Ausstellungen

·Kultur·Ausstellungen

Spektakulärer Neuzugang: Medaille von Luz Long kommt ins Sportmuseum Leipzig

Die Sieg-Medaille des in Leipzig geborenen Weitspringers Luz Long (1913–1943) bei den Deutschen Leichtathletikmeisterschaften 1933 in Köln kommt nun über den Umweg Kalifornien nach Leipzig. Luz Long ist der erfolgreichste Weitspringer aus Leipzig. Legendär ist sein Duell mit Jesse Owens bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin. Der Sieg von Long 1933 markierte den Durchbruch […]

Restaurierte Pumpe vom Typ Kleiner Löwe, 2013 auf dem Huygensplatz in Möckern aufgestellt.
·Kultur·Ausstellungen

Ausstellung eröffnet heute in Gohlis: Historische Handschwengelpumpen in Leipzig

Am heutigen Freitag, 9. Dezember, um 18 Uhr wird die Ausstellung „Historische Handschwengelpumpen in Leipzig“ im Noch-Magistralenmanagement Georg-Schumann-Straße 126 eröffnet. Um die Geschichte der Leipziger Trinkwasserversorgung seit dem Mittelalter, vor allem aber um formschöne Pumpen aus Gusseisen geht es in der Ausstellung des Arbeitskreises Gohliser Geschichte, die vom 9. Dezember 2022 bis zum 28. Januar […]

Der mit den Tieren. Grafik: Philip Janta
·Kultur·Ausstellungen

Nur an drei Tagen zu sehen: Die tierische Welt von Phillip Janta in der Galerie KUB

Am Mittwoch, 7. Dezember, eröffnet in der Südvorstadt eine besondere Ausstellung. Dann gibt es nämlich in der Galerie KUB Tierisches zu sehen. Der Leipziger Illustrator Phillip Janta. Seine Tier-Bilder hängen in einigen Läden der Stadt oder Illustrationen, zum Beispiel auch in der Buchhandlung „Wörtersee“. Manchmal hat man das Gefühl: Dem Burschen fehlt bloß noch eine […]

„Der Albtraumvorhersager“ von greater form im MdbK. Foto: Alexander Schmidt/Punctum 2022
·Kultur·Ausstellungen

Mehr Zeit für greater form im MdbK: Der Albtraumvorhersager wird bis zum 11. Dezember verlängert

Große Freude bei der Künstler/-innengruppe greater form: Ihre Ausstellung „Der Albtraumvorhersager“ darf im Museum der bildenden Künste (MdbK) länger besichtigt werden. Natürlich ist die am 30. Oktober eröffnete Ausstellung im Lichthof des Museums etwas Besonderes. greater form agiert zwischen Kunst, Aktivismus und Bildung. Ihr Anliegen ist die kulturelle Teilhabe von Kindern und Jugendlichen. Seit 2015 […]

Einstiegsseite in die virtuelle Ausstellung "Kunst + Krise". Screenshot: LZ
·Kultur·Ausstellungen

Virtuelle Ausstellung: Wie das Deutsche Buch- und Schriftmuseum vor 100 Jahren gerettet wurde

Vor einem Monat veröffentlichte das Deutsche Buch- und Schriftmuseums in der Deutschen Nationalbibliothek den Band „Tiefenbohrung“ mit 33 reich bebilderten Beiträgen zur Provenienzforschung in diesem 1884 gegründeten Museum, das ausgerechnet vor 100 Jahren vor dem Aus stand. Auch diese Geschichte kommt im Band vor. Doch man kann sie jetzt auch online finden. „…manchmal gibt es […]

Blick auf den Tisch mit den Neuerwerbungen von Evelyn Richter.
·Kultur·Ausstellungen

Museum der bildenden Künste stärkt sein Fotografie-Profil: Im November 2023 gibt es die große Evelyn-Richter-Ausstellung in Leipzig

Die Leipziger Schule der Malerei ist berühmt. Weltberühmt. Die Neue Leipziger Schule auch. Dass Leipzig aber auch eine eigene fotografische Schule hervorgebracht hat, ist in der Kunstwelt eher wenig bekannt. Es sei denn, man fragt die Fotografen und all jene, die sich schon einmal mit der eindrucksvollen Dokumentarfotografie aus der DDR beschäftigt hat. Dann kommt […]

Am 26. November findet die erste Leipziger Kulturmesse leku. im Werk 2 statt. Bild: leku.
·Kultur·Ausstellungen

Ist Kultur gleich Kultur? Die erste Leipziger Kulturmesse leku. stellt sich vor

Ist das Kunst oder kann das weg? Was zählt zur Kultur und wer legt das fest? Vielleicht können diese Fragen nicht gänzlich geklärt werden auf der ersten Leipziger Kulturmesse. Doch die leku. hat es sich zum Ziel gesetzt, „die unterschiedlichen Spielarten hiesiger kultureller Praktiken und Organisationsformen“ zu zeigen – am 26. November im Werk II. […]

·Kultur·Ausstellungen

„Porträt und Abstraktion“: MdbK präsentiert fotografische Werke von Ludwig Rauch

Ernsthafte Porträts, bei denen man den abgebildeten Künstler/-innen in die Seele blicken kann und experimentell-malerische Fotografie: Noch bis zum 08.01.2023 zeigt das MdbK eine Ausstellung zu Ludwig Rauch. Der in Leipzig geborene Künstler entfaltet dort zwei Facetten seines fotografischen Werkes. Bei der Ausstellungseröffnung am 12. Oktober gab es erste Einblicke und warme Worte von Direktor […]

„Unsere Ernte” von Carolin Okon. Foto: Beuteltier Art Galerie
·Kultur·Ausstellungen

