3.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Ländlicher Raum

Neue kreative Projekte auf dem Land gesucht: KreativLandTransfer geht in zweite Projektphase

Staatsminister Thomas Schmidt hat gemeinsam mit der Kulturstaatsministerin Monika Grütters die zweite Phase des bundesweiten Projektes „KreativLandTransfer“ gestartet. Bis zum 23. Mai 2021 können Projektträger und Unternehmen ihre Ideen für die Kultur- und Kreativwirtschaft in ländlichen Räumen aus ganz Deutschland einreichen. Zwölf von ihnen werden ausgewählt und von der Initiative KreativLandTransfer dabei unterstützt, ihr Vorhaben erfolgreich auf den Weg zu bringen.

Regionen können sich neu für LEADER bewerben

Staatsminister Thomas Schmidt hat heute (9. Dezember 2020) symbolisch den Startschuss für die Neuaufstellung der neuen Förderperiode der sächsischen LEADER-Gebiete bekanntgegeben. Ab sofort können sich Regionen im ländlichen Raum neu zusammenschließen oder zusammenbleiben und sich um den Status als LEADER-Gebiet in der neuen EU-Förderperiode in den Jahren 2021 bis 2027 bewerben. Die Rückmeldung muss bis zum 31. März 2021 erfolgen.

Regionalknoten in Erlau geknüpft

Staatsminister Thomas Schmidt hat heute (15. Oktober 2020) im Generationenbahnhof Erlau (Landkreis Mittelsachsen) gemeinsam mit Landrat Matthias Damm und der Initiatorin Jana Ahnert einen Regionalknoten des Vereins Neuland gewinnen e. V. eröffnet.

Großpösnaer Rittergut wieder vitaler Dorfkern

Staatssekretär Dr. Frank Pfeil hat heute (14. Oktober 2020) gemeinsam mit Bürgermeisterin Dr. Gabriela Lantzsch das umfangreich modernisierte und erweiterte Bürger- und Vereinshaus im ehemaligen Rittergut in Großpösna (Landkreis Leipzig) wiedereröffnet. Für den Umbau wurden Fördermittel in Höhe von rund 967 000 Euro aus dem vierten Aufruf des Programms „Vitale Dorfkerne und Ortszentren im ländlichen Raum“ eingesetzt. Insgesamt wurden über 1,3 Millionen Euro für die Arbeiten ausgegeben.

LEADER in Sachsen: gut gelaufen!

Staatsminister Thomas Schmidt hat gestern (16. September 2020) auf der Veranstaltung „LEADER in Sachsen 2014 bis 2020“ in Weinböhla eine positive Bilanz aus der Förderung der Ländlichen Entwicklung gezogen. Vertreter aus allen 30 sächsischen LEADER-Aktionsgruppen (LAG), den Landkreisen und anderen beteiligten Akteuren waren zusammengekommen, um gemeinsam auf die Ergebnisse der Förderperiode zurückzublicken, sich auszutauschen und sich positive Beispiele der Förderung vorstellen zu lassen.

Start des bundesweiten Projekts „KreativLandTransfer“

Staatsminister Thomas Schmidt hat heute (2. Juni 2020) gemeinsam mit der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur- und Medien, Staatsministerin Monika Grütters, das bundesweite Projekt „KreativLandTransfer“ in einem virtuellen Projektauftakt gestartet. In dem Projekt soll ein Austausch zwischen bereits bestehenden kultur- und kreativwirtschaftlichen Projekten und Akteuren geschaffen werden, die gerade am Anfang eines ähnlichen Projektes stehen.

„Unser Dorf hat Zukunft“: Wettbewerb wird verschoben

Der bundesweite Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ wird aufgrund der Corona-Pandemie um ein Jahr auf 2023 verschoben. Auch der vorgelagerte 11. Sächsische Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ wird entsprechend um ein Jahr verschoben und findet somit im Jahr 2022 statt. Der Wettbewerb in den sächsischen Landkreisen wird 2021 durchgeführt. Ab sofort bis zum 30. April 2021 können sich sächsische Orte mit bis zu 3 000 Einwohnern anmelden! Bisherige Anmeldungen bleiben bestehen.

