25.8°СLeipzig

CSD

- Anzeige -

Das Wochenende, 16./17. Juli 2022: Sachsen lockert Maskenpflicht und Zugangsregeln, Oberbürgermeister-Wahl in Torgau und 20.000 beim Christopher Street Day in Leipzig

An die 20.000 Menschen demonstrierten zum Christopher Street Day nach Veranstalterangaben in der Leipziger Innenstadt für mehr Rechte und die Gleichbehandlung der LGBTQ*-Community. Derweil gilt seit diesem Sonntag die angepasste Corona-Schutzverordnung, die weitere Lockerungen vorsieht. Außerdem: In Torgau geht die Oberbürgermeister-Wahl in die zweite Runde. Die LZ fasst zusammen, was am Wochenende, 16./17. Juli 2022, […]

30. CSD in Leipzig: Starker Zuwachs und die Freiheit namens „Layla“ + Video & Galerie

Wenn es um Freiluftveranstaltungen geht, ist trotz steigender Inzidenzzahlen wohl nichts so vorbei, wie die Corona-Pandemie. Zumindest in den Köpfen, denn die Lust am gemeinsamen Event ist zurück. Neben den abendlich dicht gedrängten 30.000 Besucher/-innen beim „Klassik airleben“ im Rosental auch auf dem Leipziger „Christopher Street Day“ 2022. Hier ging es am gestrigen 16. Juli […]

Donnerstag, der 7. Juli 2022: Vorerst kein A20-Teilstück, tatverdächtiger Brandstifter geschnappt und Rücktritt von Boris Johnson

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig war heute Schauplatz gleich zweier Prozesse: Zum einen fiel die Entscheidung zur Impfpflicht gegen Corona für Soldat/-innen der Bundeswehr, zum anderen wurde der Neubau des Teilabschnitts der A20 zwischen Westerstede und Jaderberg gekippt. Ebenfalls für viel Aufsehen sorgte die Meldung aus Großbritannien: Premierminister Boris Johnson verkündete am heutigen Vormittag seinen Rücktritt […]

Beate Ehms am 19. Januar 2019 im Felsenkeller. Foto: LZ

Respekt für alle! Auftakt der CSD-Woche in Leipzig

Am 8. Juli startet in Leipzig die Christopher-Street-Woche, die auf die Lebenssituation von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgender-Personen und Intersexuellen aufmerksam machen und für die verschiedenen Formen der sexuellen Identifizierung sensibilisieren soll. Schon zum 30. Mal findet der Leipziger CSD in diesem Jahr statt. Er ist die CSD-Aktionswoche mit der ältesten Tradition in Ost-Deutschland. „Respekt für […]

Marco Böhme (Landtagsabgeordneter, Die Linke). Foto: Michael Freitag

Erster CSD in Taucha musste wegen rechten Störern vorzeitig abgebrochen werden

Am 22.08.21 fand der erste Christopher Street Day in Taucha bei Leipzig statt. Der CSD ist eine Demonstration und Feier gegen Diskriminierung und für Gleichstellung, Akzeptanz und Toleranz. Wir setzen uns gemeinsam aktiv gegen Diskriminierung aufgrund der sexuellen Identität und für die Akzeptanz aller „nicht-normativ heterosexuellen“ Menschen ein. 

Ein Jahr ist die Besetzung der Luwi71, die anschließenden Demos im Leipziger Osten und auch ein Barrikadenbau nun her. Foto: LZ

Das Wochenende, 21./22. August 2021: CSD in Taucha abgebrochen, Demos in Leipzig und Rezo vernichtet wieder

Wegen andauernder Bedrohungen durch anwesende Rechtsradikale wurde am Sonntag der CSD in Taucha abgebrochen. Die Kleinstadt nahe Leipzig hat seit Jahren ein wachsendes Problem mit Neonazis. Außerdem: Youtuber Rezo setzt die „Zerstörung der CDU“ fort und afghanischen Ortskräften soll der Verbleib in ihrem Land mit einer Prämie versüßt werden. Die LZ fasst zusammen, was am Wochenende, 21./22. August 2021, in Leipzig, Sachsen und darüber hinaus wichtig war.

Hitze, CSD und ein Wasserbad auf dem Augustusplatz. Foto: LZ

Liveticker – Der CSD Leipzig: 10.000 Teilnehmende auf dem Ring + Videos

Leipzig wird mal wieder bunt, queer und laut. Der CSD ist zurück, nahezu so, als ob es nie eine Pandemie gegeben hätte. Während die „Bürgerbewegung Leipzig“ vom Naturkundemuseum aus fast unbemerkt von allen und jedem einen ihrer unzähligen Rundgänge mit schwindender Beteiligung (gestern 20 heute 20) absolviert, sammeln sich im Rosental bislang 7.000 Teilnehmende an der Leipziger Parade zum „Cristopher Street Day“. Unterdessen gibt es in Ostsachsen eine massive Hochwasserwarnung an der unteren Elbe und für die SPD dürfte es heute kein schöner CSD werden.

Albrecht Pallas (MdL, SPD) Foto: Götz Schleser

SPDqueer Sachsen und SPD Dresden zeigen auf dem CSD ihre Solidarität mit der LSBTIQ* Community in Polen

Am Samstag, den 5. September, findet in Dresden der Christopher Street Day statt. Um auch in Corona-Zeiten einen sicheren Ablauf zu ermöglichen, wird die Demo aus fünf Richtungen in einem Sternmarsch zum Alaunpark führen, wo es ab 16 Uhr ein Straßenfest geben wird. Die SPD Dresden wird gemeinsam mit der AWO ab 13:15 Uhr vom Haus der Presse in Richtung Alaunpark aufbrechen. SPDqueer Sachsen und SPD Dresden widmen ihre Teilnahme der LSBTIQ*-Community in Polen, die aktuell stark unter Druck steht.

Leipzigs SPD-Vorsitzender Holger Mann. Foto: LZ

Leipzig sollte mehr Community wagen!

SPD-Stadtvorsitzender Holger Mann: „Am Freitag wird die Regenbogenfahne wieder vor dem Leipziger Neuen Rathaus gehisst und kündigt so die Christopher Street Day - Woche an. Wir sind als SPD Leipzig wieder queer dabei und wollen dabei insbesondere auf die schwierige Lage von sicheren Räumen durch Corona aufmerksam machen.“

Homo na Logo. Foto: Alexander Böhm

50 Jahre Stonewall: CSD Leipzig verbucht Besucheransturm + Bildergalerie

Am Samstag Nachmittag demonstrierten Tausende Menschen durch die Leipziger Innenstadt im Rahmen des Christopher Street Day. Die Demonstration bildet den Abschluss der CSD-Woche in Leipzig, die begleitet wurde durch zahlreiche Veranstaltungen. Nach Veranstalterangaben nahmen 12.000 Menschen an der Parade teil.

CSD in Leipzig. 3.000 auf dem Augustusplatz. Foto: René Loch

Rot im Regenbogen: Die Fraktion Die Linke im Stadtrat grüßt den CSD Leipzig

Auch unsere neue Fraktion Die Linke im Stadtrat möchte allen Aktiven zum Christopher Street Day in Leipzig 2019 ihre Solidarität und traditionelle Verbundenheit ausdrücken. Wir sind froh darüber, in einer Stadt zu leben und Politik von links zu machen, die vor dem Rathaus offiziell und demonstrativ die Regenbogenflagge aus Verbundenheit mit dem CSD und mit LGBTIQ-Menschen (LGBTIQ: Lesbisch, Schwul (Gay), Bisexuell, Transsexuelle, Transgender, Intersexuell, Queer) wehen lässt.

CSD in Leipzig. 3.000 auf dem Augustusplatz. Foto: René Loch

Layout Suche – CSD Leipzig 2019

Gesucht ist ein einheitliches Layout für die Öffentlichkeitswerbung des CSD Leipzig 2019. Die*Der Gestalter*in ist im Design vollkommen frei. Diesbezüglich möchten wir möglichst wenig Vorgaben machen. Falls ein Motto des CSD Leipzig 2019 für das Layout benötigt wird, müsste dies vorerst mit Platzhaltern erfolgen. Der CSD Leipzig wird im Laufe der Ausschreibungsfrist weitere thematische Schwerpunkte festlegen.

Spontante Tanzeinlage auf dem CSD. Foto: Alexander Böhm

Tausende feiern in Leipzig den Christopher Street Day + Video & Bildergalerie

Die Teilnehmerzahlen von Köln und Berlin liegen für den Leipziger „Christopher Street Day“ mit je über 30.000 und rund 80.000 Teilnehmenden an den Paraden sicher noch in weiter Zahlenferne. Doch in diesem Jahr meldeten alle Städte neue Rekorde – so auch am 21. Juli in Leipzig. Laut der Forschungsgruppe „Durchgezählt“ beteiligten sich etwa 3.500 bis 4.500 Menschen an der heutigen Demonstration zum CSD in der Messestadt. Wenn man zudem in der Geschichte der bunten Umzüge kramt, stößt man darauf, dass im kommenden Jahr ein Jubiläum ansteht. Denn 1969 wehrten sich erstmals Menschen in New York beim „Stonewall“-Aufstand gegen Polizeigewalt und Diskriminierung.

Universität Leipzig: Gemeinsame Position gegen Gewalt und Intoleranz

Mehrere Akteure aus Wissenschaft und Gesellschaft haben heute vor dem Hintergrund eines Übergriffs auf eine an der Universität Leipzig studierende Transgenderperson eine gemeinsame Erklärung veröffentlicht. Sie sprechen sich darin gegen Gewalt und Intoleranz aus und treten für eine offene und vorurteilsfreie Gesellschaft ein.

Jusos Leipzig laden zum Christopher Street Day 2018 ein

Die Leipziger Jusos beteiligen sich auch in diesem Jahr wieder an der Veranstaltungswoche zum Christopher Street Day Leipzig 2018. Dazu der Juso-Vorsitzende Marco Rietzschel: “Ich freue mich, dass wir uns mit insgesamt drei Veranstaltungen am Programm beteiligen. Mit der Eheöffnung für gleichgeschlechtlich Paare im letzten Jahr ist unser Kampf an der Seite der LGBTIQ*-Community noch nicht zu Ende. Wir stehen hinter den Forderungen des CSD Leipzig und wollen diese bunt und vielfältig auf die Straße tragen!”

- Anzeige -
Scroll Up