Artikel zum Schlagwort OAZ

Zeugenaufruf

OAZ: Brandstiftung auf geplante Asylbewerberunterkunft in Leipzig

Asylunterkünfte sind in den letzten Wochen vermehrt zum Ziel rechtspolitisch motivierter Angriffe geworden. In dieser Nacht, zwischen 1:30 Uhr bis 1:50 Uhr, warf ein unbekannter Täter einen Brandsatz durch ein geöffnetes Fenster in das rekonstruierte Wohnhauses in der Sommerfelder Straße 36 in Leipzig-Stötteritz. Das Objekt sollte am heutigen Tag durch wahrscheinlich 56 Asylsuchende bezogen werden. Weiterlesen

Zukünftige Asylbewerberunterkunft

OAZ: Versuchte schwere Brandstiftung in Lunzenau – Zeugen gesucht

Kurz vor Mitternacht versuchten am 30. Juli unbekannte Täter, mittels dreier Molotowcocktails das als Asylbewerberheim geplante Mehrfamilienhaus in der Schillerstraße in Lunzenau in Brand zu setzen. Das misslang, jedoch fing die vor dem Objekt befindliche Hecke Feuer. Bei Eintreffen der durch einen Zeugen alarmierten Feuerwehr brannte die Hecke bereits in voller Ausdehnung. Durch die Hitzeeinwirkung rissen sechs Glasscheiben der Thermofenster, und drei Außenjalousien wurden in Mitleidenschaft gezogen. Zudem entstand durch Verrußungen Sachschaden in derzeit noch unbekannter Höhe am Gebäude. Weiterlesen

OAZ: Zeugenaufruf zu Sachbeschädigung in Dresden-Stetzsch

Am Montag, den 27. Juli 2015, wurden sechs Scheiben in einer zukünftigen Asylbewerberunterkunft im Dresdner Stadtteil Stetzsch eingeworfen. Menschen wurden nicht verletzt, da das Heim, das frühere Hotel/Restaurant "Lindenhof", noch leersteht. Mehrere Personen konnten gegen 18:40 Uhr beobachtet werden, wie diese von der Podemusstraße in den Hof des Objektes liefen und Scheiben einwarfen. Das OAZ bittet in diesem Zusammenhang um Mithilfe. Weiterlesen

Spirale aus Hetze, Hass und Gewalt gegen Flüchtlinge, Helfern und Mandatsträger

Christian Hartmann (CDU): Sicherheitslage im Freistaat neu bewerten

Angriffe auf Asylbewerberunterkünfte, Gewalt gegen Flüchtlinge, Helfer und Asylunterstützer, Bedrohungen und Anschläge gegen Politiker und Mandatsträger sowie offene Hetze in den sozialen Netzwerken haben in den vergangenen Monaten eine neue und besorgniserregende Qualität erreicht. Dazu erklärt Christian Hartmann, der innenpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion: "Der jüngste mutmaßliche Sprengstoff-Anschlag auf das Auto eines Politikers in Freital und erneute Übergriffe in Dresden-Friedrichstadt in der vergangenen Nacht reihen sich ein in eine Spirale aus Hetze, Hass und Gewalt, die wir in den vergangenen Monaten immer wieder erleben mussten." Weiterlesen