Artikel zum Schlagwort Diskussion

Podiumsdiskussion am Freitag, den 16. November, um 18 Uhr im Erich-Zeigner-Haus

Deutschlands Aufarbeitung des Nationalsozialismus – positives Vorbild internationaler Erinnerungskultur?

Foto: L-IZ.de

Seit April 2018 fanden im Erich-Zeigner-Haus in Leipzig-Plagwitz monatlich insgesamt acht einzelne Veranstaltungen im Rahmen der aktuellen Vortragsreihe des Vereines mit dem Namen „Sich Erinnern ist ein politischer Akt! Über die aktuelle Macht der Vergangenheit“ statt. Im November endet diese Reihe nun mit der Abschlussveranstaltung, die den Titel „Deutsche Erinnerungskultur in Bezug auf den Nationalsozialismus - ein internationales Vorbild?“ trägt. Weiterlesen

Impuls Kulturpolitik widmet sich Kulturstrategien im Städtevergleich – Düsseldorf, Frankfurt/Main, Leipzig, Nürnberg

Foto: René Loch

Städte und Gemeinden sind entscheidende Akteure der Kulturpolitik, tragen sie doch im Vergleich zu Bund und Land den größten Anteil an den Kulturausgaben der öffentlichen Hand. Dem Rechnung tragend widmet sich der nächste Impuls Kulturpolitik am 14. November dem Thema „Kulturstrategien im Städtevergleich - Düsseldorf, Frankfurt/Main, Leipzig, Nürnberg“. Das Kulturdezernat lädt diesmal um 19:30 Uhr in das Paulinum - Aula und Universitätskirche St. Pauli der Universität Leipzig ein. Weiterlesen

Kunst. Kultur. Perspektiven – Ideenkonferenz zur Situation der Kunst- und Kulturschaffenden in Sachsen

Foto: DiG/trialon

Seit Jahren arbeiten viele sächsische Kulturschaffende und Künstler*innen in prekären Verhältnissen, und die Lage spitzt sich weiter zu. Ihre öko­nomische Basis muss neu gedacht werden und hierzu braucht es neue Ansätze. Diese möchten wir mit Kunst- und Kulturschaffenden, Vertreter*innen aus Kulturverbänden, Kultureinrichtungen und -initiativen sowie Interessierten innerhalb der Konferenz diskutieren. Weiterlesen

Diskussion im „Cafè der toten Philosophen“ – Woher kommt das Neue?

Foto: Ralf Julke

Drei Philosophen treffen aufeinander und sprechen über das, was sie sich nicht sagen konnten, denn sie lebten zu unterschiedlichen Zeiten. Sie stellten sich ähnliche Fragen, bauten aufeinander auf und kamen doch zu ganz unterschiedlichen Erkenntnissen. Drei Philosophen, vertreten von drei Geisteswissenschaftlern aus Leipzig, Halle und Köln debattieren über die Frage: WOHER KOMMT DAS NEUE? Weiterlesen

„Botschaften nach Berlin“

Sächsische IHKs laden Unternehmer zur Diskussion mit Bundespolitikern in die Media City Leipzig

Foto: Matthias Weidemann

Zunehmende Fachkräfteengpässe, steigende Energiepreise, ausufernde Bürokratie, eine zu hohe Steuer- und Abgabenlast, … – viel hängt für die sächsischen Unternehmen vom Gestaltungswillen der Bundespolitik ab. Unter dem Motto „Botschaften nach Berlin“ laden die sächsischen Industrie- und Handelskammern interessierte Unternehmensvertreter in die Media City Leipzig, um mit Bundestagsabgeordneten aller Parteien über drängende Zukunftsaufgaben in Bundespolitik und Wirtschaft ins Gespräch zu kommen. Weiterlesen

Die Volkshochschule Leipzig informiert:

Mit der Straßenbahn unterwegs: Leipzig, wie sieht deine Zukunft in Europa aus?

Foto: Ralf Julke

Die Straßenbahn ist das öffentliche Verkehrsmittel in Leipzig. Mit ihr ist man unterwegs, nutzt die Zeit zum Lesen, Dösen oder zum Gespräch. Die Volkshochschule Leipzig möchte das „Medium“ Straßenbahn nutzen und lädt am 16. Oktober von 18 bis 20 Uhr während einer Rundfahrt durch die Stadt zu sechs Gesprächsgruppen ein. Weiterlesen

GRASSI TALKS: NOW! #MeTwo – Tabuthema Rassismus oder Jammern auf hohem Niveau?

In der Veranstaltungsreihe „GRASSI Talks. Now!“ reagiert das GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig auf aktuelle gesellschaftliche, politische und kulturelle Entwicklungen. Am 5. September, 19:00 Uhr, hat das Museum Özcan Karadeniz eingeladen. Das Gespräch spürt der Frage nach, handelt es sich bei #MeTwo um einen aufgesetzten Elitendiskurs, der die Gesellschaft weiter spaltet oder wird hier schlicht die Realität von Menschen geleugnet? Weiterlesen

Plagwitzer Gespräch zum Umgang mit Alter und Tod: Lesung und Gespräch mit Martina Hefter

Die nächste Veranstaltung der Plagwitzer Gespräche findet am Donnerstag, dem 23. August 2018, 19 Uhr, im Café in der Heilandskirche Plagwitz, Weißenfelser Str. 16, statt. Zu Gast ist die Lyrikerin Martina Hefter, die aus ihrem neuen Buch „Es könnte auch schön werden“ liest. Olaf Schmidt, Mitglied des Kirchenvorstands der Gemeinde, wird mit der Autorin über ihre sehr persönlichen Texte zum Thema Alter und Tod ins Gespräch kommen. Weiterlesen