Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche



Leichtathletik-U23-DM: Viele Striche durch Leipziger Rechnung

Jan Kaefer
Roy Schmidt war mit einem 5. und einem 6. Platz der erfolgreichste Leipziger Teilnehmer.
Roy Schmidt war mit einem 5. und einem 6. Platz der erfolgreichste Leipziger Teilnehmer.
Foto: Jan Kaefer (Archiv)
Die 69. Deutschen U23-Meisterschaften hinterließen auf den Gesichtern der Leipziger Athleten höchstens ein gequältes Lächeln. So richtig zufrieden war kaum einer der nach Kandel gereisten LAZ-Starter. Am dichtesten vorn dabei war Sprinter Roy Schmidt mit einem 5. und 6. Platz.


Er war die Leipziger Medaillenhoffnung auf der 200-Meter-Strecke, aber das Wochenende hielt für Roy Schmidt einige Tücken bereit. Die Hitze machte dem 20-Jährigen schon auf der Anreise mächtig zu schaffen. 530 Kilometer ohne Klimaanlage kosteten Körner. Doch nach der Ankunft sollte es für Schmidt nicht wirklich besser werden. "Unser Hotelzimmer war unterm Dach und das hieß bei den Temperaturen etwa drei Stunden Schlaf", beschrieb er gegenüber L-IZ.de seine missliche Situation. Dazu kam, dass am Samstag über 100 Meter der Vorlauf (Schmidt: 10,70 sek), der Zwischenlauf (10,77 sek) und das Finale (10,76 sek) innerhalb von nur zwei Stunden abgewickelt worden, was zusätzlich schlauchte. Immerhin reichte es noch für den 6. Platz und die Zuversicht auf einen starken 200-Meter-Lauf an nächsten Tag war noch intakt.

Juliane Haußmann musste unverrichteter Dinge wieder abreisen.
Juliane Haußmann musste unverrichteter Dinge wieder abreisen.
Foto: Jan Kaefer (Archiv)
Doch die Hitze unterm Dach ließ nicht nach. "Zwei schlaflose Nächte in einem 35 Grad warmen Hotelzimmer kann man nicht kompensieren", kommentierte Roy Schmidt seinen letztlich medaillenlosen 5. Platz auf seiner Paradedisziplin 200 Meter (21,53 sek). "Mehr war unter den Umständen nicht drin", zuckte er mit den Schultern. "Ich will keine AUsreden suchen, da in diesem Jahr der Umstellung sowieso nicht viel zu erwarten war, aber zusammen haben diese Kleinigkeiten eben doch etwas ausgemacht".

LAZ-Sprinterkollegin Juliane Haußmann hatte derweil ganz andere Probleme. Sie hatte den langen Weg nach Südwesten auf sich genommen, wild entschlossen, trotz einiger Zipperlein, wenigstens die 100 Meter in einer ordentlichen Zeit zu laufen. Doch daraus wurde nichts, denn ihre Oberschenkel-Muskulatur machte schmerzhaft auf sich aufmerksam. Haußmann hatte keine Wahl, sie musste auf einen Start verzichten. "Ich könnte heulen!", verzweifelte sie, "Die Bedingungen waren super, aber mein Beuger hat nicht mitgemacht. Sprinten war unmöglich".

Bei Melanie Apitzsch ging ab 2.000m nichts mehr.
Bei Melanie Apitzsch ging ab 2.000m nichts mehr.
Foto: Jan Kaefer (Archiv)
Gut im Ziel angekommen, aber dennoch nicht zufrieden war auch 3.000 Meter Hindernisläuferin Melanie Apitzsch. Eigentlich hatte sie richtig Lust auf den Wettkampf, war guter Dinge, ihre Bestzeit von 10:43 Minuten zu unterbieten. Auf den ersten 2.000 Metern war auch alles im grünen Bereich, die Zwischenzeiten stimmten. So hätte es weitergehen können - tat es aber nicht. "Im letzten Drittel, ging absolut nichts mehr, und ich hab keine Erklärung dafür", war die frischgebackene 20-Jährige ratlos. "Man kann nach den negativen Wochen leider doch nicht einfach einen Cut machen und von jetzt auf gleich mit nur wenigen Wochen - vielleicht auch zu intensivem - Training so einen Saisonhöhepunkt bewältigen". In 11:29,17 Minuten landete sie auf dem 8. Platz, mit dem sie doch noch so einigermaßen ihren Frieden schließen konnte.

Die Persönliche Bestleistung stand auch auf dem To-Do-Zettel von Kugelstoßer Tobias Esche. So um die 15,50 Meter peilte der 19-Jährige an. Es wurde deutlich kürzer. Schon im ersten Versuch legte er die 7-Kilo-Kugel bei 14,80 Meter ab, was auch sein weitester Stoß bleiben sollte. Platz 12 stand damit zu Buche, und eine Reklamation ging an das Wetter. "Durch das wechselnde Wetter von Schauerregen zu strahlender Sonne, habe ich mich ein bisschen schlapp gefühlt.", erklärt Esche. "Ansonsten bin ich zufrieden, da meine Stöße technisch sauber waren!". Trotz Meldung nicht bei den Meisterschaften am Start war Derk Peters, welcher der einzige Teilnehmer der SG Motor Gohlis Nord gewesen wäre. LAZ-Weitspringer Toni Patke war ebenfalls in Kandel nicht angetreten.

