11.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

TdJW

Die Nöte des Erfolges am TdjW + Video

LZ/Auszug aus Ausgabe 52Meist sind ja Spielzeitpressekonferenzen in den kommunalen Theater- und Kulturstätten eher launig und eine Weile sieht es auch am 1. Februar 2018 so aus, als ob alles routiniert verlaufen sollte. Ein aufgeräumter Intendant, trotz leichter Erkältung mit dem Stück „Juller“ einen internationalen Erfolg und einer Menge Vorhaben im Gepäck, Kaffe für alle und ein paar belegte Brötchen auch.

Am 2. März im TdJW: Vernissage „Channa Maron – Dir selbst sei treu“

Im Theater der Jungen Welt eröffnet am 2. März um 19:00 Uhr die Wanderausstellung „Channa Maron – Dir selbst sei treu“, Graphic-Art-Ausstellung des Goethe-Instituts Tel Aviv mit Bildern von David Polonsky und Barbara Yelin, inspiriert vom Leben der israelischen Schauspielerin Channa Maron. Seit 20017 tourt die Ausstellung durch Schulen und Kultureinrichtungen in Israel und Deutschland. TdJW-Intendant Jürgen Zielinski wurde am Goethe-Institut Tel Aviv auf die Wanderausstellung aufmerksam und sprach direkt seine Einladung nach Leipzig aus.

Theaterwerkstatt „Theater macht Geschichte. Künstlerische Interventionen für die Zukunft“ am Theater der Jungen Welt in Kooperation mit der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“

Welche Rolle kann das Theater für ein kritisches Geschichtsbewusstsein und eine lebendige Erinnerungskultur an das nationalsozialistische Unrecht spielen? Unter dem Titel „Theater macht Geschichte. Künstlerische Interventionen für die Zukunft“ fand am Theater der Jungen Welt Leipzig in Kooperation mit der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft« (EVZ) am vergangen Wochenende eine Theaterwerkstatt statt und bot eine Plattform für regen Austausch und Diskussionen.

TdJW-Debatte: Zwischen Grenzüberschreitung und Betroffenheitskult

Talkshow mit Publikumsbeteiligung am Samstag beim Theater der Jungen Welt (TdJW): Unter dem Titel „Darf man das? Holocaust-Darstellungen und der gute Geschmack“ befragte Moderator Bastian Wierzioch die vier Experten und das Publikum. Die Veranstaltung war Teil der dreitägigen Theaterwerkstatt in Kooperation mit der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ und erlebte einen gut gefüllten Saal. Mehr als 80 Künstler und Theaterschaffende aus Deutschland, Polen, Tschechien und Israel waren für die Theaterwerkstatt nach Leipzig gekommen.

„Kann das Gehirn das Gehirn verstehen“: TdJW sucht motivierte Laien-Spieler*innen

Das Theater der Jungen Welt stürzt sich demnächst in eine der spannendsten wissenschaftlichen Erkenntniszonen - die Hirnforschung. Eine theatralische Forschungstour mit, über und durch die kleinen grauen Zellen, an deren Anfang die Mutter aller Fragen steht: Kann unser Gehirn sich selbst überhaupt verstehen? Das TdJW sucht motivierte Laien-Spieler*innen (ab 16 Jahren), die gerne Teil der Gruppe der Hirnforscher sein wollen!

Theaterfest am 14. Januar am TdJW

Kopfüber ins neue Jahr – am 14. Januar steigt das traditionelle Theaterfest im Theater der Jungen Welt, und lädt Jung und Alt ein, das Theater von einer anderen Seite zu erleben. Ab 14 Uhr öffnet das Theaterhaus am Lindenauer Markt seine Pforten. Auf allen Bühnen und in den winzigsten Winkeln des Theaters bringen wir mit Shows, Lesungen, der legendären Theater-Bar und noch viel viel mehr das Theater richtig zum Kochen. Das perfekte Programm für einen kalten und grauen Januarnachmittag!

Theaterlabore in den Winterferien am TdJW

Langeweile im Winter?! - Gleich zwei Theaterlabore starten in diesen Winterferien vom 12. bis 16. Februar im Theater der Jungen Welt. Interessierte Kinder und Jugendliche haben noch bis zum 15. Januar die Möglichkeit, sich anzumelden. Anknüpfend an unser Spielzeitmotto „Steht Kopf!“ finden zwei Labore der Jungen Wildnis, der Theaterpädagogik des TdJW, für unterschiedliche Altersgruppen statt. Am Ende gibt es eine Präsentation auf der Bühne.

Musikalische Lesung der TdJW-Paten Dietmar Bär und Sebastian Krumbiegel am 17. Dezember

Dietmar Bär und Sebastian Krumbiegel in Live und Farbe! Am 17. Dezember um 20:00 Uhr findet die schon vorweihnachtliche Tradition gewordene, musikalische Lesung der Paten des TdJW statt. Zu ihrem Advents-Programm treffen die beiden auf unserer großen Bühne aufeinander und beglücken uns mit ihrem literarisch-musikalischen Stelldichein – und das schon im achten Jahr. Die szenische Einrichtung übernimmt unser Intendant Jürgen Zielinski, die Textauswahl ist eng verknüpft mit dem diesjährigen Spielzeitmotto „Steht Kopf!“. Ein schräger, spannender und aberwitziger Abend!

Am 2. Dezember im TdJW: „Gold!“ feiert Premiere

Ein Sprichwort besagt – „Reden ist Silber, Schweigen ist Gold“ – am Theater der Jungen Welt verhilft allerdings ein sprechender Fisch zu einem wahren Goldregen. Am 2. Dezember um 16:00 Uhr feiert „Gold!“, Musiktheater von Leonard Evers und Flora Verbrugge, nach dem Grimmschen Märchen „Vom Fischer und seiner Frau“, Premiere. Die Kinderoper wird inszeniert von Kay Link, fasziniert von dem zeitlosen, poetischen Stoff über das Glück und die Gier schlägt er in seiner Inszenierung eine Brücke vom Märchenklassiker in unsere Gegenwart. Die Geschichte erzählt und erlebt auf mitreißende und energiegeladene Weise die Leipziger Sängerin Laura Hempel. Erstmals am Theater der Jungen Welt zuhören ist der Musiker Johannes Cotta, der an den Percussions für den richtigen Sound sorgt.

Theaterrallye für Familien – Einblick hinter die Kulissen des TdJW

Einen Blick hinter die Kulissen des Theaters der Jungen Welt wirft die Theaterrallye. Am 25.11.2017 ab 16:00 Uhr heißt es gemeinsam das Theater erkunden, dabei die unterschiedlichsten Berufe kennenzulernen und bekannte sowie noch nicht entdeckte Orte im Theater zu besuchen – nun erstmals für Familien möglich. Stöbern im Kostümfundus, entdecken wie man sich in der Maske in jemand anderen verwandelt oder was sich hinter der Berufsbezeichnung Dramaturg/in verbirgt.

„Alice im Wunderland“ – Premiere im TdJW am 18. November

Am 18. November feiert die Uraufführung „Alice im Wunderland“ nach Lewis Carroll und einer Stückfassung von Jan Pusch, Tatjana Rese und Winnie Karnofka, in einer Inszenierung von Tatjana Rese, Premiere. Charles Lutwidge Dodgson, Dozent der Mathematik und Logik an einem College in Oxford, wäre der Nachwelt wohl nie im Gedächtnis geblieben, hätte er nicht unter dem Pseudonym Lewis Carroll die absurd-fantastische Geschichte des Mädchens Alice aufgeschrieben und seiner Nichte auf den weihnachtlichen Gabentisch gelegt.

Premiere im Theater der Jungen Welt: „Der Vogel Anderswo“

Am 11. November hat die Uraufführung „Der Vogel Anderswo“ Premiere, erzählt und gespielt in deutscher und arabischer Sprache von dem seit 2015 in Leipzig lebenden syrischen Schau- und Puppenspieler Soubhi Shami, in der Inszenierung von Stephan Wolf-Schönburg. Das Stück für Kinder ab 4 Jahren ist auch mobil und kann für Vorstellungen in KITAS und Schulen gebucht werden.

Debatte im TdjW: Demokratie? Schafft sich selbst ab

LZ/Ausgabe 48Die Bundestagswahl 2017 war eine „Zäsur“, da sind sich nun allmählich alle einig. Die SPD in der Opposition, die FDP nicht nur wieder im Bundestag, sondern womöglich direkt in Regierungsverantwortung und die CDU mit einem klaren Dämpfer. Ach, deshalb nicht? Richtig, da war ja noch etwas – die AfD mit rund 5,8 Millionen Wählerstimmen und einem Ergebnis von 12,6 Prozent. Gesamtdeutsch muss man aus sächsischer Sicht wohl dazuschreiben, denn hier holten die Rechtsausleger sagenhafte 27 Prozent, in Leipzig immerhin noch 18,3 und über 61.000 Wähler an die Urne.

