Artikel zum Schlagwort Ausstellung

Künstlergespräch am 21. Februar: Zwischen Liebe und Zorn. Rock, Pop und Schlager in der DDR

Foto: Ralf Julke

Mit der Zeitreise durch die Unterhaltungsmusik der 1960er und 1970er Jahre in der DDR werden die Künstlergespräche am Donnerstag, dem 21.2., 18 Uhr, in der Ausstellung POP fortgesetzt. An diesem Abend zu Gast sind Hans-Jürgen Beyer, Schlagermusiker und ehemaliger Sänger von „Renft“, und Thomas „Monster“ Schoppe, bekannt als Sänger und Gitarrist der „Klaus Renft Combo“. Moderiert werden die Gespräche von dem exzellenten Kenner der Musikszene Prof. Dr. Bernd Lindner. Weiterlesen

Ausstellungseröffnung am 5. Februar: Zirkus in der Druckerei. Tschechische Avantgarde

: SLUB Dresden

Das Deutsche Buch- und Schriftmuseum der Deutschen Nationalbibliothek zeigt ab 6. Februar unter dem Titel „Zirkus in der Druckerei“ eine Kabinettausstellung zur Tschechischen Avantgarde in der Buchkultur am Anfang des 20. Jahrhunderts. Damit rückt ein Land in den Fokus der Aufmerksamkeit, das im kulturellen Gedächtnis Europas nicht zu den ersten zählt, wenn es um die Avantgardebewegungen geht. Das verspricht Entdeckungen und ist zugleich ein Vorbote für das Gastland der Leipziger Buchmesse 2019 – Tschechien. Weiterlesen

Ausstellungseröffnung am 2. Februar im Kunstraum Neu Deli: Luise Ritter – „Aus dem Häuschen“

Quelle: Delikatessenhaus e.V.

Eine Wohnung ist bergender Schutz- und Eigenraum, existenziell für besonders sesshafte Menschen. Sich darin einzurichten wird zum anhaltenden Optimierungsprozess und zur Selbstsorge. Mit einem Wohnungswechsel geraten die Dinge in neue Ordnungen. Gegenstände dürfen sich anders arrangieren und versteckte Wirkungen entfalten. Haben alle endlich Platz und Ruhe gefunden, werden sie aufgescheucht, durcheinandergewürfelt und Tetris(R) startet erneut. Weiterlesen

Plan! Leipzig, Architektur und Städtebau 1945-1976 – Ausstellung im Zentrum für Baukultur Sachsen

Fotograf Herbert Lachmann, Stadtarchiv Leipzig

Die Ausstellung zur Baugeschichte zwischen 1945 und 1976 würdigt die Leistungen des Wiederaufbaus und zeigt die Eigenart der Architektur der Nachkriegsmoderne in Leipzig. Als Bezirksstadt einer wichtigen Industrieregion, als Universitäts- und Messestadt besaß Leipzig nach Berlin eine herausgehobene Stellung. Binnen weniger Jahre erhielt das stark zerstörte Stadtzentrum ein neues Gesicht mit einer großen Zahl individueller Entwürfe. Weiterlesen

Ausstellung im Bürger*innenbüro Nordstern – Finissage am 18. Januar, 18 Uhr

Film-Interview mit Tochter des Leipziger Antifaschisten Georg Schwarz

Foto: Die Linke

Seit Ende November wird im Bürger*innenbüro „Nordstern“ (AXIS-Passage, Georg-Schumann-Straße 171-175) der Abgeordneten der Partei DIE LINKE Cornelia Falken (MdL) und Sören Pellmann (MdB) die Ausstellung „Leipziger Widerstandskämpfer und ihre Abschiedsbriefe“ des Grünauer Hobby-Historikers Fritz Hundt, präsentiert. Am Freitag,18. Januar, wird sie ab 18 Uhr mit einer Finissage beendet, in deren Rahmen ein filmisches Interview mit Sonja Kurella-Schwarz, der Tochter von Georg Schwarz gezeigt wird. Weiterlesen

Ausstellung in der Galerie ARTAe: Stefan Schwarzmüller – Feuerwerk der Stille

Quelle: ARTAe Galerie Leipzig

Bereits seit Jahren zeigt Stefan Schwarzmüller am Thema der Natur sein malerisches Können. Rein inhaltlich sind Wälder, Gewässer und Himmel zu sehen, deren Tiefe, Magie und Ausstrahlung malerisch klug und brillant vorgeführt werden. Diese natürlichen Stücke der Welt malt der Berliner Künstler vielschichtig, ästhetisch und faszinierend. Weiterlesen

Hommage á Klaus Hähner-Springmühl

Foto: Ralf Julke

Am 9. Januar 1950 wurde Klaus Hähner-Springmühl, der „Beuys des Osten“ in Zwickau geboren. Zwickau ist auch die derzeitigen Heimatstadt des noch lebenden Beuysianers Walter Grimbs. Am 10. Februar endet die Ausstellung „Kandidat“ im Museum Leipzig. „Klaus Hähner-Springmühl (1950-2006) war einer der einflussreichsten Künstler in der oppositionellen Kunstszene der DDR.“ Weiterlesen

Neue Kabinettausstellung: „Buchkultur in Miniatur. Exlibriskünstler um 1900“

Foto: Universität Leipzig/Swen Reichhold

Ab dem 14. Januar 2019 präsentiert die Universitätsbibliothek (UB) Leipzig in der neuen Kabinettausstellung „Buchkultur in Miniatur. Exlibriskünstler um 1900“ Stücke aus ihrer Exlibris-Sammlung. Gezeigt wird ein Querschnitt durch verschiedene Stilrichtungen der Exlibriskunst um die Jahrhundertwende. Die Ausstellung läuft bis 3. März und kann täglich von 10 bis 18 Uhr besucht werden. Weiterlesen

Sonderausstellung im Deutschen Fotomuseum Markkleeberg vom 12. Januar bis zum 31. März 2019

Neue Ausstellung im Deutschen Fotomuseum: Hermann Walter – Leipzig im 19. Jahrhundert

Quelle: Andreas J. Mueller

Kein anderer Fotograf hat sich um die Erfassung des Leipziger Stadtbildes so verdient gemacht wie Hermann Walter (1838 – 1909). Der gebürtige Thüringer, der seine Lehr- und Wanderjahre als optischer Mechaniker in Hamburg, St. Petersburg und London verbrachte, erwarb 1863 das Leipziger Bürgerrecht und wurde bald zum wichtigsten Bildchronisten der Stadt Leipzig im ausgehenden 19. Jahrhundert. Weiterlesen