Ab 29. September in der Beuteltier Art Galerie: „Ich bin Künstlerin – 5 Frauen und ihre Wege zur Kunst”

„Ich bin Künstlerin – 5 Frauen und ihr Weg zur Kunst“ heißt die neue Ausstellung in der Beuteltier Art Galerie im Leipziger Stadtteil Schleußig, die am Donnerstag, dem 29. September, um 18.30 Uhr mit einer Vernissage eröffnet wird. Mit dabei sind die Künstlerinnen Anne Schlesinger (Chemnitz), Carolin Okon (Leipzig), Jea Pics (Leipzig), Juli Schupa (Neubrandenburg) […]

·Kultur·Ausstellungen

Ausstellung des Sportmuseums Leipzig eröffnet am 21. September: EHRENPLATZ für den Sport

Auf dem Weg zum neuen Sportmuseum in Leipzig gibt das Stadtgeschichtliche Museum bereits jetzt ausgewählten Schenkungen der sporthistorischen Sammlung einen Ehrenplatz. In der Ausstellung „EHRENPLATZ – Eure Geschichten. Eure Schenkungen. Euer Sportmuseum!“ werden diese vom 21. September bis zum 26. Februar im Haus Böttchergäßchen des Stadtgeschichtlichen Museums Leipzig präsentiert. Geschenke zu machen, dafür gibt es […]

Oskar Schmidt, ‘Stillleben mit domal-Glasreiniger (VEB Stadtilm) und Taschenbüchern (Reclam Leipzig)’, 2021/22, Oil and egg tempera on wood, 27,3 × 33,5 cm. Foto: Galerie Tobias Naehring
·Kultur·Ausstellungen

Ausstellungseröffnung für eine untergegangene Bilderwelt am 17. September: Paintings from the Cold

Die Gemäldeserie „Paintings from the Cold (2021–fortlaufend)“ ist die Begeg­nung mit einer untergegangenen Bildwelt. ORWO­-Schwarzweiß­-Filme und HO­-Einschlagpapier sind für diejenigen, die in der sozialistischen DDR einst Filme für ihre Kameras benötigten oder „Waren des täglichen Bedarfs“ einkauften, sofort in den Gemälden von Oskar Schmidt identifizierbar – als Teil ihrer ehemaligen Lebensrealität. Betrachter/-innen, in deren Leben diese Dinge […]

Liedgerät in Aktion. Foto: Jens Volz
·Kultur·Ausstellungen

Klangkünstler Erwin Stache gestaltet Museumsraum: Bachmuseum hat die interaktive Komponierstube eröffnet

Eine neue Attraktion bietet das Bach-Museum Leipzig in einem komplett umgestalteten Ausstellungsraum seit heute: Am heutigen 10. September wurde die „Interaktive Komponierstube“ im Musikermuseum am Leipziger Thomaskirchhof eröffnet. In seiner Komponierstube am Leipziger Thomaskirchhof ersann Johann Sebastian Bach Musik von ergreifender Schönheit. Doch wie sah sein Alltag in der Komponierstube aus? Welche Klänge und Einflüsse […]

Daniel Ludwig Bloch: Never again. Foto: Ariowitsch-Haus
·Kultur·Ausstellungen

Ariowitsch-Haus zeigt Arbeiten von David Ludwig Bloch: Meine Bilder sind meine Sprache

Seit Mittwoch, 7. September, gibt es im Ariowitsch-Haus im Salon die Ausstellung eines großen jüdischen Künstlers zu sehen, der im Nationalsozialismus als Gehörloser doppelt gefährdet war. Die Ausstellung erzählt die Geschichte von einem, der sich vom Leben nicht unterkriegen lassen wollte. David Ludwig Bloch, geboren 1910 und ab 1911 Vollwaise, war in Deutschland zur NS-Zeit […]

·Kultur·Ausstellungen

I am not here: Eine sehr nachdenkliche Ausstellung in der Beuteltier Art Galerie

Vom 8. bis 25. September läuft in der Beuteltier Art Galerie in der Könneritzstraße 24 in Leipzig eine neue Ausstellung. Die Kunstausstellung heißt „I am not here“ und richtet die Aufmerksamkeit auf das Tabuthema Suizid. Fast jeder hat persönliche Erlebnisse damit, doch es wird viel zu wenig darüber gesprochen, findet Galeristin Susanne Höhne. Jahr für […]

·Kultur·Ausstellungen

Eine besondere Ausstellung im Rahmen des Tags des offenen Denkmals: Historische Handschwengelpumpen in Leipzig

Sie werden noch eine Rolle spielen bei der Klimaanpassung der Stadt Leipzig: Die Handschwengelpumpen, die heute noch im Stadtgebiet zu finden sind. Von einst über 230 Pumpen, die im 19. Jahrhundert im Stadtgebiet aufgestellt wurden, blieben reichlich 50 erhalten. Doch anders als vor 100 Jahren dienen sie nicht mehr der Wasserversorgung der Bevölkerung. Dafür wachsen […]

·Kultur·Ausstellungen

Galerie Schwind zeigt ab 6. September Bilder von Sten Gutglück: Premonition of a flashback

Vom 6. September bis zum 8. Oktober zeigt die Galerie Schwind Leipzig unter dem Ausstellungstitel „Premonition of a flashback“ die neusten Arbeiten des Leipziger Künstlers Sten Gutglück. Insgesamt werden mehr als 40 Gemälde gezeigt, die in den letzten zwei Jahren entstanden sind. Ausstellungseröffnung ist am Samstag, 3. September. In seinen neusten Arbeiten widmet sich Sten […]

Ein Leipziger Treppenhaus, restauriert von Constance Arndt. Foto: Constance Arndt
·Kultur·Ausstellungen

Pop-up-Store in der Galerie w182: Wenn Treppenhausornamente zu Stoffmustern werden