Mehr zum Thema:

Leichtathletik: Acht Leipziger am Wochenende bei der U23-DM in Kandel am Start
Nach der Meisterschaft ist vor der Meisterschaft. Vergangene Woche erst kämpfte die Leichtathletik-Jugend der Republik um...
Eine solide, zuverlässige Leistung lieferte hingegen erneut Stabhochspringerin Cassandra Hennig ab. Wie vor Wochenfrist bei der Deutschen Jugend-Meisterschaft, übersprang sie 3,70 Meter, was diesmal für den 10. Platz reichte. Ihr Ziel war ohnehin "nur", in einem qualitativ hochwertigen Wettkampf weitere Erfahrungen zu sammeln. Einiges an Erfahrung dürfte auch Sascha Strötzel gesammelt haben. Im Vorlauf der 1.500 Meter rannte er dem Feld hinterher um kam mit seinen 4:09,96 Minuten nur auf dem 22. und damit letzten Platz ein.


Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

Paritätischer Verband stellt Reformkonzept vor: Eine Lawine der Altersarmut droht

... für die kommenden Rentner hat die Bundesregierung kein funktionierendes Konzept.
Vor einer auf uns zurollenden „Lawine der Altersarmut“ warnt der Paritätische Gesamtverband und prognostiziert, dass sich bereits in zehn Jahren die derzeit noch moderate Altersarmutsquote vervierfachen werde, sofern konsequente Reformen ausbleiben. In einer aktuellen Expertise kritisiert der Verband die von der Bundesregierung geplante „solidarische Lebensleistungsrente“ als armutspolitisch wirkungslos. mehr…

Endlich sitzen: Grüne sind begeistert über neue Bänke in der Petersstraße

Für Hunde, die warten müssen, gibt's auch ein paar neue Laternen.
Es hat ein bisschen gedauert. Ursprünglich sollte die Petersstraße ja schon zur Eröffnung des City-Tunnels im Dezember 2013 schmuck sein. Aber bis dahin war nur ein Provisorium fertig, auch wenn die Umgestaltung des Straßenstücks am Südende zur Fußgängerzone schon vollzogen wurde. Doch jetzt kann man endlich auch sitzen, freuen sich die Grünen: die Bänke sind freigegeben. mehr…

Interventionszeiten bei Sachsens Polizei: Sagen sie etwas über die Personalknappheit aus oder nicht?

Zu lange Interventionszeiten bei Sachsens Polizei?
Seit 2011, seit im sächsischen Innenministerium die "Polizeireform 2020" ausgekocht wurde, fragt die Grünen-Abgeordnete Eva Jähnigen in einer langen Latte von Anfragen die Interventionszeiten der sächsischen Polizei ab. Das ist die Zeit von der Meldung des Vorkommnisses bis zum Eintreffen der Polizei am Tatort. Aber nach drei Jahren sieht die Bilanz nicht allzu gut aus. mehr…

Kassensturz: Sanktionslust in Sachsens Jobcentern erreicht neuen Rekordstand

Kassensturz
Die Arbeitslosenzahlen in Deutschland sind all die vergangenen Jahre gesunken, so sehr, dass eine sparfreudige Regierung auch gleich mal die meisten Eingliederungsinstrumente eingedampft hat. Doch damit stehen all jene, die bei der Eingliederung in den Arbeitsmarkt jede Hilfe brauchen, erst recht im Regen. Und aus der Kundenbetreuung der deutschen Jobcenter wird ein wildes Sanktionsregime. Die Bestrafungen der Jobcenter-Klienten erreichen neue Rekordstände. mehr…

In ganz Sachsen werden Kitas gebaut: 2014 werden 9.429 Kinder mehr betreut als vor einem Jahr

Die neue Fairbund-Kindertagesstätte in der Goyastraße.
Zwar erklären Politiker die Verwerfungen in der sächsischen Politik gern mit den auseinander driftenden Entwicklungen in Stadt und Land. Aber so manche Zahl zur demografischen Entwicklung in Sachsen deutet darauf hin, dass nicht die auseinanderdriftenden Entwicklungen die Ursache für die politischen Eiertänze sind, sondern die politischen Eiertänze der Grund für die Konflikte zwischen Stadt und Land. Beispiel: Kleinkinderbetreuung. mehr…

Landesschülerrat zum neuen "Bildungsmonitor" der INSM: Sächsischer Raubbau an der Bildung wird bejubelt!

