Artikel zum Schlagwort Neuseenland

Wo bleibt die Umweltverträglichkeitsprüfung?

Noch immer weiß kein Mensch, wie viel gewerblichen Bootsverkehr der Floßgraben verträgt

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserWenn der Grüne Ring heute zum Öffentlichen Forum zum Wassertouristischen Nutzungskonzept (WTNK) einlädt, dann müsste es eigentlich auch um die Frage gehen: Wie viel Bootsverkehr auf den Leipziger Gewässern ist eigentlich umweltverträglich? Denn genau daran müsste sich ja ein Nutzungskonzept orientieren. Das Dumme ist nur: Die Stadt Leipzig will diese Zahlen gar nicht wissen. Sie liegen bis heute nicht vor. Weiterlesen

Neuseenland empfängt drittes Schiff: Erste Tour mit der „MS Störmthal“ am 5. Mai

Foto: EGW Entwicklungsgesellschaft für Gewerbe und Wohnen mbH

Am Donnerstag hat das Leipziger Neuseenland Zuwachs bekommen: Mit der „MS Störmthal“ ist das nunmehr dritte Fahrgastschiff der hier ansässigen Reederei am Markkleeberger See eingetroffen. Die erste öffentliche Tour findet am Sonnabend, dem 5. Mai 2018, statt. Weiterlesen

Der NeuSeenLand Musik e. V. sagt Dankeschön

Das 2. NeuSeenLand Musikfest vom 28. Juni 2018 bis 1. Juli

Die Vorbereitungen für das 2. NeuSeenLand Musikfest 2018 laufen auf Hochtouren. Die Künstler werden engagiert, die Technik wird abgestimmt, das Catering ausgewählt. Viele fleißige Hände und Köpfe arbeiten für einen Höhepunkt in der Kulturlandschaft des Landkreises Leipzig. Um all dies zu ermöglichen braucht es Politiker, Unternehmen und Menschen mit Herz und Engagement, die ein solches Projekt unterstützen. Weiterlesen

Markkleeberg hat eine einmalige Chance völlig grundlos vergeigt

3 Millionen Euro für eine schlechte Fahrrad-Tunnel-Lösung am Equipagenweg

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserVom 26. Februar bis zum 12. März lag der Planfeststellungsbeschluss des Eisenbahn-Bundesamtes zum geplanten Fahrradtunnel am Equipagenweg im Zimmer 006 der Stadtverwaltung Markkleeberg zur allgemeinen Einsichtnahme aus. Der ADFC Leipzig hat sich noch einmal die Mühe gemacht, das Ergebnis anzuschauen – und ist restlos enttäuscht. Denn wenn Politiker ein großes Beton-Bauwerk für teuer Geld bekommen können, wischen sie alle anderen Alternativen vom Tisch. Auch in diesem Fall. Weiterlesen

Rund 70 Wandertouren stehen auf dem Programm

15 Jahre 7-Seen-Wanderung mit vielen Highlights

Foto: Sportfreunde Neuseenland e.V.

Vom 4. bis 6. Mai 2018 laden die Veranstalter zu einem der spektakulärsten Wander-Wochenenden in Deutschland ein. Mit den Schwerpunkten „Langstreckenwanderungen“, „Kinder- und Familientouren“, „geführte Touren“ und „Aktiv- und Gesundheitswanderungen“ bietet die Veranstaltung ein Wander-Erlebnis für Jedermann und Jederfrau. Weiterlesen

100 Jahre Geschichte in Rötha, Espenhain, Mölbis und dem verschwundenen Auenland der Pleiße

Eine Postkarten-Zeitreise ins vergessene Kirschblütenland im Leipziger Süden

Foto: Ralf Julke

Für FreikäuferNicht nur Thomas Nabert wundert sich im Vorwort darüber, wie radikal die Landschaft im Leipziger Südraum aus dem Bewusstsein der Leipziger verschwunden ist. Als hätte der Kohlebergbau es in 80 Jahren tatsächlich geschafft, dort unten die Welt einfach abzuschneiden. Und alle touristische Vermarktung holt es nicht zurück. An den Tagebauseen endet die Welt. Rötha zum Beispiel liegt dahinter. Weiterlesen

15 Millionen Euro für einen Bootskanal

Was hat es mit der Markkleeberger Wasserschlange auf sich?

Karte: Kommunales Forum Südraum Leipzig

Für FreikäuferEigentlich ist das Wassertouristische Nutzungskonzept (WTNK) keine Planungsgrundlage. Eigentlich ist es doch eine, denn es ist die Grundlage, mit der Kanäle, Schleusen und Häfen im Neuseenland geplant werden. Jetzt nimmt auch das letzte Großprojekt Gestalt an: die Wasseranbindung der Pleiße an den Markkleeberger See. Der Antrag für die „Wasserschlange“ liegt jetzt im Markkleeberger Rathaus aus. Weiterlesen

Ein bisschen mehr Naturschutz fürs Neuseenland

Steuerungsgruppe Leipziger Neuseenland hat den NABU-Mann Joachim Schruth ins Gremium berufen

Foto: Ralf Julke

Über zehn Jahre hat die Steuerungsgruppe Leipziger Neuseenland gebraucht um zu akzeptieren, dass sie die Pläne für das Leipziger Neuseenland und den Leipziger Gewässerknoten nicht ohne Umweltschutz und die fachlich versierten Umweltverbände machen kann. Immer wieder hat man wirtschaftliche Interessen über Naturschutz gestellt. Das ändert sich. Zumindest ein Stück weit: Man hat einen Umweltschützer in das Gremium berufen. Weiterlesen

Die nächste Brücke fürs Neuseenland

Am 6. Juni soll die Erikenbrücke über die Weiße Elster feierlich in Betrieb genommen werden

Karte: Stadt Leipzig, ZV Neue Harth

Anfangs hat es etwas gedauert, lag aber der Vorschlag des Ökolöwen schon sehr konkret auf dem Tisch: Wenn man das Neuseenland vom Leipziger Südwesten aus – Hartmannsdorf in diesem Fall – besser erschließen will, dann braucht es eine neue Brücke für Radfahrer und Fußgänger über die Weiße Elster. 2016 wurde der Bau begonnen. Nach einjähriger Bauzeit ist die Brücke fertig. Weiterlesen

Auf kurzem Weg über die B2

Historische Wegeverbindung zwischen Gaschwitz und Markkleeberger See kann wieder genutzt werden

Foto: LMBV / Martin Klindtworth

Am Dienstag, 23. Mai, wurde sie endlich eröffnet: die Pylonbrücke über die B2, die jetzt wieder – wie in alten Zeiten – eine Verbindung schafft zwischen Gaschwitz und dem östlich der B 2 gelegenen Gebiet, wo sich heute der Markkleeberger See erstreckt. Für Radfahrer ist es die attraktivste neue Verbindung, die derzeit im Neuseenland entstanden ist. Weiterlesen

Gewässerpolitik für ein Häuflein Motorbootbesitzer

Wie man Seekapazitäten wirklich berechnet und warum die Motorbootpolitik die Wünsche der Neuseenländer völlig negiert

Foto: Ralf Julke

Wie berechnet man eigentlich, wie viele Boote auf die Seen im Leipziger Süden passen? Was ist verträglich für die Seen? 2017 und 2018 will ja die Landesdirektion irgendwie die Schiffbarkeit für die Seen erklären. Um das möglich zu machen, hat sie extra noch naturschutzfachliche und Lärmschutzgutachten in Auftrag gegeben. So ermittelt man aber keine Bootskapazitäten für Seen, kritisiert Prof. Dr. Heiner Haass. Weiterlesen

Leipziger Neuseenland

Letzte Großprojekte im Leipziger Südraum sollen jetzt bis 2022 umgesetzt werden

Foto: Ralf Julke

Es geht weiter im Neuseenland. Auch der Rest der großen Projekte, die den Gewässerverbund im Leipziger Süden herstellen sollen, kann nun noch gebaut werden. Auch wenn die Unterschriften unterm neuen Verwaltungsabkommen noch fehlen. Die Zusagen stehen. Der Harthkanal kann fertig gebaut werden. Die Wasserverbindung von der Pleiße zum Markkleeberger See scheint möglich. Weiterlesen

