Artikel zum Schlagwort Umweltschutz

Leipziger Akzeptanz-Forscher kritisiert die Feigheit heutiger Politik

Wenn eine Fledermaus die Vernichtung eines wertvollen Waldes stoppen muss

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserWenn es um große Konflikte in unserer Gesellschaft geht, tauchen unsere gewählten Politiker nur zu gerne weg. Sie werden zu wuschelweichen Frotteehandtüchern, tun so, als stünde nichts in ihrer Macht, irgendwo gibt es irgendwelche Verträge oder privatwirtschaftlichen Rechte. Und dann müssen Umweltvereine um drei Ecken klagen, weil vom Aussterben bedrohte Tierarten wenigstens ein einklagbares Gut sind. So wie im Hambacher Forst. Weiterlesen

Die BUND Regionalgruppe Leipzig und die Stadt Leipzig informieren:

Pfand für Mehrwegbecher: Kampagne „Recycling2go“ startet

Coffee-to-go. Karikatur: Schwarwel

Mit einer Informationsveranstaltung am 11. Oktober, 15 Uhr, im Ratsplenarsaal des Neuen Rathauses (Raum 261) startet der BUND Leipzig gemeinsam mit Cafés und Bäckereien die von der Stadt Leipzig geförderte Kampagne „Recycling2go“. Angelika Freifrau von Fritsch (Leiterin Amt für Umweltschutz), Thomas Kretzschmar (Leiter Eigenbetrieb Stadtreinigung Leipzig), Sebastian Gerstenhöfer (Projektleiter Recycling2go, BUND Leipzig), Titus Kunze (Geschäftsführer, 8GRAMM) und Florian Pachaly (Geschäftsführer, reCup) werden das Projekt vorstellen sowie Fragen beantworten. Weiterlesen

„Plastic Attack“ in Leipzig

Junge Umweltschützerinnen demonstrieren gegen unnötige Verpackungen in Supermärkten

Foto: René Loch

Für alle LeserMit einer „Plastic Attack“ haben am Montag, den 2. Juli, etwa zehn junge Umweltschützerinnen der Bundjugend Leipzig auf unnötige Verpackungen aufmerksam gemacht. Sie kauften Lebensmittel in einem Supermarkt in der Tarostraße und füllten diese anschließend in mitgebrachte Dosen und Flaschen um. Hintergrund der etwa zweistündigen Aktion ist die massive Verschmutzung der Ozeane mit Plastikmüll. Weiterlesen

Der Ökolöwe lädt am Sonntag zur Ökofete in den Clara-Zetkin-Park

Foto: Ökolöwe

Als Höhepunkt der Leipziger Umwelttage lädt der Ökolöwe am Sonntag, den 24. Juni zur Ökofete auf der Anton-Bruckner-Allee im Clara-Zetkin-Park ein. Mit etwa 15.000 Besuchern und Besucherinnen ist sie das größte Umweltfest Mitteldeutschlands. Vereine, Verbände und Unternehmen präsentieren von 12 bis 19 Uhr an über 150 Ständen eine bunte Vielfalt rund um Umweltschutz, Naturschutz und Nachhaltigkeit. Weiterlesen

Ausstellung Verfehlte DDR-Umweltpolitik endet Samstag: Leipzig war stärkste belastete Großstadt der DDR

Noch bis einschließlich Samstag, den 23. Juni 2018, ist die Wanderausstellung „Unsere Zukunft hat schon begonnen“ in Leipzig zu sehen. Sie zeigt die verfehlte Umweltpolitik und die massive Zerstörung des Lebensraumes in der DDR. Im Raum Leipzig waren die krassen Widersprüche zwischen Gesetzgebung und Realität besonders deutlich. Hier bildeten sich auch die ersten Umweltgruppen, die dagegen protestierten. Weiterlesen

30 Jahre Toxikologie und Umweltschutz an der Universität Leipzig

Mit einem ganztägigen Symposium feiert der berufsbegleitende und deutschlandweit einzige universitäre Studiengang „Toxikologie und Umweltschutz“ in den Tagungsräumen des Leipziger Zoos sein Jubiläum. Erwartet werden am 23. März ab 9 Uhr rund 200 Teilnehmer, auf dem Programm stehen ein historischer Abriss zur Entwicklung des Studienganges, Beiträge, die die Bedeutung des Fachgebietes und der Ausbildung von Toxikologen in der heutigen Zeit würdigen sowie eine Auswahl interessanter Vortragsthemen, die das multidisziplinäre Fachgebiet repräsentieren Weiterlesen

20. März: Beratung zu Trinkwasser im Umweltinformationszentrum

Logo Umweltinformationszentrum (UiZ)

Morgen, 20. März, werden im Umweltinformationszentrum der Stadt Leipzig (UiZ) von 15 bis 17 Uhr kostenlose und individuelle Beratungen zur Qualität von Leitungs- und Brunnenwasser angeboten. Erläutert werden die Einflüsse der Hausinstallation auf die Trinkwasserqualität und die Bedeutung der Härtegrade. Zudem können gegen eine Schutzgebühr von 10 bis 29 Euro Wasserproben zur Untersuchung abgegeben werden. Diese sollten nach Möglichkeit frisch und randvoll abgefüllt sein. Weiterlesen

Monitoring am Floßgraben: Eisvogel-Population auch 2017 stabil

Foto: Sebastian Beyer

Die Lebens- und Umweltbedingungen im Leipziger Stadtgebiet sind für die Eisvogel-Population weiterhin sehr gut. Trotz der für sie sehr ungünstigen Witterungsbedingungen zu Beginn des Jahres 2017 konnten insbesondere am Floßgraben erfolgreiche Eisvogelbruten nachgewiesen werden. Dies zeigen die Ergebnisse des von der Stadt Leipzig in Auftrag gegebenen Eisvogel-Monitorings für die Saison 2017, die heute vorgestellt wurden. Weiterlesen

Gefährdete Biotope

Wer kümmert sich eigentlich um die Leipziger Streuobstwiesen?