Im Herbst 2020 haben wir hier Constanze Arndts Buch „Historische Ornamentschablonen aus Leipziger Wohngebäuden“ besprochen, das im Verlag von Pro Leipzig erschien. Inzwischen hat sie mit einer Geschäftspartnerin aus Chemnitz ein Projekt entwickelt, um eben jene Ornamente aus Leipziger Treppenhäusern auf Stoffe zu drucken und eine eigene Textilkollektion zu entwickeln. Ganz so, wie das in […]

Wechselräume. Foto: Anton Köhler
·Kultur·Ausstellungen

Wechselräume: Eine besondere Benefizausstellung in Erinnerung an den jungen Fotografen Anton Köhler

Es ist eine ganz besondere Ausstellung, die am Samstag, dem 3. September, ab 14 Uhr im Westside (Franz-Flemming-Straße 9) eröffnet wird, eine Benefizausstellung, die mehreren Vereinen zugutekommen soll und gleichzeitig eines jung verstorbenen Fotografen gedenkt: Anton Köhler, dessen faszinierende Aufnahmen in der Ausstellung zum ersten Mal öffentlich gezeigt werden. Dass ihn die Leipziger noch nicht […]

Vergessene Rück(an)sichten. Cover: Stadtgeschichtliches Museum
·Kultur·Ausstellungen

Vergessene Rück(an)sichten: Wie steht es um die Provenienzforschung am Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig?

Im Provenienzforschungsprojekt zu NS-Raubgut lenkte das Stadtgeschichtliche Museum Leipzig von 2019 bis 2022 den Blick auf ein dunkleres Kapitel der Museumsgeschichte und widmete sich den Erwerbungen zwischen 1933 und 1945, prüfte insgesamt 323 Kunstwerke auf möglichen unrechtmäßigen Erwerb. Eine Publikation stellt nun die Ergebnisse vor. Die Provenienzforschung zu ausgewählten Beständen dieser Zeit wird ab Dezember […]

Schacht Dölitz. Foto: Ralf Julke
·Kultur·Ausstellungen

Neue Sortierung: Kunstverein gegenwart lädt ein ins Industriedenkmal Schacht Dölitz

Der Kunstverein gegenwart e.V. lädt an den Wochenenden zwischen dem 2. und dem 18. September zum 10-jährigen Jubiläumsfestival im Kulturdenkmal „Neue Sortierung“ in Leipzig ein. Diesen Kulturort findet man in einem Gebäude des Industriedenkmals Schacht Dölitz, Friederikenstraße 60, im Leipziger Süden. Zehn Künstler/-innen wollen sich da relevante Fragen aus vergangenen Ausstellungen erneut stellen und gegenwartsgetreu […]

Eingangspforte des Schillerhauses in Leipzig-Gohlis. Foto: Stadtgeschichtliches Museum, Markus Scholz
·Kultur·Ausstellungen

Schillerhaus Leipzig bekommt neue Ausstellung: Dichtergedenkstätte ab 12. September geschlossen

Wer die alte Ausstellung im Gohliser Schillerhaus noch sehen möchte, sollte sich sputen. Denn das Stadtgeschichtliche Museum verpasst der Ausstellung demnächst eine Frischekur. Und dafür muss das Schillerhäuschen für mehrere Monate gesperrt werden. Hier wird jetzt wirklich auf- und umgeräumt. Wegen dieser Umbauarbeiten zur Ausstellung ist das Haus und der Garten ab dem 12. September […]

Walking with big Dipper. Foto: Michael Zettler
·Kultur·Ausstellungen

Ausstellungseröffnung für „Im Park“: Unterwegs in den Windpark-Landschaften Mitteldeutschlands

Am heutigen Freitag, 19. August, gibt es eine besondere Ausstellungseröffnung in der ODP Galerie in der Rolf-Axen-Straße 35 in Kleinzschocher. Dort stellt der Leipziger Grafiker und Fotograf Michael Zettler Fotos unter dem Titel „Im Park“ aus. Nur geht es nicht um den nahegelegenen Bürgerbahnhof Plagwitz oder den Volkspark Kleinzschocher, sondern um ein Phänomen unserer Zeit: […]

Susanne Höhne in ihrer Beuteltier Art Galerie. Foto: Susanne Höhne
·Kultur·Ausstellungen

Susanne Höhne und ihre Freude am Mutmachen: Beuteltier Art Galerie zeigt Ausstellung „Sommer-Mut“

Am 21. Juli eröffnete in der Beuteltier Art Galerie in der Könneritzstraße 24 eine neue Ausstellung, so eine richtige Sommer-Mutmach-Ausstellung. Die Kunstausstellung heißt drum auch „Sommer-Mut“ und soll die Energie des Sommers einfangen. Die Kunstwerke geben Kraft, Zuversicht und Tatendrang den nächsten Schritt zu gehen. „Wir brauchen jetzt Kunst mehr denn je. Egal ob ein […]

Einladung zur "Sisi"-Ausstellung. Grafik: Delikatessenhaus e.V.
·Kultur·Ausstellungen

Die Freuden und Leiden der ewigen Wiederholung: Im „neu deli“ eröffnet eine „Sisi“-Ausstellung

Nicht nur in Leipzig wird Kunst gemacht. Es lohnt sich auch der Blick über den Tellerrand. Den wagt jetzt der Delikatessenhaus e. V. mit einer Ausstellung in der Sebastian-Bach-Straße 23. Die heißt zwar „Sisi“. Aber anders als die großen deutschen Medien widmet diese sich nicht einer völlig verklärten Adligen aus einem österreichischen Herrscherhaus, sondern einem […]

Foto des Innenhofs der Leipziger Arbeitsanstalt um 1900. Foto: Stadtarchiv Leipzig
·Kultur·Ausstellungen

