5.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Coronahilfe

2,5 Millionen Euro für den Sport – So geht sächsisch

Für den sächsischen Sport werden zusätzlich 2,5 Millionen Euro aus dem Corona-Bewältigungsfonds bereitgestellt. Im Rahmen der Standortkampagne »So geht sächsisch.« können damit Werbepartnerschaften mit sächsischen Sportvereinen abgeschlossen werden. Das hat das Kabinett am heutigen Dienstag in Dresden beschlossen.

Sachsen legt für insgesamt rund 9 Millionen Euro neue Corona-Hilfen für Tourismus und Kultur auf

Das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus fördert aufgrund der Corona-Krise Tourismus und Kultur mit weiteren rund 9 Millionen Euro. Das Sächsische Kabinett hat die entsprechenden drei Förderrichtlinien dafür heute verabschiedet. Die Finanzhilfen werden vorbehaltlich der Einwilligung des Haushalts- und Finanzausschusses des Sächsischen Landtages aus dem Sondervermögen „Corona-Bewältigungsfonds Sachsen“ zur Verfügung gestellt.

272 Proviantboxen für Bauch und Kopf

Die erfolgreiche Verteilaktion geht in die 3. Runde. Zum Start erfolgte dieser Tage die Übergabe der ersten 68 liebevoll gestalteten Boxen an soziale Einrichtungen, von wo aus sie ihren Weg zu Familien im Leipziger Süden und in Grünau finden. Eine Aktion des Haus Steinstraße e.V., finanziert vom Deutschen Kinderhilfswerk.

Wirtschaftshilfen im zweiten Lockdown: Bislang 563 Millionen Euro für Unternehmen aus Sachsen

Sachsenweit haben seit Mitte Februar Unternehmen, Soloselbstständige und Freiberufler über 5.000 Anträge auf „Überbrückungshilfe III“ gestellt. Seit dem 17. März kann die Sächsische Aufbaubank – Förderbank – (SAB) im Auftrag des Bundes die Anträge bearbeiten und vollständig auszahlen.

November- und Dezemberhilfe des Bundes: 331 Millionen Euro für Antragsteller aus Sachsen

Seit der Freischaltung des bundesweiten Antragsportals für die „Novemberhilfe“ am 12. Januar 2021 wurden im Freistaat Sachsen gut 17.000 Anträge gestellt. Davon hat die Sächsische Aufbaubank – Förderbank – (SAB) rund 94 Prozent bewilligt, sodass bereits 16.186 Unternehmen ihr Geld bekommen haben, davon 5.330 abgeschlossene Abschlagszahlungen im Direktverfahren.

Franz Sodann (Die Linke): Auszahlungstopp beim Soforthilfe-Zuschuss „Härtefälle Kultur“ ist nicht akzeptabel

Franz Sodann, Sprecher der Linksfraktion für Kulturpolitik, erklärt: „Auf meine Frage hin hat die Staatsregierung am Montag im Ausschuss für Kultur, Hochschule, Medien und Kultur eingeräumt, dass der Freistaat vorerst kein Hilfsgeld aus dem Programm Soforthilfe-Zuschuss ,Hartefälle Kultur‘ an Kunst- und Kultureinrichtungen in freier Trägerschaft auszahle.“

René Hobusch (FDP): Auszahlungsstopp ist eine Katastrophe für die Unternehmen

Als „Hiobsbotschaft für Unternehmen“ bezeichnet der Leipziger FDP-Bundestagskandidat René Hobusch den Auszahlungsstopp der Corona-Hilfen des Bundes wegen offenbar systematischer Betrugsfälle. „Der Schaden durch Betrug ist da, gemessen am Gesamtvolumen der Hilfen sprechen wir über einen Promille-Bereich. Statt die Strafverfolgung zu intensivieren werden zehntausende ehrliche Unternehmer in Mithaftung genommen. Peter Altmeier nimmt Insolvenzen in Kauf, um von seiner eigenen Unfähigkeit abzulenken. Er ist eine massive Gefahr für Arbeitsplätze“, so Hobusch.

Freistaat unterstützt Tschechische Republik bei Eindämmung der Corona-Pandemie

Der Freistaat Sachsen unterstützt die Tschechische Republik bei der weiteren Bekämpfung der Corona-Pandemie. Dies beinhaltet die Aufnahme tschechischer Intensivpatienten, die Lieferung von Impfstoff und Schnelltests in die besonders betroffenen Grenzregionen.

November- und Dezemberhilfen des Bundes: 304 Millionen Euro für Antragsteller aus Sachsen

Seit dem vergangenen Freitag sind weitere 28 Millionen Euro an sächsische Unternehmen und Selbstständige, die November- und Dezemberhilfen des Bundes beantragt haben, geflossen. Insgesamt haben die Antragsteller aus dem Freistaat, die vom „Lockdown light“ im November und Dezember 2020 betroffen waren, bis heute Abschläge und vollständige Auszahlungen in Höhe von 304 Millionen Euro erhalten.

November- und Dezemberhilfen des Bundes: 276 Millionen Euro für Antragsteller aus Sachsen

Die Unternehmen und Selbstständigen aus Sachsen, die vom „Lockdown light“ im November und Dezember 2020 betroffen waren, haben bis heute Abschläge und vollständige Auszahlungen in Höhe von 276 Millionen Euro erhalten. Davon entfallen rund 139 Millionen Euro auf die „Novemberhilfe“ und rund 137 Millionen Euro auf die „Dezemberhilfe“.

November- und Dezemberhilfen des Bundes: 245 Millionen Euro für Antragsteller aus Sachsen

Seit dem 12. Januar zahlt die Sächsische Aufbaubank – Förderbank (SAB) – die Novemberhilfen im Auftrag des Bundes vollständig aus. Die Antragsteller aus Sachsen, die vom „Lockdown light“ im November betroffen waren, haben bis heute Abschläge und vollständige Auszahlungen in Höhe von rund 127 Millionen Euro erhalten. Fast 84 Prozent aller bislang 16.539 eingegangenen Anträge sind abschließend bearbeitet worden.

„Sportfamilie hilft“: SC DHfK Leipzig unterstützt Leipziger Pflegeeinrichtungen

Unter dem Motto „Sportfamilie hilft“ bündelt der SC DHfK Leipzig seine Kräfte, um Leipziger Pflegeeinrichtungen in der Pandemie zu unterstützen. Dem Aufruf an seine Mitglieder und Mitarbeiter folgten bereits knapp zwei Dutzend Interessierte, die fortan Einrichtungen wie die SAH Leipzig gGmbH bei Corona-Tests und der Besucherorganisation unterstützen. Interessierte Helfer und Pflegeeinrichtungen mit Unterstützungsbedarf können sich weiterhin unter sportfamilie-hilft@scdhfk.de beim Verein melden.

Ausweitung der Übernachtungszuschüsse für tschechische Pendler aller Branchen

Die Ausweisung der Tschechischen Republik als Virusmutations-Gebiet durch die Bundesregierung führt zu einer vierzehntägigen Quarantänepflicht für die meisten Berufspendler, die ihre Beschäftigung in sächsischen Unternehmen faktisch ausschließt. Dazu Staatsminister Martin Dulig: „Das ist eine starke Belastung sächsischer Unternehmen, die auf rund 9000 Berufspendler aus Tschechien angewiesen sind. Der Freistaat erweitert deshalb die Förderung der Unterbringung von Berufspendlern aus Virusvarianten-Gebieten auf sämtliche Branchen.“

Bund startet Antragsverfahren für Überbrückungshilfe III

Unternehmen, die von der Corona-Pandemie und dem aktuellen Teil-Lockdown stark betroffen sind, können ab sofort die Überbrückungshilfe III beantragen. Das hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) heute Nachmittag mitgeteilt. Der Förderzeitraum umfasst den Zeitraum November 2020 bis Juni 2021.

NightLive Vision Leipzig: EU-gefördertes Projekt will junge Leipziger Musikszene stärken

Kleine und mittlere Musikspielstätten stehen im Fokus des jüngst gestarteten Projektes NightLive Vision Leipzig, das während seiner Laufzeit in den kommenden 18 Monaten die Bedingungen für kleinere Konzertveranstalter verbessern will. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der besucherstarken Livemusikszene mit ihrer wichtigen Rolle für den künstlerischen Nachwuchs.

„Corona-Soforthilfe Chancengleichheit“ bis Ende April verlängert

Die Richtlinie „Corona-Soforthilfe Chancengleichheit“ des Sächsischen Staatsministeriums der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung wird bis zum 30. April 2021 verlängert. Darauf macht die Gleichstellungsbeauftragte im Landratsamt Nordsachsen, Carola Koch, aufmerksam.

Bund kündigt Verbesserungen bei November- und Dezemberhilfe an

Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) hat in Abstimmung mit den Bundesländern auf der gestrigen Sonder-Wirtschaftsministerkonferenz weitere Verbesserungen im Rahmen der außerordentlichen Wirtschaftshilfen für November und Dezember vorgelegt. Insbesondere Unternehmen mit größerem Finanzierungsbedarf können bei der November- und Dezemberhilfen nun wählen, auf welcher beihilferechtlichen Grundlage sie diese Hilfen beantragen.

Die Bazooka wird oft zur Wasserpistole – Hilfsprogramme für Einzelhandel und Innenstädte auflegen

Der wirtschaftspolitische Sprecher Nico Brünler erklärt zur heutigen von der Linksfraktion beantragten Aktuellen Debatte „Corona keine Chance geben! Rettungsprogramm für Gewerbetreibende auflegen – attraktive und lebendige Innenstädte erhalten und weiterentwickeln!“: „Der weitgehenden Schließung von Geschäften und Dienstleistungseinrichtungen liegt die sinnvolle Überlegung zugrunde, die Zahl sozialer Kontakte zu reduzieren.“

Keine „Zwei-Masken-Gesellschaft“ – linksjugend Sachsen gibt FFP2-Masken aus

Seit dem 28.01.2021 ist in Sachsen das Tragen einer medizinischen Maske im ÖPNV und beim Einkaufen verpflichtend. Viele Menschen können sich jedoch insbesondere FFP2-Masken nicht einfach leisten. Die linksjugend ['solid] hat 2100 Masken gekauft, die sie nun sachsenweit an Menschen mit kleinen oder ohne Einkommen ausgeben will. Möglich gemacht haben dies Spenden linker Bundes- und Landtagsabgeordneter.

Novemberhilfen des Bundes: Bislang fast 100 Millionen Euro für Antragsteller aus Sachsen

Im Rahmen der Wirtschaftshilfe des Bundes für den Monat November haben die Antragsteller aus Sachsen, die vom „Lockdown light“ im November betroffen waren, bislang Abschläge und vollständige Auszahlungen in Höhe von rund 99 Millionen Euro erhalten (Stand Vorwoche: 81,6 Mio. Euro).

Aktuell auf LZ

- Advertisement -