Artikel zum Schlagwort Wohnungsmarkt

Diskussionsveranstaltung am 18. September: Hypezig? Gentrifizierung & Wohnungsnot in Leipzig

Foto: Die Linke Leipzig

Die Linke Leipzig lädt am Montag, dem 18. September 2017, um 19:30 Uhr in die WERK2-Kulturfabrik, Kochstraße 13, zu einer öffentlichen Diskussionsveranstaltung über Gentrifizierung und Wohnungsnot in Leipzig ein. Der Stadtverband der Linken legt in diesem Bundestagswahlkampf einen lokalen Schwerpunkt auf die steigenden Mieten und die Förderung des sozialen Wohnungsbaus in der Stadt Leipzig. Leipzig boomt und das Ende des aktuellen Wachstums ist nicht in Sicht. Weiterlesen

Leipzigs Wohnungsgesellschaft zieht Bilanz für 2016

LWB schafft 11 Millionen Euro Gewinn und will jetzt Großsanierung in Grünau starten

Foto: LWB, Peter Usbeck

Auch die Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft (LWB) profitiert vom Bevölkerungswachstum. Nur noch knapp 4 Prozent beträgt der Leerstand in den 35.070 Wohnungen, die die LWB übers Stadtgebiet hinweg verwaltet. „Wir haben kaum noch Leerstand“, sagt LWB-Geschäftsführerin Ute Schäfer. Ergänzt aber gleich: „Übers Stadtgebiet sehe ich noch keinen angespannten Wohnungsmarkt.“ Weiterlesen

Nach Stadtratsbeschluss zu neuen Eigentümerzielen

Für die ersten 500, 600 neuen Wohnungen hat die LWB schon sehr konkrete Pläne

Foto: LWB, Peter Usbeck

Für alle LeserNein, die Gesellschafterversammlung der Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft (LWB) am Donnerstag, 15. Juni, wurde nicht zum großen Showdown. Es flogen auch nicht die Fetzen. Und niemand setzte den beiden Geschäftsführerinnen die Pistole auf die Brust. Auch wenn scheinbar seit der April-Stadtratssitzung die große schwarze Wolke über dem städtischen Wohnungsunternehmen schwebt: 5.000 zusätzliche Wohnungen soll es in den nächsten acht Jahren schaffen. Weiterlesen

Wohnen in Leipzig ist Thema am 8. Juni

SPD Abgeordnete aus Leipzig-Mitte laden zum Vortrag mit anschließender Bürgersprechstunde ein

Die SPD-Abgeordneten für Leipzig-Mitte, Katharina Schenk (Stadträtin), Heiko Oßwald (Stadtrat) und Dirk Panter (Vorsitzender der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag) laden zur nächsten Auflage der „GesprächsMitte“ ein. Sie findet statt am Donnerstag, dem 8. Juni, 18:00 Uhr in der Elsterstraße 15, EG (Caritasverband Leipzig e.V.). Thema: „Wohnen in Leipzig – Zwischen Leerstand und Luxus.“ Weiterlesen

Diskussion um Leipziger Wohnungsmarkt

Wohnungsgenossenschaften melden noch Leerstand von 7,7 Prozent und bezahlbare Preise

Foto: Gernot Borriss

Für alle LeserNach dem Beschluss der Leipziger Linken zu ihren „Wohnungspolitischen Leitlinien“ kochten die Emotionen hoch in Leipzig. Insbesondere SPD und CDU warfen der Linken überzogene Forderungen vor. Immer wieder Streitthema ist die tatsächliche Leerstandsquote in Leipzig. 3 Prozent, sagten Leipzigs Statistiker nach der letzten Schätzung. Aber das war eben nur eine Schätzung. Denn eine offizielle und amtliche Zählung leerstehender Wohnungen gibt es nicht. Weiterlesen

Pfarrer Andreas Dohrn im Interview

„Die größte Ausgrenzungsmöglichkeit des 21. Jahrhundert ist der Wohnungsmarkt!“

Foto: Michael Freitag

LEIPZIGER ZEITUNG/Auszug aus der Ausgabe 42Pfarrer Andreas Dohrn ist kein gewöhnlicher Vertreter seiner Zunft. Der geistliche Vorsteher der Peterskirchgemeinde in Zentrum-Süd ging vor zwei Jahren mit „seinem“ Kirchenvorstand voran und vermietete eine Wohnung im Pfarrhaus an eine 13-köpfige syrische Familie. Daraus entstand die „Kontaktstelle Wohnen“, über die zurzeit über 500 Flüchtlinge Wohnungen in Leipzig suchen. Demnächst zieht das Projekt auch nach Borna und will sich darüber hinaus anderen Menschen in Wohnungsnot widmen. Ein Gespräch über kaputte WGs, überforderte Ämter und die „Klopperhammerthemen“ in dieser Stadt. Weiterlesen

Monitoringbericht zum Leipziger Wohnungsmarkt

Leipzigs Bauplatz für Wohnraum wird knapp, die Bautätigkeit hat spürbar angezogen

Foto: Ralf Julke

Journalisten wollen es immer ganz genau wissen. Wie ist das nun? Ist Leipzigs Wohnungsmarkt nun angespannt oder nicht? Werden genug neue Wohnungen gebaut, um den Zuwachs aufzufangen? Oder ist es an der Zeit, Alarm zu schlagen? Der neue „Monitoringbericht Wohnen“ der Stadt ist tatsächlich etwas anders als alle seine Vorgänger seit 2001. Weiterlesen

Die Linke Sachsen erarbeitet miet- und wohnungspolitisches Konzept

Foto: DiG/trialon

Die Linke Sachsen wird ein miet- und wohnungspolitisches Konzept erarbeiten. Das beschloss der Landesvorstand auf seiner letzten Tagung am Freitag in Dresden. Zur Begründung heißt es: „Die Lage auf den Wohnungsmärkten in Sachsen ist sehr unterschiedlich: In Dresden und Leipzig steigen die Mieten rasant und es mangelt an bezahlbaren Wohnungen, vor allem für Menschen mit niedrigen Einkommen, aber auch für Familien. Der soziale Wohnungsbau soll zwar demnächst wieder starten, doch decken die vorgesehenen Ziele und Fördermittel den Bedarf nicht annähernd.“ Weiterlesen

Diskussion am 8. Dezember: „Neue Wohnungsgemeinnützigkeit – Rezept für dauerhaft bezahlbaren Wohnraum?“

Foto: Bündnis 90/Die Grünen

Am 8. Dezember um 18 Uhr lädt die Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen zur Diskussion „Neue Wohnungsgemeinnützigkeit – Rezept für dauerhaft bezahlbaren Wohnraum?“ in den GRÜNEN Raum am Kanal Leipzig (Zschochersche Straße 5, 04229 Leipzig) ein. Jan Kuhnert, Autor der Studie „Neue Wohnungsgemeinnützigkeit“ und Geschäftsführer der Kommunal- und Unternehmensberatung GmbH (KUB), wird in das Thema einleiten und anschließend gemeinsam mit Wolfram Günther, baupolitischer Sprecher der Grünen-Landtagsfraktion, über folgende Fragen diskutieren: Welche staatlichen Förderinstrumente gibt es, die preiswerten Wohnungsbestand dauerhaft schaffen und erhalten? Weiterlesen

Linke fordert Wohnungsnotfallbericht für Sachsen

Altersarmut und Jobcenter-Sanktionen befeuern die Wohnungsnotfälle in Sachsen

Foto: Ralf Julke

Es gibt kaum ein Thema, bei dem Sachsens Regierung so herumeiert wie beim Thema des bezahlbaren Wohnens. Man kümmert sich zwar gern um die „Bildung von Wohneigentum“, also um seine gut betuchte Klientel. Was aber mit Menschen passiert, die sich die Preisauftriebe des „Wohnungsmarktes“ nicht (mehr) leisten können, interessiert nicht. Da rennt auch die Linke gegen Mauern. Weiterlesen

Fazit: Fehlendes Bauland, steigende Baukosten, fehlende steuerlichen Förderung und Reformpaket Mietrecht 2.0 behindern bezahlbares Wohnen

23. Mitteldeutscher Immobilientag in Leipzig

Zum Jahrestreffen des BFW Landesverbandes Mitteldeutschland, treffen sich heute (02.09.16) über 150 mitteldeutsche Immobilienprofis im THE WESTIN Hotel Leipzig. Hauptthema in diesem Jahr: Wie können Wohnungsunternehmen, Projektentwickler und Verwalter wirtschaftlich arbeiten? 27 Fachvorträge beschäftigen sich dabei mit aktuellen rechtlichen, baulichen und technischen Fragen der Branche. Weiterlesen

„Boomtown Leipzig – Wohnen im Wachstum“: SummerSchool der Geowerkstatt Leipzig e.V.

Am Sonntag, den 04.09., startet die diesjährige „SummerSchool“, die seit 2008 vom Verein GeoWerkstatt Leipzig e.V. veranstaltet wird. Dieses Jahr beschäftigen sich Geographie-Studenten aus ganz Deutschland eine Woche lang mit dem Thema „Boomtown Leipzig – Wohnen im Wachstum“. Hierbei wird vor Allem der Leipziger Wohnungsmarkt im Spannungsfeld von demographischem Wandel und Zuzug jüngerer Menschen betrachtet. Weiterlesen

Kein Grund zur Panik

PISA-Marktbericht weist Leipzig noch als mieterfreundlichen Wohnungsmarkt aus, der sich nach Jahren des Stillstands normalisiert

Foto: Ralf Julke

„Ist Leipzigs Wohnraum bezahlbar?“ betitelte die PISA Immobilienmanagement GmbH & Co. KG ihren ersten „Marktbericht 2016“ zum Leipziger Wohnungsmarkt. Die Frage ist berechtigt, denn sie spricht die Ängste an, die seit gut zwei Jahren umgehen in Leipzig: Die Mieten steigen wieder, der Leerstand verringert sich. Und die Bevölkerungszahl wächst und wächst ... Wo soll das nur hinführen? Weiterlesen

Herderfest „Kontrollbereich“ mit 800 Teilnehmenden – Fokus auf bezahlbarem Wohnen für alle

Am Sonntag, 12. Juni 2016 fand auf dem Herderplatz in Leipzig-Connewitz das 3. Herderfest der Initiative „Für das Politische“ statt. Um die 800 Besucher*nnen besuchten das Event. Im thematischen Fokus des Festes stand in diesem Jahr das Thema Mieten und Wohnen. In zahlreichen Redebeiträgen wurde ein kritischer Blick auf die kapitalistische Wohnraumvermarktungspolitik geworfen. Das Netzwerk Stadt für alle thematisierte die Wohnungsmarkt-, Leerstands- und Mietpreisentwicklung. Weiterlesen