16.3°СLeipzig

agra-Park

- Anzeige -

Neue Touristik-Tafel an Autobahn 38 weist auf agra-Park hin

An der Autobahn A38 weist eine neue Unterrichtungstafel auf die Stadt Markkleeberg hin. Motiv ist der agra-Park mit dem Weißen Haus, dem Musentempel und dem Großen Parkteich. Bei einer symbolischen Enthüllung wurde das Schild gestern vorgestellt. Ziel ist es, damit die denkmalgeschützte Parkanlage bekannter zu machen und somit auch steigende Besucherzahlen zu erreichen, sagt der […]

Die Brücke der B2 zerschneidet das Parkgelände der agra. Foto: Matthias Weidemann

Der Stadtrat tagte: Wie gut stehen die Chancen für eine Landesgartenschau im agra-Gelände? + Video

Manchmal geht es nur um ein Zeichen. Zum Beispiel an Leipzigs kleine Nachbarstadt Markkleeberg, die sich seit Jahren darum bemüht, eine Landesgartenschau bei sich zu organisieren. Dazu gibt es aber praktisch nur das agra-Gelände. Und das wieder teilt sich Markkleeberg mit Leipzig. Logisch, dass die CDU-Fraktion gemeinsam mit der SPD-Fraktion beantragte, die Voraussetzungen für eine gemeinsame Bewerbung zu prüfen.

Im agra-Gelände. Foto: Matthias Weidemann

Der Stadtrat tagte: Kein indirektes Ja zu einem AfD-Antrag + Video

Das nennt man dann wohl ein Scheitern auf ganzer Linie, was die AfD-Fraktion da am Mittwoch, 19. Januar, mit ihrem Antrag zur Ausrichtung einer Bundesgartenschau in Leipzig beabsichtigt hatte. Ein Antrag, zu dem die Leipziger Verwaltung eine durchaus wohlwollende Stellungnahme geschrieben hatte. Aber eben zum falschen Antrag, wie wir an dieser Stelle schon feststellen durften.

Ein Anblick zum Steinerweichen: B2 im agra-Park. Foto: Ralf Julke

Neue Chance für den agra-Park: Leipzig mauert nicht mehr bei einer Bewerbung für die BUGA

Aus zwei mach eins, dachte sich dann wohl der zuständige Sachbearbeiter aus dem Amt für Stadtgrün und Gewässer, als er sich nun im Vorfeld der nächsten Ratsversammlung am 19. Januar an die Stellungnahme zu einem Antrag der AfD-Fraktion aus dem Juli 2021 setzte. Die hatte mal wieder einen Antrag geschrieben, der einfach mal ins Blaue zielte. Einen, den andere Fraktionen früher schon gestellt hatten, der damals aber angelehnt worden war – nämlich zu einer Bundesgartenschau in Leipzig.

Gemeinsamer Antrag von CDU- und SPD-Fraktion: Wir wollen die Landesgartenschau nach Leipzig holen

Die Idee ist ja so falsch nicht: Gartenschauen sind ein guter Anlass, vergessene Grünflächen in Städten wieder neu zu gestalten und ihnen neue Qualitäten zu verpassen. Weshalb die CDU-Fraktion im Leipziger Stadtrat seit 2013 schon mehrfache Vorstöße startete dafür, dass sich Leipzig mal um die LGA, mal um die BUGA bewerben sollte. Jetzt soll es die Landesgartenschau sein, für die sich Leipzig und Markkleeberg gemeinsam bewerben sollen. Denn beide besitzen ein Stück von einer etwas demolierten Grünfläche.

Die B2 im agra-Park. Foto: Ralf Julke

Kretschmer und Scheuer unterzeichnen Absichtserklärung: Sachsen macht große finanzielle Zugeständnisse für den Tunnel der B2 in Markkleeberg

Manchmal helfen ja Absichtserklärungen. So hat es Sachsen ja geschafft, nach jahrzehntelangem Stillstand endlich die Elektrifizierung der Strecke Leipzig–Chemnitz auf die Arbeitsliste von Bund und Bahn zu bekommen. Nun haben Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer und Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer am Donnerstag, 23. September, im Beisein von Wirtschafts- und Verkehrsminister Martin Dulig eine weitere Absichtserklärung unterzeichnet.

Die B2 im agra-Park. Foto: Ralf Julke

Augen zu und durch: Markkleeberg und Leipzigs Umweltbürgermeister unterzeichnen neues agra-Abkommen

In den vom Bund-Länder-Koordinierungsgremium (BLKG) beschlossene Bundesmaßnahmen nach dem Investitionsgesetz Kohleregionen (InvKG) steht der Bau eines Tunnels für die B2 in Markkleeberg noch nicht. Aber in Markkleeberg ist man geradezu zuversichtlich, dass das doch noch werden wird. Genauso wie die Wasserverbindung von der Pleiße zum Markkleeberger See, die 2018 als Projekt „Markkleeberger Wasserschlange“ an lauter umweltrechtlichen Problemen gescheitert ist. Nun haben Leipzig und Markkleeberg ihre Vereinbarung zum agra-Park erneuert. Da stecken beide Projekte wieder drin.

Der bei Mountainbikern beliebte Nahleberg - hier noch mit der alten Müllbrücke. Archivfoto: Ralf Julke

Leserbrief zu einem heiß diskutierten Thema: Kein Gegensatz – Mountainbike und Naturschutz in Leipzig

„Ich bin Mountainbiker und arbeite für eine große Umwelt- und Naturschutzorganisation. Ich möchte mit diesem Brief eine neue Perspektive auf die sehr einseitige Debatte um Mountainbike-Pfade im Leipziger Auwald und auf den Halden der Messestadt eröffnen“, schreibt Sebastian Gerstenhöfer an die LZ. Als aufmerksamer Leser und Beobachter der Debatte rings um den „Wackelturm“ im Rosenthal und die Diskussionen zu Querfeldeinrouten im Leipziger Auwald fordert er, Naturschutz und Naherholung stärker zu verbinden.

Illegale Piste im Auwald. Foto: Ralf Julke

Gleich Nägel mit Köpfen machen: Juliane Nagel beantragt Schaffung eines Mountainbike-Parcours auf dem agra-Gelände

Wenn schon, dann gleich konkret. „Die Stadt Leipzig setzt sich mit Vertretern der Mountainbikeszene und Radsportvereinen in Leipzig zusammen und prüft die Schaffung von legalen Mountainbike/Trialstrecken in Leipzig“, hatte die Grünenfraktion im September beantragt. Der Antrag stand für die für heute geplante Ratsversammlung auf der Tagesordnung. Aber Linke-Stadträtin Juliane Nagel findet, dass man den Vorschlag des Ökolöwen gleich mitbeschließen könnte.

Blick aufs Agra-Gelände. Foto: Ralf Julke

Ökolöwe schlägt vor: Auf dem agra-Gelände wäre eine Mountainbikestrecke gut aufgehoben

In der Ratsversammlung am 11. November gab es erst einmal nur den ersten Teil eines Ratsbeschlusses zum Mountainbiking im Leipziger Auwald. Da ging es erst einmal um die Trampelpfade und illegalen Mountainbikestrecken im südlichen Auwald. Die Grünen-Fraktion hatte noch einen eigenen Antrag geschrieben, der die Stadt auffordert, legale Mountainbikestrecken zu schaffen. Und der Ökolöwe hätte da auch schon eine Idee.

Logo Markkleeberg

Gartentag im agra-Park: Aufruf zur Beteiligung

Der Frühling lockt mit seinen ersten Sonnenstrahlen frisches Grün aus dem Boden des agra-Parks. Damit ist es erneut an der Zeit, unter fachlicher Anleitung die Frühblüher zu pflanzen, Totholz und Laub aufzusammeln, Wildtriebe zu entfernen, Geäst zu verschneiden, Wegkanten zu säubern und Blumenwiesen zu säen. Insbesondere die Flächen östlich des Dammweges zum agra-Teich sowie die Schaubeete nördlich der Ökoschule sollen bei dem diesjährigen Frühjahr-Gartentag im Fokus stehen.

Zugang zum agra-Park an der Bornaischen Straße. Foto: Ralf Julke

Stadt sucht Fotos und Materialien zum agra-Park

Aktuelle und künftige Entwicklungsschwerpunkte im agra-Park Markkleeberg stehen im sogenannten Parkpflegewerk. Das Dokument gibt es seit 2003, jetzt soll es fortgeschrieben werden, um auch künftig als Grundlage für die behutsame Wiederherstellung der historischen Parkanlage zu dienen. Aus diesem Anlass sucht die Stadt Markkleeberg Materialien zum Park.

Zugang zum agra-Messepark. Foto: Ralf Julke

Eine neue Kita auf dem Agra-Gelände ist nach Vertragslage bis 2030 nicht möglich

Manche Vorschläge kommen immer wieder, so ein bisschen wie Kai aus der Kiste. Kaum hat Leipzigs Stadtverwaltung irgendwie den Ärger um die dritte Runde überwunden, das Agra-Gelände vermarkten zu wollen, beantragte im Oktober die CDU-Fraktion, auf dem Gelände kurz vor Markkleeberg eine Kindertagestätte zu bauen: „Die Stadtverwaltung wird beauftragt, die Einrichtung einer Kita auf dem AGRA-Gelände zu prüfen.“

Zugang zum agra-Park an der Bornaischen Straße. Foto: Ralf Julke

Saisonende im agra-Park mit Herbst-Gartentag

Beim zweiten Gartentag in diesem Jahr am 27. Oktober 2018 werden die Markkleeberger und Leipziger Flächen des agra-Parks „winterfest“ gestaltet. Auf den großen Parkflächen ist ausreichend zu tun für „Supergärtner“ und auch für „Gartenpraktikanten“.

Der Nsachtflohmarkt im Agra-Park, Grafik: Nachtflohmarkt

Nachtflohmarkt: Saisonstart für Trödelfans mit neuem Standort

Es ist endlich wieder so weit – der erste Nachtflohmarkt nach der Sommerpause findet in Leipzig am 22.09. statt. Achtung, wir sind umgezogen in die agra! So schön der Sommer dieses Jahr ist – die Tage werden kürzer, die Abende kühler – ein Zeichen dafür, dass der Herbst Einzug hält.

Foto: agra-Park

Lichterfest taucht agra-Park in romantischen Schein

Der agra-Park erstrahlt am Sonnabend, dem 8. September 2018, auf Markkleeberger und Leipziger Seite aufs Neue im romantischen Schein tausender Becherlichter, Fackeln und Lichtinstallationen. Freunde der Veranstaltung wissen längst: Das ist das Fest der 25.000 Lichter.

Scroll Up