Artikel zum Schlagwort Umwelt

1000 Jahre Leipzig - 1000 Jahre Stadtnatur

NABU lädt zum Veranstaltungswochenende StadtNaturErleben

Foto: NABU

Natur und Stadt werden oft als Gegenpole betrachtet - teilweise aber zu Unrecht, denn die Stadtnatur ist von einer großen Vielfalt geprägt. Allerdings ist sie auch vielfältigen Bedrohungen und Interessenskonflikten ausgesetzt. Wichtig ist das nachhaltige Miteinander von Mensch und Natur. Dann finden gerade in der Stadt auch viele Tier und Pflanzenarten ein Zuhause. Das Mosaik der Lebensräume besteht unter anderem aus Grünflächen, Kleingärten, Parks, Balkonen, Straßenrändern, Friedhöfen, Brachflächen und Gewässern. Weiterlesen

Nachhaltiger leben lernen in Leipzig

Umweltinstitut hat neue Grüne Seiten für Leipzig herausgebracht

Foto: Ralf Julke

Viel Remmidemmi macht das Umweltinstitut Leipzig e. V. nicht mehr, wenn es eine neue Auflage seines ökologischen Dienstleistungs- und Einkaufsführers "Die grünen Seiten für Leipzig und Umgebung" fertig hat. In sechster Auflage erschien die Broschüre jetzt. 5.000 Exemplare wurden gedruckt und sind jetzt in Bürgerämtern und anderen öffentlichen Einrichtung erhältlich. Weiterlesen

Andreas Heinz (CDU): Wir brauchen mehr Bürgerengagement für den Naturschutz und müssen die Gesetze anpassen

Anlässlich des morgigen "Internationalen Tages für die biologische Vielfalt", fordert der Vorsitzende des Arbeitskreises für den ländlichen Raum, Umwelt und Landwirtschaft in der CDU-Fraktion Andreas Heinz die Bürgerinnen und Bürger in Sachsen auf, sich noch stärker für den Naturschutz zu engagieren und sich mehr an den Prozessen der Gesetzgebungsverfahren zu beteiligen. Weiterlesen

Kasek (Grüne): "Die Biologische Vielfalt in Sachsen ist bedroht!"

Tag der biologischen Vielfalt: Sachsen fehlt die Vielfalt

Zum Tag der biologischen Vielfalt, fordern Bündnis 90/Die Grünen Sachsen von der sächsischen Staatsregierung deutlich stärkere Anstrengungen und verbindliche Regelungen zum Schutz der Biodiversität im Land. "Gerade erst wurde das Verschwinden der Feldhamster beklagt, doch in der sächsischen Landespolitik tut sich nichts", beklagt Jürgen Kasek, Landesvorsitzender der Partei Bündnis 90/Die Grünen, die Tatenlosigkeit der Staatsregierung und ihres Umwelt- und Landwirtschaftsministers Schmidt (CDU). Weiterlesen

Bürgersprechstunde zu neuen gebietsfremden Arten im UiZ

Ambrosia, Riesenbärenklau, Waschbären, Tigermücke oder asiatischer Marienkäfer in Parks und Gärten sind inzwischen nichts ungewöhnliches mehr - auch sie werden zunehmend im Stadtgebiet heimisch. Um diese neuen gebietsfremden Arten geht es anlässlich der 59. Leipziger Naturschutzwoche "Wilde Orte - Wildnis in der Stadt" in der Bürgersprechstunde am Montag, 1. Juni, von 17 bis 18:30 Uhr mit Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal im Umweltinformationszentrum. Weiterlesen

Energiesparend Bauen: Fachmann berät kostenlos im UiZ

Wer energiesparend bauen möchte, kann sich am Dienstag, 26. Mai, zwischen 17 und 18 Uhr im Umweltinformationszentrum (UiZ) kostenlos und persönlich zum Thema beraten lassen. Ein Fachmann vom Verein für ökologisches Bauen Leipzig e. V. steht zu Fragen rund um umweltgerechte Bau- und Dämmstoffe, regenerative Energien, Solaranlagen oder Energiesparkonzepte für Wohnraum zur Verfügung. Weiterlesen

„Wilde Orte – Wildnis in der Stadt“: Spannende Exkursionen bei der 59. Leipziger Naturschutzwoche

Unter dem Motto "Wilde Orte - Wildnis in der Stadt" findet vom 28. Mai bis 4. Juni die 59. Leipziger Naturschutzwoche statt. Sie umfasst eine Vielzahl unterschiedlicher Veranstaltungen. Biologen, Soziologen und Künstler zeigen, was es alles zu entdecken gibt und wie vielfältig die Natur sein kann. Spannende Exkursionen führen die Besucher an versteckte Orte und wilde, artenreiche Flächen inmitten der Stadt: zum Beispiel bei der Vogelwanderung, der Entdecker-Tour zu den begrünten Stadtfassaden oder dem Aktivangebot zum Mitmachen rund ums Thema Bienen. Weiterlesen

Wald steht zwei Wochen im Fokus

Forstminister Thomas Schmidt startet 7. Sächsische Waldwochen

Forstminister Thomas Schmidt hat heute, 27. April 2015, im Forstbezirk Chemnitz die 7. Sächsischen Waldwochen mit einer Pflanzaktion eröffnet. Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Rottluff sowie die Kinder aus dem Kindergarten Rabenstein pflanzten mit dem Minister, der Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig, der sächsischen Waldkönigin Saskia I. und Forstwirten junge Winterlinden und Mehlbeeren. Weiterlesen

Klimaschutz und Klimawandel: Schau im Technischen Rathaus

Um Klimaschutz und Klimawandel geht es in der aktuellen Ausstellung im Technischen Rathaus (Prager Straße 118-136). Noch bis 22. Mai haben Besucher täglich die Gelegenheit sich anhand vielfältiger Grafiken und Texte über die Ursachen und Auswirkungen des Klimawandels auf globaler und regionaler Ebene sowie die Entwicklungsprognosen für Leipzig zu informieren. Des Weiteren wird auf Klimawandel-Anpassungsstrategien und Klimaschutz-Aktivitäten der Stadt Leipzig eingegangen. Weiterlesen

Wenn die Deckung fehlt

Meister Lampe geht’s in Sachsen belämmert

Screenshot: L-IZ

Mancherlei ist in Sachsen auch zu Ostern schwer zu finden. Zum Beispiel Hasen, stellt der naturschutzpolitische Sprecher der Grünen im Sächsischen Landtag, Wolfram Günther, aus aktuellem Anlass fest. Während Schokoladenosterhasen dank elterlichen Versteckens ausreichend für die Kleinen zu entdecken sind, mangelt es an echten Feldhasen. Meister Lampe hat sich rar gemacht in den heimischen Feldern. Weiterlesen

Studie des Bundesumweltamtes

Bundesbürger halten Umweltschutz für eine Selbstverständlichkeit und wünschen sich fahrradfreundliche Städte

Foto: Ralf Julke

Entweder hatte die "Zeit" am Montag, 30. März, nur die Hälfte des Papiers vorliegen. Oder sie hat nur die Hälfte gelesen und dann einfach drauflos getackert: "Umweltschutz? Gibt Wichtigeres: Nur noch jeder fünfte Deutsche findet, dass die Umweltqualität problematisch sei." Dabei besagt der von Bundesumweltministerium und Bundesumweltamt vorgelegte Bericht genau das Gegenteil. Weiterlesen

Reduktion des CO2-Ausstoßes und sächsische Kohlepolitik

Die alten Boxberg-Blöcke müssten noch vor 2020 vom Netz

Foto: Bernd Schnabel / Vattenfall

Ganz so neu, wie es Dr. Gerd Lippold, der energiepolitische Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag, empfindet, ist der Vorstoß der Bundesnetzagentur nicht. Aber in Sachsen, wo CDU und SPD immer noch auf Kohlekraftwerke setzen, wirkt jede Meldung, dass die alten Meiler bald abgeschaltet werden müssen, wie ein Sonnenstrahl im Dunst. Weiterlesen