Landesdirektion zur geplanten Schiffbarkeit der Tagebauseen

Für die Seen im Leipziger Südraum werden gerade die naturschutzfachlichen Gutachten erstellt

Foto: Ralf Julke

Es gibt Leute, die warten tatsächlich auf die Schiffbarkeitserklärung für die Seen im Leipziger Südraum. Obwohl kein Mensch dort eine Schiffbarkeit braucht. Aber Sachsen liegt ja bekanntlich am Meer und jeder Politiker hat ein Kapitänspatent in der Tasche. Und da aus dem Neuseenland immerfort Rufe nach der Schiffbarkeitserklärung kommen, gab die Landesdirektion am Freitag, 24. März, den Zwischenstand zum Verfahren bekannt. Weiterlesen

Jetzt aber volle Kraft voraus

Landesdirektion Sachsen will für Zwenkauer, Störmthaler See und Markkleeberger See noch 2017 die Schiffbarkeit feststellen

Foto: Ralf Julke

Da jubeln die Motorbootkapitäne. Die Wassersportmesse „Beach & Boat“ nutzte die Landesdirektion Sachsen, um über den Stand der Schiffbarkeitserklärungen für die Tagebaugewässer im Leipziger Neuseenland und im Lausitzer Seenland zu informieren. Was die CDU/FDP-Koalition mit dem sächsischen Wassergesetz beschlossen hat, wird nun auch umgesetzt. Und die Seen im Leipziger Südraum stecken mitten in der Überprüfung. Weiterlesen

NABU Sachsen widerspricht den Äußerungen des Delitzscher Amtsleiters Koch

Auch am Werbeliner See kam der Naturschutz nicht über Nacht

Foto: Hannes Hansmann, NuKLA e.V.

Am 11. Februar startete die LVZ in der Delitzscher Ausgabe wieder einmal eine ihrer Pro-und-Kontra-Geschichten, in der sie suggerierte, dass man um den Werbeliner See nur einfach politisch debattieren müsse, dann sei alles möglich. Oder im Ton des Beitrags: „Der Naturschutz gehört zum See, doch er kann nicht dessen ausschließliche Zukunft sein.“ Beim NABU Sachsen reagiert man ziemlich sauer auf dieses inszenierte Scheingefecht. Weiterlesen

9. Seenland-Kongress auf der Beach & Boat

Der nächste Versuch, den Elster-Saale-Kanal als wassertouristisches Bauprojekt zu vermarkten

Foto: Ralf Julke

Vom 16. bis 19. Februar findet – parallel zur „Haus Garten Freizeit“ – auch wieder die Wassersportmesse Beach & Boat statt. Und in deren Rahmen wird auch wieder der Seenland-Kongress ausgerichtet, die Veranstaltung, auf der die Wassertourismus-Befürworter der Region regelmäßig ihre Projekte vorantreiben und versuchen, dafür öffentliche Akzeptanz herzustellen. Weiterlesen

Verockerte Pleiße

LMBV möchte den Kahnsdorfer See zur Eisenfalle machen, am Hainer See formiert sich Widerstand

Ockerbraun: Pleiße bei Markkleeberg. Foto: Ralf Julke

Manchmal hat man das Gefühl, im Leipziger Land ticken die Uhren anders. Während nun in der Lausitz schon seit vielen Monaten über die Verockerung der Spree diskutiert wird, plätschert die Pleiße seit Jahren durch den Leipziger Südraum – genauso verockert wie die Spree. Nur der Bösewicht fehlt irgendwie. Denn hier plätschern alte Bergbausünden durchs Land. Was aktuell eine ganz andere Diskussion entfacht. Weiterlesen

Wenn Seen den Touristikern zu still sind

Auch das Fränkische Seenland setzt immer mehr auf Festivals und Trendsport für Gutverdienende

Foto: Ralf Julke

Das Leipziger Neuseenland ist nicht die einzige Seenregion, die in Deutschland in den vergangenen Jahrzehnten entstanden ist. Am 1. August berichtete die „Süddeutsche“ über das Fränkische Seenland. Das ist noch eine Ecke älter als das Leipziger Neuseenland. Am 1. August 1986 weihte der damalige Ministerpräsident Franz Josef Strauß dort als ersten den Kleinen Brombachsee ein. Weiterlesen