Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche



HC Leipzig vs. Trier 29:29 - Spiel gegen Miezen sorgt für Katerstimmung

Jan Kaefer
Gegen Trier stieß der HC Leipzig (hier Maura Visser) auf mehr Widerstand als vermutet.
Gegen Trier stieß der HC Leipzig (hier Maura Visser) auf mehr Widerstand als vermutet.
Foto: Jan Kaefer
Der bereits im letzten L-IZ-Spielbericht verwendete Einstiegssatz: "Den Start ins neue Handballjahr hat sich der HC Leipzig sicherlich anders vorgestellt." bleibt auch nach dem Mittwoch-Heimspiel gegen DJK/MJC Trier gültig. Mini-Trost: Diesmal sprang wenigstens ein Pünktchen dabei heraus. Vom erhofften Befreiungsschlag war die im "Ersatz-Wohnzimmer" Ernst-Grube-Halle ausgetragene Partie jedoch weit entfernt.


Gegen den Tabellenvorletzten hatte HCL-Trainer Stefan Madsen im Vorfeld Wiedergutmachung angekündigt. "Wir werden auf jeden Fall von der ersten bis zur letzten Sekunde Gas geben!", zitierte ihn das Programmheft. Und in der Tat ließ sich die Partie aus Leipziger Sicht gefällig an. Ein 6:2 nach nur sieben Minuten deutete nicht darauf hin, dass das Wörtchen "knapp" an diesem Abend noch einmal mächtig an Bedeutung gewinnen würde. Zumal der HCL weiter draufpackte: 8:3 (10.), 10:4 (13.).

Doch nach der ersten Viertelstunde - keiner hatte ihn reinkommen sehen - schlich sich ein dezenter Schlendrian ins Spiel der Leipziger Handballerinnen. Chancen wurden ausgelassen, Gegentore fielen zu einfach. Etwas musste den HCL aus seinem Schlummer reißen. Das schaffte Torfrau Katja Schülke - zumindest kurzzeitig. Sie hielt beim Stand von 12:9 einen wichtigen Siebenmeter und im Gegenzug erhöhte Maura Visser auf 13:9 (20.). Aber das Aufbruchsignal verhallte schnell, Trier blieb dran und hatte zur Halbzeit beim 15:13 noch besten Blickkontakt zum Favoriten.

Saskia Lang steigt hoch.
Saskia Lang steigt hoch.
Foto: Jan Kaefer
Dann wiederholte sich das Strickmuster der ersten Spielhälfte auch in der zweiten Hälfte. Der HCL zunächst wieder stark. Schülke fing erneut einen Siebenmeter weg, der Vorsprung wuchs spürbar an. Mit einem standesgemäßen 26:20 führten die Gastgeberinnen nach knapp 47 Minuten - und gerieten doch noch ins Taumeln. Erst gestattete man Trier, mit einer Dreier-Serie auf 26:23 (51.) zu verkürzen, um kurz darauf noch eine Vierer-Serie um die Ohren gehauen zu bekommen und den 28:28 (58.)-Ausgleich zu kassieren.

Leipzig nun hektisch und kopflos - auch die erneute Führung durch Anne Hubinger sorgte nicht für Sicherheit. So ist es schon fast als verdient zu bezeichnen, dass den sich nie aufgebenden Trierer Miezen erneut der Ausgleich gelang. Den Zuschauern, denen das Geschehen auf dem Feld bereits die Sprache verschlagen hatte, stockte dann auch noch der Atem. In ihrem verzweifelten Versuch, in letzter Sekunde doch noch einmal die Trierer Abwehreihe zu überwinden, war plötzlich Maura Visser zu Boden gegangen. Vom Schmerz gepeinigt, wälzte sie sich in alle Richtungen. Schlimmes war zu befürchten. Doch Glück im Unglück: Es war "nur" ein heftiger Krampf.

Krampf - diese Bezeichnung passt auch treffend auf die dargebotene Partie des HCL, die mit 29:29 zu Ende ging. Jessy Kramer sprach nach dem Abpfiff aus, was alle dachten, wir hier aber nicht in voller Pracht wiedergeben wollen: "Das Unentschieden ist natürlich Sch****!". Und sie ergänzt: "wir waren eigentlich viel besser, aber wir haben die Chancen nicht genutzt. Trier ist eine Mannschaft, die kämpft, und wenn man ihr die Chance gibt dranzubleiben, dann bleiben die auch im Spiel. Jetzt haben wir einen Punkt verloren."

