Artikel zum Schlagwort Inklusion

Universität Leipzig lädt zum Hochschulaktionstag Inklusion ein

Foto: L-IZ.de

Am 28. Mai veranstaltet die Universität Leipzig unter dem Titel „Behinderung unsichtbar“ den zweiten Hochschulaktionstag Inklusion. Damit wirbt sie für die Verbesserung der Studien- und Arbeitsbedingungen für Menschen mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen im Wissenschaftsbereich. Der Aktionstag steht unter der Schirmherrschaft der Sächsischen Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Dr. Eva-Maria Stange. Weiterlesen

Workshop „inklusiv ist nachhaltig“

Am kommenden Donnerstag, 29. März, sind Interessierte am Thema Inklusion zu einem Workshop ins Neue Rathaus, Zimmer 270 (Turmzimmer) eingeladen. Von 14 bis 17 Uhr werden Fragen wie: Was wird bereits zur Umsetzung einer nachhaltigen und inklusiven Zukunft in Leipzig getan? Wie stellen wir uns die zukünftige Umsetzung vor? diskutiert. Weiterlesen

Inklusion durch barrierefreie E-Books

HTWK-Absolventin Sarah Bohnert gewinnt Preis für Projekt der Blindenbücherei Leipzig

Foto: Andi Weiland

Inklusion – das bedeutet heute auch digitale Inklusion, also Barrierefreiheit in der digitalen Welt. In der Praxis ist das jedoch noch nicht selbstverständlich. Die barrierefreie Aufbereitung von E-Books scheitert häufig daran, dass nicht alle Hersteller die Bedürfnisse kennen, die blinde oder sehbehinderte Menschen an digitale Inhalte haben. Weiterlesen

Besinnliche Adventszeit mit Hindernissen

Wie inklusiv ist der Leipziger Weihnachtsmarkt?

Foto: L-IZ.de

Dieser Kernfrage nimmt sich der Arbeitskreis Inklusion des SPD Ortsverein Leipzig-Mitte an. Am Sonntag, den 3. Dezember 2017 ab 14:00 Uhr anlässlich des von der UNO ausgerufenen Internationalen Tag der Behinderten bummeln Interessierte am Thema über den Leipziger Weihnachtsmarkt um die vorhandenen angemessenen Vorkehrungen zur Schaffung von Barrierefreiheit in der Stadt auf Umgänglichkeit zu überprüfen. Weiterlesen

Teilhabeplan der Stadt Leipzig „Auf dem Weg zur Inklusion“

Foto: L-IZ.de

Der erstmals von der Stadtverwaltung erarbeitete Teilhabeplan „Auf dem Weg zur Inklusion“ beschreibt, wie in den Jahren 2017 bis 2024 die Teilhabe von Menschen mit Behinderung am Leben in der Stadtgesellschaft verbessert werden und die Stadt schrittweise inklusiver gestaltet werden soll. Handlungsfelder sind unter anderem Angebote für Senioren mit Behinderungen oder ein inklusiv ausgerichtetes Kita-Netz. Das umfangreiche Papier, das vom Sozialamt erarbeitet wurde, wird jetzt in den relevanten Fachausschüssen und Beiräten diskutiert und soll in der Ratsversammlung im Dezember behandelt werden. Weiterlesen

Aktionstag an der Uni Leipzig

Bis zur inklusiven Hochschule ist es noch ein weiter Weg

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserMit einem Aktionstag hat die Universität Leipzig am Montag auf die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen aufmerksam gemacht. Neben verschiedenen Infoangeboten standen dabei auch Rundgänge auf dem Programm, die besonders für bestehende Hindernisse sensibilisieren sollten. Es wurde deutlich: Trotz aller Fortschritte gibt es an der Universität noch viel Handlungsbedarf. Weiterlesen

Tanzlabor lädt zur Zukunftswerkstatt: Inklusive Kunst ermöglichen

Foto: Marion Müller

Das Tanzlabor Leipzig lädt am 1. April zum gemeinsamen Dialog in Form einer Zukunftswerkstatt ein. Als Initiative für zeitgenössischen Tanz ohne Barrieren besteht das Ensemble seit 10 Jahren. Mit dieser Zukunftswerkstatt möchte das Tanzlabor Leipzig Künstler, Tänzer, Akteure, Fördermittelgeber, Kooperationspartner und Interessenten an inklusiver Kunst ins Gespräch bringen. In kleinen Arbeitsgruppen sollen zukunftsfähige Ideen für das Tanzlabor und insbesondere barrierefreie Kunst für Leipzig entwickelt werden. Weiterlesen

Engagement für Inklusion

Bundesweite Aktionswoche rückt Menschen mit Handicap in den Fokus

Foto: Ralf Julke

Am 3. Dezember ist der Internationale Tag der Menschen mit Behinderung. Der von den Vereinten Nationen ausgerufene Aktionstag soll das Bewusstsein der Öffentlichkeit dafür wachhalten, welchen Herausforderungen sich Menschen mit Behinderung in unserer Gesellschaft immer noch stellen müssen. Zugleich soll er den Einsatz für die Würde, die Rechte und das Wohlergehen dieser Menschen fördern. Weiterlesen

Inklusions-Bus als Rollenspiel an 100 sächsischen Schulen unterwegs

Schule: Inklusion kennenlernen und Bedenken abbauen

Um Schüler für das Thema Behinderung und Inklusion zu sensibilisieren hat das Kultusministerium gemeinsam mit dem freien Träger „Kinderland Sachsen e.V.“ das Projekt „Bus der inklusiven Werte“ ins Leben gerufen. Seit Beginn des Schuljahres bis Dezember 2016 macht der „Inklusionsbus“ an insgesamt 100 sächsischen Grund- und Oberschulen, Gymnasien und berufsbildenden Schulen halt. Derzeit tourt der Bus durch die Region Zwickau, im November folgt die Region Chemnitz. Beim „Bus der inklusiven Werte“ handelt es sich nicht um ein reales Fahrzeug, sondern eine fiktive Busfahrt. Mit einem Rollenspiel sollen die Schüler emotional und erlebbar an das Thema Inklusion herangeführt werden. Weiterlesen

180 Schüler mit und ohne Behinderung treten in gemischten Teams an

3. Sächsisches Inklusionssportfest – Sport gemeinsam erleben

180 Schüler mit und ohne Behinderungen nehmen am kommenden Mittwoch (26. Oktober) am 3. Sächsischen Inklusionssportfest teil. Sie kommen aus zwölf Schulen und treten in gemischten Teams in den Sportarten Floorball, Schwimmen und Zweifelderball gegeneinander an. Das Motto der Wettkämpfe lautet „Erlebnis statt Ergebnis“. „Uns geht es darum, Vorurteile abzubauen und gemeinsame Erlebnisse zwischen Schülern mit und ohne Behinderungen zu schaffen“, erklärte Kultusministerin Brunhild Kurth. Weiterlesen

Auftakt für dreijähriges Projekt von Addis Abeba und Leipzig

Die Verbesserung der Lage von Menschen mit Behinderungen ist Inhalt einer Kooperation der Partnerstädte Addis Abeba und Leipzig, die sich über die kommenden drei Jahre erstrecken wird. Ab Sonntag, 23. Oktober, ist eine zwölfköpfige Delegation aus Äthiopien in Leipzig, um fünf Tage lang die projektbeteiligten Abteilungen der Stadt Leipzig und externe Partnerorganisationen kennenzulernen. Erwartet werden nicht nur die zehn Mitglieder der Projektgruppe, die sich aus Fachleuten aus dem Bildungs- und Kulturbereich zusammensetzt, sondern auch der neue Leiter der internationalen Abteilung der äthiopischen Hauptstadt und eine Repräsentantin des 2014 gegründeten Städtepartnerschaftsvereins. Weiterlesen

