Artikel zum Schlagwort Umweltschutz

Greenpeace-Gruppen machen Welle für den Meeresschutz

Umweltaktivisten organisieren in 62 Städten Aufräumaktion an Ufern

Unter dem Motto #wellemachen demonstrieren im Rahmen einer bundesweiten Aktion heute, am Samstag, den 19. 3. ab 12 Uhr, Greenpeace-Ehrenamtliche am Karl-Heine Kanal gegen die zunehmende Vermüllung der Meere. Die Aktivisten sammeln am Kanal, Höhe Karl-Heinestraße, Müll, den sie später in einer Aktion präsentieren wollen. „Wir krempeln die Ärmel hoch als Zeichen für den Meeresschutz“, sagt Clara Scheelje, Ehrenamtliche von Greenpeace Leipzig. „Egal ob an der Ostsee oder in den Alpen: Plastik gelangt oft über die Flüsse ins Meer. Dort verrottet es nicht, sondern belastet für mehrere hundert, wenn nicht tausende Jahre die Ökosysteme.“ Weiterlesen

Freistaat packt Aufgaben im Naturschutz an

Umweltminister Schmidt: „Landwirte erhalten 28 Millionen Euro für Umwelt- und Klimaschutz“

Umweltminister Thomas Schmidt hat heute (17. März 2016) im Landtag deutlich gemacht, dass dem Naturschutz im Freistaat Sachsen eine große Bedeutung zukommt. „Der Naturschutz ist für die Staatsregierung kein Hobby, wie die Grünen glauben machen wollen“, sagte der Minister. „Wir wissen um die Aufgaben, die in den kommenden Jahren anstehen, und wir gehen diese gewissenhaft an. Das Budget für den Naturschutz steigt, der Naturschutz steht alles andere als vor dem Aus.“ In der aktuellen Förderperiode bis 2020 ist mit 200 Millionen Euro so viel Geld wie noch nie für die Unterstützung des Naturschutzes vorgesehen. In der vorangegangenen Förderperiode Weiterlesen

Energiesparend Bauen: Fachmann berät kostenlos im UiZ

Wer energiesparend bauen möchte, kann sich am Dienstag, 22. März, zwischen 17 und 18 Uhr im Umweltinformationszentrum (UiZ) kostenlos und persönlich zum Thema beraten lassen. Ein Fachmann vom Verein für ökologisches Bauen Leipzig e. V. steht zu Fragen rund um umweltgerechte Bau- und Dämmstoffe, regenerative Energien, Solaranlagen oder Energiesparkonzepte für Wohnraum zur Verfügung. Weiterlesen

Höchste Feinstaub-Konzentrationen in Sachsen

Messrucksack soll Feinstaubquellen in der Lützner Straße aufspüren

Foto: Ralf Julke

Das Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) hat in den vergangenen Wochen mobile Feinstaub- und Rußmessungen rund um die Lützner Straße durchgeführt. Die Lützner Straße gilt als eine der am stärksten belasteten Straßen in Leipzig. Dort wurden in den vergangenen Jahren die höchsten Feinstaub-Konzentrationen in Sachsen gemessen. Die Überschreitung der Grenzwerte an dieser Station führte zu einem Vertragsverletzungsverfahren der Europäischen Kommission. Im Auftrag des Sächsischen Landesamts für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) wurde daher mit neuer Messtechnik in einem Rucksack die Umgebung detailliert untersucht, um weitere Quellen aufzuspüren. Weiterlesen

Sechs völlig vertrödelte Jahre

Das Zieljahr 2015 für ein landesweites Biotopverbundsystem hat Sachsen völlig verfehlt

Foto: Ralf Julke

2009 war das. Da hat das sächsische Umweltministerium mal auf die ganze große Pauke gehauen und ein „Programm zur Biologischen Vielfalt im Freistaat Sachsen“ vorgelegt. Eine ganze Reihe Sachsen glaubten kurz mal daran, dass Frank Kupfer ein echter Umweltminister sein könnte und Sachsen beim Naturschutz endlich die Kurve kriegt. Ist aber leider nicht so, das Land liegt im Tiefschlaf, was den Umweltschutz betrifft. Weiterlesen

Leipziger Verein und Grundschule in Regenwald Projektwoche gestartet

Foto: Fabian Haas

Zum 29.01.2016 ist die Regenwald-Projektwoche des Leipziger Vereins Orang-Utans in Not mit Schülern der Paul-Robeson-Grundschule gestartet. Zum Auftakt der Projektwoche hat Schirmherrin und Bundestagsabgeordnete Monika Lazar (B90/Die Grünen) eine der außerschulischen Lernstationen besucht und mit den Kindern palmölfreien Schokoaufstrich hergestellt. In Zusammenarbeit mit drei weiteren gemeinnützigen Leipziger Vereinen wird den Kindern noch bis zum 4. März Wissen zu den Themen Menschenaffen und Regenwald vermittelt und warum der Anbau von Ölpalmen das Ökosystem und dessen Bewohner bedroht. Weiterlesen

Ausstellung zum Thema „Wasserwandern im Leipziger Neuseenland“ im Technischen Rathaus

Vom 1. März bis 31. Mai 2016 haben Besucher des Technischen Rathauses im Foyer die Gelegenheit, sich in einer Ausstellung zum Wasserwandern im Leipziger Neuseenland zu informieren. Anhand von großen Karten werden verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt, die Stadt und das Leipziger Umland auf den Seen, Flüssen und Kanälen aus einer neuen Perspektive zu entdecken. Weiterlesen

Regenwald-Projektwoche mit Monika Lazar

Der Leipziger Verein Orang-Utans in Not veranstaltet vom 29. Februar bis zum 4. März 2016 mit den Schülern der Paul-Robeson-Grundschule eine Projektwoche zum Thema Regenwald und Palmöl. Bundestagsabgeordnete Monika Lazar (B90/Die Grünen) hat die Schirmherrschaft übernommen. In Zusammenarbeit mit weiteren Leipziger Vereinen wird den Kindern vermittelt, wie palmölhaltige Supermarktprodukte den Regenwald und dessen Artenvielfalt bedrohen und warum Regenwaldschutz auch für uns in Deutschland wichtig ist. Weiterlesen

Mülleimer werden auf Diät gesetzt

Landesumweltamt Sachsen appelliert an umweltbewusstes Handeln – nicht nur in der Fastenzeit

Einen Kaffee zum Mitnehmen bitte! Und schon 15 Minuten später gesellt sich ein weiterer Pappbecher zu vielen anderen seiner Art in die Abfallbehälter. Jedes Jahr werden in Sachsen circa 204.000 Tonnen Verpackungsabfall aus Papier, Pappe, Kunststoffen und weiteren Bestandteilen wie Aluminium eingesammelt. Das das sind jährlich rund 51 Kilogramm pro Person. Weiterlesen

Energiesparend Bauen: Fachmann berät kostenlos im UiZ

Wer energiesparend bauen möchte, kann sich am Dienstag, 16. Februar, zwischen 17 und 18 Uhr im Umweltinformationszentrum (UiZ) kostenlos und persönlich zum Thema beraten lassen. Ein Fachmann vom Verein für ökologisches Bauen Leipzig e. V. steht zu Fragen rund um umweltgerechte Bau- und Dämmstoffe, regenerative Energien, Solaranlagen oder Energiesparkonzepte für Wohnraum zur Verfügung. Weiterlesen

Schmidt: Bis 2020 stehen 200 Millionen Euro zur Verfügung

Stellenwert des Naturschutzes ist unverändert hoch

Umweltminister Thomas Schmidt hat heute (4. Februar 2016) im Landtag klargestellt, dass der Naturschutz im Freistaat Sachsen einen unverändert hohen Stellenwert hat. "Die Grünen wollen mit ihrem verengten Fokus auf die Vergabe von Fördermitteln an Naturschutzverbände den Eindruck erwecken, dass es um den Naturschutz in Sachsen besonders schlecht bestellt ist", sagte der Minister. "Das Gegenteil ist der Fall. Wir messen dem Naturschutz eine sehr hohe Bedeutung bei, daran hat sich in den vergangenen Jahren nichts geändert. Die finanzielle Unterstützung ist heute sogar so hoch, wie nie zuvor. In der aktuellen Förderperiode bis 2020 stellen wir 200 Millionen Euro bereit." Weiterlesen

Schmidt: "Erhoffen uns Vorschläge zur Verringerung des Eintrags von Mikroschadstoffen in die Gewässer"

446.000 Euro für Forschungsprojekt der TU Dresden

Das Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft unterstützt das Forschungsprojekt "Umgang mit Mikroschadstoffen in Sachsen" der Technischen Universität Dresden mit rund 446 000 Euro. In dem bis 2018 laufenden Projekt geht es um die Verringerung der Einträge von Mikroschadstoffen in die Umwelt. Der Freistaat fördert das Projekt, das vom Institut für Siedlungs- und Industriewasserwirtschaft der TU Dresden mit anderen Forschungseinrichtungen durchgeführt wird, mit Landesmitteln über die Förderrichtlinie "Gewässer/Hochwasserschutz". Weiterlesen

NABU Leipzig bittet um Rücksichtnahme

Silvester-Feuerwerk ist ein Schockerlebnis für Tiere

Foto: Karsten Peterlein

Auch in diesem Jahr werden die Menschen in Deutschland wieder Unsummen für das Silvesterfeuerwerk ausgeben. Man könnte dieses Geld sinnvoller einsetzen. Doch die Silvesterknallerei hat Tradition und bereitet vielen Menschen Freude. Der Naturschutzbund NABU Leipzig bittet jedoch darum, Rücksicht zu nehmen auf Mitmenschen, aber auch Natur und Umwelt. Weiterlesen