Artikel zum Schlagwort Medizin

Hernien-Zentrum des St. Elisabeth-Krankenhauses wird 1. Referenzzentrum für Hernienchirurgie in Ostdeutschland

Mit dem Hernien-Zentrum des St. Elisabeth-Krankenhauses Leipzig wurde erstmals in den neuen Bundesländern ein Referenzzentrum für Hernienchirurgie zertifiziert. Damit erhöht sich die Zahl dieser auf die Versorgung von Eingeweidebrüchen spezialisierten Zentren in Deutschland auf neun. Dr. med. Guido Baschleben, Leiter des Zentrums am St. Elisabeth-Krankenhaus, begrüßte die Entscheidung der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) und wertete sie auch als gesundheitspolitisches Signal. Weiterlesen

Prof. Berend Isermann leitet das Institut für Laboratoriumsmedizin, Klinische Chemie und Molekulare Diagnostik

Foto: Stefan Straube / UKL

Prof. Dr. Berend Isermann leitet seit dem 1. August das Institut für Labormedizin am Universitätsklinikum Leipzig. Der neu auf den Leipziger Lehrstuhl berufene Labormediziner wechselt vom Universitätsklinikum Magdeburg, wo er seit 2011 das dortige Institut leitete. Isermann folgt damit auf Prof. Joachim Thiery, der in den letzten 19 Jahren an der Spitze des UKL-Instituts stand. Weiterlesen

Individuell angepasste Physiotherapien und Medikation helfen, Stürze zu vermeiden

UKL entwickelt eigenes Bewertungssystem für Sturzrisiko der Patienten

Foto: Stefan Straube / UKL

Am Universitätsklinikum Leipzig (UKL) haben Ärzte der Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Plastische Chirurgie zusammen mit dem Zentralen Patientenmanagement des UKL einen klinikeigenen Sturzrisiko-Score entwickelt. Mit dessen Hilfe kann das individuelle Sturzrisiko jedes neu in die Klinik aufgenommenen Patienten sofort einheitlich erfasst werden. Eine wichtige, zusätzlich aufgenommene Kategorie unterscheidet ihn von anderen Modellen. Weiterlesen

Interaktive Ausstellungen in Leipzig und Berlin

Forscher der HTWK Leipzig zeigen aktive Knie-Orthese, die das Treppensteigen erleichtern soll

Foto: HTWK

Bis ins hohe Alter selbstständig wohnen – wer möchte das nicht? Doch die wenigsten Häuser und Wohnungen sind barrierefrei, gerade Treppen werden mit zunehmendem Alter immer schwieriger zu bewältigen. Als flexible Alternative zu Treppenliften entwickeln die beiden Ingenieure Felix Weiske und Max Böhme von der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) deshalb eine Art Siebenmeilenstiefel fürs Treppensteigen. Weiterlesen

Ärzte des „SAIDA Kompetenzzentrums“ stellen weibliche Genitalien wieder her

Erste erfolgreiche rekonstruktive Operationen nach weiblicher Genitalverstümmelung am Klinikum St. Georg

© Klinikum St. Georg

Im Leipziger „SAIDA Kompetenzzentrum“, einem Zusammenschluss von Ärzten des Klinikums St. Georg und dem SAIDA International e.V., sind die ersten beiden von Genitalverstümmelung betroffenen jungen Frauen erfolgreich rekonstruktiv operiert worden. Durch die gelungene Wiederherstellung der geschlechtsspezifischen, physiologischen Funktionen mittels einer speziellen Methode können beide Frauen nun wieder schmerzfrei Wasser lassen, menstruieren, Geschlechtsverkehr haben und zudem Kinder bekommen. Weiterlesen

Chirurgie-Training im mobilen OP-Truck

Diakonissenkrankenhaus Leipzig bietet am 18. Juli ein spezielles Fortbildungsangebot im „Mobile Education Centre“

Foto: Ralf Julke

Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Diakonissenkrankenhauses Leipzig wird am 18. Juli 2019 ein besonderes medizinisches Fortbildungsangebot unterbreitet. Denn buchstäblich vor der Haustür des Diako macht ein mit modernster OP-Technik ausgerüsteter Truck für einen Tag Station. In diesem „Mobile Education Centre“ können sich Ärzte, Pflegekräfte und Auszubildende in verschiedenen Workshops weiterbilden lassen. Weiterlesen

Helios Klinik Leisnig ist Zentrum für angewandtes Haut- und Wundmanagement (AHW)

Chronische Wunden schränken die Lebensqualität ein. Die Betroffenen leiden oft unter Schmerzen und haben meist eine lange Odyssee bei verschiedenen Ärzten und unterschiedliche Behandlungen hinter sich. Dabei ist es wichtig, von Anfang an die kompetenteste und qualitativ beste Therapie zu erhalten, die einen fachübergreifenden Blick auf die Wunde wirft, Schmerzen schnell unterbindet und die beste Behandlung für den Patienten einleitet. Weiterlesen

Neues Zentrum gewährleistet bessere Versorgung bei komplexen Erkrankungen

Interdisziplinäres Schädelbasiszentrum am Klinikum St. Georg zertifiziert

© Klinikum St. Georg

Um die Versorgung von Patienten mit komplexen Erkrankungen innerhalb der Schädelbasis besser zu gewährleisten, gründete das Klinikum St. Georg das Schädelbasiszentrum, welches nun auch die offizielle Zertifizierung erhalten hat. Das neue Zentrum versteht sich als ein interdisziplinärer Zusammenschluss von Ärzten und kooperierenden Einrichtungen. Weiterlesen