In der Tabelle rutscht der HC Leipzig aktuell zwar auf Platz 4 herunter, hat aber noch ein Nachholespiel gegen den Frankfurter HC im Ärmel, dessen siegreiche Gestaltung die Messestädterinnen wieder auf Platz 2 hieven könnte. Doch vorher geht die Reise am Sonntag zur HSG Blomberg-Lippe - wieder ein Team aus der unteren Tabellenhälfte...

Rechtsaußen Debbie Bont segelte in Halbzeit eins viermal erfolgreich Richtung Gäste-Tor.
Rechtsaußen Debbie Bont segelte in Halbzeit eins viermal erfolgreich Richtung Gäste-Tor.
Foto: Jan Kaefer

Die Statistik zum Spiel

HC Leipzig vs. DJK/MJC Trier 29:29 (15:13)

HC Leipzig: Schülke, Plöger, Visser (6/2), Augsburg (8), Müller (2), Reiche, Kramer, Bont (4), Schulze (3), Lang (2), Hubinger (4). Trainer: Stefan Madsen.
DJK/MJC Trier: Flöck, Kockler, Zelmel (4), Czanik (2), Schmele (6), Vallet (6), Adeberg (4), Derbach (3/3), Jelicic (2), Cabeza Gutierrez (2). Trainer: Jörn Ilper.

Schiedsrichter: Nils Blümel/ Jörg Loppaschewski. Zwei-Minuten-Strafen: HC Leipzig 3x (Kramer, Bont, Schulze), Trier 3x (Czanik, Adeberg 2x). Siebenmeter: HC Leipzig 2 (Visser 2/2), Trier 5 (Adeberg 0/1, Derbach 3/3, Jelicic 0/1). Zuschauer: 1.386 in der Ernst-Grube-Halle, Leipzig.

Die Ergebnisse des 13. Spieltages

HSG Bad Wildungen - Koblenz/ Weibern 24:25
Buxtehuder SV - Frisch Auf Göppingen 22:21
VfL Oldenburg - FHC Frankfurt/Oder 35:30
Thüringer HC - Bayer Leverkusen 27:30
HC Leipzig - DJK/MJC Trier 29:29
TuS Metzingen - HSG Blomberg-Lippe (am 9.März)

Blick auf die Bundesliga-Tabelle

1.) Buxtehuder SV (13 Spiele/ 23 Punkte/ +74 Tore)
2.) Thüringer HC (13/ 19/ +81)
3.) VfL Oldenburg (13/ 19/ +50)
4.) HC Leipzig (12/ 18/ +47 Tore)
5.) Bayer Leverkusen (13/ 16/ +25)
6.) Frisch Auf Göppingen (13/ 13/ 14)
:

Das nächste Spiel:
Sonntag, 13. Januar um 16:00 Uhr
HSG Blomberg-Lippe vs. HC Leipzig


Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

SC DHfK siegt im DHB-Pokal gegen TV Bittenfeld mit 27:25

DHfK-Neuzugang Philipp Pöter durfte sich nicht nur über den Einzug in die nächste Pokalrunde freuen, sondern auch über einen gelungenen Einstand im neuen Team.
Vor dem Ligastart am kommenden Samstag stellte sich mit dem TV Bittenfeld der Gegner vom Wochenende schon einmal im DHB-Pokal vor. Die Nachbarn der Abschlusstabelle der vergangenen Spielzeit lieferten sich zu Beginn ein Spiel, in dem vor allem die Torhüter glänzten. In der zweiten Halbzeit gab es dann Tempo-Handball zu sehen, bei dem Kleinigkeiten den Ausschlag für den angestrebten Heimsieg gaben. mehr…

Wirbelsturm-Action "Storm Hunters": Katastrophale Effekt-Hascherei

Erinnern Sie sich noch an "Twister"? 18 Jahre nach Jan de Bonts niveaulosen Katastrophen-Flop jagen wieder Wirbelstürme über die Leinwand. "Storm Hunters" reproduziert das effekthaschende Action-Kino der Neunziger. mehr…

