Innenstadt

Unfallort, Rettungskräfte und aufgestellter Sichtschutz.
·Leben·Fälle & Unfälle

Tödlicher Unfall am Leipziger Wilhelm-Leuschner-Platz: Radfahrerin wird von LKW erfasst

Schocknachricht am Donnerstagvormittag: Im Süden unweit vom Stadtzentrum ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall, in dessen Folge eine Radlerin noch vor Ort verstarb. Nach aktuellem Kenntnisstand kollidierte das Opfer mit einem LKW, der einen Spurwechsel vollziehen wollte. Die Untersuchungen am Unfallort dauern an. Wie die Polizeidirektion (PD) Leipzig mittags vermeldete, ereignete sich der schreckliche Vorfall gegen […]

Katharina Krefft.
·Politik·Brennpunkt

Der Stadtrat tagte: 2026 soll endlich ein neues Gestaltungskonzept für die City erarbeitet werden + Video

Seit Jahren nun kommen im Leipziger Stadtrat immer wieder Forderungen auf, das Gestaltungskonzept für die Innenstadt endlich zu überarbeiten. Es stammt noch aus dem letzten Jahrhundert, genauer: dem Jahr 1997, und nimmt in keiner Weise Rücksicht auf moderne Mobilitätsansprüche, Aufenthaltsqualität und die Folgen des Klimawandels, der auch die Leipziger City aufheizt. Am 22. Mai war […]

Bahnhofshalle mit Stellplätzen für Fahrräder.
·Wirtschaft·Mobilität

Ab 4. April im Hauptbahnhof Leipzig: 170 neue Fahrrad-Stellplätze gehen in Betrieb + Video

Im Bereich des ehemaligen Gleises 1 auf der Westseite des Leipziger Hauptbahnhofs stehen für Radfahrerinnen und Radfahrer jetzt 174 zusätzliche Stellplätze bereit. Die sogenannte Doppelstockparker-Anlage geht am Donnerstag, dem 4. April, in Betrieb, meldet das Verkehrs- und Tiefbauamt (VTA) der Stadt. Die Fahrräder können darin kostenfrei auf zwei Etagen abgestellt werden. Die ausziehbaren Schienen für […]

Visualisierung des Siegerentwurfs.
·Kultur·Ausstellungen

Ab 29. Februar im Stadtbüro: Ausstellung zeigt Entwürfe für das Matthäikirchhof-Areal

Am 31. Januar kürte eine Jury den Siegerentwurf für die zukünftige Gestaltung des Matthäikirchhofs. Die Leipzigerinnen und Leipziger können sich zumindest selbst ein Bild von den Wettbewerbsbeiträgen machen. In den kommenden Jahren soll der Matthäikirchhof in der Leipziger Innenstadt auf Grundlage der Pläne des Stuttgarter Büros Riehle Koeth GmbH & Co. KG sowie Levin Monsigny […]

Freier Platz mit umgebender Bebauung, Sonnenlicht und Schatten.
·Politik·Brennpunkt

Positive Antwort auf Petition: Die City bekommt zehn neue Bäume

Je mehr heiße Sommer es gibt, umso mehr fällt vielen Leipzigerinnen und Leipzigern auf, wie sehr es in manchen Straßen an schattenspendenden Bäumen fehlt. Das trifft auch auf die Reichsstraße, das Salz- und das Böttchergässchen im Herzen der Stadt zu. Zwar verkündete die Stadtverwaltung vor zwei Jahren, dass im Salzgässchen, in der Reichsstraße und im […]

Visualisierung des Siegerentwurfs.
·Politik·Brennpunkt

Erwartbares Ergebnis: Der Siegerentwurf für Matthäikirchhof-Areal steht fest

Ob das am Ende tatsächlich ein lebendiges Quartier wird, ist völlig offen. Seit Donnerstag, dem 1. Februar, steht fest, welche Struktur der künftige Matthäikirchhof bekommen soll. Obwohl einige der Etappen schon in der frühen moderierten Bürgerbeteiligung darauf hindeuteten, dass das schon viel früher feststand. Schon im sogenannten Matthäikirchhof-Code wurde festgeschrieben, dass Teile der alten Stasi-Bauten […]

Grafik zum Nutzungsverhalten in den City.
·Wirtschaft·Verbraucher

Bürgerumfrage 2022: Leipzigs City hat ein Konsum-Problem

Einkaufen in der Leipziger Innenstadt – das war für viele Leipzigerinnen und Leipziger einst ein richtig großes Erlebnis. Doch die Corona-Jahre haben der Anziehungskraft der Leipziger City gewaltig geschadet, auch wenn 2022 die Leipziger wieder häufiger in die Innenstadt fuhren. Doch einst attraktive Läden sind verschwunden, in Gaststätten ist das Personal Mangelware geworden. Was viele […]

