Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche



3. Juni: Hochwassergeschehen in und um Leipzig - Deiche aufgegeben, Orte werden evakuiert

Redaktion
Elsterwehr
Elsterwehr
Foto: L-IZ.de
Für Montag, 3. Juni, 3:00 Uhr wurde für die Vereinigte Mulde am Pegel Golzern der historische Pegelstand aus dem Jahr 2002 erreicht. Der Scheitel wird nach jetzigem Stand am Dienstag, 4. Juni, früh bzw. Vormittag erwartet, teilt das Landratsamt des Landkreises Leipzig mit. Die örtliche Einsatzleitung im Bereich Wurzen wurde auf das Gelände des THW verlegt. Die Dämme werden aufgegeben, es wird sich auf die Menschenrettung konzentriert, hieß es früh gegen 5 Uhr.


4:00 Uhr

Katastrophenalarm für die Wyhra.

Da sich die angespannte Hochwasserlage derzeit auf den gesamten Bereich der Wyhra im Landkreis Leipzig erstreckt, erfolgte am MOntagmorgen, 3. Juni, ab 02:45 Uhr die Ausrufung des Katastrophenalarmes für die diesen Bereich.

Bürgerinnen und Bürger können sich informieren über die Homepage des Landkreises Leipzig:

www.landkreisleipzig.de

oder über das Bürgertelefon: Telefonnummer (03437) 984 2222.

5:00 Uhr


Der Damm bei Nitzschka wurde unterspült, die Ortschaft teilweise evakuiert. In Bennewitz wurde der Dammbereich Schmölen aufgegeben.

Frohburg beschränkt sich nur noch auf Menschenrettung, die Evakuierung wird vorbereitet, teilte das Landratsamt mit. Die Evakuierung von Borna, OT Thräna (40 Personen), wurde abgeschlossen. Die Betroffenen wurden in einer Schule in Borna untergebracht. Die im Dorf verbleibenden Bürger werden durch die Stadt aufgeklärt.

In Elstertrebnitz wird das Wehr Eisenmühle zum Problem. Es kann das Wasser nicht mehr halten und eine weitere Welle würde Wasser in Häuser drücken. Die Evakuierung von über 10 Häusern wird wahrscheinlich. Die Ortslage Weideroda wird kontrolliert, derzeit besteht kein Handlungsbedarf. Die Lage in Pegau erscheint stabil.

Der Kriesenstab von Borna wurde einberufen. Für den Einzugsbereich der Wyhra ist die Alarmstufe 4 eingetreten. Es wird ein neuer Einsatzabschnitt gebildet, welcher den Einzugsbereich der Wyhra umfasst. Standort der Einsatzleitung wird Borna sein. Es wurde in Borna, Zedtlitz, Neukirchen, Plateka, Frohburg, Benndorf, Frauendorf, Streitwald und Wyhra Katastrophenalarm ausgelöst.

Eine Feuerwehr-Bereitschaft aus Brandenburg mit 23 Feuerwehr-Fahrzeugen wird zur Stadt Borna entsandt.

Für eventuelle Stromausfälle rückt das THW mit 200 Kräften und mehreren Stromaggregaten (darunter 2 x 200 kVA) an.

Am Kreiskrankenhaus Grimma wird ein Hubschrauberlandeplatz eingerichtet und durch die Feuerwehr gesichert.

Aufgrund der zu erwarteten Wassermassen müssen die Ortschaften Sermuth und Erlln bis Montagabend geräumt werden.


8:00 Uhr in Eilenburg

Alle Deiche und Hochwasserschutzmauern haben bisher Stand gehalten, teilt die Stadtverwaltung Eilenburg mit.

Die öffentliche Versorgung mit Strom und Wasser konnte bisher aufrechterhalten werden - nur auf der Mühlinsel gibt es derzeit keinen Strom.

Im OT Hainichen wird eine sensible Deich-Stelle aktiv verteidigt. An der Röhrenbrücke wird Treibgut entfernt.

"Trotzdem besteht akute Gefahr für die Überflutung der Stadt", warnt die Stadtverwaltung. "Die Evakuierung der gefährdeten Bereiche wird aufrecht erhalten."

Es werden im Laufe des Tages im Bereich der Brücken Posten eingerichtet, die die Bevölkerung bei Zutritt in die Innenstadt über die Gefahren informieren sollen. "Zum eigenen Schutz sollte die Innenstadt weder befahren noch fußläufig betreten werden", warnt die Verwaltung. Durchgangsverkehr durch die Stadt ist nicht möglich, es ist die Umgehungsstraße B 87 von Leipzig Richtung Torgau zu nutzen.

9:00 Uhr: Sparkasse lässt Filialen geschlossen.

Aufgrund der aktuellen Hochwasserlage in den Landkreisen Nordsachsen und Leipzig hat die Sparkasse Leipzig Sicherungsmaßnahmen für die Standorte in den betroffenen Kommunen eingeleitet.

Folgende Standorte sind derzeit geschlossen:

-Filiale Borna, Markt 3
-Filiale Bad Düben, Lutherstraße 1
-Filiale Eilenburg Hirschgasse, Torgauer Straße 38
-Filiale Eilenburg Ost, Puschkinstraße 76
-Filiale Pegau, Markt 2
-SB-Center Löbnitz, Dübener Straße 13

Die Sparkasse Leipzig bittet ihre Kunden, in der Zwischenzeit die nächstgelegenen Filialen bzw. Selbstbedienungsgeräte zu nutzen. „Wir stehen in ständigem Kontakt mit den hiesigen Krisenstäben und den örtlichen Einsatzstellen der Landkreise. Gemeinsam sind wir dabei, unsere Standorte in den bereits betroffenen beziehungsweise vom Hochwasser bedrohten Gebieten zu sichern. Sobald sich die Hochwasserlage entspannt hat, werden wir mit notwendigen Instandsetzungsmaßnahmen in unseren Filialen und SB-Standorten beginnen, um möglichst schnell und umfassend wieder für unsere Kunden vor Ort erreichbar zu sein“, betont Dr. Harald Langenfeld, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Leipzig.

Aktuelle Informationen stellt die Sparkasse Leipzig im Internet unter www.sparkasse-leipzig.de zur Verfügung. Fragen beantworten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Service-Hotline unter (0341) 986-0

10:00 Uhr

"Am Westrand eines Tiefs über Polen strömt nach wie vor sehr feuchte Luft in den Osten und Süden Deutschlands", teilt der Deutsche Wetterdienst mit. Durch diese Wetterlage wurden in den letzten Tagen warme und vor allem feuchte Luftmassen aus dem Mittelmeerraum nach Norden geschaufelt. Über Mitteleuropa trafen sie auf deutlich kältere Luftmassen - Ergebnis waren Regenmengen, die von vielen Flüssen und Bächen im betroffenen Gebiet nicht mehr gefast werden konnten.

Im Westen macht sich zwar schwacher Hochdruckeinfluss bemerkbar. Aber von Sachsen bis zu den Bayerischen Alpen fällt weiterhin teils ergiebiger Dauerregen. Bis Montag-Mittag können zu den schon gefallenen Mengen gebietsweise weitere 20 Liter pro Quadratmeter hinzukommen, im Stau des östlichen Thüringer Waldes und des Erzgebirges sowie der Alpen auch mehr. "In der Osthälfte sind einzelne Gewitter möglich, lokal eng begrenzt mit Starkregen und stürmischen Böen sowie kleinkörnigem Hagel. In der Nacht zum Dienstag besteht vor allem an Oder und Neiße ein gewisses Gewitterrisiko", so der Deutsche Wetterdienst.

Wieviel Wasser da herunterkam, zeigen zwei Werte aus Sachsen: Stützengrün-Hundshübel 224,0 Liter pro Quadratmeter, Carlsfeld 194,3 Liter pro Quadratmeter.

Die Hochwasserstände in Sachsen:
www.umwelt.sachsen.de/umwelt/wasser/7806.htm

Die Handwerkskammer zu Leipzig hat jetzt auch eine Telefonhotline für Handwerksbetriebe im Bezirk Leipzig geschaltet, die vom Hochwasser geschädigt sind. Unter der Telefonnummer (0341) 2188 312 stehen die Berater der Handwerkskammer zu Leipzig in der Zeit von 7 - 18 Uhr den Unternehmen als Ansprechpartner zur Verfügung.

Über die Hotline werden betroffenen Handwerksbetrieben die zuständige Betriebsberater und anderen Ansprechpartner vermittelt, die in der Krisensituation schnelle, unbürokratische und diskrete Hilfe und Unterstützung leisten können. Für Handwerker, die mit ihren Familien eine kurzfristige Unterkunft brauchen, stellt die Handwerkskammer die Zimmer im Wohnheim des Bildungs- und Technologiezentrums in Borsdorf zur Verfügung. Die Vermittlung erfolgt über die Hotline.

10:55 Uhr: Weiße Elster erreicht Alarmstufe 4

Der Pegel der Weißen Elster in Leipzig hat am Montagmorgen den Richtwert der Alarmstufe 4 erreicht; es strömen am Pegel Kleindalzig 317 Kubikmeter Wasser pro Sekunde in die Stadt. Wegen der anhaltenden starken Regenfälle im Erzgebirgsvorland richtet sich die Stadt auf weiter steigende Pegelstände in den nächsten 24 Stunden ein. Der Pegel der Pleiße hat aktuell die Alarmstufe 3 erreicht, die Parthe liegt stabil bei Alarmstufe 2.

In der Nacht zu Montag wurde bereits das Entlastungsbauwerk Zitzschen geöffnet, damit Wasser aus der Weißen Elster in den Zwenkauer See fließen kann. Im Norden der Stadt werden Vorbereitungen getroffen, um im Notfall auch das Nahle-Auslassbauwerk öffnen zu können.

Die Stadt weist dringend darauf hin, dass das Betreten der Deiche verboten ist! Die Deiche sind durchnässt, es besteht Gefahr für Leib und Leben. Hochwasser-Touristen würden zudem im Notfall die Einsatzkräfte behindern.

Deichläufer kontrollieren seit Samstag durchgehend die Ufer der Flüsse, vereinzelnd mussten kleinere Schadstellen ausgebessert werden. Grundsätzlich zeigen aber die Deichsanierungen in Folge des Hochwassers 2011 jetzt ihre Wirkung, die Deiche sind stabil. Der Deichläufer-Dienst wird auch weiter aufrecht erhalten. Für Fragen steht das Bürgertelefon unter der Nummer 0341/123-0 bereit.

Wegen des Hochwassers bleibt der Wildpark bis auf weiteres geschlossen.

14:00 Uhr Evakuierungen im Gebiet der Weißen Elster + Spendenkonto

Da sich die Hochwasserlage im Gebiet der Weißen Elster weiterhin zuspitzt, wird die Evakuierung der Ortslagen entlang der Weißen Elster von Pegau Wiederau bis Kleindalzig eingeleitet, teilt das Landratsamt des Landkreises Leipzig mit. "Wir bitten die Bevölkerung, sich bereit zu halten und die entsprechenden Vorkehrungen zu treffen."

Betroffen sind dabei große Teile von Pegau, Audigast, Wiederau, Groß- und Kleindalzig und viele kleinere Gemeinden rechts und links der Weißen Elster.

Absehbar ist noch lange nicht, welche materiellen Folgen diese Flut haben wird.

Aber die Hilfsbereitschaft ist jetzt schon enorm. Das Landratsamt Leipzig erreicht eine große Anzahl von Anfragen für Spenden. Deshalb ist für alle, die Opfer des Hochwassers finanziell unterstützen möchten, ein Spendenkonto des Landkreises Leipzig eingerichtet worden.

Überweisen kann man seine Spende direkt auf das Konto der Sparkasse Muldental, BLZ 86050200, Konto-Nummer 1010000108, unter dem Kennwort "Hochwasser 2013".



Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

Radwege an Bundesstraßen in Sachsen: Der Freistaat hat seine Bedarfsmeldung gegenüber 2013 halbiert

Auch beim Radwegeausbau an Bundesstraßen hinkt Sachsen hinterher.
Im eigenen Straßennetz hält sich der Freistaat Sachsen schon seit Jahren sehr zurück, den Radwegebau voranzutreiben. Aber selbst da, wo er Mittel beim Bund beantragen könnte, hat sich der Freistaat Sachsen lieber aufs "Sparen" verlegt. Ergebnis: Sachsen verzichtet 2014 noch stärker auf Bundesmittel für den Radwegebau an Bundesstraßen als im Vorjahr. mehr…

Topf & Quirl: Für ein friedliches Weihnachtsfest – Veganer Linsenbraten

Veganer Linsenbraten.
Und zack - da sind sie, die Feiertage! Schon lange haben sie sich anhand von hektischen Dauerläufen durch überfüllte Innenstädte und besinnliches Beobachten von Kerzenschein bemerkbar gemacht, aber nun stehen sie äußerst knapp bevor. Vermutlich sind inzwischen schon alle Geschenke gekauft, verpackt und unter den Weihnachtsbaum verfrachtet worden, falls nicht, rät es sich an, die Rezepte von letzter Woche genauer zu beäugen. mehr…

Jahreswechsel bei den LVB: Ferienangebot auf den Linien - Automaten über Silvester stillgelegt

Während der Feiertage und dem Jahreswechsel ändern die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH, wie in den Vorjahren schon, ihr Angebot. In der Woche zum Jahreswechsel 2014/2015 verkehren die Straßenbahn- und Buslinien der Leipziger Verkehrsbetriebe nach dem regulären Ferienfahrplan. Ausnahmen bilden Heiligabend und Silvester. Hier fahren die LVB nach dem Samstagsfahrplan. Während der Weihnachtsfeiertage und Neujahr gilt der Sonntagsfahrplan. mehr…

Energieeffizienz und Klimaschutz: Stadtwerke Leipzig erhalten TÜV SÜD-Zertifizierung für Energiemanagementsystem

Michael Weigl, Niederlassungsleiter von TÜV SÜD in Dresden, übergibt die Zertifizierung an Dr. Johannes Kleinsorg, Sprecher der Geschäftsführung der Stadtwerke Leipzig (li.).
Die Stadtwerke Leipzig haben erstmalig ihr Energiemanagementsystem nach ISO 50001 von der TÜV SÜD Management Service GmbH erfolgreich zertifizieren lassen. Ziel eines solchen Energiemanagementsystems ist es, die energiebezogene Leistung durch den Aufbau von dazu notwendigen Systemen und Prozessen kontinuierlich zu verbessern. „Unsere Auditoren haben ein zeitgemäßes Energiemanagement bei den Stadtwerken Leipzig festgestellt“, sagt Michael Weigl, Niederlassungsleiter von TÜV SÜD in Dresden. mehr…

Wirtschaftsjahr des Messe-Caterers: fairgourmet setzt positive Geschäftsentwicklung fort

Neues Messegelände mit Glashalle.
Mit einem Umsatz von rund 8,5 Millionen Euro schließt die Messe-Tochter fairgourmet das Geschäftsjahr 2014 erfolgreich ab und setzt die positive Entwicklung der vergangenen Jahre fort. Dazu beigetragen haben neben den besucherstarken Messen und Veranstaltungen auf dem Gelände der Leipziger Messe eine gestiegene Anzahl von Caterings für Firmen sowie zahlreiche kulturelle und gesellschaftliche Anlässe in Leipzig und der Region – darunter die Classic Open und Klassik airleben, das Bachfest und die Verleihung des Mendelssohn-Preises. mehr…

Brustkrebs: Ein Ratgeber-Buch mit vielen Fragen und vielen Antworten

Teelke Beck, Irene Brenneisen: Brustkrebs. Der aktive Weg durch die Erkrankung.
Eigentlich ist die "Edition Lebenslinien" im Buchverlag für die Frau eher durch Lebens- und Erfahrungsberichte geprägt. Aber jetzt gibt es zwischendurch auch mal einen Ratgeber, einen, der vielen Betroffenen zumindest helfen kann, eine einschneidende Krise im Leben zu bewältigen. Dr. med. Teelke Beck und Breast Care Nurse Irene Brenneisen arbeiten beide am Brust-Zentrum Zürich. Sie kennen sich mit allen Facetten des Themas aus. mehr…

HoGeSa, PEGIDA: LEGIDA - Welcome in Leipzig

Vertrauen in Politik und Presse restlos futsch?
Das war die vielleicht bislang einzig richtige Medien-Aktion, welche am 18. Dezember im Rahmen der Ausstrahlung der NDR-Sendung „Panorama“ anschließend im Netz zu finden war. Die ungekürzten, vollständigen Interviews und Aufnahmen mit den Menschen, mit denen die Reporter am 15. Dezember in Dresden sprechen konnten. Ohne Kommentierung, pur. Und mit einer Überraschung mit einem Interviewpartner, der von RTL war. mehr…

Stadtverwaltung präsentiert Sporthöhepunkte des Jahres 2015

Heiko Rosenthal und Kerstin Kirmes (Stadt Leipzig).
Auch das Sportamt hatte sich schon seit 2013 Gedanken gemacht, welche Höhepunkte denn zum Jubiläumsjahr in der Stadt beigetragen könnten. Es sind nun vor allem die Hallenhockey-Weltmeisterschaft und die Kanuslalom-Europameisterschaft, die von sportlich herausragender Bedeutung sind. Der Zuschauerrenner wird aber wohl das Fußball-Länderspiel Deutschland gegen Georgien, zumal die DFB-Kicker die EM-Qualifikation bisher eher spannend gestalten. mehr…

Luftreinhalteplan nicht umgesetzt: Grüne fordern endlich Investitionen in 5.000 neue Straßenbäume

Gefällt sind Bäume schnell - Nachpflanzen kostet richtig Geld.
So geht es wirklich nicht. Drei Jahre nach Einführung entpuppt sich die Leipziger Umweltzone als das, was sie eigentlich ist: ein Tiger mit schlechten Zähnen. Sie sollte - letztlich auf Weisung des sächsischen Umweltministeriums - all das ausgleichen, was Leipzig nicht in seinen Luftreinhalteplan geschrieben hat und was sie aus dem Luftreinhalteplan auch nicht umgesetzt hat. Zum Beispiel, weil es hinten und vorne am Geld fehlt - wie etwa für Straßenbäume. mehr…

Schwarz-Rot spielt nicht mit: Grünen-Antrag für Sicherung eines leistungsfähigen ÖPNV in Sachsen abgelehnt

Regionalbahn im Hauptbahnhof Leipzig.
Dass jetzt in Leipzig so heftig über die künftige Finanzierung des ÖPNV diskutiert wird, hat auch damit zu tun, dass die in den vergangenen fünf Jahren praktizierte Kürzungspolitik des Landes längst Wirkungen zeigt. An einem Punkt hätte die neue CDU/SPD-Regierung längst umsteuern können: bei der Verteilung der vom Bund ausgereichten Regionalisierungsmittel, die eigentlich komplett für den regionalen Schienenverkehr vorgesehen sind. Aber ein Grünen-Antrag dazu wurde von CDU und SPD abgelehnt. mehr…

Stadtrat Frank Tornau (CDU): CDU-Fraktion unterstützt Strategie der LVV zur VNG

Die VNG muss am Standort Leipzig gesichert werden: Die CDU-Fraktion im Leipziger Stadtrat unterstützt die Bemühungen, den Standort der Verbundnetz Gas AG (VNG) für Leipzig langfristig zu sichern. Die Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (LVV) hatte gestern die EWE aufgefordert, sollten diese ihre bestehende Aktienmehrheit veräußern wollen, diese Anteile der LVV anzubieten. mehr…

Finanzrevisor Pfiffig nimmt einen Leserbrief aus der LVZ auseinander (2): Großprojekte liefen völlig ohne Rechnungshöfe in die Bredouille

Klaus Richard Grün mit den berühmten drei Fröschen des Rechnungsprüfungswesens.
Hervorragende Arbeiten leisten die Rechnungshöfe, weil sie die desaströsen Verteuerungen beim Flughafen Berlin/Brandenburg, der Hamburger Elbphilharmonie, Stuttgart 21 und den City-Tunnel Leipzig zwar nicht verhindert, aber die wahrlich kritikwürdigen Zustände aufgezeigt haben, meinte E in seinem in der LVZ abgedruckten Leserbrief. mehr…

Finanzrevisor Pfiffig nimmt einen Leserbrief aus der LVZ auseinander (1): Rechnungsprüfer sind keine Finanzrevisoren

Klaus Richard Grün mit den berühmten drei Fröschen des Rechnungsprüfungswesens.
Der "Finanzrevisor Pfiffig im Interview" in der L-IZ ist bundesweit auf erhebliches Interesse gestoßen, was ich in dem Maße nicht erwartet hatte. Auch bei der LVZ hat er seine Wirkung nicht verfehlt. Wie ist es sonst erklärbar, dass dort mein, Ende Juli 2014, gemachtes Interview etwas gekürzt unter der Überschrift "Rechnungshöfe sind nur auf dem Papier unabhängig" am 4. November doch noch veröffentlicht wurde. mehr…

Podiumsdiskussion mit Staatsministerin für Integration und Gleichstellung Petra Köpping am 22. Dezember: Gelingende Integration im Leipziger Norden?

Die Sächsische Staatsministerin für Integration und Gleichstellung Petra Köpping lädt zusammen mit dem Bürgerverein Gohlis e.V. am Montag, 22. Dezember, ab 18:00 Uhr in die Rosentalresidenz der Diakonie Leipzig in der Elsbethstraße 18 ein. mehr…

Feinstaubbelastung in Leipzig: CDU-Fraktion wünscht sich Grüne Welle statt Fahrverbote

Im November fertiggestellt: die Lützner Straße.
Die Feinstaubbelastung ist in Leipzig trotz Umweltzone an einzelnen Stellen immer noch zu hoch. Die Antwort darauf darf aus Sicht der CDU-Fraktion nicht einfach „Fahrverbot“ heißen. Dazu erklärt die stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Stadträtin Dr. Sabine Heymann: „Von einer Straßensperrung ist eben nicht nur der private KfZ-Verkehr betroffen, sondern auch der Wirtschaftsverkehr. Im betrachteten Zeitraum war die Baustelle in der Lützner Straße im vollen Gange. Eine höhere Feinstaubbelastung war hier absehbar.“ mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Anzeigen.
Reisebericht
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Die Stadthühner beim Online-Voting in der Kategorie "WWF Sonderpreis". Bis zum 11. Januar für das Leipziger Projekt abstimmen:
Nachspiel
- Schaltung: 6 Tage vorher, VA-Tag und 3 Tage nachher - Termine Stadtrat 2013 am 23.01., 20.02., 20.03., 17.04., 15.05., 19.06., 10.07., 18.09., 16.10., 21.11., 11.12. - Termine Stadtrat 2014 am 22.01., 12.02., 19.03., 16.04., 21.05., 18.06., 16.07., 17.09., 15.10., 20.11., 10.12. - Positionierung: in ungeraden Monaten: Die Linke oben, Die Grünen unten - Grünen-Banner: 1 (Monate 1, 4, 7, 10), 2 (Monate 2, 5, 11), 3 (Monate 3, 6, 9, 12)
Fraktion Die Linke im Stadtrat Leipzig

_Neues aus der Fraktion:

Weitere News und Termine der Fraktion Die Linke im Stadtrat Leipzig
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog