäftigten an diesem 1. Mai zum ersten Mal wieder auf den Straßen. „Nicht nur deswegen ist dieser 1. Mai ein ganz besonderer Tag der Arbeit“, sagte IG Metall-Bezirksleiterin Birgit Dietze. „In Zeiten von Krieg in Europa wollen wir an diesem Sonntag ein starkes Zeichen für den Frieden setzen.  Gleichzeitig […]

Heraus zum 1. Mai: Gemeinsam für Frieden, Gerechtigkeit und sozialen Zusammenhalt

Nach zwei Jahren Corona-Pause ruft Die Linke Leipzig in diesem Jahr zur Teilnahme an der 1. Mai-Demonstration auf. Sie findet unter dem Motto „Heraus zum 1. Mai: Gemeinsam für Frieden, Gerechtigkeit und sozialen Zusammenhalt“ statt und beginnt um 11:30 Uhr vor dem Volkshaus in der Karl-Liebknecht-Straße 32. Im Anschluss an die Demonstration und die 1. […]

Stefan Hartmann und Susanne Schaper (Landesvorsitzende, Die Linke Sachsen). Foto: LZ

Erster Mai 2022: Beschäftigte kämpfen, Regierung pennt

Die Linke in Sachsen beteiligt sich vielseitig am Ersten Mai 2022 – das ist auch dringend nötig: Derzeit sind es die Beschäftigten, die die zahlreichen Krisen schultern, während woanders die Dividenden sprudeln. . Susanne Schaper, Landesvorsitzende von Die Linke Sachsen, erklärt dazu: „Das Leben wird für viele an vielen Stellen teurer, während woanders Gewinne und […]

GeMAInsam den Tag der Arbeit begehen

Die SPD Leipzig ruft zur breiten Teilnahme an den zahlreichen Demonstrationen und Kundgebungen zum Tag der Arbeit auf. Der 1. Mai 2022 steht in diesem Jahr bei den Gewerkschaften unter dem Motto „GeMAInsam Zukunft gestalten“. Dazu erklärt Irena Rudolph-Kokot, Vorsitzende der SPD Leipzig: „Gerade jetzt, nachdem Corona der gesamten Gesellschaft viel abverlangt hat und wir […]

GEMAINSAM Zukunft GESTALTEN – Aufruf des DGB zum 1. Mai 2022 in Leipzig und in den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen

Frieden, Gerechtigkeit und sozialer Zusammenhalt kommen nicht von selbst. Der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften rufen in diesem Jahr wieder auf, gemeinsam auf die Straßen und Marktplätze zu kommen und am Tag der Arbeit ein sichtbares Zeichen für eine gerechte und friedvolle Zukunft zu setzen. Denn wir wissen: Solidarität braucht Nähe! Durch den brutalen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg […]

Liveticker mit Fotos und Videos: Der 1. Mai in Leipzig bleibt Nazi-frei

In Leipzig sind am Samstag, dem 1. Mai, zahlreiche Demonstrationen im Bereich des Stadtzentrums geplant. Während die Kundgebungen von linker Seite wie vorgesehen stattfinden dürfen, wurden drei rechte Versammlungen verboten. Das sächsische Oberverwaltungsgericht bestätigte in der Nacht das Verbot für die Kundgebung der Neonazipartei „Der 3. Weg“. Dennoch ist damit zu rechnen, dass sich Neonazis und Corona-Verharmloser/-innen spontan in Leipzig versammeln. Die LZ informiert im Liveticker über die aktuellen Entwicklungen.

Ines Kuche von Verdi zur Bezahlung von Pflege und Krankenhauspersonal am 1. Mai 2021 auf dem Leipziger Markt. Foto: Tilly Domian

Videos #le0105: Inhalte, Inhalte, Inhalte vom 1. Mai 2021 in Leipzig + Bildergalerie

Während seit etwa 15 Uhr an diesem 1. Mai 2021 in Leipzig Connewitz eine Spontandemonstration auf der Karl-Liebknecht-Straße abgehalten wird, schauen wir mal auf den Tag und die Redebeiträge zurück. Leipzigs OB Burkhard Jung hinterließ – „natürlich digital“ – am heutigen Mittag ein Grußwort am Leipziger Marktplatz zum Thema Solidarisch durch die Krise, während Gewerkschaftsfunktionäre wie Ines Kuche (Ver.di) am gleichen Ort über Arbeitskämpfe während der Corona-Pandemie berichteten. Und so mancher Beitrag war durchaus ernüchternd, wie der über die angeblichen Bemühungen von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zur besseren Entlohnung von Pflegekräften.

Grafik: SPD

Aufruf der SPD Leipzig und der Leipziger SPD Abgeordneten zum 1. Mai

„Wir rufen gemeinsam dazu auf, sich morgen ab 11 Uhr am Fahrrad-Korso ab Clara-Zetkin-Park und an der DGB-Kundgebung auf dem Markt zu beteiligen. Wir sind als Leipziger Sozialdemokrat/-innen dabei und zeigen von der Europaabgeordneten bis zum Basismitglied, dass uns gute Arbeit und Respekt füreinander wichtig sind.“

Beschwerden an die Polizei können als Bumerang zurückkommen. Foto: L-IZ.de

Einsatz der Leipziger Polizei anlässlich des Versammlungsgeschehens am 1. Mai 2021

Die Polizeidirektion Leipzig führt einen Einsatz zur Gewährleistung der Versammlungsfreiheit und zur Durchsetzung des Infektionsschutzes am morgigen Samstag durch. Hintergrund sind über ein Dutzend angezeigte Versammlungen sowie verschiedene Aufrufe zu Versammlungen im Stadtgebiet von Leipzig und in der Bornaer Region im Landkreis Leipzig.