Andreas Schultz im Stadtrat.
·Politik·Leipzig

Der Stadtrat tagt: Innenstadt-Pflasterung wird bis zur Fußball-EM nicht repariert + Video

Wenn im kommenden Sommer vier Spiele der Fußball-Europameisterschaft in Leipzig stattfinden, werden unter anderem Gäste aus Tschechien, Portugal, Frankreich und Kroatien zu Gast sein. Die CDU-Fraktion im Leipziger Stadtrat wollte bis dahin die Innenstadt aufhübschen, doch die Verwaltung erteilte dem Ansinnen eine Absage. „Die Stadtverwaltung wird beauftragt, bis zur Fußball-Europameisterschaft 2024 in der Leipziger Innenstadt […]

Parkanlage mit Teich, Gebäude im Hintergrund.
·Politik·Brennpunkt

2024, was kommt: Der Schwanenteich an der Oper wird saniert

Der innerhalb des Promenadenrings hinter der Oper gelegene Schwanenteich soll im nächsten Jahr saniert werden. Wie aus der Sitzung der Verwaltungsspitze hervorgeht, sollen die Arbeiten direkt nach der Fußball-Europameisterschaft im Juli 2024 beginnen und im Frühjahr 2025 beendet sein. Neben der umfangreichen Sanierung und Sedimentbefreiung des Teiches für insgesamt rund 1,1 Millionen Euro soll wieder […]

Der Matthäikirchhof im Stadtmodell.
·Politik·Brennpunkt

Wie weiter mit dem Matthäikirchhof? Planer stellen sich heute bei der „Hofschau“ dem Publikum

Wie dirigiert man eine Bürgerbeteiligung und einen städtebaulichen Wettbewerb so, dass am Ende das hässlichste Bauwerk der Stadt erhalten bleibt und der Matthäikirchhof alles Mögliche wird – nur kein neuer Stadtraum mit Aufenthaltsqualität? Wohl genau so, wie es die Stadt mit dem Matthäikirchhof gemacht hat. Am heutigen Donnerstag, dem 19. Oktober, werden im Museum der […]

Alter Stasi-Bau.
·Politik·Brennpunkt

Wettbewerb zum Matthäikirchhof: Neun Entwürfe für die zweite Runde ausgewählt

Um die Entwicklung des Matthäikirchhofs voranzutreiben, läuft derzeit ein städtebauliches Wettbewerbsverfahren. In einer ersten Phase hat jetzt eine Jury unter Vorsitz von Professor Markus Neppl, Architekt und Stadtplaner aus Köln, aus 66 anonymen Einsendungen neun Entwürfe ausgewählt, teilt Leipzigs Stadtverwaltung mit. Auch Oberbürgermeister Burkhard Jung hat an der Preisgerichtssitzung teilgenommen. „Der Wettbewerb ist mir eine […]

Das Gasthaus und Museum Zum Arabischen Coffe Baum.
·Politik·Brennpunkt

Zu viele Überraschungen im Untergrund: Der Coffe Baum wird erst 2024 wieder eröffnet

Dass in den Mauern des alten Gasthauses „Zum Arabischen Coffe Baum“ einige Überraschungen lauern würden, damit haben Leipzigs Planer schon gerechnet. Seit 2019 ist Leipzigs ältester Kaffeeausschank geschlossen. Und nun nimmt eine Vorlage der Verwaltung Museumsdirektor Dr. Anselm Hartinger jede Hoffnung, die dort platzierte Kaffeeausstellung noch 2023 wieder eröffnen zu können. Es gibt nicht mehr […]

Polizeieinsatz mit Spürhund in der Hainstraße. Foto: LZ
·Leben·Gesellschaft

Was gerade geschieht: Polizei-Einsatz mit Spürhund in der Hainstraße + Video & Update

Mitten in bester Citylage begann heute Nachmittag ein Polizeieinsatz, der soeben zu Ende gegangen ist. Dieser konzentrierte sich offensichtlich auf ein Ladengeschäft in der Hainstraße. Die Straße war dafür ab Höhe Brühl auf einige Meter komplett gesperrt worden. Gerüchten zufolge sei ein Sprengmittel im Laden vermutet worden. Sogar ein Spürhund sowie die Analytische Task Force […]

Blick in die Höfe am Brühl.
·Politik·Brennpunkt

Der Stadtrat tagte: Grünes Licht für einen neuen Bebauungsplan für die „Höfe am Brühl“ + Video

Es war schon vor 2010 ein Streitthema im Leipziger Stadtrat, ob die Leipziger City noch eine große Einkaufs-Mall verträgt, wie sie für gewöhnlich nicht in Innenstädten gebaut wird. 45.000 weitere Quadratmeter Verkaufsfläche in einem relativ geschlossenen Bauensemble. Doch damals herrschten auch in Verwaltung und Ratsversammlung andere Vorstellungen vor, was die City alles verkraftet. Am 18. […]

Blick auf den Brühl.
·Politik·Brennpunkt

Leipziger City: Nur die Nordseite des Brühls soll ein paar Baumkübel bekommen

Es ist tatsächlich schon wieder über drei Jahre her, dass die Leipziger Ratsversammlung am 30. Oktober 2019 die Verwaltung beauftragte, die Aufenthaltsqualität am Brühl zu erhöhen. Da wird selbst eine CDU-Fraktion ungeduldig. Denn der Brühl ist zwar auf seinem westlichen Stück Fußgängerzone – aber ohne jegliche Aufenthaltsqualität. Das sollte doch mit wenigen Eingriffen zu ändern […]

Der Bereich Goerdelerring/Tröndlinring.
·Politik·Brennpunkt

Misslungene Riesenkreuzung: Eine Entschärfung am Knoten Goerdelerring/Tröndlinring wird es vor 2025 nicht geben

Es kracht immer wieder, gern mitten auf der riesigen Kreuzung von Tröndlinring/Goerdelerring und Ranstädter Steinweg. Sie ist ein Unfallschwerpunkt in Leipzig. Und daran hat auch der Umbau der LVB-Haltestelle 2020 nichts geändert. Die Kreuzung ist ein Relikt aus alten Zeiten, als auch Leipzigs Verkehrsplaner den mehrspurigen Ausbau des Rings für eine zukunftsfähige Idee hielten. Doch […]

In der Grimmaischen Straße sind mehrere Stände des Weihnachtsmarktes zu sehen, im Hintergrund ein erleuchtetes Riesenrad. Dazwischen spazieren dutzende Menschen in zum Teil weihnachtlicher Kleidung.
·Politik·Brennpunkt

Der Stadtrat tagte: Alle Jahre wieder … zugebaute Blindenleitstreifen beim Weihnachtsmarkt + Video

In den vergangenen Jahren war es meist CDU-Stadtrat Konrad Riedel, der das Thema öffentlich machte und sein Unverständnis dafür äußerte, dass die Buden des Leipziger Weihnachtsmarktes die Blindenleitstreifen in der Leipziger Innenstadt zugestellt haben. Diesmal war es die Linksfraktion, die das Thema in einer Anfrage an die Verwaltung aufgriff. Und erstmals erklärte die Stadt ausführlich, […]

Fußgänger flanieren durch die Petersstraße.
·Politik·Brennpunkt

2023, was kommt: Die Petersstraße bekommt ein komplett neues Pflaster

Eigentlich wurde die Petersstraße erst zur Fußball-WM 2006 (als Deutschland es bis ins Halbfinale schaffte) als Fußgängerzone neu gestaltet. Aber schon seit Jahren gibt es massive Pflasterschäden. Die aber nicht von den Passantenströmen stammen, die hier jeden Tag entlangpilgern. 2023 braucht die Straße deshalb eine gründliche Reparatur. Die entsprechende Vorlage des Verkehrs- und Tiefbauamtes (VTA) […]

Jubelnde Marokkaner in der Leipziger Innenstadt zum Einzug ins WM-Halbfinale.
·Leben·Gesellschaft

Portugal besiegt: Marokkanischer Jubel im Schneegestöber zum Einzug ins WM-Halbfinale + Video

Es ist wohl ein kleines Stück Fußballgeschichte, das heute geschrieben wurde: Marokkos Nationalmannschaft schlug im Viertelfinale der WM in Katar den Gegner Portugal mit 1:0 (1:0). Als erstes afrikanisches Team überhaupt zieht die Mannschaft damit ins Halbfinale ein. Auch in Leipzig formierte sich nach dem Sieg ein spontaner Freudenzug von Fans in der Leipziger City […]

Das Merkurhaus am Eingang zur Petersstraße. Foto: Ralf Julke
·Politik·Brennpunkt

Kleiner Erfolg fürs Jugendparlament: Verwaltung will Aufstellung von mehr Fahrradbügeln am Merkurhaus prüfen

Die Fahrradbügel am Eingang zur Petersstraße reichen nicht aus, hatte das Jugendparlament in einem seiner jüngsten Anträge festgestellt. Eigentlich doch, meint jetzt die Verwaltung. Aber Angebot und Nachfrage sehen nun einmal völlig verschieden aus, wenn man entweder stets mit dem Rad unterwegs ist. Oder ob man nur manchmal guckt, wie viele Fahrradbügel da sind. Zeit […]

Grimmaische Straße an einem Samstag zu Coronazeiten. Foto: Martin Schöler
·Politik·Leipzig

Förderantrag für die Leipziger City: CDU-Fraktion kritisiert das Förderkonzept der Verwaltung

Wem gehört eigentlich die Innenstadt? Und wer entscheidet, welche Konzepte dort umgesetzt werden, damit die City die Folgen der Corona-Pandemie und der Krise im Einzelhandel übersteht und hinterher noch genauso attraktiv ist und liebenswert wie vorher? Eine Frage, die das Dezernat Wirtschaft, Arbeit und Digitales mit einem Förderantrag für Bundesmittel zu beantworten versucht. Aber die darin zusammengesammelten Maßnahmen seien viel zu unkonkret, kritisiert die CDU-Fraktion, und stellt einen sehr umfangreichen Änderungsantrag.

Robin Spanke. Foto: privat
·Wirtschaft·Leipzig

Rackern für die Innenstadt: Robin Spanke wird Citymanager für Leipzig

Wer noch immer glaubt, die Corona-Pandemie habe nichts verändert, den wird vielleicht eine neue Personalie munter machen. Im Juli 2021 beschloss der Stadtrat einstimmig ein Innenstadtkonzept mit zahlreichen Maßnahmen, um die Corona-Folgen zu lindern und die City nach den langen Lockdowns wieder mit Leben zu erfüllen. Als zentrale Aktivität kristallisierte sich die Etablierung eines professionellen Citymanagements heraus.

Marianne Küng-Vildebrand bei Einbringung des Linkle-Antrags. Foto: Videostream, Screenshot LZ
·Politik·Leipzig

Der Stadtrat tagte: Das Leipziger City-Management kann starten + Video

Das hätte eigentlich flott gehen können am 21. Juli in der Ratsversammlung, als der Antrag der Linksfraktion „Die Wiederbelebung der Innenstadt qualifiziert und kooperativ umsetzen - City- und Stadtteilmanager/-in beauftragen“ zur Abstimmung stand. Denn eigentlich ging es dabei nur noch um die Frage: geht die Stelle wie geplant in die LTM oder ins Amt für Wirtschaftsförderung?

Das Herz der Stadt - der Marktplatz. Foto: Ralf Julke
·Politik·Engagement

Händler und Gastronomen werben für die Open City im September: Am 21. Juli trommelt das Herz von Leipzig

Corona hat auch Leipzigs City voll getroffen. Monatelange Schließzeiten haben Handel und Gastronomie heftig zugesetzt. Für den September hat die City-Gemeinschaft deshalb ein großes Festival unter dem Titel „Open City Leipzig“ geplant. Aber am Mittwoch, 21. Juli, wollen Händler und Gastronomen auf dem Markt schon einmal dafür richtig Werbung machen mit einem riesigen Herz und möglichst vielen Trommeln.

Wie leergefegt: Der Leipziger Markt vor dem Alten Rathaus am 5. Januar 2021. Foto: Lucas Böhme
·Politik·Brennpunkt

Nächster Schritt nach Corona-Programm: Grüne schlagen einen Runden Tisch für die City vor

Dass es nun eine Koordination für die City gibt und Geld, damit City und Magistralen wieder um Kundschaft werben können, ist beschlossen. Aber die Folgen der Corona-Lockdowns und der Boom des Online-Handels haben auch gezeigt, dass die lebendigen Herzen der Städte in größter Gefahr sind und Kommunen gut daran tun, ihre City am Leben zu erhalten. Die Grünen schlagen dafür in Leipzig nun einen Runden Tisch vor.

Grimmaische Straße an einem Samstag zu Coronazeiten. Foto: Martin Schöler
·Wirtschaft·Leipzig

Eine Million Euro bis Ende 2022: Leipzig startet sein Unterstützungspaket für die City

Da musste tatsächlich erst Corona kommen, damit die großen deutschen Städte entdecken, wie wichtig ihre Innenstädte sind. Nicht nur zur Identifikation. Nichts ist so trostlos wie eine menschenleere City. Und dabei lebt Leipzig vom Ruf seiner lebendigen City. Entsprechend hat der Stadtrat im April auch ein Programm zur Unterstützung der Gewerbetreibenden beschlossen, um in City und Magistralen schnell wieder für Belebung zu sorgen.