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserFür die Streuobstwiese in der Prager Straße kurz vor Meusdorf hat sich SPD-Stadträtin Nicole Wohlfarth schon mehrfach im Stadtrat engagiert – und dabei durchaus das Gefühl bekommen können, dass die Streuobstwiesen den Leipziger Umweltamtlern nicht allzu sehr am Herz liegen. Jetzt hat sie etwas umfangreicher nachgefragt, wie es die Stadt Leipzig mit ihren Streuobstwiesen eigentlich hält. Weiterlesen

Maßnahmen zum Schutz des Eisvogels am Floßgraben

Foto: Knut Fischer

Auch in diesem Jahr gelten wieder die besonderen Schutzmaßnahmen für den Eisvogel (Alcedo atthis) am Floßgraben in Leipzig und Markkleeberg. Ab 1. März 2018 ist für muskelbetriebene Wasserfahrzeuge aller Art das Befahren des Floßgrabens außerhalb der Zeiten 11:00-13:00, 15:00-18:00 und 20:00-22:00 untersagt. Für maschinenbetriebene Wasserfahrzeuge aller Art ist das Befahren grundsätzlich untersagt. Außerdem ist das Betreten und Befahren der Ufer einschließlich eines 20 m breiten beidseitigen Uferstreifens und das Freilaufenlassen von Hunden verboten. Weiterlesen

Am Donnerstag: Erste Fachsprechstunde zu neuen Normen für häusliche Festbrennstoff-Heizungen

Logo Umweltinformationszentrum (UiZ)

Ab 1. Januar 2018 gelten bundesweit neue Normen für kleine und mittlere Feuerungsanlagen für feste Brennstoffe. Dazu gibt es am Donnerstag (21. September), 15 bis 17 Uhr, im Umweltinformationszentrum (UiZ) im Technischen Rathaus (Prager Straße, Haus A.II) eine Fachsprechstunde mit Mitarbeitern der Immissionsschutzbehörde des Amtes für Umweltschutz. Die Experten informieren darüber, welche neuen Standards Festbrennstoffheizanlagen erfüllen müssen bzw. welche Bedingungen erfüllt sein müssen, damit gegebenenfalls eine befristete Ausnahmegenehmigung erteilt werden kann. Eine zweite Sprechstunde zu diesem Thema ist für den 2. November, ebenfalls 15 bis 17 Uhr, vorgesehen. Weiterlesen

Linke lädt zum ökologischen Poetry Slam ein

Foto: DiG/trialon

Im Rahmen der Leipziger Umwelttage 2017 lädt der Leipziger Landtagsabgeordnete und Vorsitzende von Die Linke Leipzig-Südwest, Marco Böhme, zum ersten „Ökoslam“ Leipzigs ins Projekte- und Abgeordnetenbüro INTERIM ein. Ökologie und Nachhaltigkeit stehen im Zentrum dieses thematischen Poetry Slams, der am Freitag, dem 16. Juni 2017, um 19:00 Uhr im INTERIM in der Demmeringstraße 32 stattfindet. Weiterlesen

Spendenaufruf - Bäume und Lebensräume in unserem Auwald für immer schützen

Umweltschutz: Aufruf an alle Leipziger und Leipzigerinnen sowie Gäste

Foto: L-IZ.de

Wir leben in einer wachsenden Stadt, deren Grüne Lunge – unser Leipziger Auwald – nicht nur ein Ort der Erholung und ein Hort besonders hoher Biodiversität ist, sondern der sich auf einmalige Weise quer durch die Stadt zieht. Dazwischen haben wir kostbare Parkanlagen, wie die Nonne, den Johannapark, den Clara-Zetkin-Park und den Palmengarten, aber auch den Bretschneider- und den Mariannenpark, um nur einige zu nennen. Noch gibt es auch zahlreiche Brachen, welche über viel Grün verfügen und Rückzugsorte geschützter Arten sind. Weiterlesen

Veranstaltung der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen

„Waldfrieden?“ Abholzungen im Auwald im Spannungsfeld zwischen Umweltschutz und Naherholung

Foto: L-IZ.de

Norman Volger, umweltpolitischer Sprecher der Grünen-Fraktion lädt ein: „Im Winter 2017/18 wurden im kommunalen Wald in Leipzig stellenweise viele Bäume gefällt. Im Rahmen des Waldentwicklungskonzeptes und zugleich wegen des Eschentriebsterbens wurden beispielsweise in der ‚Nonne‘ in Schleußig, im Stötteritzer Wäldchen und im Rosental außergewöhnlich große Bestände flächig abgeholzt, so dass der Wald wie ausgeräumt wirkt. Es waren etliche Bürgerinnen und Bürger, die sich uns gegenüber mit Kritik geäußert haben und die ihre Fragen unmittelbar den Fachleuten und Verantwortlichen stellen wollen.“ Weiterlesen