Artikel zum Schlagwort Paunsdorf

Gutspark Paunsdorf nach Umgestaltung wiedereröffnet

Jetzt möchte die 24. auch unbedingt Grundschule am Gutspark Paunsdorf heißen

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserDa hätte wohl auch Schulbürgermeister Thomas Fabian kurz mal mitfahren sollen nach Paunsdorf zur Eröffnung des neu gestalteten Gutspark Paunsdorf. Denn die Kinder fanden den Park in seiner neuen Gestalt toll. Aber einen Wunsch mussten sie dann noch intonieren: Ihre Schule soll hinfort nicht mehr 24. Grundschule heißen, sondern – weil der Park so schön geworden ist – Grundschule am Gutspark Paunsdorf. Weiterlesen

Preiswert bauen in der Kiebitzmark

SPD-Fraktion beantragt die Gründung einer Projektgesellschaft für ein neues Wohnquartier in Paunsdorf

Skizze: SPD-Fraktion Leipzig

Für alle LeserAugenscheinlich haben moderne Bauentwickler verlernt, wie man preiswert baut. Man hat sich aufs Luxussegment einschossen und kommt allein schon durch die dazugehörigen Baukosten auf Mindestmieten von 12 bis 17 Euro je Quadratmeter. Das können sich viele Normalverdiener nicht nur in Leipzig nicht leisten. Selbst Hamburgern geht es so. Aber ein Hamburger Projekt macht jetzt der Leipziger SPD-Fraktion Hoffnung. Weiterlesen

Wenigstens der Park hat die Zeiten überlebt

Großer Garten Paunsdorf soll bis 2019 zu einer begehbaren Grün-Oase im Leipziger Nordosten werden

Karte: Stadt Leipzig, ASG

Für alle LeserAm 8. Mai meldete die Stadtverwaltung direkt aus der Dienstberatung des Oberbürgermeisters: „,Großer Garten Paunsdorf: Umgestaltung beschlossen‘“. Ein Großer Garten in Paunsdorf? Gar ein Rittergut? So sehr können alte Ankerpunkte aus dem Stadtbild verschwinden, dass man nicht mal mehr auf die Idee kommt, es könnte so etwas in Paunsdorf geben. Mit der Straßenbahn fährt man sowieso meilenweit dran vorbei. Und von der Permoserstraße aus sieht man bestenfalls ein paar Baumwipfel. Weiterlesen

Stadt informiert zur Umgestaltung „Großer Garten“ in Paunsdorf

Als erstes Projekt der Umsetzung des Programms Soziale Stadt (SSP) in Paunsdorf wird der ehemalige Gutspark „Großer Garten“ ab dem Spätsommer als öffentliche Grünfläche umgestaltet. Die künftige Entwicklung ist Thema einer Infoveranstaltung am Montag, 22. Januar, 17 Uhr, in der Aula der 24. Grundschule, (Döllingstraße 25), bei der die Konzeption durch Vertreter der beteiligten Ämter gemeinsam mit dem Planungsbüro vorgestellt wird. Weiterlesen

Sanierungsarbeiten an Grundschule Komarowstraße 2 und Oberschule Paunsdorf

Über sieben Millionen Euro sollen in die Komplettsanierung der Grundschule Komarowstraße 2 (04357 Leipzig), sowie weitere rund 400.000 Euro in Sanierungsarbeiten an der Schule Paunsdorf (Zum Wäldchen 8, 04329 Leipzig) investiert werden. Dies beschloss die Verwaltungsspitze in ihrer Dienstberatung auf Vorschlag von Schul-Bürgermeister Thomas Fabian sowie Bau-Bürgermeisterin Dorothee Dubrau. Weiterlesen

Neuer Ort für Spiel und Sport im Grünen Bogen Paunsdorf eröffnet

Paunsdorf hat eine Attraktion mehr. Zum heutigen Stadtteilfest wurde ein neuer Spielplatz im Grünen Bogen (An den Theklafeldern) eröffnet, der auch der sportlichen Betätigung großen Raum bietet. „Das Freizeitareal mit neuen Wegen und direktem Anschluss zur Buslinie 79 wurde für insgesamt 311.000 Euro auf stadteigenen Flurstücken errichtet und bietet vielfältige Möglichkeiten für Jung und Alt“, erläutert Rüdiger Dittmar, Leiter des Amtes für Stadtgrün und Gewässer. „Neben Fußball und Basketball laden die asphaltierten Spielflächen auch zum Rollerskaten und Fahrradfahren ein. Als Treffpunkt dienen die insgesamt 1.800 Quadratmeter großen Grüninseln. Zudem wurde ein weiteres Teilstück des Rundweges zum Bürgerpark realisiert.“ Weiterlesen