Landkreis Leipzig punktet mit innovativen Ideen im ländlichen Raum

Der Bürgerverein JaLiMeu e. V. aus Frohburg ist Sieger des diesjährigen Wettbewerbes „Ideen für den ländlichen Raum“ des Sächsischen Staatsministeriums für Regionalentwicklung. Der Verein erhält 25.000 Euro für seine Idee, eine Bauhütte einzurichten, um die alte Dorfschule Jahnshain klimafreundlich mit Recyclingmaterialien zu modernisieren. Mit der Prämie soll in dem gemeinsamen Bauprojekt die Schule wieder ein alltäglicher Platz für Begegnung und Gemeinschaft werden.

Digitale Preisverleihung im simul+Wettbewerb: 5 Millionen Euro für 70 innovative Ideen im ländlichen Raum

Im simul+Wettbewerb „Ideen für den ländlichen Raum“ hat Staatsminister Thomas Schmidt heute (6. Mai 2020) in einem Livestream die besten von 362 eingereichten Vorhaben gekürt. Insgesamt 70 Beiträge werden mit Prämien in Höhe von 5 000 bis 300 000 Euro ausgezeichnet. Insgesamt wurden knapp fünf Millionen Euro zur Umsetzung der Ideen in den sächsischen Dörfern und kleinen Städten im ländlichen Raum bereitgestellt.

Antje Feiks: Höchste Zeit für regionales Wirtschaften und mehr Dorfläden

Anlässlich des heutigen Pressegesprächs von Landwirtschaftsminister Wolfram Günther „zu Versorgungssicherheit und Absatzentwicklung von Regionalprodukten in der Corona-Krise“ erinnert die Sprecherin der Linksfraktion für den ländlichen Raum, Antje Feiks, an die Vorschläge für ein Landesprogramm „Dorfläden in Sachsen“ (Drucksache 7/893).

Staatsminister Schmidt begrüßt Beschluss des Agrarausschusses zu EU-Übergangsregelungen

Der Agrarausschuss des Europäischen Parlaments hat gestern (28. April 2020) Vorschläge zum Übergang zur neuen EU-Förderperiode beschlossen. Sachsens Staatsminister für Regionalentwicklung, Thomas Schmidt, begrüßt die darin getroffene Entscheidung, die bisher geltenden Vorschriften auch in der Übergangsphase anzuwenden.

EU-Fonds für Übergang zur klimaneutralen Wirtschaft mit 7,5 Mrd. Euro Volumen im Bundesrat

Europaministerin Katja Meier hat heute im Bundesrat in Berlin die rasche Vorlage eines Verordnungsentwurfs zur Einrichtung eines EU-Fonds für einen Übergang zur klimaneutralen Wirtschaft durch die Europäische Kommission begrüßt. Der Fonds soll die sozialen und wirtschaftlichen Folgen des Übergangs zu einer klimaneutralen Wirtschaft bis 2050 in den am stärksten betroffenen Gebieten der Europäischen Union abfedern. Die Europäische Union stellt hierfür in den Jahren 2021–2027 für die Mitgliedstaaten 7,5 Mrd. Euro zusätzlich in Aussicht, nach Deutschland würden aus dem Fonds nach den bisherigen Planungen in diesem Zeitraum 877 Mio. Euro fließen.

Unser Dorf hat Zukunft: Aufruf zum 11. Kreiswettbewerb im Jahr 2020

Der Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" geht in die nächste Runde. Der Sächsische Staatsminister für Regionalentwicklung hat am 05. Februar 2020 den Landeswettbewerb ausgelobt. In der ersten Phase des Wettbewerbes sind die Dörfer im Landkreis aufgerufen, am Kreiswettbewerb in diesem Jahr aktiv teilzunehmen.