In Sachsens Schulen regiert der Rotstift.
Am Dienstag, 19. August, veröffentlichte das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) in Zusammenarbeit mit der arbeitgebernahen „Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft“ den Bildungsmonitor 2014. Dabei untersuchten sie die Bundesländer in Sachen Bildung mit 93 Indikatoren. Als bestes Bundesland schnitt dabei Sachsen ab. Als Gründe führten die Autoren an, das Sachsen über exzellente Förderinfrastruktur verfügt, durch hohe Schulqualität glänzt und Bildungsarmut vermeidet. mehr…

Am 21. August: "Roadmap to Apartheid" im Freiluftkino im Clara-Zetkin-Park

Im Rahmen des globaLE-Filmfestivals läuft am Donnerstag, 21. August, um 20 Uhr der mehrfach preisgekrönte Dokumentarfilm "Roadmap to Apartheid" (USA 2012) der Filmemacher Ana Nogueira und Eron Davidson. Der Film wird im globaLE-Freiluftkino im Clara-Zetkin-Park auf der Wiese zwischen Musikpavillon und Sachsenbrücke aufgeführt, - im Anschluss findet eine Diskussion mit Gästen zur aktuellen Situation im Nahen Osten statt. mehr…

Am 23. August: Grünauer Feuerwehr lädt ein zum Tag der offenen Tür

Die Kameradinnen und Kameraden der Ortsteilfeuerwehr Leipzig-Grünau öffnen am Samstag, 23. August, ab 10 Uhr die Tore ihres Gerätehauses in der Garskestraße (Ecke Lützner Straße) zu ihrem Tag der offenen Tür, teilt die Branddirektion Leipzig mit. mehr…

„Wir fördern lieber Ideen als Kohle“: Grüne Diskussion zur Energiewende am 21. August

Zu einer Veranstaltung gegen Braunkohle laden die Grünen am Donnerstag, 21. August, 19 Uhr in die Alte Schlosserei (Kurt-Eisner-Straße 66/Hinterhof) ein. Zu Gast sind Stephan Kühn, sächsischer Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen und der grüne Landtagskandidat Dr. Gerd Lippold, Energieexperte und Unternehmer im Bereich Erneuerbarer Energien. mehr…

Lindenallee in Stötteritz: Fraktion Bündnis 90/Die Grünen beantragt Schutzstatus als Naturdenkmal

Die als Ersatz gepflanzten Linden in der Naunhofer Straße.
Der Baumbestand entlang der Naunhofer Straße in Stötteritz ist wegen seiner Seltenheit und besonderen Ausprägung als doppelreihig angelegte Allee erhaltenswert. Deswegen hat die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen einen Antrag gestellt, die Lindenallee in der Naunhofer Straße als Naturdenkmal in die Liste der Leipziger Naturdenkmale aufzunehmen. mehr…

Volkmar Zschocke (Grüne): Menschenkette gegen Braunkohlebergbau

Der Spitzenkandidat und Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen in Sachsen, Volkmar Zschocke, wird sich am Samstag gemeinsam mit dem Grünen-Bundesvorstand und den Grünen Spitzenkandidaten zur Landtagswahl in Brandenburg in die Menschenkette gegen Braunkohlebergbau von Kerkwitz (Brandenburg) nach Grabice (Polen) einreihen. mehr…

SC DHfK siegt im DHB-Pokal gegen TV Bittenfeld mit 27:25

Vor dem Ligastart am kommenden Samstag stellte sich mit dem TV Bittenfeld der Gegner vom Wochenende schon einmal im DHB-Pokal vor. Die Nachbarn der Abschlusstabelle der vergangenen Spielzeit lieferten sich zu Beginn ein Spiel, in dem vor allem die Torhüter glänzten. In der zweiten Halbzeit gab es dann Tempo-Handball zu sehen, bei dem Kleinigkeiten den Ausschlag für den angestrebten Heimsieg gaben. mehr…

Wirbelsturm-Action "Storm Hunters": Katastrophale Effekt-Hascherei

Erinnern Sie sich noch an "Twister"? 18 Jahre nach Jan de Bonts niveaulosen Katastrophen-Flop jagen wieder Wirbelstürme über die Leinwand. "Storm Hunters" reproduziert das effekthaschende Action-Kino der Neunziger. mehr…

Polizeibericht: Gelenkiger Einbrecher, Mülltonnen und Lkw angezündet, Zahlreiche Fahrradunfälle

In der Robert-Volkmann-Straße war gestern ein gelenkiger Einbrecher unterwegs +++ In der Südvorstadt und in Schönefeld waren Zündler unterwegs +++ Im Stadtgebiet Leipzig und der nahen Umgebung kam es gestern zu auffällig vielen Fahrradunfällen. mehr…

Verdächtig gute Jobs: Auch Sachsens Polizei sucht nur die Besten und Fittesten

Polizisten dürfen jetzt kürzer sein
Die Jobs, die Sachsens Polizei zu bieten hat, sind nicht nur "verdächtig gut", wie es die aktuelle Werbekampagne des Innenministeriums verheißt. Sie sind auch verdammt anspruchsvoll. Das wird oft vergessen, wenn es um die Personalpolitik des Freistaats Sachsen geht: Das Personal, das man hier über Jahre vollmundig eingespart hat, wächst nicht auf den Bäumen. Das bekommt Sachsens Innenminister jetzt schon heftig zu spüren. mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Werbung der Parteien zur Wahl.
Anzeigen.
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog



3Viertel