Irena Rudolph-Kokot (SPD). Foto: Michael Freitag

Solidarität ist unser aller Zukunft

Zu den bevorstehenden Aktionen zum 1. Mai sagt der sächsische SPD-Generalsekretär Henning Homann: „‚Solidarität ist Zukunft‘ ist das Motto des diesjährigen 1. Mais. Und es ist richtig: Wir müssen solidarisch sein, um gut aus dieser Pandemie herauszukommen.“

Martin Dulig, Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr und stellvertretender Ministerpräsident. Foto: Götz Schleser

Tag der Arbeit – Wert der Arbeit

In vielen Ländern der Welt ist der 1. Mai, der „Tag der Arbeit“, einer der wichtigsten politischen Feiertage, in dessen Fokus die Forderungen der Beschäftigten stehen. Sachsens Wirtschafts- und Arbeitsminister Martin Dulig: „Gerade in der Pandemie ist das Bewusstsein für den Wert der Arbeit wieder spürbar gewachsen.“

Markus Schlimbach. Foto: DGB Sachsen

Tag der Arbeit: Solidarität ist Zukunft

Die Corona-Pandemie können wir nur gemeinsam mit starkem sozialen Zusammenhalt und einem handlungsfähigen Staat, der den Menschen Sicherheit gibt, bewältigen. „Die Pandemie hat bestehende Probleme in der Gesellschaft deutlich sichtbar gemacht und die soziale Schieflage weiter verschärft. Die Folgen der Pandemie können wir nur gemeinsam und solidarisch bewältigen.“

„Leipzig nimmt Platz“. Foto: L-IZ.de

Aufruf zur Demonstration gegen den rechtsradikalen III. Weg in Leipzig

Das Aktionsnetzwerk Leipzig nimmt Platz ruft am 1. Mai zum Protest gegen die Splitterpartei „Der III. Weg“ ab 11:30 Uhr vor dem Bundesverwaltungsgericht am Simsonplatz auf. Die rechtsradikale Kleinstpartei „Der III. Weg“ ruft seit Jahren regelmäßig zu martialischen Aufzügen am 1. Mai auf. Nicht nur dabei bezieht sich die Kleinstpartei positiv auf den Nationalsozialismus, unter dem der gesetzliche Feiertag 1933 eingerichtet wurde, und tritt beispielsweise offen für eine „Wiederherstellung der Handlungsfähigkeit des Deutschen Reiches“ ein.

Stefan Hartmann. Foto: Die Linke Sachsen

Zu wenig Aufmerksamkeit für Beschäftigte

In den letzten zwölf Monaten gab es allein in Sachsen über 50 Arbeitskämpfe. Ob bei Haribo in Wilkau-Haßlau, Amazon in Leipzig, Lausitzer Früchte in Sohland, Unilever in Auerbach oder bei Bautz’ner Senf: Mit Streiks, Warnstreiks oder Protestaktionen machten die Beschäftigten zahlreicher Betriebe in Sachsen auf ihre Anliegen aufmerksam. Damit gab es so viele Arbeitskämpfe wie seit den neunziger Jahren nicht mehr.

Vor drei Jahren demonstrierte der „III. Weg“ schon einmal am 1. Mai in Plauen – ebenfalls in einheitlicher Kleidung. Foto: René Loch

Mittwoch, der 28. April 2021: Razzia in Connewitz und „Der III. Weg“ kündigt Demo in Leipzig an

Gleich zwei Razzien in Sachsen haben heute bundesweit Schlagzeilen gemacht: In Leipzig-Connewitz durchsuchte die Soko LinX mehrere Wohnungen und im Raum Dresden wurden wegen des Verdachts auf Kinderpornografie Beweise im Rahmen von Durchsuchungsmaßnahmen sichergestellt. Außerdem verdichtet sich die Informationslage bezüglich 1.-Mai-Kundgebungen in Leipzig, denn heute wurde bekannt, dass „Der III. Weg“ eine Demonstration am Tag der Arbeit angemeldet hat. Und die „Querdenken“-Bewegung wird nun bundesweit vom Verfassungsschutz beobachtet. Die LZ fasst zusammen, was am Mittwoch, dem 28. April 2021, in Leipzig, Sachsen und darüber hinaus wichtig war.

„Leipzig nimmt Platz“. Foto: L-IZ.de

Solidarisch durch die Krise – 1. Mai Nazifrei

Das Aktionsnetzwerk „Leipzig nimmt Platz“ ruft kommenden Samstag, den 1. Mai, ab 13 Uhr zum vielfältigen Protest gegen eine Ansammlung von Corona-Leugner/-innen und Rechten auf, die sich ab 14 Uhr am Völkerschlachtdenkmal treffen wollen.

- Anzeige -
Scroll Up