Riebeckstraße 63: Das Offene Depot wird heute eröffnet

Im Rahmen des Gedenkjahrs „130 Jahre Städtische Arbeitsanstalt in Leipzig“ eröffnet am heutigen Donnerstag, 14. Juli, um 17 Uhr im ehemaligen Pförtnerhäuschen der Riebeckstraße 63 das Offene Depot. Hier werden Dinge und Erzählungen gesammelt, um die Geschichte der ehemaligen Städtischen Arbeitsanstalt zu erforschen und einen aktiven Gedenk- und Begegnungsort zu gestalten. Bereits ab 14 Uhr […]

Kuratorin Dr. Johanna Sänger und Museumsdirektor Dr. Anselm Hartinger in der Intervention „AUSGESTELLT UND ANGESTAUNT. Menschen, Technik, Traditionen auf der STIGA 1897“. Foto: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig
·Kultur·Ausstellungen

Ausgestellt und angestaunt: Wie STIGA und DOAA in der Ausstellung „Moderne Zeiten“ im Alten Rathaus zum Störfall werden

Eine Intervention nennt es Dr. Anselm Hartinger, was seit Dienstag, 5. Juli, in der Dauerausstellung des Stadtgeschichtlichen Museums im Alten Rathaus zu sehen ist – mit gelben Bannern kenntlich gemacht, mitten in der seit zehn Jahren schon existierenden Ausstellung „Moderne Zeiten“ platziert. Denn in diesem Jahr feiert Leipzig ja 100 Jahre Sächsisch-Thüringische Gewerbe- und Industrieausstellung, […]

·Kultur·Ausstellungen

Interventionsausstellung Metamorphosis ab 5. Juli: Das Naturkundemuseum wird zur Wunderkammer

Ganz im Zeichen der Verwandlung steht die neue Ausstellung „Metamorphosis“ mit Arbeiten der Malerin Julia Hochbaum vom 5. bis 14. Juli im Naturkundemuseum Leipzig. Als eine erneute Intervention in den Räumen der Dauerausstellung fügen sich die Bilder in das Ensemble der naturkundlichen Exponate ein. Und thematisiert so nebenbei, wie sehr es an Ausstellungsfläche fehlt. Einmal […]

·Kultur·Ausstellungen

Seit 13. Juni zu sehen: Ausstellung „Auf dem Wege“ in Gohlis– Selbsthilfe bei Depression im Mal-Workshop

Nach der Nacht der Kunst ist vor der Nacht der Kunst. Dies könnte das Motto der aktuellen Bilderschau des Leipziger „Bündnis gegen Depression“ sein, die am Montag, 13. Juni, in der Stadtteilbibliothek „Erich Loest“ in Gohlis eröffnet wurde. Der Verein mit seinem Kreativangebot sieht sich in der glücklichen Rolle, nach der letzten Kunstnacht im September […]

Blick in die Ausstellung „Hochzeitsmarsch mit Rosenkrieg“. Foto: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig
·Kultur·Ausstellungen

Eine ganz verquere Beziehungskiste: Ausstellung zu „Wagner und Mendelssohn in Leipzig“ im Stadtgeschichtlichen Museum eröffnet

Mit „Hochzeitsmarsch mit Rosenkrieg“ versucht eine kleine Ausstellung im Stadtgeschichtlichen Museum auf den Punkt zu bringen, worin eigentlich Richard Wagners Problem mit Felix Mendelssohn Bartholdy bestanden hat. Diesmal hat das Stadtgeschichtliche Museum Leipzig mit Studierenden der Musikwissenschaft der Universität Leipzig zusammengearbeitet. Nur: Ein Rosenkrieg war es nie. Dazu gehören nämlich zwei. Aber mit dem Wort […]

·Kultur·Ausstellungen

Ein gespenstischer Saloon: Karl-May-Filme mit Live-Kommentar im Park und Vernissage für die Ausstellung „Nati“

Er wird bis heute gern gelesen und nicht nur in Bad Segeberg jeden Sommer auf der Freilichtbühne gespielt: Karl May, der sächsische Romanautor, dessen Vision vom „Wilden Westen“ bis heute die Vorstellungen vieler Menschen prägt. Dass darin ein Stück koloniales Denken steckt, das kann man am Donnerstag, 16. Juni, im Kubus der Schaubühne Lindenfels im […]

·Kultur·Ausstellungen

Unerzählte Leipziger Geschichten: Julie Bebel, Bruno Vogel und Trude Richter als Pioniere ihrer Zeit

Auf dem Weg durch das zweite Obergeschoss des Alten Rathauses trifft man auf drei Persönlichkeiten, deren Geschichten gleichermaßen spannend sind, aber leider auch meist unerzählt blieben. Wer war August Bebels Frau, die Ende des 19. Jahrhunderts als „Sekretariat der Sozialdemokratischen Partei“ galt? Wer gründete eigentlich die Homosexuellen-Bewegung in Leipzig? Und wer steckt hinter der antifaschistischen […]

·Kultur·Ausstellungen

„Museum Ex Machina“: Mit dem Tablet durch das Stadtgeschichtliche Museum

„Museum Ex Machina“ bedeutet „Museum aus der Maschine“ und ist eine Abwandlung des Theaterbegriffs „Deus ex Machina“, Gott aus der Maschine. Gemeint war damit in der Antike das plötzliche Auftreten einer Gottheit mithilfe ausgefeilter Bühnentechnik. Die Wirkung solcher Effekte lässt sich auf die heutige Zeit und digitale Medien übertragen. Mittels virtueller Realität können auf „magische […]

1965 Schauplatz der Beat-Demo: der Wilhelm-Leuschner-Platz. Foto: Ralf Julke
·Kultur·Ausstellungen

Ab heute in der DenkmalWerkstatt: Eine Ausstellung zum Leipziger Beataufstand 1965 auf dem Leuschner-Platz

