Artikel zum Schlagwort OAZ

Kundgebung nach rechten Randalen

Connewitz: 150 Menschen „Saufen“ aus Solidarität + Video

Foto: Alexander Böhm

Nachdem am 11. Januar über 200 rechte Randalierer durch die Wolfgang-Heinze-Straße in Connewitz gezogen waren, dauerte es nicht lange, bis die ersten Spendenaktionen angekündigt wurden. Die Partei Die PARTEI rief am Freitag zum „Saufen für den Kiez“ auf. Am Startpunkt am Connewitzer Kreuz versammelten sich über 150 Personen. Vermutlich ein höherer dreistelliger Betrag wurde dabei gesammelt. Weiterlesen

Gewalttätige Krawalle von Rechten und Hooligans in Connewitz am 11. Januar: Zeugenaufruf des OAZ

Abseits der Versammlungslage des Bündnisses Legida kam es am Montag, dem 11.01.2016 gegen 19:20 Uhr zu schweren Ausschreitungen im Leipziger Stadtteil Connewitz. Dabei hatten sich mehr als 200 Vermummte zusammengeschlossen und liefen unter Mitführung eines Plakats mit der Aufschrift: "Leipzig bleibt helle" durch den Bereich. Die Täter zündeten Pyrotechnik, versuchten Barrikaden zu errichten und begingen insbesondere im Bereich der Wolfgang-Heinze-Straße zahlreiche Sachbeschädigungen an Gebäuden und Einzelhandelseinrichtungen. Weiterlesen

Kerstin Köditz (Linke): Sachsens Verfassungsschutz rechts blind, links doof

Zu dem jüngsten Versuch des sächsischen "Verfassungsschutzes", antifaschistische Arbeit zu kriminalisieren, erklärt Kerstin Köditz, Sprecherin für antifaschistische Politik der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag: Das ist wirklich ein starkes Stück: Da ermitteln Staatsanwaltschaft und Operatives Abwehrzentrum, wie es ihre Aufgabe ist, zu dem widerlichen Anschlag auf die Wohnung des sächsischen Justizministers. Weiterlesen

Anfrage eingereicht

Nagel zum Brandanschlag auf Dresdner Wohnprojekt: Zweifel an Sorgfalt und Objektivität der Ermittlungen

Am 24.12.2015 wurde gegen 01:30 Uhr in ein Wohnprojekt, das sich auf der Robert-Matzke-Straße in Dresden befindet, eingebrochen. Anschließend wurde in den Kellerräumen Feuer gelegt. Wie AugenzeugInnen berichten, verschafften sich der oder die TäterIn(nen) durch ein Erdgeschossfenster Zugang, nachdem sie vorher vergeblich versucht hatten, über ein Kellerfenster direkt in den Kohlenkeller zu gelangen. Im Gebäude befanden sich in dieser Nacht acht Personen. Der Brand wurde von den BewohnerInnen schnell entdeckt und von diesen sowie der Feuerwehr gelöscht. Weiterlesen

Zeugen gesucht: Schwere Brandstiftung an Asylbewerberunterkunft in Pirna

Unbekannte Täter haben in der heutigen Nacht, 01:15 Uhr, einen Brandsatz gegen das Gebäude der noch unbelegten Asylunterkunft in der Zehistaer Straße in Pirna geworfen. Die Flasche zerbarst an der Hauswand, so dass sich die brennende Flüssigkeit an der Fassade ergoss. Durch Mitarbeiter des Wachdienstes wurde der Vorfall bemerkt und das Feuer konnte umgehend gelöscht werden. Es entstand Sachschaden am Objekt in derzeit noch unbekannter Höhe. Am heutigen Tag sollte die Unterkunft mit Flüchtlingen erstbelegt werden. Weiterlesen

Rechtsextreme Netzwerke in Sachsen

Die sächsische Staatsregierung verlässt sich weiterhin auf einen ermittlungsscheuen Verfassungsschutz

Foto: Ralf Julke

Es hat sich nichts geändert in Sachsen. Nichts nach dem Auffliegen des NSU 2011 und den kritischen Ergebnissen aus dem NSU-Untersuchungsausschuss. Auch nach den ersten Anschlägen auf Asylbewerberunterkünfte und den zunehmend gewalttätigeren Demonstrationen von Rechtsextremisten aller Fasson nicht. Nein, es ist kein Zufall, dass sich Pegida & Co. in Sachsen tummeln. Nirgendwo sind die treibenden Leute dahinter unbehelligter. Das bestätigt auch wieder eine Anfrage der Grünen. Weiterlesen

Staatsanwaltschaft Zwickau ermittelt nach schwerer Brandstiftung und Verstoß gegen das Waffengesetz nun wegen versuchten Mordes

Nach einem Brandanschlag auf eine dezentrale Asylunterkunft (bewohnt 40-45 Personen) in Crimmitschau hat das Amtsgericht Zwickau am Dienstag, den 1. Dezember 2015 gegen drei Tatverdächtige (32 Jahre, 34 Jahre und 35 Jahre) Haftbefehl wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit versuchter schwerer Brandstiftung erlassen. Weiterlesen

Festnahmen in Freital

Grüne: Mehr als überfällig, Gewalttätern und marodierenden Neonazis entschlossen zu begegnen

Zum Bekanntwerden von Hausdurchsuchungen und Festnahmen bei - wegen gemeinschaftlicher Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion verdächtigen - Personen aus Freital und Dresden, erklärt Valentin Lippmann, innenpolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag: "Endlich wird die seit Wochen mantraartig vorgetragene Härte des Rechtsstaates mit konkreten Maßnahmen gegen rechte Gewalttäter untersetzt." Weiterlesen