Polizeibericht: Gelenkiger Einbrecher, Mülltonnen und Lkw angezündet, Zahlreiche Fahrradunfälle

In der Robert-Volkmann-Straße war gestern ein gelenkiger Einbrecher unterwegs +++ In der Südvorstadt und in Schönefeld waren Zündler unterwegs +++ Im Stadtgebiet Leipzig und der nahen Umgebung kam es gestern zu auffällig vielen Fahrradunfällen. mehr…

Verdächtig gute Jobs: Auch Sachsens Polizei sucht nur die Besten und Fittesten

Polizisten dürfen jetzt kürzer sein
Die Jobs, die Sachsens Polizei zu bieten hat, sind nicht nur "verdächtig gut", wie es die aktuelle Werbekampagne des Innenministeriums verheißt. Sie sind auch verdammt anspruchsvoll. Das wird oft vergessen, wenn es um die Personalpolitik des Freistaats Sachsen geht: Das Personal, das man hier über Jahre vollmundig eingespart hat, wächst nicht auf den Bäumen. Das bekommt Sachsens Innenminister jetzt schon heftig zu spüren. mehr…

RB Leipzig: Gegen Aue wieder über 90 Minuten Vollgas?

Nur fünf Tage nach der Pokal-Überraschung steht in Leipzig das nächste Highlight auf dem Programm: Erzgebirge Aue reist am Freitag zum Sachsenderby ins Zentralstadion (Anstoß: 18:30 Uhr). Die Veilchen bringen 4.500 Gästefans mit. mehr…

Ökolöwe verzweifelt: Einbruchsserie im Stadtgarten Connewitz

Aufgebrochenes Schloss am Stadtgarten.
In den letzten sechs Wochen wurde fünf Mal im Stadtgarten Connewitz eingebrochen. Zuletzt in der Nacht von Sonntag auf Montag, 11. August. Die Einbrecher haben alles durchsucht und mitgenommen, was sich irgendwie zu Geld machen lässt. Werkzeuge, Gartengerätschaften, gelagerte Getränke, leere Geldkassetten und auch eine Gasflasche. „Wir haben keine Wertgegenstände mehr in der Gartenhütte“, so Projektleiterin Martina Neumann vom Trägerverein Ökolöwe. mehr…

Sachsen und der "Bildungsmonitor": Ist doch alles prima im Land der Schulabbrecher

Die Fakten sprechen gegen Platz 1 für Sachsens Bildungspolitik.
"Länderranking der Wirtschaftslobby" hat "Spiegel Online drüber geschrieben. Und drunter "Sachsen ist Bildungssieger". So ist SPON heute: Man weiß die Hälfte, ist aber zu faul, Rankings wirklich zu lesen. Man nimmt als gegeben, was da als Ergebnis des "Bildungsmonitors 2014" geschrieben steht. Und es geht nicht nur den Schnellschreibern des "Spiegel"-Ablegers so. Sachsens Regierungsparteien sind nicht besser. Fürst Potjemkin lässt grüßen. mehr…

Wahlkampfsplitter: In Leipzig wird noch um jede Stimme gekämpft

Der Linke-Kandidat Volker Külow geht jetzt unter die Boxer.
Schon der Landtagswahlkampf in den Sommerferien ist ein Novum in Sachsen. Das Feuerwerk, das jetzt fast alle Parteien und Kandidaten noch einmal mit Prominenz und witzigen Einfällen entfalten, ist es auch. Da gibt es Kultusministerinnen, die völlig gegen eigene Verfügungen in Leipziger Schulen spazieren. Es gibt aber auch die ernsthaften Gesprächsangebote, mit denen Kandidaten versuchen, Landespolitik zu thematisieren. mehr…

Wenn eine effiziente Maschine viel Ausschuss produziert: Sachsens Platz 1 im neuen INSM-Bildungsmonitor

Im Osten doppelt so hoch wie im Westen: Schulabbrecherquoten.
Alle Jahre wieder gibt es auch den "Bildungsmonitor" der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM). Ein ganz spezielles Produkt der Bildungsbetrachtung, das versucht, die verengten Sichtweisen heutiger Wirtschaftsbetrachtungen auch auf das Thema Bildung anzuwenden. Das hat seine Tücken. Aber darüber denken Politiker einiger Parteien gar nicht erst nach. Denn was bedeutet der 1. Platz in diesem - naja – Ranking? Mehr ist es nämlich nicht. mehr…

Am 23. August in der Lukaskirche: Chormusik von der Renaissance bis zum 20. Jahrhundert mit der Studentenkantorei Freiburg

Am Samstag, 23.August, führt die Evangelische Studentenkantorei Freiburg unter der Leitung von Florian Cramer ein A-capella-Programm mit dem Titel „Meine Lippen sollen loben!“ auf. Erklingen werden geistliche Lobgesänge von der Renaissance bis zum 20. Jahrhundert. Zu hören sind sie am Samstag, 23. August, 19:30 Uhr in der Lukaskirche in Volkmarsdorf. Leitung: Florian Cramer. Eintritt frei, Spenden erbeten. mehr…

Jana Pinka (Linke): Braunkohle-Abbau Nochten II zu Recht vor Gericht

Zur heute beim Oberverwaltungsgericht Bautzen eingereichten Klage des Klagebündnisses aus BUND Sachsen, der Bürgerinitiative Strukturwandel jetzt - Kein Nochten II und einem von drohender Umsiedlung Betroffenen erklärt Dr. Jana Pinka, stellvertretende Vorsitzende und Sprecherin für Umwelt- und Technologiepolitik der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag: Bereits vor über einem Jahr hatte Die Linke im Antrag Genehmigung für Braunkohlepläne versagen - Aktualisierung des Energie- und Klimaprogramms [1] darauf gedrungen den damals als Entwurf vorliegenden Plan für das Abbaugebiet Nochten II nicht zu genehmigen, da unabdingbares Recht entgegensteht. Damals war der Antrag von der Koalition abgelehnt worden. mehr…

Braunkohletagebau Nochten: Klage ist klar im Interesse der gesamten Region

Zur Einreichung der Klage eines Anwohners und der Umweltorganisation BUND gegen die Erweiterung des Tagebaus Nochten II erklärt Volkmar Zschocke, Landesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen in Sachsen: "Die Kläger haben unsere volle Unterstützung. Die Ausweitung von Nochten II ist energiepolitisch nicht notwendig. mehr…

Digitale Agenda: „Lautes Gegacker - Winziges Ei“

„Viel hatten wir uns nicht erhofft. Am Ende ist es aber sogar noch weniger als in der Koalitionsvereinbarung steht.“ So schätzt der 2. Vorsitzende des Bundesverbandes Initiative gegen digitale Spaltung -geteilt.de- e. V., Bernd Rudolph, die Aussagen zum Breitbandausbau in der heute veröffentlichten digitalen Agenda der Bundesregierung ein und fährt fort: „Man ergeht sich abermals in vagen Absichtserklärungen und Hoffnungen auf Wunder. Als ein solches muss angesichts der Erfahrungen der letzten Jahre wohl der flächendeckende Ausbau durch den Markt bezeichnet werden, an den man immer noch glaubt. mehr…

„Digitale Agenda“ der Bundesregierung: Potenziale für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Im Zeitalter der Digitalisierung und weltweiten Vernetzung werden Alltagsprozesse komplett neu gestaltet. Dem trägt die Bundesregierung mit ihrem Programm „Digitale Agenda“ Rechnung, das heute vorgestellt und im Kabinett verabschiedet werden soll. Der Cluster IT-Mitteldeutschland e. V., Branchennetzwerk der IT-Wirtschaft in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, begrüßt dieses Vorgehen ausdrücklich und sieht hierdurch zahlreiche Potenziale für die mitteldeutsche Region. mehr…

Am 23. August: Das Fundbüro lädt zur Versteigerung in den Schönauer Park

Das Fundbüro der Stadt Leipzig lädt zur zweiten Versteigerung in diesem Jahr. Am Samstag, 23. August, kommen im Rahmen des Schönauer Parkfestes neben 40 Fahrrädern zum Startpreis von einem Euro auch Überraschungstüten für Groß und Klein sowie Themenpakete und Technik unter den Hammer. mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Werbung der Parteien zur Wahl.
Anzeigen.
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog



3Viertel