Neue Regionalbudgets für die LEADER-Gebiete

Staatsminister Thomas Schmidt hat heute (12. Februar 2020) den zweiten Aufruf im Programm »Regionalbudgets im ländlichen Raum 2020« gestartet. Alle 30 sächsischen LEADER-Regionen können ab sofort wieder Regionalbudgets beantragen, um die aktive eigenverantwortliche ländliche Entwicklung zu unterstützen. Je nach Einwohnerzahl können die Lokalen Aktionsgruppen (LAG) der LEADER-Regionen bis zu 200 000 Euro für Kleinprojekte abrufen. Insgesamt stehen 4,5 Millionen Euro bereit und damit Fördermittel in ausreichender Höhe für alle LAGs.

Linke beantragt, endlich eine Landesinitiative „Dorfläden in Sachsen“ zu starten

Es wird noch eine Weile dauern, bis auch bei der verantwortlichen Politik der Groschen fällt. Denn dass die ländlichen Regionen in allen europäischen Ländern kippen und zunehmend zum Tummelplatz rechtsextremer Parteien werden, hat mit Infrastrukturen zu tun. Die Menschen, die dort wohnen, spüren sehr genau, wie sich ihre Lebensqualität ständig verschlechtert. Und einer ist absolut unfähig, dieses Problem zu lösen: der so gern gefeierte Naturbursche Kapitalismus. Der lebt nämlich vom Wegschmeißen.

Fördermittel für ländlichen Raum können ab sofort beantragt werden

Das Programm »Vitale Dorfkerne und Ortszentren im ländlichen Raum« wird fortgesetzt. Im Jahr 2020 stehen weitere 25 Millionen Euro für neue Projekte zur Aufwertung der Ortskerne in Dörfern und Kleinstädten im ländlichen Raum zur Verfügung. Der fünfte Aufruf für das Programm wurde heute (10. Dezember 2019) gestartet.

Landtag: Enquete-Kommission für ländlichen Raum abgelehnt

Für FreikäuferLEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausgabe 73, seit 29. November im HandelFür die Parteien in Sachsen ist und war der „ländliche Raum“ eines der wichtigsten Themen – spätestens seit dem Erfolg der AfD bei der Landtagswahl am 1. September, der vor allem den Wähler/-innen außerhalb der Großstädte zu verdanken ist. Diese seien abgehängt und frustriert, weil es enorme Probleme mit Gesundheitsversorgung, ÖPNV und sonstiger Infrastruktur gäbe – so die häufig zu vernehmende Begründung für die Wahlentscheidung dieser Menschen.

Zweite Runde im simul+ Wettbewerb – Ideen fuer den ländlichen Raum

Gemeinsam mit den sächsischen Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen und Gemeinden möchte das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) den Wandel des ländlichen Raumes aktiv mitgestalten, ihn noch attraktiver und lebenswerter machen. Am 21. August 2019 hat dazu Staatsminister Thomas Schmidt den 2. "simul+ Wettbewerb - Ideen für den ländlichen Raum" gestartet.

simul+Wettbewerb – Ideen für den ländlichen Raum geht in die nächste Runde

Staatsminister Thomas Schmidt hat gestern (20. August 2019) das Kabinett über den Start des zweiten „simul+Wettbewerbes - Ideen für den ländlichen Raum“ informiert. Für den Wettbewerb stehen erneut fünf Millionen Euro zur Verfügung. Bürgerinnen und Bürger, aber auch Vereine und Unternehmen, Gemeinden und Städte sind eingeladen, sich mit ihren Ideen und innovativen Konzepten für den ländlichen Raum zu beteiligen. Mit den Preisgeldern können die besten Projektideen verwirklicht werden. Ab morgen können drei Monate lang Ideen online eingereicht werden.

Mit LEADER Grenzen überwinden: Ländlichen Raum gemeinsam attraktiv entwickeln!

Sachsen und Brandenburg wollen bei der Ländlichen Entwicklung künftig enger zusammenarbeiten. Das haben die zuständigen Minister der beiden Länder, Thomas Schmidt und Jörg Vogelsänger, vereinbart. So sollen in der nächsten EU-Förderperiode länderübergreifende Kooperationen zwischen den LEADER-Gebieten vereinfacht werden, die zum Beispiel gemeinsame Tourismusprojekte im Lausitzer Seenland erlauben.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -