16 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

globaLE

GlobaLE Filmfestival Leipzig : Fünf mal kapitalismuskritisches Kino diese Woche

Von Mittwoch bis Sonntag lädt das GlobaLE Filmfestival die Leipzigerinnen und Leipziger diese Woche an gleich fünf Abenden zu Filmen und Diskussionen ein. Diesmal ist die Reihe im Zentrum Süd, Connewitz, Plagwitz und Gohlis zu Gast. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt am Freitag und Sonnabend wo es um die Befreiung vom Faschismus und den Aufbau des Sozialismus und das Leben in der DDR gehen wird.

GlobaLE Filmfestival: Viermal politisches Freiluftkino & Diskussionen in Leipziger Parks diese Woche

In dieser Woche zeigt das Leipziger GlobaLE-Filmfestival am Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Sonnabend Filme. „Wir laden alle Leipzigerinnen und Leipziger herzlich ein mit unseren Gästen über aktuelle und gesellschaftlich relevante Fragen zu diskutieren.“ so Mike Nagler, einer der Organisatoren.

globaLE Filmfestival: Der gewöhnliche Faschismus

In dieser Woche zeigt das Leipziger globaLE-Filmfestival am Mittwoch und Donnerstag Filme. Vor 80 Jahren überfiel die Wehrmacht Polen und begann damit den 2.Weltkrieg. Über die tatsächlichen Ursachen des Angriffskriegs erfahren Schüler hierzulande heute nur noch wenig.

globaLE Filmfestival: Venezuela, Israel, Deutschland

Drei Veranstaltungen finden diese Woche wieder im Rahmen des Leipziger globaLE Filmfestivals statt. Diese Woche laufen Filme mit anschließenden Diskussionen in der Villa Davignon, im UT Connewitz und im Geschwister-Scholl-Haus. Der Eintritt ist jeweils frei.

Die Fallpauschale, der Mühlstein der SPD und warum unser Gesundheitssystem vor die Hunde geht

Die SPD hat noch einiges aufzuarbeiten, bevor sie wieder darangehen kann, die Herzen der Wähler zu erobern, wie sich das einige SPD-Akteure jetzt wünschen. Nicht nur „Hartz IV“ hängt der Partei wie ein Mühlstein um den Hals. Auch für das Desaster eines sich langsam selbst zerstörenden Gesundheitssystems trägt die SPD die Hauptverantwortung. Das neoliberale Gift hieß 2003 „Fallpauschale“. Das globaLE Filmfestival zeigt jetzt den Film dazu.

GlobaLE Leipzig: Chile, Namibia, Deutschland – Open-Air-Kino

Nach dem erfolgreichen Start der GlobaLE Filmreihe letzte Woche bei bestem Wetter und gut 600 Gästen, wird die Reihe diese Woche fortgesetzt. Am Mittwoch, Donnerstag und Freitag werden wieder Dokumentarfilme unter freiem Himmel gezeigt und mit anschließenden Diskussionen ergänzt.

14. Leipziger GlobaLE Filmfestival startet

14. Leipziger globaLE Filmfestival startet diese Woche Vom 1. August - 22. November 2018 findet wieder globalisierungskritisches Kino mit interessanten Gästen und spannenden Diskussionen an unterschiedlichsten Orten in Leipzig statt.

GlobaLE Kino an der Uni Leipzig: Concerning Violence

Am Donnerstag, 21.06.2018 zeigt das globalisierungskritische Kino von Attac Leipzig im Geisteswissenschaftlichen Zentrum der Universität Leipzig den Film „Concerning Violence – Nine scenes from the anti-imperialistic self-defence“. Der Eintritt ist frei.

Von Lateinamerika lernen? – Dr. Pedro Paez am Freitag in Leipzig

Die Leipziger Gruppe des globalisierungskritischen Netzwerks Attac und die Studierenden vom SDS Leipzig haben am Freitag den ehemaligen Wirtschaftsminister Ecuadors an die Leipziger Universität eingeladen. Unter dem Titel „Von Lateinamerika lernen? – Über die konservative Restauration in Lateinamerika und zu den Chancen für ein alternatives Währungs- und Finanzsystem“ wird Dr. Pedro Paez im Hörsaal 1 der Universität referieren.

Ausstellungseröffnung: Vergessene Geschichte – Lehr- und Berufsverbote in der Bundesrepublik

In der kommenden Woche wird die Ausstellung „Vergessene Geschichte – Berufsverbote in der Bundesrepublik Deutschland“ in Leipzig ausgestellt. Die Ausstellung macht damit erstmalig in den ostdeutschen Bundesländern Station. Sie ist vom 13.11. bis zum 24.11. im Foyer des „Neuen Augusteum“ der Universität Leipzig zu sehen. Die Ausstellung wurde erstellt von der niedersächsischen Initiative gegen Berufsverbote mit Unterstützung durch die Gewerkschaften ver.di, GEW, den DGB und viele andere.

„I am not your negro“ – Film und Diskussion im Neuen Schauspiel

Das globalisierungskritische Filmfestival zeigt am Freitag den aktuellen Dokumentarfilm von Raoul Peck über Rassismus in den USA und die Bürgerrechts- und Menschenrechtsbewegungen dagegen. Am Freitag, 27.10. läuft im Rahmen des globalisierungskritischen Filmfestivals von Attac der Dokumentarfilm „I am not your negro“ (USA,F,BE,CH 2017) von Raoul Peck. Die Veranstaltung findet um 20 Uhr im Neuen Schauspiel in der Lützner Straße 29 statt. Der Eintritt ist frei.

„Das grüne Gold“ – Film und Diskussion am 20. Oktober

Transnationale Landinvestitionen als Konjunkturmaschine oder Ausverkauf des Landes? Am Freitag, 20.10. zeigt die Leipziger Attac Gruppe im Rahmen des globalisierungskritischen Filmfestivals den preisgekrönten Dokumentarfilm „Das grüne Gold“ (Schweden, Finnland, BRD 2017) und hat den Filmemacher Joakim Demmer nach Leipzig eingeladen für ein anschließendes Filmgespräch. Die Veranstaltung findet um 19 Uhr im Hörsaal 8 der Universität Leipzig als Abschlussveranstaltung der Kritischen Einführungswochen an den Leipziger Hochschulen statt.

Attac kritisiert Bundeswehr-Werbung und lädt zur Diskussion

Die Lokalgruppe des globalisierungskritischen Netzwerks Attac lädt am Donnerstag zu einer Film- und Diskussionsveranstaltung über Hintergründe zum Bundeswehreinsatz in Mali. Seit dieser Woche läuft die Bundeswehrserie „Bundeswehr exclusive“ mit welcher junge Menschen für den Dienst an der Waffe begeistert werden sollen. In der Bundeswehr-PR, in der es um den Bundeswehreinsatz in Mali geht, wird der Eindruck vermittelt, alles sei ein großes Abenteuer. Über die tatsächlichen Hintergründe des Krieges in Mali und darüber weshalb die ehemaligen Kolonialmächte ihre Militärpräsenz in dem Land ausweiten erfährt man wenig.

GlobaLE Kino in der Peterskirche: „Vom Töten leben“

Das globalisierungskritische Kino ist in dieser Woche am Donnerstag, 14.09. in der Peterskirche (Schletterstraße 5) zu Gast. Gemeinsam mit der Arbeitsstelle Eine Welt der evang.-luth. Landeskirche zeigt die globaLE den Film „Vom Töten leben“ (D 2016). Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr und der Eintritt ist frei. Für das anschließende Filmgespräch haben wir den Regisseur Wolfgang Landgraeber nach Leipzig eingeladen.