Schafft sich die Demokratie selbst ab? Offene Tischgespräche mit vier Impulsvorträgen am TdJW

Globalisierung, Klimawandel, Migration, soziale Gerechtigkeit – die Herausforderungen an unsere Gesellschaft und die repräsentative Demokratie sind gewaltig. Seit einiger Zeit ist ein weltweiter Aufschwung populistischer und autoritärer Tendenzen zu verzeichnen. Auch in Europa und Deutschland sind politische Kräfte am Werk, deren Ziel die Schwächung der Demokratie mit ihren Grundfreiheiten zu sein scheint.

ClubAuftaktKonferenz der TdJW-Theaterclubs am 21. Oktober

Für alle Theaterbegeisterte, die sich und ihre Ideen gerne auf der Bühne einbringen möchten, ist der Samstag, 21. Oktober, um 15.00 Uhr, der Stichtag. Die „Junge Wildnis“, Theaterpädagogik des Theaters der Jungen Welt, startet mit einer ClubAuftaktKonferenz und bietet mit unterschiedlichen Theaterclubs vielfältigen Raum für Ideen, Ausprobieren und die Erarbeitung eines Stückes zur abschließenden Clubwoche, die im Rahmen des Sommertheaters 2018 im Zelt stattfindet. Gleich elf Clubs gibt es in der neuen Spielzeit, mit dem Ziel, allen Interessierten das Theaterspiel möglich zu machen.

Vorstellung des Buches „Das Spiel mit den Anderen“ und Präsentation der Aktions-Sporttasche zu „Juller“ am 24. Oktober am TdJW

Einer der Helden der frühen Fußballjahre in Deutschland war der Karlsruher Vollblutstürmer Julius Hirsch, genannt „Juller“. Populär für seine gebückte Laufhaltung und gefürchtet für seine beidfüßige Schussstärke wurde er zweimal Deutscher Meister, war siebenfacher Nationalspieler und nahm 1912 an den Olympischen Spielen teil. Einst als Innenstürmer im DFB-Trikot verehrt, wurde Hirsch 30 Jahre später von den Nationalsozialisten nach Auschwitz deportiert und im Holocaust ermordet.

Auftakt der „Juller“-Gastspiel-Tour am 11. Oktober im Deutschen Fußballmuseum Dortmund

Die vielbeachtete Uraufführung „Juller“, nach der Biographie des deutsch-jüdischen Fußballnationalspielers Julius Hirsch, startet ihre Gastspiel-Tour durch zehn Bundesligastädte am Mittwoch, den 11. Oktober 2017, um 19:30 Uhr im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund (Platz der Deutschen Einheit 1, 44137 Dortmund) die nächste Vorstellung folgt am Freitag, 13. Oktober um 19:30 Uhr im Musiktheater im Revier, in Gelsenkirchen.

Doppelpremiere am Theater der Jungen Welt – „Pinocchio“ und die neue Reihe „Amor & Psyche“

„Von einem, der auszog, groß zu werden“ – Mit „Die Abenteuer des Pinocchio“ hat der italienische Dichter Carlo Collodi 1881 die Geschichte des wohl berühmtesten Holzkopfes der Welt geschrieben. In einer neuen Bearbeitung für das Puppentheater kommt der Klassiker jetzt auf die Bühne des TdJW. Geschrieben hat das Stück im Auftrag des Theaters der Jungen Welt Tatjana Rese, die zur letztjährigen Jubliäumsspielzeit in der Revue „Abgefahren in Leipzig-West“ Regie führte.

Neues Format am Theater der Jungen Welt: Ensemble Deluxe

Am 8. September um 20:00 Uhr startet am Theater der Jungen Welt die neue Reihe „Ensemble Deluxe“ und bietet dem vielseitig talentierten Ensemble die perfekte Plattform, ihre bisher noch verborgen gebliebenen Talente zu zeigen. Im entspannten Rahmen des Theatercafés PAN heißt es Scheinwerfer an, für alles was es sonst noch so zu sagen gibt − oder zu singen, zu spielen oder zu tanzen.

Theatershow eröffnet die neue Reihe ExPÄDitionen für Pädagog*innen am Theater der Jungen Welt

Am 31. August um 16:30 Uhr startet die „Junge Wildnis“ mit einer facettenreichen Theatershow ihre neue Reihe – ExPÄDitionen. An insgesamt zwölf Terminen bietet dieses Format Pädagog*innen einen Probeneinblick zu aktuellen Produktionen. Von Gesprächen mit den Regieteams bis zu thematischen Theaterführungen oder Workshops wird der jeweilige Probenbesuch mit spannenden Fortbildungs- und Austauschmöglichkeiten verbunden. Der erste Termin steht ganz unter dem Zeichen der Spielzeitvorstellung.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -