Artikel zum Schlagwort Mietpreise

Sachsen muss für den Mieterschutz alle verfügbaren Instrumente nutzen

Pallas: Grundrecht auf Wohnen ins Grundgesetz aufnehmen

Foto: Götz Schleser

Der SPD-Abgeordnete Albrecht Pallas unterstützt die Forderung des Deutschen Mieterbundes, ein Grundrecht auf angemessenes und bezahlbares Wohnen im Grundgesetz einzuführen. „Das würde uns Politikern in den Bundesländern sehr helfen, ausreichend Mittel für die soziale Wohnraumförderung bereitzustellen.“ Weiterlesen

Erste Zahlen aus der Bürgerumfrage 2018

Leipzigs Mietpreisansteig macht gerade jungen Leipzigern und Familien mit Kindern immer größere Sorgen

Grafik: Stadt Leipzig, Bürgerumfrage 2018

Für alle LeserLeipzigs Bürgerumfragen erfassen die Leipziger Mietpreisentwicklung im Grunde wie ein Seismograph. Sie beschränken sich bei der Befragung der Bürger eben nicht auf die reinen Angebotsmieten, also das, was gerade auf dem Leipziger Wohnungsmarkt angeboten wird. Sie erfassen das, was die Leipziger wirklich zahlen. Und das hat sich seit 2013 doch spürbar verändert. Weiterlesen

Uni-Professor Prof. Gunther Schnabl zu Hintergründen der geplanten Demonstrationen des „Aktionsbündnisses Mietenwahnsinn“

Was explodierende Mieten mit der schiefen Geldpolitik der EZB zu tun haben

Foto: Swen Reichhold/Universität Leipzig

Für alle LeserAm Samstag, 6. April, hat das „Aktionsbündnis Mietenwahnsinn“ bundesweit zu Demonstrationen aufgerufen. Die Demonstrationen, die unter anderem in Berlin und Leipzig stattfinden, richten sich gegen die soziale Ungleichheit der Wohn- und Lebensverhältnisse. Prof. Dr. Gunther Schnabl vom Institut für Wirtschaftspolitik der Universität Leipzig erklärt im Interview unter anderem, warum Immobilienpreise und Mieten gerade so stark ansteigen und warum vor allem Großstädte von dieser Entwicklung betroffen sind. Weiterlesen

Aufruf zur bundesweiten Demo „Gemeinsam gegen Verdrängung und #Mietenwahnsinn“ am 6. April

Auszug Plakat. Quelle: Leipzig für Alle

Bundesweit wird zu einer Aktionswoche unter dem Motto „Gemeinsam gegen Verdrängung und #Mietenwahnsinn“ aufgerufen. Initiativen und Verbände fordern dazu auf, auf die Straße zu gehen und sich für bezahlbare Mieten zu engagieren. Wie auch in Berlin, Frankfurt, Bremen, Erfurt, Dresden und vielen weiteren Städten ruft „Leipzig für Alle: Aktionsbündnis Wohnen“ zur Demonstration auf. Weiterlesen

Studie veröffentlicht

Mieten für studentisches Wohnen in Leipzig sind seit 2010 um mehr als 30 Prozent gestiegen

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserLeipzig gilt als attraktive Studentenstadt, doch das Wohnen ist in den vergangenen Jahren deutlich teurer geworden. Seit 2010 sind die Durchschnittsmieten für studentisches Wohnen laut einer Studie um 30 Prozent gestiegen. In anderen deutschen Städten ist der Anstieg noch deutlich größer. Deutlich gestiegen ist in Leipzig aber auch der Bestand kleiner Wohnungen. Weiterlesen

Eine Podiumsdebatte und konkrete Beispiele zur Wohnraumschaffung

Video vom Bürgerforum im Ostpassage-Theater: Mietenexplosion in Leipzig und wie weiter?

Foto: Videoscreen L-IZ.de

Für alle LeserSind steigende Mieten in Leipzig und anderswo eigentlich eine gottgegebene Sache? Einer, der sonst täglich mit Gottesfragen auf ganz anderen Gebieten befasst ist, meint nein und hat begonnen zu handeln. Pfarrer Andreas Dohrn (Peterskirche) gab gemeinsam mit den weiteren Debattenteilnehmern beim Bürgerforum "Mietenexplosion" konkrete Praxisbeispiele, wie man hier und da die Mietspirale in Leipzig durchbrechen kann. Weiterlesen

Erste Zahlen aus der Bürgerumfrage 2017

Mietniveau zog 2017 spürbar an und endlich soll es auch ein Förderprogramm für Familienwohnungen geben

Foto: LWB, Peter Usbeck

Für alle LeserLeipzigs Bürgerumfragen sind meist richtig dick. Diesmal wird die Auswertung wohl noch dicker, denn die 22.000 Angeschriebenen erhielten 2017 gleich drei bunte Fragebögen. Deswegen wird es noch über den Sommer dauern, bis der Bericht zur 2017er Bürgerumfrage fertig ist. Ein paar ausgewählte Ergebnisse hat das Amt für Statistik und Wahlen aber jetzt schon mal bekanntgegeben. Eins handelt natürlich von den steigenden Mietkosten in Leipzig. Weiterlesen

Wenn Förderung fehlt und nicht gegengesteuert wird

Bei den Mietpreisen ist Dresden Leipzig schon eine Nase voraus

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserEs lohnt sich, immer mal wieder auch nach Dresden zu schauen. Denn bei einigen Themen ist Dresden Leipzig schon ein paar Jahre voraus. Zum Beispiel bei den Themen Wohnraumknappheit und Mietpreisentwicklung. Die Leipziger können eigentlich die ganze Zeit zuschauen und sehen, was passiert, wenn man keine handlungsfähige Wohnungsbaugesellschaft mehr hat und auch nicht genug Geld für sozialen Wohnungsbau da ist. Weiterlesen

SPD sieht Handlungsdruck

Höchste Zeit für Milieuschutzsatzungen für Innenstadt und bezahlbare Wohnquartiere

Archivfoto: Ralf Julke

Für alle LeserDie Vorgänge um den Mietvertrag für das Karstadt-Kaufhaus in der Leipziger Petersstraße haben auch die CDU aufgeschreckt. Sie plädiert jetzt dafür, auch für die Leipziger Innenstadt eine Milieuschutzsatzung zu erstellen. Sie soll helfen, die Attraktivität der Innenstadt zu erhalten, weil dadurch der Einzelhandel im Zentrum weiterhin Priorität genießen soll. Die SPD-Fraktion findet die Idee gar nicht so falsch. Weiterlesen

„Die Gier der Wenigen verhindert die Teilhabe Aller“

Initiative „Leipzig für Alle“: Demonstration auf dem Leipziger Augustusplatz am 20. April

Am Freitag, den 20.04. ab 16 Uhr startet auf dem Leipziger Augustusplatz die Demonstration der neuen Initiative Leipzig für Alle. Sie richtet sich gegen die immer weiter steigenden Mieten in Leipzig und fordert, dass mehr dafür getan wird, dass alle Menschen ein Zuhause haben. Dabei werden in erster Linie die Betroffenen zu Wort kommen und Menschen, die akut von Entmietung bedroht sind. Weiterlesen

Leipzigs Grüne stellen Forderungen an Land und Bund

Aufruf zur Demonstration „Stadt für alle statt für Profite“

Zur Demonstration „Stadt für alle statt für Profite!“ am Freitag, den 20. April 2018, erklären die Vertreter*innen von Bündnis 90/Die Grünen, der Kreisverband Leipzig, die Stadtratsfraktion, die Leipziger Bundestagsabgeordnete Monika Lazar und die Leipziger Landtagsabgeordnete Claudia Maicher: „Wir rufen alle Leipzigerinnen und Leipziger auf, gemeinsam am Freitag ab 16 Uhr auf den Augustusplatz zu kommen, um gegen Verdrängung und für eine faire Mietenpolitik zu kämpfen.“ Weiterlesen

Linke unterstützt „Stadt für alle Demonstration“ und startet Online-Umfrage zur Wohnungspolitik

Die Linke Leipzig ruft dazu auf sich an der Demonstration „Stadt für Alle statt für Profite!“ zu beteiligen. Die Demonstration, welche vom Bündnis Leipzig für alle organisiert wird, findet am Freitag um 16:00 Uhr statt und startet auf dem Augustusplatz. Mit der Demonstration möchte das Bündnis seinen Protest gegen „Mietenwahnsinn und Verdrängung“ deutlich machen. Zeitgleich startet am Freitag die AG Stadtentwicklung der Leipziger Linken eine Online-Umfrage zum Thema wohnungspolitische Forderungen des Stadtverbandes. Weiterlesen

Mit Volldampf in den Wohnungsmangel

In Leipzig fehlen inzwischen über 40.000 Wohnungen im preiswerten Segment

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserWer in der deutschen Wohnungsdiskussion das Gefühl hat, dass nur noch Einäugige und Blinde miteinander diskutieren, der wird durch die jüngste Studie der Hans-Böckler-Stiftung bestätigt. Denn ob jemand sich eine Wohnung leisten kann, hängt direkt von seinem Geldbeutel und den Mietpreisen ab. Die Studie dürfte auch in Leipzigs Stadtverwaltung für ein wenig Erhellung sorgen. Denn sie zeigt, was so gern wegdiskutiert wird: Bezahlbare Wohnungen für kleine Einkommen fehlen längst zu Tausenden. Weiterlesen

Leipziger Bürgerumfrage 2016, Teil 2

Armut erkennt man auch an all den Dingen, auf die Menschen aus Geldmangel schlichtweg verzichten müssen

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserWo, bitte schön fängt Armut an? Statistiker können darüber ja tagelang diskutieren. Aber ganz so einfach haben es sich Leipzigs Statistiker bei der Bürgerumfrage 2016 nicht gemacht. Denn „materielle Deprivation“ kann mit Indikatoren erkannt werden. Denn wer nichts hat, kann sich auch nichts leisten. Urlaub zum Beispiel. Und deswegen hat Bürgermeister Ulrich Hörning wohl Unrecht. Weiterlesen

Ein seltsames Erschrecken

Es gibt keinen Grund für eine Panikdiskussion um die LWB, jetzt gehören klare Zahlen auf den Tisch

Foto: Ralf Julke

Die Diskussion um die Eigentümerziele der stadteigenen Wohnungs- und Baugesellschaft (LWB) flaut nicht ab. Wie ein Schock wirkte der Beschluss der Ratsversammlung am 13. April zu den neuen Eigentümerzielen der LWB. Die waren eigentlich nie strittig. Aber ein Änderungsantrag der SPD brachte konkrete Zahlen in das Papier, die auch die LWB-Geschäftsführung erst einmal aufschreckten. 5.000 zusätzliche Wohnungen in acht Jahren? Weiterlesen