Artikel aus der Rubrik Handball

Handball, 1. Bundesliga (Frauen)

HC Leipzig vs. Thüringer HC 30:34 – Faden und Spiel verloren

Foto: Jan Kaefer

Es ist nicht zu erklären. Seit dem 10. Oktober 2012 will den Handballerinnen des HC Leipzig gegen den Thüringer HC einfach kein Sieg mehr gelingen. Auch der zwölfte Direktvergleich in Folge brachte den Blau-Gelben am Samstag nicht die erhofften Punkte. "Wir hatten es selbst in der Hand", resümierte Saskia Lang enttäuscht, "doch dann haben wir den Faden verloren und zu langsam gespielt". Anmelden und weiterlesen.

Handball, 1. Bundesliga (Frauen)

HC Leipzig vs. Celle 28:24 – „Das hat sich gut angefühlt“

Foto: Sebastian Brauner

Mit einem Pflichtsieg gegen die SVG Celle blieben die Handballerinnen des HC Leipzig auch am Mittwoch auf Siegkurs. Gegen den Tabellenvorletzten gönnte HCL-Trainer Norman Rentsch mehreren Stammkräften eine Regenerationspause. Stattdessen schickte er mit Kaya Diehl, Helena Hertlein und Franziska Mietzner drei Akteure in die Start-Sieben, die in den letzten Wochen nicht so oft zum Zuge gekommen waren. Anmelden und weiterlesen.

Handball, EHF-Cup (Frauen)

Muratpasa vs. HC Leipzig 25:26 – Leipzig bleibt im Rennen

Foto: Sebastian Brauner

Der HCL reitet die Welle. Sechs Spiele, sechs Siege - und das innerhalb von nur 18 Tagen. Der Erfolg am Samstag in Antalya bedeutete für die Leipziger Handballerinnen den Einzug ins Viertelfinale des EHF-Cups. Damit sind sie in Bundesliga, DHB-Pokal und Europapokal weiterhin in drei Wettbewerben voll im Rennen. Anmelden und weiterlesen.

Handball, 1. Bundesliga (Frauen)

HC Leipzig vs. Leverkusen 31:27 – Vom Wachsen und Schrumpfen eines Vorsprungs

Foto: Sebastian Brauner

Mit der Partie gegen Bayer Leverkusen starteten die Handballerinnen des HC Leipzig in ihre dritte englische Woche. Einen Tag vor der Reise zum Europacup-Rückspiel nach Antalya, ließen sich die Blau-Gelben auch von den Bayer-Elfen nicht überlisten und konnten damit alle fünf seit der Nachweihnachtszeit ausgetragenen Pflichtspiele gewinnen. Anmelden und weiterlesen.

Handball, EHF-Cup (Frauen)

HC Leipzig vs. Muratpasa 33:26 – „Wollen unser Ding durchziehen!“

Foto: Jan Kaefer

Es war irgendwie so Metzingen. Denn wie schon im DHB-Pokalspiel vier Tage zuvor, erwischten die Handballerinnen des HC Leipzig auch am Sonntag im EHF-Cup-Spiel gegen Muratpasa SK eine verkorkste erste Halbzeit. Erst in den letzten Minuten - ebenfalls eine Parallele zur Metzingen-Partie - steigerten sich die Leipzigerinnen und konnten die drohende Niederlage doch noch in einen klaren Heimsieg umbiegen. Anmelden und weiterlesen.

Handball, 1. Bundesliga (Frauen)

HC Leipzig vs. Rosengarten-B. 34:19 – Der heiße Januar kann kommen

Foto: Jan Kaefer

Fünfeinhalb Wochen lang hatte der HC Leipzig wegen der WM-Pause kein Spiel mehr bestritten. Nun allerdings geht es Schlag auf Schlag. Die Partie gegen Rosengarten-Buchholz war für die Leipziger Handballerinnen der Auftakt zu vier englischen Wochen. Gleich acht Mal wird das Team von Trainer Norman Rentsch im Laufe des Januar auf der Platte stehen. Anmelden und weiterlesen.

Zwei Zugängen und Verlängerung mit Milos Putera steht Abgang von Philipp Weber entgegen

Englische Weihnachtswoche und Personalbescherung beim SC DHfK

Foto: Jan Kaefer

Gleich zwei Spiele beschert die Weihnachtswoche den Handballern des SC DHfK. Am 23.12. steht die Partie in Göppingen an, bevor am 27.12. in Melsungen eine schwere Partie auf die Männer von Christian Prokop wartet. Wie immer kaum Zeit, um die Festtage zu genießen. Allerdings gibt es auch an Personalien ein paar Geschenke des Vereins, teils aber aus der Notwendigkeit heraus. Anmelden und weiterlesen.

Tabellenletzter verkauft sich beim Gastspiel teuer

SC DHfK bezwingt Rivalen im Kampf um Klassenerhalt

Foto: Jan Kaefer

Eines betonten die Verantwortlichen in der vergangenen Woche immer wieder: Das Ergebnis im Spiel gegen Rekordmeister Kiel war achtbar, aber die zwei Punkte gegen TuS Nettelstedt-Lübbecke viel wichtiger. Nach nervenaufreibender Schlussphase konnten die Leipziger diese auch einfahren. Zuvor hatten sie zwar lange geführt, sich aber nie entscheidend absetzen können, so dass die Gäste in der 56. Minute zum 24:24 ausglichen. Letzlich reichte es für einen 26:24-Sieg. Anmelden und weiterlesen.

Ergebnis von 33:38 für SC DHfK zweitrangig

Gegen den Rekordmeister aus Kiel teuer verkauft

Foto: Jan Kaefer

Begeistert zeigten sich Philipp Weber und Christian Prokop nach dem Spiel von der Kulisse. Eindrucksvolle 6.327 Zuschauer hatten phasenweise die Mannschaft gestärkt, auch als sie zeitweise 10 Tore im Rückstand lag: „Das ist nicht selbstverständlich, dass man auch dann noch von den Zuschauern die Kraft bekommt, die man braucht“, sagte Philipp Weber nach dem Spiel. Auch Christian Prokop schrieb wieder einen Teil der Kraftleistung den Zuschauern zu. „Mit letzlich fünf Toren gegen Kiel zu verlieren ist keine Schande, ohne dieses Publikum hätten wir nicht so viel Kampfgeist gehabt.“ Anmelden und weiterlesen.

SC DHfK holt gegen starke Wetzlarer ein 22:22 Unentschieden

Sieg in letzter Sekunde zurück gepfiffen

Foto: Jan Kaefer

Die Gäste waren sowohl bei der Wurfquote, als auch bei den gehaltenen Bällen überlegen. Doch mit viel Engagement erreichten die Leipziger ein Spiel, das während der letzten 18 Minuten stets knapp blieb. Keine der beiden Mannschaften konnte einen Vorsprung von mehr als einem Treffer heraus spielen, insgesamt fielen in dieser Zeit nur noch acht Tore. Leipzig hatte den letzten Angriff, dieser wurde jedoch wegen eines Stürmer-Fouls abgepfiffen. Anmelden und weiterlesen.

Gegen den Abstieg?

SC DHfK besiegt Mitaufsteiger Bergischer HC 31:28

Foto: Elmar Keil

Es waren nicht die Punkte gegen Magdeburg oder den HSV, die Trainer Christian Prokop wichtig waren. „Der Sieg heute war immens wichtig, ansonsten wäre der Auswärtssieg in Burgdorf oder einer der Siege gegen die Favoriten schon wieder im negativen Sinne ausgeglichen.“ Der Bergische HC wehrte sich allerdings mit Zähnen und Klauen und hätte bis weit in die zweite Hälfte hinein den Sieg ebenso verdient gehabt. Anmelden und weiterlesen.

Handball, 3. Runde im EHF-Cup

HC Leipzig vs. Zagorje 34:25 – Die Spannung hielt nur zehn Minuten

Foto: Jan Kaefer

Der HC Leipzig steht im Achtelfinale des EHF-Cups. Gegen das slowenische Team RK Zagorje gelangen den Blau-Gelben zwei ungefährdete Siege. Hatte der HCL am Donnerstag beim in Dessau ausgetragenen Hinspiel bereits mit 26:17 gewonnen, legte er am Samstag in eigener Halle ein 34:25 nach. Endlich wieder mit dabei ist Franziska Mietzner, die ihre ersten beiden Treffer im HCL-Trikot erzielte. Anmelden und weiterlesen.

Handball, 1. Bundesliga

SC DHfK Leipzig vs. Göppingen 22:27 – An der roten Mauer gescheitert

Foto: Jan Kaefer

Die Handballer des SC DHfK Leipzig haben ihr Nachholespiel gegen Frisch Auf Göppingen verloren. Vor 4.125 Zuschauern scheiterten die Gastgeber nach gutem Beginn zunehmend an der immer undurchlässiger werdenden Abwehrmauer der Göppinger. "Uns fehlte heute die Durchschlagskraft und das Glück, was wir zu Hause normalerweise haben", stellte Philipp Pöter fest. Anmelden und weiterlesen.

DHfK-Handballer richten sich gemütlich im Tabellen-Mittelfeld ein

36:31-Sieg im Derby gegen Eisenach

Foto: Jan Kaefer

Derby-Stimmung in der Leipziger Arena für den SC DHfK und 300 Eisenacher Fans trugen mit Transparenten dazu bei, dass auch das Leipziger Publikum alles gab. Nach überzeugender erster Halbzeit ging nach der Pause der Schwung etwas verloren, doch Christian Prokop gelang es, seine Männer wieder in die Spur zu bringen. Nach einer deutlichen Halbzeit-Führung von 19:13 sprang ein 31:26-Sieg für die Hausherren heraus. Die Bilanz nach 11 Spielen kann sich mit 12:10 Punkten sehen lassen. Anmelden und weiterlesen.

Handball, 1. Bundesliga (Frauen)

HC Leipzig vs. Oldenburg 36:27 – „Wir wollten unbedingt den Sieg!“ + Audio

Foto: Jan Kaefer

Mit einer richtig starken Leistung gegen den bisherigen Spitzenreiter VfL Oldenburg eroberten sich die Handballerinnen des HC Leipzig am Sonntagabend die Tabellenführung der 1. Bundesliga. Damit sind die Leipzigerinnen als einziges Team der Liga noch ungeschlagen. Diesen Nimbus gilt es bereits am Mittwoch (19:30 Uhr) zu verteidigen, wenn mit Bietigheim der nächste Titel-Interessent in der Arena vorspricht. Anmelden und weiterlesen.

Handball, 1. Bundesliga (Frauen)

HC Leipzig vs. Metzingen 27:27 – Es geht eng zu

Foto: Jan Kaefer

Im Spitzenspiel der Handball-Bundesliga haben sich die bis dahin verlustpunktfreien Mannschaften des HC Leipzig und TuS Metzingen die Punkte geteilt. Die deutlich größere Freude darüber herrschte bei den Gästen, die das 27:27 wie einen Sieg feierten und weiterhin die Tabelle anführen. Gleich dahinter folgt der HCL. Die Abstände nach dem 3. Spieltag sind allerdings noch minimal, denn gleich fünf Teams liegen punktgleich (5:1) an der Tabellenspitze. Anmelden und weiterlesen.

Handball, 1. Bundesliga (Frauen)

Spreefüxxe vs. HC Leipzig 26:31 – Das Blatt noch gewendet

Foto: Sebastian Brauner

Das Rennen ist eröffnet. Gleich nach dem ersten Spieltag der neuen Bundesliga-Saison liegen die Dauerrivalen Thüringer HC und HC Leipzig einträchtig an der Tabellenspitze. Die Handballerinnen des HCL hatten jedoch am Samstag zur Halbzeit bei den Spreefüxxen Berlin noch 14:17 hinten gelegen. Mit einer starken zweiten Halbzeit drehte das Team von Norman Rentsch die Partie im zweiten Durchgang und fuhr letztlich mit 26:31 die ersten beiden Punkte ein. Anmelden und weiterlesen.

Handball, 1. Bundesliga

SC DHfK vs. Magdeburg 26:25 – Abheben strengstens verboten!

Foto: Jan Kaefer

Mit der Mannschaft waren nach Spielende am Mittwochabend auch über 5.000 Leipziger komplett euphorisch. Die zuvor schon grandiose Stimmung in der Arena fand im Siegesschrei nach dem 26:25-Schlusstreffer ihren Höhepunkt. Auch Trainer Christian Prokop herzte seine Spieler überglücklich, es hatte wie schon gegen den HSV alles gepasst an diesem Abend. „Wir dürfen aber auf keinen Fall abheben, der Sieg gegen den HSV war uns schon ein bisschen zu Kopf gestiegen, das hat man gegen Melsungen gemerkt. Wir haben bisher einfach nur vier Punkte für den Klassenerhalt“, so der Trainer nach der Partie. Anmelden und weiterlesen.

Handball, 1. Bundesliga

SC DHfK zahlt Lehrgeld beim 21:32 gegen Melsungen

Foto: Jan Kaefer

So gut wie es gegen den HSV zum Saisonauftakt lief, so schlecht lief es für den SC DHfK im zweiten Erstligaspiel gegen MT Melsungen. Vor allem in der ersten Halbzeit hatte die Mannschaft nie Zugriff auf die Partie und lief von Beginn an deutlichen Rückständen hinterher. Die Moral in Hälfte zwei stimmte allerdings, und so wurde die 21:32 (7:16) Niederlage zum Tag des Lehrgeldes, von denen der Aufsteiger sicher noch einige erleben wird. Anmelden und weiterlesen.

Disziplin und Zusammenhalt sind beim SC DHfK erneut gefragt

„Melsungen ist noch einmal ein anderes Kaliber als der HSV“

Foto: Jan Kaefer

Einig waren sich beim Pressegespräch die Verantwortlichen des SC DHfK: Der HSV brachte den größeren Namen mit, sportlich gesehen ist Melsungen ein noch schwererer Gegner. Denn die Mannschaft ist eine gewachsene Einheit mit wenigen Veränderungen zu den vergangenen Spielzeiten. In diesen sprang je ein sechster Platz heraus, nun wollen die Hessen auch in den Europapokal und sind am Samstag in der Arena zu Gast. Anwurfzeit der Partie ist um 19 Uhr. Anmelden und weiterlesen.