Wohnen und Radeln in Paunsdorf

Linksfraktion fordert Bauplanung in der Kiebitzmark und ADFC den Radwegeanschluss nach Taucha

Foto: ADFC Leipzig

Je länger Leipzig in seinem Wachstums-Dilemma steckt, umso deutlicher wird, wie schwer es auch den Planern fällt, die wachsende Stadt wirklich in die Zukunft zu denken. Zu knapp sind die Ressourcen. Zu wattig alle Entwicklungspläne. Der neue Nahverkehrsplan steckt irgendwo im Verfahren fest. Obwohl er direkt mit dem Bau neuer Wohngebiete zusammenhängt. Was die Linksfraktion beim Thema Paunsdorf deutlich macht. Weiterlesen

Ein Boarding-House als Senioren-Wohnanlage?

Zwischen Stadtverwaltung und dem Betreiber der Wohnanlage Amalie herrscht erst mal Funkstille

Foto: Ernst-Ulrich Kneitschel

Mit rechten Dingen geht es nicht unbedingt zu in der viel debattierten Seniorenwohnanlage Amalie in der Schongauer Straße 141. Die eigentlich keine Wohnanlage für Senioren sein dürfte, denn das Plangebiet, in dem sie liegt, ist dafür gar nicht geeignet. So sieht es die Stadt. Und erklärt es jetzt CDU-Stadtrat Jens Lehmann noch einmal ausführlich. Weiterlesen

Der Stadtrat tagt: Mal wieder die Seniorenresidenz „Amalie“ – diesmal als Petition + Audio

Foto: L-IZ.de

Zwei Bewohner der Seniorenresidenz „Amalie“ hatten sich mit einer Petition an den Stadtrat gewandt. Darin schildern die beiden ihr Unverständnis über die bisherigen Schreiben der Stadt an die Bewohner der laut Stadtverwaltung illegal eingerichteten Residenz. Einst als Hotel in einem Gewerbegebiet im Bau gestattet, waren anschließend in das Gebäude an der Schongauer Straße 41 Senioren dauerhaft eingezogen. Die Petenten forderten, die Duldungsverfügung der Stadt aufzuheben. Weiterlesen

Alles muss raus?

Der Stadtrat tagt: Seniorenresidenz in Paunsdorf noch immer ungeklärt

Foto: Alexander Böhm

Man sei im Gespräch, hieß es am 8. Juli 2015 im Leipziger Stadtrat. Der Stand damals in der illegalen Seniorenresidenz „Amalie“ in Paunsdorf: Den Senioren, welche erfahren mussten, dass ihr Altersruhesitz eigentlich ein Hotel ist, in dem eine solche Nutzung nicht möglich war, drohte der Auszug. Mehrere Szenarien gab es zu diesem Zeitpunkt. Entweder gestattet die Stadt eine Umwidmung des Gebäudes oder es drohte ein juristisches Verfahren. Weitere Möglichkeit: Es wird ein anderer Ort, möglichst in der Nähe, gefunden. Weiterlesen

2016 wird „gemetert“

Leipziger Verkehrsbetriebe wollen in diesem Jahr 26 Millionen Euro im ganzen Gleisnetz investieren

Karte: LVB

"Metern" wollte er gern, verriet LVB-Geschäftsführer Ronald Juhrs im Herbst bei einer Einwohnerversammlung in Mockau. Und damit meinte er: Möglichst viele Kilometer Straßenbahngleis in Leipzig in Ordnung bringen, damit die Bahnen wieder zügiger fahren können. 2016 darf er „metern“: Fast 6 Kilometer Langsamfahrstrecke werden beseitigt. Und mit 16 Baustellen bieten die LVB den Leipzigern wohl einen neuen statistischen Rekord. Weiterlesen