Einsatz des Operativen Abwehrzentrums

Ulbig: „Wir werden weiter konsequent gegen rechte Gewalttäter und Brandstifter vorgehen“

Zum heutigen erfolgreichen Einsatz des Operativen Abwehrzentrums (OAZ) und der Staatsschutzabteilung der Staatsanwaltschaft Dresden, bei der insgesamt vier Männer aus Freital und Dresden vorläufig festgenommen sowie neun Wohnungen durchsucht wurden, erklärt Innenminister Markus Ulbig: "Vor knapp zwei Wochen habe ich gemeinsam mit meinem Kollegen, Justizminister Sebastian Gemkow, den Start eines Sonderdezernats zur politisch motivierten Kriminalität bei der ‚Integrierten Ermittlungseinheit Sachsen' ins Leben gerufen." Weiterlesen

"Feiger und kaltblütiger Angriff auf Schutz suchende Menschen"

Innenminister Ulbig zum Anschlag auf Asylunterkunft in Freital

Zum Anschlag auf eine Unterkunft für Asylsuchende mit einem unbekannten Sprengkörper in Freital, erklärt Sachsens Innenminister Markus Ulbig: "Ich bin entsetzt, mit wie viel krimineller Energie inzwischen die Asylgegner vorgehen. Ich verurteile den feigen und kaltblütigen Angriff auf eine bewohnte Asylunterkunft und damit auf Schutz suchende Menschen aufs Schärfste! Weiterlesen

Freital

Zeugenaufruf: Anschlag auf eine dezentrale Unterkunft für Asylsuchende

Foto: OAZ

Unbekannte Täter brachten in der Nacht von Samstag, 31.10.2015 zu Sonntag, 01.11.2015 (00:50 Uhr) in Deutschland nicht zugelassene Pyrotechnik im äußeren Fensterbereich der Asylbewerberunterkunft in der Wilsdruffer Straße 127, Freital/Zauckerode, zur Umsetzung. Zumindest drei Fenster von bewohnten Zimmern im Erdgeschoss der Unterkunft wurden teilweise zerstört. Weiterlesen

OAZ: Brand im „Roten Ochsen“ in Grimma – Zeugen gesucht

Der Rettungsleitstelle der Feuerwehr in Grimma wurde mitgeteilt, dass es im benannten Plattenbau brennen soll. Die Kameraden der Feuerwehr Grimma und die Polizei waren schnell vor Ort. Nach den ersten Erkenntnissen brach der Brand heute Morgen, zwischen 06:30 Uhr bis 07:25 Uhr, in einem Zimmer in der vierten Etage aus. Während das Zimmer vollständig ausbrannte, wurde ein Nachbarraum durch Ruß und Qualm ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Weiterlesen

Zeugenaufruf

OAZ: Versuchte Brandstiftung an geplantem Asylbewerberheim in der Boxberger Straße in Dresden

Unbekannte Täter warfen am Mittwoch, 07.10.2015, 01:30 - 02:00 Uhr vier Molotowcocktails auf das Schulobjekt in der Boxberger Straße 1 in Dresden. Betroffen war der Bereich, der zukünftig als Asylbewerberunterkunft genutzt werden soll. In diesem Kontext erfolgte in den letzten Tagen eine öffentliche, zum Teil sehr kritische Debatte um die Unterbringung von Asylsuchenden dort. Die Medien berichteten. Weiterlesen

Täter ermittelt

OAZ: 14-jähriger Jugendlicher warf Blitzknaller in dezentrale Asylbewerberwohnung in der Einrichtung „Die Heilsarmee“ in Leipzig-Paunsdorf

Am Freitag, den 07.08.2015 wurde in den frühen Abendstunden durch ein geöffnetes Fenster ein Blitzknaller in eine dezentrale Asylbewerberwohnung der Einrichtung "Die Heilsarmee" in Leipzig-Paunsdorf geworfen. Bekleidungsgegenstände wurden beschädigt. Das dort untergebrachte irakische Ehepaar kam mit dem Schrecken davon. Weiterlesen

OAZ: Sprengstoffexplosionen in Freital – Zeugen gesucht

Gleich zwei Mal platzierten unbekannte Täter in Freital an einem Fenster nicht zugelassene Pyrotechnik und brachten diese zur Umsetzung. Zunächst wurde am 20.09.2015 gegen Mitternacht von außen an einem Fenster im Erdgeschoß in der Bahnhofstraße 26 Pyrotechnik angebracht und gezündet. Die Verglasung wurde zerstört, der Fensterrahmen wurde stark beschädigt. Im Zimmer selbst entstand kein Sachschaden. Personen wurden nicht geschädigt. Weiterlesen

Hass-Postings und Volksverhetzung im Internet

Die versprochenen IT-Spezialisten sind weder beim LKA Sachsen noch beim OAZ angekommen

Montage: L-IZ

Der Tatbestand der Volksverhetzung ist eigentlich sehr genau definiert. Vieles, was derzeit in Foren und sogenannten "sozialen" Netzwerken wie Facebook kursiert, erfüllt den Tatbestand ohne Abstriche. Doch nicht nur der lernunwillige amerikanische Großkonzern will nicht reagieren. Auch sächsische Ermittler tun sich schwer. Weiterlesen

Das OAZ allein kann es nicht richten

Wenn in Sachsen Aufklärungsstrukturen fehlen, wird man der rechtsextremen Gewalt nicht Herr

Foto: Ralf Julke

Ein misslungener Brandanschlag auf eine neue Unterkunft für Asylbewerber in der Sommerfelder Straße in Leipzig, und schon prasseln die Erklärungen aus Partei- und Jugendgruppen ins Mailfach. Zumindest aus dem Bereich SPD, Grüne, Linke und gesellschaftlich aktiven Gruppen. Aber reicht der Appell? Weiterlesen