Attac und das Bündnis Leipzig gegen Krieg organisieren mehrere Veranstaltungen im Vorfeld des Weltfriedenstages

In dieser Woche findet wieder zweimal globalisierungskritisches Kino in Leipzig statt. Am Mittwoch, 29.08.2017 läuft der preisgekrönte Dokumentarfilm „Krieg und Spiele“ (D 2016) im Lene-Voigt-Park. Am Donnerstag, 30.08.2017 ist die globaLE zu Gast im Gemeinschaftsgarten Querbeet in der Neustädter Straße 20 ebenfalls im Leipziger Osten und zeigt den Film „Mirar Morir – Sterben sehen“ (Mexiko 2016). Der Eintritt ist jeweils frei. Beide Filme thematisieren aus unterschiedlichen Perspektiven Menschenrechtsverletzungen, Überwachung und Repression.

globaLE Filmfestival zeigt „When two worlds collide“

Am Mittwoch, 16.08.2017 zeigt das globalisierungskritische Kino von Attac Leipzig den mehrfach preisgekrönten Dokumentarfilm „When two worlds collide“ (Peru/USA 2016) im Clara-Zetkin-Park. Der Eintritt ist frei. Der Film dokumentiert eindrücklich eine der größten Protestbewegungen indigener Ureinwohner Südamerikas. Er portraitiert die Konflikte zwischen den Indios und der Erdölindustrie im peruanischen Amazonasgebiet.

13. Leipziger globaLE Filmfestival startet am 4. August

In dieser Woche beginnt das globalisierungskritische Leipziger Filmfestival. Die globaLE ist eine politische Filmreihe auf Initiative von Attac Leipzig und findet bereits zum dreizehnten Mal statt. Die Reihe dokumentiert mit den Mitteln des Films die globalen Auswirkungen des Neoliberalismus und die Widerstände dagegen. In den nächsten vier Monaten werden über 30 Veranstaltungen an unterschiedlichen Orten stattfinden.

globaLE Abschlussfilm: God is not working on sunday

Die vorerst letzte Veranstaltung des globalisierungskritischen Filmfestivals in diesem Jahr findet diesen Donnerstag, 03.11., statt. Um 20 Uhr zeigt die globaLE den mehrfach preisgekrönten Film „God is not working on Sunday“ (Rwanda, 2015). Als Gäste für die anschließende Diskussion sind die Berliner Filmemacherin Leona Goldstein und Volker Riehl von Misereor zu Gast.

Die Stadt als Beute – globaLE Kino und Diskussion zu Alternativen der Solidarischen Ökonomie

Am Donnerstag, 13. Oktober, zeigt die globaLE den aktuellen Film „Die Stadt als Beute“ und diskutiert mit Gästen im Anschluss u.a. über die Auswirkung zunehmender Privatisierung öffentlicher Räume, steigenden Mieten und Verdrängungen von Mieterinnen und Mietern sowie über Alternativen der solidarischen Ökonomie. Als Gast für die Diskussion haben die Organisatorinnen und Organisatoren die Publizistin Elisabeth Voss von der Arbeitsgruppe Solidarische Ökonomie des globalisierungskritischen Netzwerks Attac eingeladen. Der Film beginnt um 20 Uhr in der Cinematheque in der naTo (Karl-Liebknecht-Straße 46).

globaLE: Chronik eines Staatsverbrechens: Ayotzinapa – Vorstellung der Kampagne gegen Kriegswaffenexport

Am Donnerstag 06.10. zeigt die globaLE um 20 Uhr den Film „Ayotzinapa: Chronik eines Staatsverbrechens“ im Neuen Schauspiel in Lindenau. Im Anschluss an den Film haben die Organisatorinnen und Organisatoren der Veranstaltungsreihe Carlos A. Pérez Ricart vom Lateinamerika Institut der FU Berlin und dem México vía Berlín e.V. als Diskussionspartner nach Leipzig eingeladen. Hierbei soll es auch um die Rolle der Bundesrepublik, den Polizeiabkommen zwischen den beiden Staaten und den Waffenexporten aus Deutschland gehen und die europäische Kampagne gegen den Export von Kriegswaffen nach Mexiko vorgestellt werden.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -