Artikel zum Schlagwort Runde Ecke

Nicht Verrat, sondern Geburtsstunde der deutschen Demokratie

Warum die Revolution von 1918/19 neu bewertet werden muss: Buchvorstellung mit Autoren-Gespräch in der „Runden Ecke“

Foto: L-IZ.de

Die Autoren des Buches „Lob der Revolution. Die Geburt der deutschen Demokratie“ Lars-Broder Keil und Sven Felix Kellerhoff fordern Lob statt Verachtung für die fast vergessene Revolution vor 100 Jahren. Wie die Friedliche Revolution von 1989/90 gehöre die Novemberrevolution zu einem der bedeutendsten Ereignisse der deutschen Demokratiegeschichte. Weiterlesen

Lesung, lange Ausstellungsnacht, Lichtprojekt und historische Original-Aufnahmen am Tag der Friedlichen Revolution in der „Runden Ecke“

Foto: L-IZ.de

Rund um die zentralen Feierlichkeiten am 9. Oktober bietet das Bürgerkomitee Leipzig e.V. wieder ein vielfältiges Programm. Zur Einführung in das Thema „Friedliche Revolution“ können Besucher vor dem städtischen Programm an Führungen teilnehmen. Im Anschluss ist das Museum ab 20.00 Uhr für eine lange Ausstellungsnacht geöffnet. Weiterlesen

Hohes Interesse an der jüngsten deutschen Geschichte

Über 1.000 Besucher am Tag der Deutschen Einheit in der Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“

Foto: L-IZ.de

Am 3. Oktober 2018 jährte sich die Deutsche Wiedereinigung zum 28. Mal. Am Nationalfeiertag – dem „Tag der Deutschen Einheit“ – erinnerte auch das Museum in der „Runden Ecke“ mit verschiedenen Sonderführungen an das Ergebnis der Friedlichen Revolution und des Demokratisierungsprozesses, das seinen symbolischen Anfang am Tag der Friedlichen Revolution, dem 9. Oktober, nahm. Weiterlesen

Sonderführungen am Tag der Deutschen Einheit erinnern an die Bedeutung der Friedlichen Revolution und das Ende der Teilung

Foto: L-IZ.de

In Erinnerung an eines der bedeutendsten Ereignisse der Nachkriegsgeschichte bietet die Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ am Mittwoch, den 3. Oktober 2018, mehrere Sonderführungen unter dem Motto „Von der Stasi-Repression zur Deutschen Einheit“ und zweimal den Stadtrundgang „Auf den Spuren der Friedlichen Revolution“ an. Weiterlesen

Premiere des Films „Honeckers unheimlicher Plan – Wie die DDR ihre Bürger wegsperren wollte“ am 24. September 2018 um 19.00 Uhr in der „Runden Ecke“

Quelle: Bürgerkomitee Leipzig e.V.

Am 9. Oktober 1989 hätte dieses gewaltige Planspiel der SED-Diktatur Wirklichkeit werden können: DDR-weit wären vermeintliche und wirkliche Gegner des SED-Staates schlagartig verhaftet und in Isolierungslager verschleppt worden, um einen Volksaufstand wie am 17. Juni 1953 im Keim zu ersticken. Der Film geht auch der entscheidenden Frage nach, warum der Plan in den heißen Tagen des Wendeherbstes 1989 nicht zur Anwendung kam. Weiterlesen

Torsten Bonew eröffnet deutsch-arabische Ausstellung „Orte der Friedlichen Revolution“ am 25.09.2018 um 14.00 Uhr in den Promenaden Hauptbahnhof Leipzig

Torsten Bonew. Foto: L-IZ

In wenigen Wochen feiert Leipzig wieder die Friedliche Revolution. Auch die Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ beteiligt sich an den Veranstaltungen rund um den „9. Oktober“ und eröffnet seine deutsch-arabische Ausstellung „Orte der Friedlichen Revolution“ an einem historisch bedeutsamen Ort: dem Hauptbahnhof Leipzig. Weiterlesen

Beratungstermin für Opfer politischer Verfolgung durch das SED-Regime in der Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“

Foto: Ralf Julke

Am Mittwoch, den 12. September 2018, berät wieder ein kompetenter Mitarbeiter des Landesverbandes Sachsen der Opfer des Stalinismus (VOS) Menschen, die Opfer politischer Verfolgung durch das SED-Regime geworden sind. In den Räumen der Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ beantwortet dieser von 11:00 bis 14:00 Uhr alle Fragen von Rehabilitierungsmöglichkeiten und Wiedergutmachungsleistungen. Weiterlesen

Mit Mut und Hoffnung zur Freiheit: Filmabend zum 57. Jahrestag des Mauerbaus am 13. August

Foto: L-IZ.de

Am Jahrestag des Mauerbaus vom 13. August 1961 präsentiert das Bürgerkomitee Leipzig in Kooperation mit der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur am kommenden Montag im ehemaligen Stasi-Kinosaal in der Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ drei Dokumentationsfilme und einen Stasi-Schulungsfilm, die sich mit dem Bau der Mauer und Fluchtversuchen sowie der Konfrontation zwischen DDR und BRD befassen. Neben den Filmen können sich die Besucher auch einen Teil der echten Mauer vor der „Runden Ecke“ ansehen. Der Eintritt ist frei. Weiterlesen

Internationaler Museumstag am 13. Mai: Neue Wege gehen und hinter die Kulissen der ehemaligen Leipziger Stasi-Zentrale blicken

Foto: Ralf Julke

„Netzwerk Museum: Neue Wege, neue Besucher“ lautet das Motto des nunmehr 41. Internationalen Museumstages. Die Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ beteiligt sich am Sonntag, den 13. Mai 2018, ebenfalls daran und bietet mit ihrem Rundgang „Stasi intern“ ungewöhnliche Wege durch die ehemalige Leipziger Stasi-Zentrale, einen Stadtrundgang auf den Spuren der Friedlichen Revolution in Leipzig sowie eine kombinierte Führung durch beide Ausstellungen der Gedenkstätte mit einer Zeitzeugin. Weiterlesen

Stadt unterstützt Modernisierung der Sonderausstellung „Leipzig auf dem Weg zur Friedlichen Revolution“

Foto: L-IZ.de

Die Stadt Leipzig hat großes Interesse an einer zeitgemäßen und ansprechenden Darstellung der Ereignisse, die zur Friedlichen Revolution im Herbst 1989 geführt haben. Zum Jubiläumsjahr 2019 unterstützt die Stadt daher eine Modernisierung der Sonderausstellung „Leipzig auf dem Weg zur Friedlichen Revolution“ im ehemaligen Stasi-Kinosaal im Museum in der „Runden Ecke“. Weiterlesen

„Kult und Diktatur“: Konzert, Filme und Führungen zur Museumsnacht

Foto: Bürgerkomitee Leipzig

Die Museumsnacht am Samstag, den 5. Mai 2018, steht unter dem Motto „Kult“. Daran angelehnt können sich Besucher der Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ zum Thema „Kult und Diktatur“ an den drei authentisch erhaltenen Orten der SED-Diktatur über Repression und Unterdrückung in der DDR informieren, dessen Ausmaß erst nach der Friedlichen Revolution deutlich wurde. Die ehemalige zentrale Hinrichtungsstätte der DDR in der Leipziger Südvorstadt und die Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ haben von 18:00 bis 24:00 Uhr und das Museum im Stasi-Bunker in Machern von 17:00 bis 23:00 Uhr geöffnet. Weiterlesen

Gedenkfeier am 18. April 2018 vor dem Museum in der „Runden Ecke“

Vor 73 Jahren befreite die US-Armee Leipzig von der NS-Diktatur

Foto: L-IZ.de

Anlässlich des 73. Jahrestages der Befreiung Leipzigs von der nationalsozialistischen Terrorherrschaft durch amerikanische Truppen findet vor der Gedenktafel an der „Runden Ecke“ eine Gedenkfeier mit dem Generalkonsul der USA Timothy Eydelnant aus Leipzig statt. Die Ausstellung „Zwei Mal befreit? Leipzig unter amerikanischer und sowjetischer Besatzung 1945“ informiert an Hand von Dokumenten, Fotos und Objekten über die Entwicklungen der damaligen Zeit. Weiterlesen

Die Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ lädt zu 21 Veranstaltungen mit Film und Musik zur Buchmesse 2018

Foto: L-IZ.de

Die Vermittlung der Geschichte von Unterdrückung und Unrecht in der DDR ist der Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ ein zentrales Anliegen. Anlässlich des beliebten Leipziger Lesefestes „Leipzig liest“ lädt das Bürgerkomitee Leipzig e.V. deshalb vom 15. bis zum 18. März 2018 zu 21 Lesungen und Buchvorstellungen namhafter Autoren ein, die mit Zeitzeugen- und Podiumsgesprächen, Kurzfilmen und Musik kombiniert sind. Der Eintritt zu allen Lesungen ist frei. Weiterlesen

Antragsfrist auf Anerkennungsleistung für deutsche Zwangsarbeiter endet am 31. Dezember 2017

Beratungstermin für Opfer politischer Verfolgung durch das SED-Regime am 13. Dezember in der Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“

Foto: L-IZ.de

Noch bis zum Jahresende 2017 können Betroffene, die zwischen dem 1. September 1939 und dem 1. April 1956 durch eine ausländische Macht zur Zwangsarbeit verpflichtet worden sind, Anträge auf eine Anerkennungsleistung einreichen. Weitere Informationen dazu bietet am Mittwoch, den 13. Dezember 2017, von 11:00 bis 14:00 Uhr wieder ein Mitarbeiter des Landesverbandes Sachsen der Vereinigung der Opfer des Stalinismus (VOS) in den Räumen der Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“. Weiterlesen

100 Jahre Roter Oktober – 100 Jahre Roter Terror: Vortrag und Diskussion am 4. Dezember in der Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“

Foto: L-IZ.de

Vor 100 Jahren begann die erste kommunistische Diktatur. In der Sowjetunion setzte Lenin diese von Anfang an mit massivem Terror durch. Allein in den ersten beiden Jahren ermordete die neu gegründete Geheimpolizei „Tscheka“ weit über eine Millionen Menschen. Die DDR-Staatssicherheit sah sich in Ihrem Wirken zum Schutz der SED-Diktatur in deren direkter Tradition und bezeichnete sich selbst als „deutsche Tschekisten“. Anlässlich des 4. Dezembers, an dem 1989 in Leipzig die Bezirksverwaltung für Staatssicherheit friedlich besetzt wurde, thematisiert die Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ den direkten Zusammenhang zwischen kommunistischer Ideologie sowie bewusster Anwendung von Terror und Gewalt. Weiterlesen

Die Antragsfrist auf Anerkennungsleistung für deutsche Zwangsarbeiter endet am 31. Dezember 2017

Beratungstermin für Opfer politischer Verfolgung durch das SED-Regime am 8. November 2017 in der Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“

Foto: L-IZ.de

Am Mittwoch, den 8. November 2017, informiert wieder ein Mitarbeiter des Landesverbandes Sachsen der Vereinigung der Opfer des Stalinismus (VOS) Menschen, die Opfer politischer Verfolgung durch das SED-Regime geworden sind. In den Räumen der Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ beantwortet dieser von 11:00 bis 14:00 Uhr alle Fragen von Rehabilitierungsmöglichkeiten und Wiedergutmachungsleistungen. Weiterlesen

Museum im Stasi-Bunker am 28. und 29. Oktober geöffnet

Neue Plakatausstellung „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“

Foto: Bundesstiftung Aufarbeitung

Die Besichtigung des ehemals geheimen Stasi-Bunkers bei Machern ist am 28. und 29. Oktober wieder möglich. Von 13:00 bis 16:00 Uhr können Besucher an ständigen Führungen durch das Museum teilnehmen und so Eindrücke vom authentisch erhaltenen Bunkerinneren sammeln. Ebenso kann das 5,2 Hektar große Außengelände erkundet werden. Die neue Plakatausstellung „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“ zeigt den Aufstieg und Niedergang des Kommunismus. Weiterlesen

Lesungen am 24. und 26. Oktober in der „Runden Ecke“: Über die Sehnsucht nach dem neuen Leben außerhalb DDR

Foto: L-IZ.de

Der Literarische Herbst steht in diesem Jahr ganz im Zeichen der Reformation. Insbesondere werden deshalb Bücher vorgestellt, die auf die Wirkung der Reformation auf Kultur, Kunst und Gesellschaft bis in die Gegenwart aufmerksam machen. Ähnlich wie mit Luther begann aber ebenso mit der Friedlichen Revolution eine neue Zeit. In diesem Sinne beteiligt sich erstmals auch die Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ am 21. Leipziger Literarischen Herbst und stellt zwei Bücher vor, die die Friedliche Revolution von 1989/90 und die Zeit nach der Wiedervereinigung thematisieren, um am authentischen Ort an die SED- Diktatur und die Friedliche Revolution zu erinnern. Weiterlesen

Friedliche Revolution 1989 und Syrischer Frühling 2011 im Vergleich

Sonderausstellung und Podiumsgespräch in der „Runden Ecke“

Foto: L-IZ.de

Zur Ausstellung der Universität Erfurt „Repression, Protest, Revolution – Die friedliche Revolution in der DDR und der kurze syrische Frühling“ veranstaltet die Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“ in Zusammenarbeit mit den Machern der Ausstellung am Mittwoch, den 18. Oktober 2017, ein Podiumsgespräch um 19.00 Uhr. Dabei vergleichen Zeitzeugen aus Syrien und Leipzig beide Protestbewegungen. Der Eintritt ist frei. Weiterlesen