Universelles Design schon in der Schule

Wie man bessere Bücher für blinde und sehbehinderte Schüler bekommen kann

Foto: Johannes Ernst/HTWK Leipzig

Man muss nicht immer extra Bücher für Blinde und Sehschwache machen, dann, wenn die Bücher für alle anderen schon fertig sind. Viel sinnvoller ist es, Bücher von Anfang an so zu konzipieren, dass sie auch ganz leicht für besondere Bedürfnisse umgesetzt werden können. Das war die Dissertationsidee der HTWK-Studentin Julia Dobroschke. Dafür hat sie jetzt einen Preis bekommen. Weiterlesen

Dr. Eva-Maria Stange: „Einzelmaßnahmen für Inklusion werden jetzt zu einer gemeinsamen Strategie gebündelt“

Hochschulen erhalten 2016 erneut zusätzlich 2 Millionen Euro Inklusionsmittel

Die 14 staatlichen Hochschulen und die Berufsakademie Sachsen erhalten in diesem Jahr erneut 2 Millionen Euro zusätzlich für die verbesserte Inklusion von Studierenden und Mitarbeitern mit Behinderung und chronischen Erkrankungen. Die Bescheide wurden jetzt erteilt. Die gleiche Summe wurde bereits 2015 zur Verfügung gestellt. Weiterlesen

Inklusionsassistenten im Einsatz für gemeinsames Lernen mit und ohne Behinderung

174 Inklusionsassistenten unterstützen seit August an ausgewählten Schulen in ganz Sachsen das gemeinsame Lernen von Schülern mit und ohne Behinderung. „Unser Ziel ist es, Schülern mit Behinderungen oder besonderem Förderbedarf einen erfolgreichen Schulbesuch und Berufseinstieg zu ermöglichen“, so Kultusministerin Brunhild Kurth. Die Ministerin betonte zugleich: „Wir lassen die Lehrer mit der Inklusionsaufgabe nicht allein.“ Die Assistenten sind in allen Schularten eingesetzt und helfen den Lehrern unter anderem bei der zusätzlichen Förderung der Schüler, der sozialen Entwicklung im Klassenverband, der Elternarbeit und bei der Zusammenarbeit mit Ausbildungsbetrieben. Weiterlesen

Kultur gehört zum Leben aller Menschen

Am 24. September: Inklusionskongress „KULTUR. INKLUSIV STATT EXKLUSIV“

Am 24. September 2016 findet der 3. Inklusionskongress der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag in der Deutschen Zentralbücherei für Blinde (DZB) in Leipzig statt. Diesmal zum Thema „KULTUR. INKLUSIV STATT EXKLUSIV.“ Hierzu erklären Hanka Kliese, inklusionspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, sowie Prof. Dr. Thomas Kahlisch, Direktor der DZB: „Kultur gehört genauso zu den ‚Grundnahrungsmitteln‘ für die Seele wie Bildung oder andere Themen, die weitaus häufiger mit Blick auf Inklusion diskutiert werden. Deshalb müssen Teilhabe und Selbstbestimmung auch in diesem Bereich im Leben von Menschen mit Behinderungen spürbar sein. Es gibt noch viele Entwicklungsmöglichkeiten bei der künstlerisch-aktiven Teilhabe am Kulturleben. Weiterlesen

Leipzig erhält Praxis-Partner-Preis der Johanniter-Akademie

Anerkennung für Ausbildungsbemühungen der Stadt Leipzig: Verwaltungsbürgermeister Ulrich Hörning und Personalamtsleiterin Claudia Franko haben heute (31. August) den Praxis-Partner-Preis des Bildungsinistituts Mitteldeutschland der Johanniter-Akademie aus den Händen von Lars Menzel, dem Leiter des Bildungsinstituts, entgegengenommen. Leipzig und diese Einrichtung kooperieren bei der Ausbildung von Notfallsanitätern sowie bei der Ausbildung und heilpraktischen Qualifizierung von Erzieherinnen. Weiterlesen