Die Stiftung Friedliche Revolution eröffnet am heutigen Mittwoch, 1. Juni, mit einer Filmvorführung die Ausstellung „All you need is beat“ in der DenkmalWerkstatt (Kupfergasse 2). „Damit möchten wir an den Leipziger Beataufstand von 1965 erinnern – und daran, dass der Leuschner-Platz ein authentischer Ort des Widerstandes gegen das DDR-Regime ist“, sagt Gesine Oltmanns, Vorstandsmitglied der […]

Medienstation mit dem Originalschreibtisch aus der Wohnung, in der Robert Capa die Fotoserie „The Last Man to Die“ aufnahm. Foto: Thomas Raatz, Stadtgeschichtliches Museum Leipzig
·Kultur·Ausstellungen

„War is over“: Das Capa-Haus Leipzig öffnet ab 5. Juni im Wochentakt wieder seine Pforten

Von der Stadtgesellschaft und vielen Partnern aus der politischen Bildung und Erinnerungskultur lange vermisst, öffnet das seit Herbst 2021 geschlossene Capa-Haus am Pfingstsonntag, 5. Juni, um 11 Uhr, erstmals wieder seine Pforten. Damit steht eine der wichtigsten Leipziger Erinnerungsstätten an die NS-Herrschaft und Befreiung 1945 sowie an das gegenwärtig so dringliche Themenfeld Krieg und Frieden […]

Manchmal male ich ein Haus für uns. Flyer: Klett Kinderbuch Verlag
·Kultur·Ausstellungen

Manchmal male ich ein Haus für uns: Klett Kinderbuch Verlag lädt ein zu einer besonderen Ausstellung in die Galerie KUB

Der Leipziger Klett Kinderbuch Verlag macht sonst immer nur mit Kinderbüchern von sich Reden. Aber besondere Bücher erfordern besondere Aktionen. Und im Frühjahr hat der Verlag so ein besonderes Buch herausgebracht: Alea Horsts Buch „Manchmal male ich ein Haus für uns“ mit Fotos und Geschichten aus dem Flüchtlingslager Kara Tepe. Kinderträume als universelles Gut Natürlich […]

Das Heinrich-Budde-Haus in der Lützowstraße. Foto: Ralf Julke
·Kultur·Ausstellungen

Ab heute zu besichtigen: die 2. Kunstgarten-Schau im Budde-Haus

Die 2. Kunstgarten-Schau eröffnet am heutigen Samstag, 14. Mai, um 15 Uhr die Saison im Kunstgarten des Budde-Hauses. Es ist eine offene Schau mit Werken Leipziger Bildhauer/-innen und begleitendem Programm für alle Generationen. Bis 20 Uhr gibt es gestalterische Angebote für Kinder, Führungen, Künstlergespräch, Musik und Performance. Unter der Federführung von Kurator Frank Berger werden […]

Kleingartenanlage im Frühling. Foto: Ralf Julke
·Kultur·Ausstellungen

Nächste Ausstellung in der krudebude am Stannebeinplatz: Utopie in der Parzelle

Die von der krudebude kuratierte Gruppenausstellung „Utopie in der Parzelle“, die am 13. Mai eröffnet wird, fragt nach dem Kleingarten als Sehnsuchtsort des Stadtmenschen: Welche Utopien werden in den Parzellen ausgelebt? Welche Vorstellungen von Zusammenleben stecken dahinter? In welchem Verhältnis stehen Parzellen zur Stadt? Welche Vorschläge bieten sie uns für eine nachhaltige, gerechtere Zukunft? Neun […]

The Flood (2021). Foto: Docks Collective
·Kultur·Ausstellungen

Rückblende 2021: Zeitgeschichtliches Forum Leipzig zeigt ab 11. Mai die besten politischen Fotos und Karikaturen des vergangenen Jahres

Ein weiteres Jahr der Herausforderungen und Umbrüche: Die COVID-19-Pandemie, die Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen, das Ende der Amtszeit von Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Bildung der Koalition von SPD, FDP und Grünen nach den Bundestagswahlen sind die dominierenden Themen der „Rückblende 2021“. Vom 11. Mai bis 6. Juni 2022 ist im Zeitgeschichtliche Forum Leipzig […]

·Kultur·Ausstellungen

Wiedereröffnung im Herzen der Stadt: Das Alte Rathaus empfängt wieder Besucher/-innen + Video

Mit minimaler Verzögerung wird das Alte Rathaus im Herzen Leipzigs am 1. Mai wiedereröffnet. Eigentlich sollten die umfangreichen Sanierungsarbeiten bereits Anfang 2022 abgeschlossen sein. „Aufgrund der coronabedingten Museumsschließungen seit Ende des Jahres 2020 konnte schon eher als geplant mit den Arbeiten begonnen werden, sodass unser Team sehr gut im Zeitplan liegt“, teilte das Stadtgeschichtliche Museum […]

Das Pförtnerhäuschen auf dem Gelände der ehemaligen Arbeitsanstalt in der Riebeckstraße 63. Foto: Riebeckstraße 63 e.V.
·Kultur·Ausstellungen

Initiativkreis startet Gedenkjahr: Pförtnerhäuschen der Riebeckstraße 63 wird am 19. Mai eröffnet

Für die einstige Arbeitsanstalt in der Riebeckstraße 63 gibt es bald einen Erinnerungsort, den man besuchen und wo man sich über die Geschichte des Ortes informieren kann. Am Donnerstag, 19. Mai, begeht der Initiativkreis Riebeckstraße 63 den Auftakt des Gedenkjahres „130 Jahre städtische Arbeitsanstalt in Leipzig“ und eröffnet um 16 Uhr die Kunstausstellung „JOD und […]

Titelmotiv der Ausstellung "Von Bach zu Schütz". Grafik: Bachmuseum Leipzig
·Kultur·Ausstellungen

Von Schütz zu Bach: Sonderausstellung im Bach-Museum Leipzig vom 6. Mai bis 3. Oktober

Vor 350 Jahren starb Heinrich Schütz (1585–1672): der bedeutendste deutsche Komponist vor Johann Sebastian Bach. Der Dresdener Hofkapellmeister unterhielt zeitlebens enge Beziehungen nach Leipzig und beeinflusste das Schaffen mehrerer Leipziger Thomaskantoren. 1648, zum Ende des Dreißigjährigen Krieges, widmete er der Stadt und dem Thomanerchor seine berühmte Geistliche Chor-Music. Zum Festjahr SCHÜTZ22 spürt das Bach-Museum Leipzig […]

·Kultur·Ausstellungen

Neue Wechselausstellung ist im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig zu sehen: #DeutschlandDigital

World Wide Web, Big Data, Künstliche Intelligenz. Die Digitalisierung hat in den letzten Jahrzehnten einen radikalen, alle Lebensbereiche umfassenden Wandel ausgelöst, dessen ambivalente Auswirkungen zunehmend Menschen in aller Welt betreffen. Mit mehr als 400 Objekten, Fotos und zahlreichen interaktiven Medienstationen beleuchtet das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig jetzt die Entwicklungen und die tiefgreifenden Auswirkungen der Digitalisierung in […]

·Kultur·Ausstellungen

Outdoor-Ausstellung im Innenhof des Grassi Museums: DẤU VẾT :: TRACES :: SPUREN im GRASSI Museum für Völkerkunde

Im Rahmen des Zukunftsprogramms „Reinventing Grassi.SKD” will sich das Grassi Museum für Völkerkunde zu Leipzig Schritt für Schritt zu einem Netzwerkmuseum verwandeln. Dazu lädt es verschiedenste Partner/-innen ein und lässt sie zu Wort kommen. Seit Dienstag, 3. Mai, stellt das Museum dem kollektiv WEGWOHIN für ein Ausstellungsprojekt Raum im Grassi-Innenhof zur Verfügung. Die audio-digitale Kunstintervention […]

Ghassan Salhab, une rose ouverte / Warda, Video (Still), 72 min, 2019.
·Kultur·Ausstellungen

Ab heute in HALLE 14: Ausstellung widmet sich dem künstlerischen Austausch zwischen Libanon und Deutschland

Am heutigen Samstag, 30. April, zum Rundgang der SpinnereiGalerien eröffnet die HALLE 14 die internationale Gruppenausstellung „Distant Divides – Zwischen Libanon & Deutschland“ (30. April bis 28. August 2022), die in verschiedenen Kunstpositionen den kulturellen und künstlerischen Austausch zwischen Libanon und Deutschland der letzten vier Jahrzehnte bis in die Gegenwart vorstellt. Die Ausstellung wird von […]

·Kultur·Ausstellungen

Kinderbiennale noch bis Ende April: Zwischen Blumen und Klimakrise

Auf einer Wolke liegen und in einen Blumenhimmel blicken: Das kann man im Japanischen Palais in Dresden. Regnen die Pflanzen vom Himmel oder recken sie sich einem entgegen? An den Wänden des Raumes kleben Blumen aus Papier. Kinder und Erwachsene fügen weitere hinzu, jede trägt einen Wunsch: Gesundheit, fliegen können, kein Corona mehr, Döner, eine […]

·Kultur·Ausstellungen

Ab 19. April: Das Grassi Museum lädt zum Ferien-Workshop ein

Eines der Museen im Grassi erfindet sich neu: Unter dem Motto „Reinventing Grassi.SKD“ wurden am 4. März die ersten umgestalteten Teile der ehemaligen Dauerausstellung eröffnet. Im Fokus steht eine kritische Reflexion der Institution sowie der Geschichte der Sammlungen. Die Einrichtung fragt nach ihrer Rolle als ethnologisches Museum des 21. Jahrhunderts. Außerdem öffnet sich das Haus […]

In der Ausstellung „Die Welt als Würfel“. Foto: SGM, Markus Scholz
·Kultur·Ausstellungen

Ausstellung im Stadtgeschichtlichen Museum eröffnet: Die Welt als Würfel. 5.000 Jahre Glück im Spiel

Das Stadtgeschichtliche Museum Leipzig präsentiert seit Mittwoch, 13. April, in der Ausstellung „Die Welt als Würfel. 5.000 Jahre Glück im Spiel“ mit der Würfelsammlung des Leipzigers Jakob Gloger eine der weltweit umfangreichsten Sammlungen zur Kulturgeschichte des Spielwürfels. Die interaktive Ausstellung mit zahlreichen Angeboten zum selbst Spielen ist vom 13. April bis 18. September im Haus […]

Vorstellung der jüngsten Erwerbungen des Bach-Archivs mit Dr. Markus Zepf, Prof. Peter Wollny und Kulturbürgermeisterin Skadi Jennicke. Foto: Ralf Julke
·Kultur·Ausstellungen

Ohne Unterstützerkreis nicht möglich: Bach-Archiv Leipzig konnte eine verschollen geglaubte Partitur von Bachs ältestem Sohn erwerben

Eigentlich geht auch Prof. Peter Wollny, Direktor des Bach-Archivs Leipzig, mit Zahlen eher nicht hausieren. Doch als er am Mittwoch, 13. April, ein neues Stück „altes Papier“ vorstellte, das für das Bach-Archiv bei Sotheby’s ersteigert werden konnte, war ihm der Ärger über das Gebaren der Auktionshäuser doch ein paar deutliche Worte wert. Denn dieses Gebaren […]

