2.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Pflege

Umfrage: Krankenpflegekräfte zu 95 Prozent geimpft

Beschäftigte in Krankenhäusern sind zu einem im Vergleich mit der Gesamtbevölkerung weit überdurchschnittlichen Anteil gegen Corona geimpft. Das ergab eine Blitzumfrage des Deutschen Krankenhausinstituts im Auftrag der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), an der sich 246 Krankenhäuser beteiligt haben.

Gesundheitsversorgung hat keine Personalreserven – Umgang mit Impfpflicht klären und sie notfalls aussetzen

Die Linksfraktion fordert die Staatsregierung auf, schnellstmöglich eine landesweite Strategie für den Umgang mit der Impfpflicht in Gesundheitsberufen zu vereinbaren (Drucksache 7/8855). Susanne Schaper, Sprecherin für Gesundheitspolitik, erklärt: „Die Arbeit aller Beschäftigten im Gesundheitswesen verdient Anerkennung. Es ist problematisch, dass ausgerechnet die in der Pandemie am stärksten belastete Berufsgruppe nun bei der Impfpflicht vorangehen soll.“

Freie Ausbildungsplätze zum Pflegefachmann am SKH Altscherbitz

Das Sächsische Krankenhaus (SKH) Altscherbitz bietet für dieses Jahr noch freie Ausbildungsplätze zum/r Pflegefachmann/-frau. Schülerinnen und Schüler, die sich für die EU-weit anerkannte Ausbildung interessieren, können sich jetzt bewerben und zum März oder September am SKH beginnen.

Gut finanzierte Krankenhäuser sind elementar wichtig, nicht nur zu Pandemiezeiten

Am Freitag wurde im Landtag über die Vorschläge der Linksfraktion zur Weiterentwicklung der sächsischen Krankenhauslandschaft debattiert. (Drucksache 7/4466). Dazu erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin Susanne Schaper: „Unsere Vorschläge sind nun schon ein Jahr alt und entstanden zu einem Zeitpunkt, als es während der Corona-Pandemie zum zweiten Mal zu einer Überbelastung der Krankenhäuser kam.“

Bitte um Unterstützung: „Helferpool Pflege“ wird wieder aktiviert

Das Landratsamt Nordsachsen will erneut einen „Helferpool“ zur besseren Bewältigung der Corona-Krise in den Pflegeeinrichtungen schaffen. „Die Lage in den Pflegeheimen und bei ambulanten Pflegediensten ist wieder sehr angespannt“, sagt Landrat Kai Emanuel. „Wie schon bei der heftigen Corona-Welle am Ende des vergangenen Jahres soll der Helferpool auch diesmal bei dringendem Bedarf schnell für Entlastung sorgen.“

Internationale Verstärkung für das Pflegeteam

In dieser Woche hat das große, 2000 Personen zählende UKL-Pflegeteam ganz besondere Verstärkung bekommen: Sechs neue Kolleginnen begannen ihren Dienst im Operationssaal und auf den Stationen des Universitätsklinikums Leipzig. Ihr Arbeitsweg für den ersten Tag war 10.302 Kilometer lang und begann auf den Philippinen. In den nächsten Monaten werden ihnen 16 weitere Pflegekräfte folgen.

Dem Pflegebetrug digital auf der Spur

Bundesweites Forschungsprojekt untersucht Abrechnungsbetrug im Pflegedienst mithilfe von Künstlicher Intelligenz: Die Ausgaben der Pflegeversicherung haben sich in den vergangenen zehn Jahren von 20,4 Milliarden Euro im Jahr 2010 auf 45,6 Milliarden Euro im Jahr 2020 mehr als verdoppelt. Somit ist dieser Milliardenmarkt ein geeignetes Ziel für Betrugsstraftaten.

Umfassende Angebote für Senioren – Stark in der Pflegekoordination

Die Veränderungen der Bevölkerungsstruktur sind auch im Landkreis Leipzig deutlich zu spüren. So steigt der Anteil der ab 65-Jährigen und der Hochbetagten stetig an und liegt bereits jetzt über dem Durchschnitt in Sachsen. Der Großteil der älteren Generation lebt in privaten Haushalten und möchte auch so lange wie möglich in der eigenen Wohnung bleiben, auch wenn dann mit dem höheren Alter häufiger Unterstützung benötigt wird.

Nadja Sthamer vor Ort im Gespräch mit Pflegekräften

Am heutigen Nachmittag war Nadja Sthamer erneut unterwegs, um Pflegekräften nicht nur Dank und Anerkennung für ihre Arbeit auszusprechen, sondern vor allem um ihnen zuzuhören.

Pflege am Limit – Für ein solidarisches Gesundheitssystem

Die Leipziger Linke lädt alle Interessierten zur Diskussionsveranstaltung zum Thema „Für ein solidarisches Gesundheitssystem“ ein. Diese findet am Donnerstag, dem 19. August 2021, ab 18:00 Uhr im Grünen Bogen, nahe Spielplatz am See, in Paunsdorf statt.