Europäische Fachgesellschaft ehrt UKL-Mediziner mit ihrem wichtigsten Preis

Prof. Uwe Platzbecker erhält „Van Bekkum-Award“ für beste wissenschaftliche Arbeit

Foto: Stefan Straube / UKL

Auf dem 45. Jahrestreffen der "Europäischen Fachgesellschaft für Blutstammzelltransplantation" (EBMT) in Frankfurt/Main ist Prof. Uwe Platzbecker, Direktor der Medizinischen Klinik und Poliklinik I am UKL, Bereich Hämatologie und Zelltherapie, mit dem "Van Bekkum-Award" für die beste wissenschaftliche Arbeit ausgezeichnet worden. Der Preis gilt als der renommierteste, den die EBMT vergibt. Weiterlesen

Je 300.000 Euro für zwei Forschungsvorhaben

Else Kröner-Exzellenzstipendien: Förderung für klinisch und wissenschaftlich tätige UKL-Mediziner

Foto: Stefan Straube / UKL

Mit Privatdozentin Dr. Wiebke Kristin Fenske und Privatdozent Dr. Jan Halbritter von der Medizinischen Klinik und Poliklinik III – Endokrinologie, Nephrologie, Rheumatologie haben Mediziner des Universitätsklinikums Leipzig gleich zwei der sechs bundesweit zu vergebenden Else Kröner-Exzellenzstipendien in Höhe von je 300.000 Euro ans UKL geholt. Weiterlesen

Patienten profitieren von minimal-invasiven Verfahren

Operation an der Bandscheibe: Klinikum St. Georg führt endoskopische Behandlungsmethode neu ein

© Klinikum St. Georg

Das Kreuz mit dem Kreuz. Rückenschmerzen zählen zu den häufigsten Beschwerden der Menschen, und nicht selten ist ein Bandscheibenvorfall dafür die Ursache. Zwar muss nicht jeder Bandscheibenvorfall zwingend operiert werden, sollte jedoch die OP unumgänglich sein, stellt sich die Frage nach der Methode. Denn in der heutigen Zeit gibt es schonendere OP-Verfahren, die für den Patienten eine kürzere Operationsdauer, weniger Komplikationen und schnellere Genesung bedeuten. Weiterlesen

Außergewöhnliche Rezeptoren in der Bauchspeicheldrüse können Insulin-Freisetzung regulieren

Foto: Dr. Doreen Thor

Die Rezeptoren waren bislang nur für die Synapsenbildung und in der Embryonalentwicklung bekannt – nun haben Forscher der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig sie auch erstmals in Verbindung mit Stoffwechselprozessen gebracht. Die Wissenschaftler konnten nachweisen, dass ein bestimmter Rezeptor in Zellen der Bauchspeicheldrüse aktiviert oder blockiert werden kann. In der Folge wird mehr oder weniger Insulin von den Zellen abgegeben. Ihre Studie haben die Wissenschaftler aktuell im Fachmagazin Cell Reports veröffentlicht. Weiterlesen

Literweise trinken: Neuer Test ermittelt Ursache von krankhaft gestörtem Flüssigkeitshaushalt

Patienten mit Polydipsie und Polyurie trinken viel und scheiden viel Flüssigkeit aus. Bis zu 20 Liter Flüssigkeit setzen sie am Tag um - und das beeinträchtigt sie akut im alltäglichen Leben. Wissenschaftler der Leipziger Universitätsmedizin haben nun zusammen mit Kollegen der Universitäten Basel und Würzburg ein neues Diagnoseverfahren entwickelt. Weiterlesen

Doktoranden der Universität Leipzig bei Lindauer Nobelpreisträger-Tagung

Sigrid Uxa, Doktorandin an der Universitätsmedizin Leipzig, wurde als Teilnehmerin zur 68. Lindauer Nobelpreisträger-Tagung vom 24. bis 29. Juni eingeladen. Die 31-Jährige setzte sich in einem mehrstufigen Auswahlverfahren gegen zahlreiche andere Bewerber durch. Sie ist eine von etwa 600 Nachwuchswissenschaftlern aus aller Welt, die bei der Tagung die Chance zum Austausch mit Nobelpreisträgern bekommen. Weiterlesen

Schonend und mit kleinem Schnitt zur neuen Hüfte

Leipziger Diakonissenkrankenhaus setzt seit Jahren auf minimalinvasives DAA-Verfahren zum Einsatz künstlicher Hüftgelenke

Foto: Ralf Julke

Das Zertifizierte Endoprothetikzentrum am Diako ist eine nachgefragte Ausbildungsstätte für spezielle Operationstechnik, die eine hohe medizinische Kompetenz erfordert. Je mehr Gewebe bei einer Operation unversehrt bleibt, desto besser für den Patienten. Was in der Theorie recht einfach klingt, ist in der medizinischen Praxis häufig alles andere als leicht. Weiterlesen

Zentrum am UKL richtet 2018 neue Sprechstunde ein

Weltweiter Aktionstag am 28. Februar: Gegen die medizinische Unterversorgung bei seltenen Krankheiten

Foto: Stefan Straube / UKL

Ob etwas als selten bezeichnet werden kann oder nicht, ist oftmals Definitionssache. Genau festgelegt wurde allerdings, wann eine Krankheit als solches gilt. Von einer seltenen Krankheit sprechen Mediziner, wenn weniger als fünf von 10.000 Menschen betroffen sind. Diagnose und Behandlung gestalten sich oftmals schwieriger als bei Krankheiten, von denen viele Menschen betroffen sind. Weiterlesen