Grimmaische Straße an einem Samstag zu Coronazeiten. Foto: Martin Schöler
·Politik·Leipzig

Linke-Antrag: Leipzig braucht eine/einen City- und Stadtteilmanager/-in für Innenstadt und Stadtteile

Gerade die über Monate verordneten Schließungen von Gaststätten und Einzelhandel haben gezeigt, wie schnell selbst eine beliebte Innenstadt wie die Leipziger wirtschaftlich ins Rutschen kommt und Ladenmieter reihenweise die Segel streichen. Unter Druck standen Deutschlands Innenstädte ja auch schon vor Corona, auch durch einen ausgetickten Immobilienmarkt. Aber jetzt braucht es hier eine City-Managerin, beantragt die Linksfraktion.

CDU-Stadtrat Falk Dossin in der Rede zum gemeinsamen SPD/CDU-Antrag. Screenshot: LZ
·Politik·Leipzig

Der Stadtrat tagte: 500.000 Euro für Leipzigs Einzelhandel, damit clevere Ideen umgesetzt werden können + Video

Wie hilft man eigentlich den Leipziger Einzelhändlern nach den ganzen Lockdowns in Leipzig, nach deren Ende wieder auf die Beine zu kommen und jetzt auch erst einmal zu überleben? Mit der Frage beschäftigten sich gleich mehrere Änderungsanträge zum Doppelhaushalt. Denn einig waren sich in der Debatte am Mittwoch, 31. März, alle. Die Bundes- und Landesmittel werden da allein nicht helfen.

Trostlos ohne Publikum: der Brühl mit den Höfen am Brühl. Foto: Ralf Julke
·Wirtschaft·Leipzig

Am Montag, 1. März: Leipziger Shopping-Center zeigen rote Schaufenster

Seit zwei Wochen darf zwar mit „Click & Collect“ wieder eingekauft werden. Aber das hilft vielen Ladengeschäften etwa in der Leipziger Innenstadt nicht wirklich. Und nach vier Monaten zwangsweiser Schließung haben viele Ladenbetreiber erwartbarerweise die Nase voll, weil sich die verantwortlichen Politiker ganz unübersehbar keinen Kopf gemacht haben darüber, wie man Läden klug wieder öffnen könnte.

Erst mal rein in die Innenstadt: Kfz-Gedrängel am Peterskirchhof. Foto: Ralf Julke
·Politik·Brennpunkt

Grüne unterstützen Petition zur autofreien Innenstadt mit konkreten Straßenvorschlägen

Da war sich das Baudezernat ganz sicher: Diese Petition muss man ablehnen. Denn da gibt es doch den Stadtratsbeschluss RBIV-1452/08 vom 17. Dezember 2008 „Fortschreibung der Konzeption autoarme Innenstadt“. Darin hat man sich doch verständigt, dass man bei „autoarm“ bleibt und „autofrei“ kein Thema ist. Da hat wahrscheinlich jemand im Planungsdezernat die Corona-Zeit völlig vertrieft. Die Grünen unterstützen die Petition jetzt mit einem eigenen Antrag.

Bänke in der Petersstraße. Foto: Ralf Julke
·Politik·Brennpunkt

Für 342.000 Euro kann Leipzigs City über 100 neue Sitzgelegenheiten bekommen

In der Leipziger Innenstadt gibt es tatsächlich schon über 200 Sitzbänke. Doch sie reichen einfach nicht aus, um den Bedarf zu decken. An vielen entscheidenden Stellen fehlen Sitzbänke sogar ganz, was ja 2018 eine Petition zu Sitzbänken in der Nikolaistraße zum Thema machte. Schon zuvor hatte der Stadtrat über ein neues Sitzbankkonzept für die Stadt diskutiert. Die Verwaltung hat jetzt tatsächlich ihr neues Sitzbankkonzept für die City vorgelegt.

Der Postbote bringt jeden Tag Berge von Päckchen. Foto: Ralf Julke
·Wirtschaft·Verbraucher

Auch Leipzigs City kann den Uniformisierungs- und Anonymisierungstendenzen nicht entkommen

Mit der drohenden Schließung der Karstadt-Filiale in Leipzig wird ein Prozess sichtbar, der schon länger anhält. Die Ladenvielfalt in den deutschen Innenstädten verschwindet. Nicht nur die der kleinen, inhabergeführten Läden. Eine ganze Einkaufslandschaft gerät ins Rutschen – auch weil der Online-Handel den Läden die Kundschaft abgräbt. Eine Piraten-Anfrage und eine ausführliche Antwort der Baubürgermeisterin.

Toilettentag der Leipziger Wasserwerke 2013 in der Leipziger Innenstadt. Foto: Ralf Julke
·Politik·Leipzig

Leipzig braucht mehr öffentliche Toiletten

Diese jungen Leute. Sie denken einfach Dinge, die sich gestandene Stadtpolitiker schon lange verkneifen. Wie kann denn Benutzung einer öffentlichen Toilette in Leipzigs Innenstadt kostenlos sein, wenn öffentliche McSchnell und McEilig die Leute daran gewöhnt haben, dass auch Bedürfnisse ihren Preis haben? Gerade dann, wenn es pressiert?

Baumloses Salzgässchen. Foto: Ralf Julke
·Politik·Brennpunkt

Verwaltung will den ganzen Pflasterbereich rund ums LWB-Karree auf Gestaltungsmöglichkeiten untersuchen

Nicht nur allerlei Wiesen und Grünflächen verbergen in Leipzig die Erinnerung daran, dass hier die Fehlstellen der Bombardements aus dem 2. Weltkrieg nur kaschiert sind. Auch überdimensionierte Platzflächen verbergen diese Verluste. Der Sachsenplatz war dafür ein typisches Beispiel. Das Salzgässchen ist es noch heute. In anderen Städten wäre dieses Gässchen ein kompletter Markt.

Die aktuelle Situation am Bahnhofsvorplatz. Foto: Ralf Julke
·Politik·Brennpunkt

Die Diskussion um den Innenstadtring muss jetzt richtig beginnen

Es wird eine echte Knobelaufgabe, die da Planer, Stadträte und interessierte Leipziger am Innenstadtring zu leisten haben. Der CDU-Vorstoß, am Hauptbahnhof eine ganze Fahrbahn in einem Trog zu versenken, hat die Diskussion befeuert. Richtig so, kommentieren jetzt Linke und Grüne den Vorschlag, zweifeln aber, dass Leipzig das Geld hat für so eine Lösung.

Längst hat Christiane Pfundt das Sortiment um Damen und Herren-Mode (Vordergrund) ergänzt Foto: Sebastian Beyer
·Wirtschaft·Leipzig

Faire Mode inmitten der Massen-Ketten

LEIPZIGER ZEITUNG/Auszug aus der Ausgabe 38Seit 2010 führt Christiane Pfundt den Modeladen „Grünschnabel“, anfangs in der Könneritzstraße, seit einem Jahr direkt in Leipzigs Innenstadt im Oelßner’s Hof. Gestartet ist die Unternehmerin ohne einen Cent, aber mit einer klaren Vorstellung davon, welche Mode sie verkaufen möchte. Inmitten von Handelsketten, immer größer werdenden Shoppingmalls hat sie sich mittlerweile in der Leipziger City etabliert. Denn nur fair produzierte Ware geht hier über den Verkaufstresen, ausschließlich aus ökologisch produzierten Materialien. Dass die Ladenbesitzerin Spaß an diesem Geschäftszweig hat, ist ihr anzumerken.

Nils Oberstadt (CDU). Foto: Michael Freitag
·Politik·Leipzig

Der Stadtrat tagt: Leipzig auf dem Handy erleben + Audio

Anfangs stand ein Antrag der CDU-Fraktion und ein Verwaltungsstandpunkt. Die CDU wollte, dass der „Oberbürgermeister … beauftragt wird, bis zum II. Quartal 2016 ein Konzept vorzulegen, wie sogenannte QR-Cobbles vor historischen Gebäuden verlegt und mit geeigneten vorhandenen IT-Strukturen verknüpft werden können.“ Nach der Aussprache blieb davon nicht mehr allzu viel übrig. Eine Willenserklärung vielleicht. Wenn es hochkommt.

Einer von vielen Innenstadt-Wegweisern - hier an der Thomaskirche. Foto: Ralf Julke
·Politik·Leipzig

Braucht es wirklich einen QR-Code, um eine Stadt wie Leipzig entdecken zu können?

Wenn es um neue technische Spielzeuge geht, dann werden auch Stadtratsfraktionen zuweilen närrisch. Es war tatsächlich die CDU-Fraktion, die vor einem Jahr den Antrag eingebracht hat, die Stadt Leipzig solle bis „zum II. Quartal 2016 ein Konzept vorlegen, wie sogenannte QR-Cobbles vor historischen Gebäuden verlegt und mit geeigneten vorhandenen IT-Strukturen verknüpft werden können.“ QR-Codes, um eine Stadt zu besichtigen?

Petersstraße in der Shopping-Zeit. Foto: Ralf Julke
·Politik·Brennpunkt

Linksfraktion kann neuer Polizeiverordnung zur Straßenmusik in der Leipziger City nichts abgewinnen

Betteln und musizieren nicht immer erwünscht. So könnte man das auf einen Punkt bringen, was die Dienstberatung des Oberbürgermeisters vor einer Woche beschlossen hat: Leipzigs Stadtverwaltung will in der Ratsversammlung am 21. September die nunmehr 5. Änderung der Leipziger Polizeiverordnung über öffentliche Sicherheit und Ordnung beschließen lassen. Und die Linksfraktion fasst sich an den Kopf: Den Unfug hatten wir doch schon mal!

LVB-Haltestelle Wilhelm-Leuschner-Platz. Foto: Ralf Julke
·Wirtschaft·Verbraucher

Der Lückenschluss um den Leipziger Innenstadtring soll bis zum Weihnachtsmarkt geschafft sein

Noch gibt es große Löcher im WLAN-Netz Leipziger Innenstadt, das zum Dokumentarfilmfestival 2015 an den Start ging. Es ist das Thema der Zeit. Wer mit Smartphone oder anderen internetfähigen Mobilteilen unterwegs ist, sucht mittlerweile den Zugang zu freien WLAN-Netzen in Deutschlands großen Städten. Norbert Menke, Chef der Leipziger Stadtholding, verriet am Dienstag, 7. Juni, wie es weitergehen soll.

Altes Rathaus am Markt, wo die Hinrichtung stattfand. Foto: Ralf Julke
·Politik·Brennpunkt

Petitionsausschuss will Sanierung des Alten Rathausturms noch 2017 sehen

Manchmal hat auch der Petitionsausschuss des Leipziger Stadtrates keine Geduld mehr mit den Ausreden der Stadtverwaltung zu uralten Vorhaben. 2011 und 2013 hat der Leipziger Stadtrat eigentlich alle Weichen gestellt, um den Turm und die Fassade des Alten Rathauses einmal gründlich sanieren zu lassen. Doch dann sorgten lauter Sparhaushalte dafür, dass das Projekt immer wieder gestrichen wurde.

In der Grimmaischen Straße müssen etliche Steinplatten ausgewechselt werden. Foto: Ralf Julke
·Politik·Brennpunkt

In Leipzigs Innenstadt wird 2016 emsig geflickt, 2017 wird der Vorplatz des Neuen Rathauses umgebaut

Etwas irritiert zeigte sich jüngst die CDU-Fraktion im Leipziger Stadtrat über die vielen kleinen Baustellen in der Innenstadt. Vor allem, weil auch scheinbar intakte Straßen schon wieder umgebaut wurden. Zum Beispiel das Sporergäßchen: „Warum wurde insbesondere dem Sporergäßchen der Vorzug vor anderen sanierungsbedürftigen Straßen / Straßenabschnitten gegeben?“ Aber das ist doch unser Aushängeschild, antwortet jetzt das Baudezernat.

Das normale Gedrängel in der Käthe-Kollwitz-Straße. Foto: Ralf Julke
·Wirtschaft·Mobilität

Endlich beantragt ein Leipziger mal einen autofreien Sonntag für die Autostadt Leipzig

Muss man bekennender zugezogener Leipziger sein, um sich in einer Stadt wie Leipzig mal einen autofreien Sonntag vorstellen zu können? Eigentlich nicht. Aber augenscheinlich darf man weder Stadtrat noch Verwaltungsmitarbeiter sein. Sonst kann man sich das partout nicht vorstellen. Der letzte Leipziger Stadtrat, der sich einen autofreien Sonntag noch vorstellen konnte, hieß Jens-Herrmann Kambach.

Legida-Demonstranten am 21. Januar 2015 in Leipzig. Foto: L-IZ.de
·Politik·Leipzig

Unterstützt das Leipziger Ordnungsamt das Anliegen der Demokratiefeinde von Legida?

Der Verdacht bewegt ja viele Leipziger seit über einem Jahr. Viele erinnern sich noch an den 21. Januar 2015, als der Leipziger PEGIDA-Ableger LEGIDA großmäulig eine Demonstration mit 30.000 Teilnehmern in Leipzig ankündigte und die Polizei die komplette Innenstadt weiträumig abriegelte. Der Innenstadtverkehr wurde völlig lahm gelegt, das Polizeikonzept im Nachgang heftig kritisiert.

So soll das BernsteinCarré 2017 aussehen. Visualisierung: klm Architekten / OFB
·Wirtschaft·Firmenwelt

Ab 2016 soll auch der nordwestliche Winkel im Museumsquartier mit dem BernsteinCarré geschlossen werden

Am Ende wird dann doch immer noch was draus, auch aus den nun über zehn Jahre alten Plänen, den einstigen Sachsenplatz wieder komplett zu bebauen. Eigentlich war es ja kein echter Platz, sondern eine kaschierte Freifläche, wo die Bomben des Weltkrieges im Herzen der Stadt eine riesige Leerfläche hinterlassen hatten. Da stellen wir das Bildermuseum drauf, beschlossen seinerzeit Leipzigs Stadträte. Der Rest kommt schon.

Auch die Katharinenstraße wird bis heute von Autos dominiert. Foto: Ralf Julke
·Politik·Brennpunkt

Grüne zur Leipziger Innenstadt-Diskussion: Das Mehr an Aufenthaltsqualität ist in Geld nicht aufzuwiegen

Eigentlich ist alles ausdiskutiert zum Thema "autoarme Innenstadt". Das alte Verkehrsleitkonzept wurde selbst von der Leipziger Stadtverwaltung vor zwei Jahren für gescheitert erklärt. Beschilderungen wurden nicht respektiert, Poller mutwillig umgefahren. Auf einigen Straßen herrschte das Gesetz der großen PS. Das musste sich ändern. Das ändert sich gerade.

Neue Radbügel am Neumarkt - den Sperrbügel hat dann gleich mal ein Kraftfahrer ins Visier genommen. Foto: Ralf Julke
·Politik·Brennpunkt

CDU hat ihre neue Fehde gegen Leipzigs Baubürgermeisterin und den Stadtratsbeschluss von 2008 eröffnet + Update

Über den vorsichtigen Umbau der Leipziger Innenstadt, die klare Ausweisung von Halteverbotszonen, mehr Stellplätzen für Fahrräder, eBikes und Motorroller berichtete die L-IZ schon am 26. Juli. Das war noch kein Grund für ein großes Aufstöhnen in der Stadtgesellschaft, das begann erst, als die "Bild" am 1. September über den Verlust von Stellplätzen in der City schrieb.

Hingucker: Leipzigs Altes Rathaus. Foto: Ralf Julke
·Politik·Leipzig

Stadträte wollen Zweckentfremdung von Wohnungen in der Leipziger Innenstadt mit der Bebauungsplanung verhindern + Update

Leipzig, das kleine Berlin? Der Spruch könnte aktuell werden, wenn sich die Touristenzahlen in Leipzig weiter so entwickeln, die Innenstadt tatsächlich attraktiver wird und clevere Immobilieneigentümer auf die Idee kommen, Wohnungen in der Innenstadt in Ferienwohnungen umzuwidmen. In Berlin mittlerweile ein echtes Problem. Denn die Fremdnutzung setzt auch die Mietpreise unter Druck.

Könnte nach Vorschlag der Grünen auch zur Fußgängerzone werden: der Neumarkt. Foto: Ralf Julke
·Politik·Brennpunkt

Klare Regeln fürs Parken, mehr Stellplätze für Fahrräder und für die Händler ein paar Ladezonen rund um die Uhr

Die Leipziger Innenstadt ist ein Dauer-Streit-Thema. Vor 20 Jahren schon wurde die Chance vertan, Leipzigs Herzstück dauerhaft autofrei zu machen. Zu groß war auch damals schon das Interesse von Autofahrern, mit ihrem Vehikel möglichst dicht vor Laden und Kneipe fahren zu können. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Auch wenn jetzt ein weiterer kleiner Schritt getan wird, das wilde Parken zu minimieren.

Auch an Herbsttagen beliebt: Bänke an der Thomaswiese. Foto: Ralf Julke
·Politik·Brennpunkt

In der Leipziger Innenstadt fehlen vielerorts immer noch öffentliche Sitzgelegenheiten

Sitzgelegenheiten in der Leipziger Innenstadt sind ein ganz altes Thema. Es gibt ganze Straßen, wo man sich nirgendwo ausruhen kann, wenn man nicht gerade in einen Freisitz einkehren möchte. Sitzgelegenheiten werden aber auch gern geklaut, ohne dass das in der City irgendjemandem aufzufallen scheint. Also machen die Grünen die Sitzgelegenheiten zum Thema in der nächsten Stadtratssitzung am 8. Juli.

Melder zu Innenstadt

Das Projekt „LZ TV“ (LZ Television) der LZ Medien GmbH wird gefördert durch die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Scroll Up