·Kultur·Ausstellungen

Ausstellung zum 50-jährigen Jubiläum: Kustodie zeigt ab heute Neuerwerbungen der Jahre 2002 bis 2022

Anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens im Herbst 2021 zeigt die Kustodie der Universität Leipzig – pande­miebedingt um ein halbes Jahr verschoben – unter dem Titel „Blütenlese“ vom 8.  April bis 2. Juli ausgewählte Neuerwerbungen seit 2002. Die Werke gelang­ten durch Ankauf, Auftrag, Schenkung, Beauftragung oder auch als Dauerleih­gabe in die Sammlung. Gemeinsam ist ihnen die Ausrichtung […]

·Kultur·Ausstellungen

Neue Ausstellung im Deutschen Buch- und Schriftmuseum: Dichtung in 3D. Textskulpturen und Gedichtobjekte seit 1960

Mit Gedichten kann man ja alles Mögliche anstellen. Man kann sie zu Wortklamauk machen, in fremden Sprachen baden lassen, an Litfaßsäulen kleben oder an Hauswände malen, was ja schiefgehen kann, wie wir seit dem Eiertanz um Eugen Gomringers Gedicht „Avenidas“ in Berlin alle wissen. Man kann auch eine ganze Stadt damit verzieren, wie man in […]

·Kultur·Ausstellungen

Eröffnung am 2. April: Galerie Schwind zeigt Zeichnungen von Mattheuer, Tübke und Sitte

Ab Samstag, 2. April, zeigt die Galerie Schwind in Leipzig eine Ausstellung mit etwa 45 Zeichnungen und Gouachen der Leipziger Künstler Wolfgang Mattheuer und Werner Tübke und des Hallensers Willi Sitte. Die Arbeiten stammen alle aus den jeweiligen künstlerischen Nachlässen, die die Galerie Schwind betreut. Die Zeichnung ist bekanntlich der unmittelbarste und spontanste Ausdruck des […]

Bücher aus dem Otto Spamer Verlag. Foto: Stadtbibliothek Berlin
·Kultur·Ausstellungen

Jetzt als virtuelle Ausstellung zu erleben: Otto Spamers Bücherfabrik – Sachbuchwelten für die Jugend

2020 war im Leipziger Schulmuseum die Ausstellung zu einem besonderen Verleger und seinem Verlag zu sehen: „Otto Spamers Bücherfabrik | Sachbuchwelten für die Jugend“. Eine Ausstellung, die man jetzt auch online besuchen kann. Die „Ausstellungseröffnung“ findet nicht ganz zufällig jetzt statt: Vor 175 Jahren, am 31. März 1847, gab Otto Spamer per Rundschreiben die Gründung […]

Museumsgäste fühlen sich beim Ausstellungsbesuch im Alten Rathaus mit der neuen Augmented Reality-App wie in einer Zeitmaschine. Foto: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig, Daniel Remler
·Kultur·Ausstellungen

Wie in einer Zeitmaschine: Im Alten Rathaus wird jetzt Geschichte per Augmented Reality erzählt

Ganze Dokumentationsreihen im TV leben davon, dass Geschichte regelrecht inszeniert wird. Schauspieler schlüpfen in die Kostüme berühmter Persönlichkeiten und lassen das Gefühl aufkommen, so ungefähr hätte es damals tatsächlich aussehen können. Warum also so etwas nicht auch mal mit Leipziger Gestalten aus der Vergangenheit machen? Mit App in die Vergangenheit reisen Genau das wird jetzt […]

Eingangsvitrine in die Ausstellung „mitgesammelt und eingekapselt“. Foto: Thomas Kademann
·Kultur·Ausstellungen

Kleine Schriften aus Kisten und Kapseln: Neue Ausstellung in der Bibliotheca Albertina eröffnet

Am Mittwoch, 23. März, eröffnete eine neue Ausstellung in der Bibliotheca Albertina: „mitgesammelt und eingekapselt. Beinahe-Bücher im Bibliotheksregal“ präsentiert sogenannte Kapselschriften aus dem Bestand der Universitätsbibliothek (UB) Leipzig. Das sind Schriftstücke in Bibliotheken, die aufgrund ihres kleinen Formates gesammelt in Schachteln aufbewahrt werden und Erstaunliches zutage fördern können. Darunter finden sich Flugblätter von Impfgegner/-innen Anfang […]

Schaufensterausstellung zum Wagenbach-Verlag im "Pilot" in der Gottschedstrraße. Foto: Ralf Julke
·Kultur·Ausstellungen

Zum Abschied von der Buchstadt: Eine „BuWision“ online und 13 Schaufenster für Klaus Wagenbach

Ausstellen oder nicht ausstellen? Vor der Frage standen die Leipziger Buchwissenschaftler/-innen auch in diesem Jahr. Denn ihre Schaufensterausstellungen mit den Buchproduktionen legendärer Verlage waren bei vergangenen Buchmessen immer ein Hingucker in der Leipziger Innenstadt. Aber diesmal entschieden sie sich, lieber nur ein Lokal zu bespielen. Natürlich war es die noch längst nicht beendete Pandemie, die […]

Verbriefte Freundschaft. Abbildung: Axel Scheffler, Grafik Tecton
·Kultur·Ausstellungen

Axel Schefflers fantastische Briefbilder in einer Kabinettausstellung im Deutschen Buch- und Schriftmuseum

Parallel sind im Deutschen Buch- und Schriftmuseum Leipzig und im Museum für Kommunikation Frankfurt zwei besonders lustige Ausstellungen zu sehen: Beide Einrichtungen zeigen den renommierten Illustrator Axel Scheffler, bekannt durch das Kinderbuch „Der Grüffelo“, aus einer überraschenden Perspektive: als Zeichner hunderter Briefumschläge, die der in London lebende Zeichner seit mehr als vier Jahrzehnten an seine […]

STIGA-Pläne Nr. 75 - Sächsisch-Thüringische Industrie- und Gewerbeausstellung (STIGA), Hauptgastwirtschaft, Ansichten, 28.04.1896. Foto: Stadtarchiv Leipzig
·Kultur·Ausstellungen

125 Jahre Sächsisch-Thüringische Industrie- und Gewerbeausstellung: Stadtarchiv Leipzig stellt historische Unterlagen ins Netz

In Büchern zur Leipziger Geschichte ist sie immernoch präsent: die Sächsisch-Thüringische Industrie- und Gewerbeausstellung 1897, kurz STIGA. Sie war im Grunde auch so etwas wie das große Pilotprojekt für die großen Publikums-Messen des 20. Jahrhunderts. Das Jubiläum zum 125. hat das Stadtarchiv Leipzig jetzt genutzt, um die gesammelten Dokumente zur STIGA zu digitalisieren. Das Stadtarchiv […]

·Kultur·Ausstellungen

Kiew 2014 – Revolution der Würde: Trotz Krieg wird die Ausstellung mit Fotos von Vladyslaw Musienko im KOMM-Haus gezeigt

Eigentlich sollte in dieser Woche die Ausstellungseröffnung für „Kiew 2014 – Revolution der Würde“ im KOMM-Haus stattfinden. Die Ausstellung öffnet auch. Aber die Eröffnungsveranstaltung kann nicht stattfinden, weil der Krieg in der Ukraine selbst die Zuschaltung des Fotografen Vladyslaw Musienko verhindert. Dabei zeigen seine Fotos genau das, was einem Wladimir Putin an der Ukraine nicht […]

·Kultur·Ausstellungen

120 Jahre auf zwei Etagen: Neue Ausstellungen des MdbK zeigen Malerei, Plastik und Fotografie aus zwei Jahrhunderten

Gemeinsam mit Kulturbürgermeisterin Skadi Jennicke wurden am 10. Februar zwei neue Ausstellungen im Museum der bildenden Künste (MdbK) eröffnet. Mit „Bilderkosmos Leipzig. 1905–2022“ präsentiert das MdbK auf der nahezu vollständigen Fläche des dritten Obergeschosses erstmals umfassend die Malerei und Plastik des 20. und 21. Jahrhunderts aus Leipzig. Und auch die Fotografie kommt nicht zu kurz: […]

·Kultur·Ausstellungen

New York 9/11: Am 9. April wird das neue Panorama von Yadegar Asisi enthüllt

„Wir schauen auf 20 Jahre Krieg zurück. Auslöser waren die Anschläge von 9/11. Können wir mit dieser Erfahrung so weitermachen oder sind wir endlich in der Lage aus der Geschichte zu lernen?“, fragte sich Yadegar Asisi, als er sein neues Großprojekt im Panometer Leipzig begann. Auch 20 Jahre später erinnert sich jeder, der damals alt genug war, an die Ereignisse des 11. September 2001. Doch ist uns auch gänzlich bewusst, welche weitreichenden Folgen der Schicksalstag mit sich zog und sich nach wie vor auf unsere Gegenwart auswirkt?

The Great Circle: Franz Fischnaller, Cineca. Foto: KUNSTKRAFTWERK / Luca Migliore
·Kultur·Ausstellungen

Ab März im Kunstkraftwerk zu erleben: Tübke Monumental

Wenn man schon nicht nach Bad Frankenhausen kommt, um sich mal wieder das riesige Bauernkriegs-Panorama von Werner Tübke und seinen fleißigen Helfern anzuschauen, dann muss das Panorama eben nach Leipzig kommen. Und zwar in einer besonderen Form, die Besucher des Kunstkraftwerks schon kennen. Denn dort kann man direkt eintauchen in diese Bilderfluten, in denen Tübke die Renaissance hat wiederaufleben lassen.

Foyer im Museum der bildenden Künste. Foto: Ralf Julke
·Kultur·Ausstellungen

Am 18. Januar öffnen auch Leipzigs Museen wieder: Eine Gesellschaft unter Vollstress braucht offene Häuser

Die neue sächsische Corona-Notfall-Verordnung macht es möglich: Neben den Theatern können auch die Museen in Sachsen wieder mit Hygienekonzepten öffnen: „Museen, Ausstellungen und Gedenkstätten können mit der 3G-Regel und strengen Hygienemaßnahmen unabhängig von Inzidenz und Bettenbelegung öffnen.“ Und damit können auch wieder Orte öffnen, die unersetzlich sind für Begegnungen. Darauf freuen sich auch die Direktoren der vier Leipziger Museen. Am 18. Januar geht’s wieder los.

Julia Goewe (19 Jahre) „Frohe Zukunft“ / Galerie für Zeitgenössische Kunst . Foto: KiJuKu
·Kultur·Ausstellungen

Ab heute online: Die 279 ausgewählten Arbeiten zur Leipziger Kinder- und Jugendkunstausstellung „Alles Banane?“

Erneut macht die Pandemie der Leipziger Kinder- und Jugendkunstausstellung einen Strich durch die Rechnung. Die Museen und andere Einrichtungen der Kunst, Kultur und Bildung sind geschlossen oder nur für Kinder und Jugendliche geöffnet. Die feierliche Eröffnung, die im Museum der bildenden Künste stattfinden sollte, musste schweren Herzens abgesagt werden. Dennoch lässt sich der Veranstalterkreis, im Auftrag des Kulturamts der Stadt Leipzig, nicht beirren.

Das Projekt „LZ TV“ (LZ Television) der LZ Medien GmbH wird gefördert durch die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Scroll Up