Auszeit für pflegende Angehörige – Auch Sachsens größter Pflegedienst braucht mal eine Verschnaufpause

Die BARMER hat mit Blick auf die pflegenden Angehörige eine Checkliste zum Reisen mit Pflegebedürftigen erarbeitet. „Reisen mit pflegebedürftigen Menschen sind nicht schwierig und schon gar nicht unmöglich. Viele pflegende Angehörige wissen gar nicht, dass ihnen auch für Urlaubsreisen mit den Personen, die sie pflegen, zahlreiche Möglichkeiten der Unterstützung zustehen“, sagt Dr. Fabian Magerl, Landesgeschäftsführer der BARMER in Sachsen.

Simone Lang (SPD): Pflegebedürftige brauchen weitere Verbesserungen

„Die beschlossenen Reformschritte in der Pflegeversicherung können nur ein erster Schritt gewesen sein, denn grundlegende Änderungen stehen nach wie vor aus. In einer Phase des Lebens, in denen Menschen auf eine fürsorgliche Pflege durch andere angewiesen sind, brauchen sie umfängliche Unterstützung durch die Gesellschaft. Hier sehen wir als SPD-Fraktion nach wie vor Baustellen“, so die Pflegeexpertin der Fraktion und gelernte Krankenschwester Simone Lang.

DGB Sachsen kritisiert Pflegereform: Ost-West-Unterschiede werden zementiert

Anlässlich der heutigen digitalen Tagung der Gesundheitsminister/-innen der Länder kritisiert der DGB Sachsen die anhaltend schlechten Arbeitsbedingungen in der Alten- und Krankenpflege. „Mit dem Gesundheitsversorgungsweiterentwicklungsgesetz (GVWG) hat der Deutsche Bundestag in der vergangenen Woche dem Lohn-Dumping in der Altenpflege Tür und Tor geöffnet. Die Hoffnung auf eine wirkliche Verbesserung bei der Bezahlung wurde von Bundesgesundheitsminister Spahn bitter enttäuscht“, kritisierte der sächsische DGB-Vorsitzende Markus Schlimbach.

Zum Tag der Pflege: Die ASB-Pflegelotsen – Vorstellung eines Modellprojektes

Schlaganfall oder Treppensturz: Wenn ein Angehöriger plötzlich zum Pflegefall wird, gilt es vieles zu organisieren. Damit Menschen so lange wie möglich zu Hause versorgt werden können, braucht es gute Strukturen und eine tiefgreifende Beratung.

Internationaler Tag der Pflege: Das UKL dankt seinen Pflegenden

Am 12. Mai ist der Internationale Tag der Pflege. Das Universitätsklinikum Leipzig nutzt diesen Anlass, um zum wiederholten Mal den am UKL tätigen 2161 Pflegenden Danke zu sagen. „Wir sind stolz auf unsere Kolleginnen und Kollegen in der Pflege, die vor allem auch jetzt bei der Pandemiebewältigung großartige Arbeit geleistet haben und leisten“, sagt Prof. Christoph Josten, Medizinischer Vorstand am UKL.

Simone Lang (SPD) zum Internationalen Tag der Pflege: Worte der Anerkennung reichen nicht

Simone Lang, pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, zum Internationalen Tag der Pflege am 12. Mai: „Seit der Coronapandemie ist die Pflege in aller Munde. Die Wertschätzung, die den Pflegerinnen und Pflegern entgegengebracht wird, ist mehr als angebracht. Aber auch längst überfällig. Den Worten müssen endlich Taten folgen.“

Tag der Pflege – Jetzt reden wir!

Übermorgen ist der internationale „Tag der Pflege“. In diesem Jahr steht er unter dem Motto: „Für eine Gesundheitsversorgung mit Zukunft“. Die Linke Leipzig organisiert zusammen mit dem SDS Leipzig, dem KritMed Netzwerk Leipzig, dem Feministischen Streikbündnis, verdi Leipzig sowie anderen zivilgesellschaftlichen Gruppen an diesem Tag eine Kundgebung mit dem Titel „Tag der Pflege – jetzt reden wir!“. Sie findet am Mittwoch, dem 12. Mai 2021, ab 16:30 Uhr auf dem Kleinen Wilhelm-Leuschner-Platz statt.

Pflege nach Tarif bezahlen – Henning Homann (SPD) zum Pflege-Tariftreue-Gesetz

„Dieses Gesetz muss noch vor der Bundestagswahl kommen“, sagt Henning Homann und schiebt hinterher: „Unbedingt.“ Sachsens SPD-Generalsekretär spricht vom Pflege-Tariftreue-Gesetz. Den Gesetzentwurf der SPD hat Bundesarbeitsminister Hubertus Heil jetzt innerhalb der Bundesregierung zur Beratung eingebracht.

Ablehnung des Pflege-Tarifvertrags ist ein Schlag ins Gesicht der Pflegekräfte

Ein einheitlicher Branchentarifvertrag für die Pflege ist am Veto der Caritas vorerst gescheitert. Dazu erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag, Susanne Schaper: „Die Ablehnung ist ein Schlag ins Gesicht der Pflegekräfte, die seit Jahren für bessere Löhne und Arbeitsbedingungen streiten.“

Pflegeplatzbörse der Stadt Leipzig startet

Die Recherche freier Pflegeplätze stellt Leipzigerinnen und Leipziger oft vor Herausforderungen. Pflegeheime führen Wartelisten und werden häufig telefonisch kontaktiert. Nun schafft die Stadt Leipzig die Grundlage für eine schnelle Information zu freien Pflegeplätzen.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -