Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche



3. Juni: Hochwassergeschehen in und um Leipzig - Deiche aufgegeben, Orte werden evakuiert

Redaktion
Elsterwehr
Elsterwehr
Foto: L-IZ.de
Für Montag, 3. Juni, 3:00 Uhr wurde für die Vereinigte Mulde am Pegel Golzern der historische Pegelstand aus dem Jahr 2002 erreicht. Der Scheitel wird nach jetzigem Stand am Dienstag, 4. Juni, früh bzw. Vormittag erwartet, teilt das Landratsamt des Landkreises Leipzig mit. Die örtliche Einsatzleitung im Bereich Wurzen wurde auf das Gelände des THW verlegt. Die Dämme werden aufgegeben, es wird sich auf die Menschenrettung konzentriert, hieß es früh gegen 5 Uhr.


4:00 Uhr

Katastrophenalarm für die Wyhra.

Da sich die angespannte Hochwasserlage derzeit auf den gesamten Bereich der Wyhra im Landkreis Leipzig erstreckt, erfolgte am MOntagmorgen, 3. Juni, ab 02:45 Uhr die Ausrufung des Katastrophenalarmes für die diesen Bereich.

Bürgerinnen und Bürger können sich informieren über die Homepage des Landkreises Leipzig:

www.landkreisleipzig.de

oder über das Bürgertelefon: Telefonnummer (03437) 984 2222.

5:00 Uhr


Der Damm bei Nitzschka wurde unterspült, die Ortschaft teilweise evakuiert. In Bennewitz wurde der Dammbereich Schmölen aufgegeben.

Frohburg beschränkt sich nur noch auf Menschenrettung, die Evakuierung wird vorbereitet, teilte das Landratsamt mit. Die Evakuierung von Borna, OT Thräna (40 Personen), wurde abgeschlossen. Die Betroffenen wurden in einer Schule in Borna untergebracht. Die im Dorf verbleibenden Bürger werden durch die Stadt aufgeklärt.

In Elstertrebnitz wird das Wehr Eisenmühle zum Problem. Es kann das Wasser nicht mehr halten und eine weitere Welle würde Wasser in Häuser drücken. Die Evakuierung von über 10 Häusern wird wahrscheinlich. Die Ortslage Weideroda wird kontrolliert, derzeit besteht kein Handlungsbedarf. Die Lage in Pegau erscheint stabil.

Der Kriesenstab von Borna wurde einberufen. Für den Einzugsbereich der Wyhra ist die Alarmstufe 4 eingetreten. Es wird ein neuer Einsatzabschnitt gebildet, welcher den Einzugsbereich der Wyhra umfasst. Standort der Einsatzleitung wird Borna sein. Es wurde in Borna, Zedtlitz, Neukirchen, Plateka, Frohburg, Benndorf, Frauendorf, Streitwald und Wyhra Katastrophenalarm ausgelöst.

Eine Feuerwehr-Bereitschaft aus Brandenburg mit 23 Feuerwehr-Fahrzeugen wird zur Stadt Borna entsandt.

Für eventuelle Stromausfälle rückt das THW mit 200 Kräften und mehreren Stromaggregaten (darunter 2 x 200 kVA) an.

Am Kreiskrankenhaus Grimma wird ein Hubschrauberlandeplatz eingerichtet und durch die Feuerwehr gesichert.

Aufgrund der zu erwarteten Wassermassen müssen die Ortschaften Sermuth und Erlln bis Montagabend geräumt werden.


8:00 Uhr in Eilenburg

Alle Deiche und Hochwasserschutzmauern haben bisher Stand gehalten, teilt die Stadtverwaltung Eilenburg mit.

Die öffentliche Versorgung mit Strom und Wasser konnte bisher aufrechterhalten werden - nur auf der Mühlinsel gibt es derzeit keinen Strom.

Im OT Hainichen wird eine sensible Deich-Stelle aktiv verteidigt. An der Röhrenbrücke wird Treibgut entfernt.

"Trotzdem besteht akute Gefahr für die Überflutung der Stadt", warnt die Stadtverwaltung. "Die Evakuierung der gefährdeten Bereiche wird aufrecht erhalten."

Es werden im Laufe des Tages im Bereich der Brücken Posten eingerichtet, die die Bevölkerung bei Zutritt in die Innenstadt über die Gefahren informieren sollen. "Zum eigenen Schutz sollte die Innenstadt weder befahren noch fußläufig betreten werden", warnt die Verwaltung. Durchgangsverkehr durch die Stadt ist nicht möglich, es ist die Umgehungsstraße B 87 von Leipzig Richtung Torgau zu nutzen.

9:00 Uhr: Sparkasse lässt Filialen geschlossen.

Aufgrund der aktuellen Hochwasserlage in den Landkreisen Nordsachsen und Leipzig hat die Sparkasse Leipzig Sicherungsmaßnahmen für die Standorte in den betroffenen Kommunen eingeleitet.

Folgende Standorte sind derzeit geschlossen:

-Filiale Borna, Markt 3
-Filiale Bad Düben, Lutherstraße 1
-Filiale Eilenburg Hirschgasse, Torgauer Straße 38
-Filiale Eilenburg Ost, Puschkinstraße 76
-Filiale Pegau, Markt 2
-SB-Center Löbnitz, Dübener Straße 13

Die Sparkasse Leipzig bittet ihre Kunden, in der Zwischenzeit die nächstgelegenen Filialen bzw. Selbstbedienungsgeräte zu nutzen. „Wir stehen in ständigem Kontakt mit den hiesigen Krisenstäben und den örtlichen Einsatzstellen der Landkreise. Gemeinsam sind wir dabei, unsere Standorte in den bereits betroffenen beziehungsweise vom Hochwasser bedrohten Gebieten zu sichern. Sobald sich die Hochwasserlage entspannt hat, werden wir mit notwendigen Instandsetzungsmaßnahmen in unseren Filialen und SB-Standorten beginnen, um möglichst schnell und umfassend wieder für unsere Kunden vor Ort erreichbar zu sein“, betont Dr. Harald Langenfeld, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Leipzig.

Aktuelle Informationen stellt die Sparkasse Leipzig im Internet unter www.sparkasse-leipzig.de zur Verfügung. Fragen beantworten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Service-Hotline unter (0341) 986-0

10:00 Uhr

"Am Westrand eines Tiefs über Polen strömt nach wie vor sehr feuchte Luft in den Osten und Süden Deutschlands", teilt der Deutsche Wetterdienst mit. Durch diese Wetterlage wurden in den letzten Tagen warme und vor allem feuchte Luftmassen aus dem Mittelmeerraum nach Norden geschaufelt. Über Mitteleuropa trafen sie auf deutlich kältere Luftmassen - Ergebnis waren Regenmengen, die von vielen Flüssen und Bächen im betroffenen Gebiet nicht mehr gefast werden konnten.

Im Westen macht sich zwar schwacher Hochdruckeinfluss bemerkbar. Aber von Sachsen bis zu den Bayerischen Alpen fällt weiterhin teils ergiebiger Dauerregen. Bis Montag-Mittag können zu den schon gefallenen Mengen gebietsweise weitere 20 Liter pro Quadratmeter hinzukommen, im Stau des östlichen Thüringer Waldes und des Erzgebirges sowie der Alpen auch mehr. "In der Osthälfte sind einzelne Gewitter möglich, lokal eng begrenzt mit Starkregen und stürmischen Böen sowie kleinkörnigem Hagel. In der Nacht zum Dienstag besteht vor allem an Oder und Neiße ein gewisses Gewitterrisiko", so der Deutsche Wetterdienst.

Wieviel Wasser da herunterkam, zeigen zwei Werte aus Sachsen: Stützengrün-Hundshübel 224,0 Liter pro Quadratmeter, Carlsfeld 194,3 Liter pro Quadratmeter.

Die Hochwasserstände in Sachsen:
www.umwelt.sachsen.de/umwelt/wasser/7806.htm

Die Handwerkskammer zu Leipzig hat jetzt auch eine Telefonhotline für Handwerksbetriebe im Bezirk Leipzig geschaltet, die vom Hochwasser geschädigt sind. Unter der Telefonnummer (0341) 2188 312 stehen die Berater der Handwerkskammer zu Leipzig in der Zeit von 7 - 18 Uhr den Unternehmen als Ansprechpartner zur Verfügung.

Über die Hotline werden betroffenen Handwerksbetrieben die zuständige Betriebsberater und anderen Ansprechpartner vermittelt, die in der Krisensituation schnelle, unbürokratische und diskrete Hilfe und Unterstützung leisten können. Für Handwerker, die mit ihren Familien eine kurzfristige Unterkunft brauchen, stellt die Handwerkskammer die Zimmer im Wohnheim des Bildungs- und Technologiezentrums in Borsdorf zur Verfügung. Die Vermittlung erfolgt über die Hotline.

10:55 Uhr: Weiße Elster erreicht Alarmstufe 4

Der Pegel der Weißen Elster in Leipzig hat am Montagmorgen den Richtwert der Alarmstufe 4 erreicht; es strömen am Pegel Kleindalzig 317 Kubikmeter Wasser pro Sekunde in die Stadt. Wegen der anhaltenden starken Regenfälle im Erzgebirgsvorland richtet sich die Stadt auf weiter steigende Pegelstände in den nächsten 24 Stunden ein. Der Pegel der Pleiße hat aktuell die Alarmstufe 3 erreicht, die Parthe liegt stabil bei Alarmstufe 2.

In der Nacht zu Montag wurde bereits das Entlastungsbauwerk Zitzschen geöffnet, damit Wasser aus der Weißen Elster in den Zwenkauer See fließen kann. Im Norden der Stadt werden Vorbereitungen getroffen, um im Notfall auch das Nahle-Auslassbauwerk öffnen zu können.

Die Stadt weist dringend darauf hin, dass das Betreten der Deiche verboten ist! Die Deiche sind durchnässt, es besteht Gefahr für Leib und Leben. Hochwasser-Touristen würden zudem im Notfall die Einsatzkräfte behindern.

Deichläufer kontrollieren seit Samstag durchgehend die Ufer der Flüsse, vereinzelnd mussten kleinere Schadstellen ausgebessert werden. Grundsätzlich zeigen aber die Deichsanierungen in Folge des Hochwassers 2011 jetzt ihre Wirkung, die Deiche sind stabil. Der Deichläufer-Dienst wird auch weiter aufrecht erhalten. Für Fragen steht das Bürgertelefon unter der Nummer 0341/123-0 bereit.

Wegen des Hochwassers bleibt der Wildpark bis auf weiteres geschlossen.

14:00 Uhr Evakuierungen im Gebiet der Weißen Elster + Spendenkonto

Da sich die Hochwasserlage im Gebiet der Weißen Elster weiterhin zuspitzt, wird die Evakuierung der Ortslagen entlang der Weißen Elster von Pegau Wiederau bis Kleindalzig eingeleitet, teilt das Landratsamt des Landkreises Leipzig mit. "Wir bitten die Bevölkerung, sich bereit zu halten und die entsprechenden Vorkehrungen zu treffen."

Betroffen sind dabei große Teile von Pegau, Audigast, Wiederau, Groß- und Kleindalzig und viele kleinere Gemeinden rechts und links der Weißen Elster.

Absehbar ist noch lange nicht, welche materiellen Folgen diese Flut haben wird.

Aber die Hilfsbereitschaft ist jetzt schon enorm. Das Landratsamt Leipzig erreicht eine große Anzahl von Anfragen für Spenden. Deshalb ist für alle, die Opfer des Hochwassers finanziell unterstützen möchten, ein Spendenkonto des Landkreises Leipzig eingerichtet worden.

Überweisen kann man seine Spende direkt auf das Konto der Sparkasse Muldental, BLZ 86050200, Konto-Nummer 1010000108, unter dem Kennwort "Hochwasser 2013".



Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

Appell an Landesregierung: Rektorat der Uni Leipzig erneuert Forderung nach solider Grundfinanzierung

Prof. Dr. Thomas Lenk, Prorektor für Entwicklung und Transfer der Uni Leipzig.
Zu einer Verständigung zwischen Rektorats-Besetzern und der Leipziger Uni-Leitung kam es am Freitag, 24. Juli. Denn die Entscheidungsspielräume der Uni-Leitung sind praktisch nicht vorhanden, so lange die Wissenschaftsministerin Sabine von Schorlemer ihre Anweisung, Stellen zu streichen, aufrecht erhält. Die Uni-Leitung reagierte mit einem neuen Appell an die Staatsregierung. mehr…

Radpiste zum Cospudener See: Bahnübergang Equipagenweg wird instandgesetzt

Der Bahnübergang zum Equipagenweg.
Im Zuge der Arbeiten an diesem Wochenende am Bahnübergang Rathausstraße in Markkleeberg wird auch gleich ein zweiter Teil der Waldbahnstrecke in Angriff genommen, teilt die Stadt Markkleeberg mit. Vom Sonnabend, 26. Juli, 20:00 Uhr, an bis Sonntag, 27. Juli, 7:00 Uhr ist der Bahnübergang für Fußgänger im Equipagenweg voll gesperrt. Auch dort werden Instandsetzungsarbeiten im Gleisbereich vorgenommen. mehr…

Kommunale Bürgerumfrage 2014: Über 5.000 Leipziger werden zum Klimawandel befragt

Himmel über Leipzig.
Erstmalig veranstaltet die Stadtverwaltung in diesem Jahr eine Umfrage zum Thema „Anpassung an den Klimawandel in Leipzig“. Insgesamt 5.091 Fragebögen werden dafür in den nächsten Tagen vom Amt für Statistik und Wahlen versandt, das die Befragung im Auftrag des Amtes für Umweltschutz durchführt. Adressaten sind zufällig ausgewählte Leipzigerinnen und Leipziger, insbesondere Einwohner des Kolonnadenviertels und der Südvorstadt. mehr…

Leipzig-Tourismus auch 2014 auf Rekord-Kurs: 8,4 Prozent mehr Touristen von Januar bis Mai 2014

Bei Malern beliebt: Leipzigs malerische Kulisse.
Nach den Gästerekorden der vergangenen Jahre, zieht Leipzig auch im Jahr 2014 so viele Touristen wie nie zuvor an, teilt die Leipzig Tourismus und Marketing GmbH (LTM) mit. Von Januar bis Mai 2014 wurden laut Angaben des Statistischen Landesamtes des Freistaates Sachsen 566.908 Gästeankünfte verzeichnet, was einer Steigerung um 8,4 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. mehr…

Kassensturz: Auch in Sachsen sanken 2014 die Eingliederungstitel der Jobcenter weiter

Kassensturz
In Bremen sitzt Paul M. Schröder an seinem Schreibtisch im Bremer Institut für Arbeitsmarktforschung und Jugendberufshilfe (BIAJ) und rechnet und rechnet und legt dann all die Zahlen vor, die Bundesarbeitsagentur und Jobcenter so nicht in ihre Pressemitteilungen packen. Zum Beispiel die Gelder für das, was früher mal als Eingliederungsmittel bezeichnet wurde. Wenn man Eingliederungstitel abschafft, sinken die Aufwendungen natürlich. mehr…

Lok feiert Saisoneröffnung: Wimberger und Lisiewicz kommen zurück – Heiko Scholz könnte auflaufen

Zur Saisoneröffnung kehrt Patrick Grandner noch einmal nach Probstheida zurück - allerdings im Trikot des FSV Zwickau.
Trotz des abgesagten Oberliga-Auftakts feiert der 1. FC Lok am Samstag Saisoneröffnung. Die erste Mannschaft testet gegen Regionalligist FSV Zwickau. Vorher geben Frank Wimberger, Michael Bänsch und Maik Hänisch ihr Comeback. Mit Rainer Lisiewicz an der Seitenlinie. mehr…

Live Painting mit Schwarwel reloaded beim CityCrash: Diesmal kommen sie zu Zweit ans Kreuz

Schwarwel und Basti vor der Wand
Wer die ersten beiden Aktionen von Schwarwel zu Pfingsten mitbekam, wusste schnell – normal ist das nicht. Am Nachmittag beginnend, wird auch beim dritten Anlauf im Eingangsbereich des Werk II das eine oder andere Schäferstündchen geopfert werden. Denn bis in die Nacht dauert es irgendwie immer, wenn ein Künstler sein Bild in einem Rutsch fertigbekommen soll. Diesmal hat Schwarwel mit Tobias noch einen zweiten Verrückten auftreiben können. Gemeinsam begrüßen sie also die Besucher des 5. City Chrash am Samstag, 26. Juli mit ihrer Aktion am Werkstor. Und bevor wir es vergessen - Musik und Modenschau gibts auch. mehr…

Katholikentag 2016 in Leipzig: Nun schreibt Oberbürgermeister Jung

Ein nachdenklicher OB Jung
Ob mit oder ohne Gott, der Katholikentag sei für alle wichtig. Am 25. Juli 2014 erschien eine Stellungnahme des Leipziger Oberbürgermeisters Burkhard Jung, welche diese Grundhaltung verkündet. Darin wirbt Jung für Toleranz gegenüber dem Katholikentag, betont dessen Bedeutung für die Stadt und vergleicht die anstehenden kommunalen Zuschusszahlungen in Höhe von einer Million Euro, welche am 17. September 2014 im Leipziger Stadtrat beraten werden sollen, mit den nicht näher benannten Zuschüssen zum Deutschen Turnfest und zu den Worldskills 2013. Nun sei von den Leipzigern Großmut gefragt, wenn es um die Unterstützung des Katholikentages 2016 gehe. mehr…

Leipzig im Jahr 1914: Hochwasser in Leipzig

Nach der langen Hitzewelle kommt nun der Regen. Hochwasser bedroht die Bauarbeiten am Elsterbecken. Derweil ist große „Ball-Zeit“ in unserem Vorkriegs-Leipzig, wo auch vor den Ernsten Bibelforschern gewarnt wird. mehr…

Sabine Friedel (SPD) zur Polizeireform: "Halten den Stellenabbau für zu weit gehend"

Sabine Friedel
Irgendwie dreut da eine erneute Wahl am 31. August in Sachsen. Einige konkrete Projekte und Bereiche verdienen also durchaus einer gesonderten Betrachtung. In der sächsischen Polizei sollen bis 2025 weitere 1.900 Jobs abgebaut werden. L-IZ.de sprach mit verschiedenen Politikern. Diesmal mit Sabine Friedel, Sprecherin für Innen- und Rechtspolitik der SPD-Fraktion, über die Auswirkungen des Reformprojekts "Polizei.Sachsen.2020" aus ihrer Sicht. mehr…

Fünf Jahre sind rum: Sieben Fragen an Wolf-Dietrich Rost, Landtagsabgeordneter der CDU

Landtagsabgeordneter Wolf-Dietrich Rost.
Der 62-jährige gelernte Tischler und Ingenieur für Holztechnik Wolf-Dietrich Rost gehört zu den Urgesteinen der Leipziger Politik. 1990 zog er für die DSU in den Leipziger Stadtrat ein, wechselte 1999 zur CDU und zog 2009 für die CDU in den Landtag ein, wo er seitdem sportpolitischer Sprecher der Fraktion ist. Sein Stadtratsmandat in Leipzig geht mit der aktuellen Wahlperiode zu Ende. Auch ihm stellte die L-IZ die sieben Fragen zur zu Ende gehenden Legislatur im Landtag. mehr…

Polizeibericht: Molotowcocktail in Grünau, Diebe geschnappt, Brand beim SV Mölkau

In Grünau warf ein Unbekannter einen Molotowcocktail in ein angekipptes Fenster +++ Auf dem Sportplatz des „SV Mölkau 04 e.V.“ zündeten Unbekannte einen Holzunterstand an +++ Diebe entwendeten auf der Baustelle in der Gröpplerstraße Spundwände – weit sind sie jedoch nicht gekommen. mehr…

Die Polizei bittet um Mithilfe: 27-Jähriger seit März verschwunden

Seit dem 3. März 2014 wird der 27-jährige Philipp Augello vermisst. Zuletzt wohnte er im Leipziger Stadtteil Gohlis. Seit März gibt es keinen Kontakt zu Angehörigen oder Verwandten. Er hat nirgendwo einen Hinweis oder einen Grund für sein Verschwinden genannt. Der Polizei liegen aufgrund ihrer Ermittlungen Hinweise vor, dass sich Herr Augello im gesamten Bundesgebiet aufhalten könnte. Daher wird um Steuerung der Medieninformation innerhalb der gesamten Bundesrepublik gebeten. mehr…

Leutzscher Füchse: Neue Bundesliga-Saison mit echtem Abstiegskampf

Kathrin Mühlbach, LTTV Leutzscher Füchse.
Zwei Jahre lang spielen die Frauen des LTTV Leutzscher Füchse nun schon in der 1. Tischtennis-Bundesliga. Über den Abstieg mussten sie sich nie Gedanken machen, da die Liga nur aus acht Teams bestand und es deshalb keine Absteiger gab. Das wird in der bevorstehenden Saison anders, weil zwei neue Vereine für das Oberhaus gemeldet haben. Für die Leipziger geht es damit erstmal in einen echten Abstiegskampf. mehr…

Nach zwei Wochen Rektoratsbesetzung: Studierende üben massive Kritik am Rektorat

Rektoratsbesetzer mit Pussy-Riot-Masken in Aktion.
Nach zwei Wochen direktem Protest im Rektorat der Universität Leipzig, informierten die RektorarsbesetzerInnen am Freitagmorgen, 11 Uhr, in einer Pressekonferenz über die Besetzung und über die Gespräche mit den beiden Prorektoren Prof. Dr. Thomas Lenk und Prof. Dr. Thomas Hofsäss. Am Montag, 14. Juli, hatte eine Gruppe Studierender das Rektorat der Universität Leipzig besetzt. Grund waren die angekündigten Stellenstreichungen und Institutsschließungen. mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Anzeigen.
Comicgarten
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Monatsmagazin 3VIERTEL
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Quick Reifendiscount
Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog