Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche



3. Juni: Hochwassergeschehen in und um Leipzig - Deiche aufgegeben, Orte werden evakuiert

Redaktion
Elsterwehr
Elsterwehr
Foto: L-IZ.de
Für Montag, 3. Juni, 3:00 Uhr wurde für die Vereinigte Mulde am Pegel Golzern der historische Pegelstand aus dem Jahr 2002 erreicht. Der Scheitel wird nach jetzigem Stand am Dienstag, 4. Juni, früh bzw. Vormittag erwartet, teilt das Landratsamt des Landkreises Leipzig mit. Die örtliche Einsatzleitung im Bereich Wurzen wurde auf das Gelände des THW verlegt. Die Dämme werden aufgegeben, es wird sich auf die Menschenrettung konzentriert, hieß es früh gegen 5 Uhr.


4:00 Uhr

Katastrophenalarm für die Wyhra.

Da sich die angespannte Hochwasserlage derzeit auf den gesamten Bereich der Wyhra im Landkreis Leipzig erstreckt, erfolgte am MOntagmorgen, 3. Juni, ab 02:45 Uhr die Ausrufung des Katastrophenalarmes für die diesen Bereich.

Bürgerinnen und Bürger können sich informieren über die Homepage des Landkreises Leipzig:

www.landkreisleipzig.de

oder über das Bürgertelefon: Telefonnummer (03437) 984 2222.

5:00 Uhr


Der Damm bei Nitzschka wurde unterspült, die Ortschaft teilweise evakuiert. In Bennewitz wurde der Dammbereich Schmölen aufgegeben.

Frohburg beschränkt sich nur noch auf Menschenrettung, die Evakuierung wird vorbereitet, teilte das Landratsamt mit. Die Evakuierung von Borna, OT Thräna (40 Personen), wurde abgeschlossen. Die Betroffenen wurden in einer Schule in Borna untergebracht. Die im Dorf verbleibenden Bürger werden durch die Stadt aufgeklärt.

In Elstertrebnitz wird das Wehr Eisenmühle zum Problem. Es kann das Wasser nicht mehr halten und eine weitere Welle würde Wasser in Häuser drücken. Die Evakuierung von über 10 Häusern wird wahrscheinlich. Die Ortslage Weideroda wird kontrolliert, derzeit besteht kein Handlungsbedarf. Die Lage in Pegau erscheint stabil.

Der Kriesenstab von Borna wurde einberufen. Für den Einzugsbereich der Wyhra ist die Alarmstufe 4 eingetreten. Es wird ein neuer Einsatzabschnitt gebildet, welcher den Einzugsbereich der Wyhra umfasst. Standort der Einsatzleitung wird Borna sein. Es wurde in Borna, Zedtlitz, Neukirchen, Plateka, Frohburg, Benndorf, Frauendorf, Streitwald und Wyhra Katastrophenalarm ausgelöst.

Eine Feuerwehr-Bereitschaft aus Brandenburg mit 23 Feuerwehr-Fahrzeugen wird zur Stadt Borna entsandt.

Für eventuelle Stromausfälle rückt das THW mit 200 Kräften und mehreren Stromaggregaten (darunter 2 x 200 kVA) an.

Am Kreiskrankenhaus Grimma wird ein Hubschrauberlandeplatz eingerichtet und durch die Feuerwehr gesichert.

Aufgrund der zu erwarteten Wassermassen müssen die Ortschaften Sermuth und Erlln bis Montagabend geräumt werden.


8:00 Uhr in Eilenburg

Alle Deiche und Hochwasserschutzmauern haben bisher Stand gehalten, teilt die Stadtverwaltung Eilenburg mit.

Die öffentliche Versorgung mit Strom und Wasser konnte bisher aufrechterhalten werden - nur auf der Mühlinsel gibt es derzeit keinen Strom.

Im OT Hainichen wird eine sensible Deich-Stelle aktiv verteidigt. An der Röhrenbrücke wird Treibgut entfernt.

"Trotzdem besteht akute Gefahr für die Überflutung der Stadt", warnt die Stadtverwaltung. "Die Evakuierung der gefährdeten Bereiche wird aufrecht erhalten."

Es werden im Laufe des Tages im Bereich der Brücken Posten eingerichtet, die die Bevölkerung bei Zutritt in die Innenstadt über die Gefahren informieren sollen. "Zum eigenen Schutz sollte die Innenstadt weder befahren noch fußläufig betreten werden", warnt die Verwaltung. Durchgangsverkehr durch die Stadt ist nicht möglich, es ist die Umgehungsstraße B 87 von Leipzig Richtung Torgau zu nutzen.

9:00 Uhr: Sparkasse lässt Filialen geschlossen.

Aufgrund der aktuellen Hochwasserlage in den Landkreisen Nordsachsen und Leipzig hat die Sparkasse Leipzig Sicherungsmaßnahmen für die Standorte in den betroffenen Kommunen eingeleitet.

Folgende Standorte sind derzeit geschlossen:

-Filiale Borna, Markt 3
-Filiale Bad Düben, Lutherstraße 1
-Filiale Eilenburg Hirschgasse, Torgauer Straße 38
-Filiale Eilenburg Ost, Puschkinstraße 76
-Filiale Pegau, Markt 2
-SB-Center Löbnitz, Dübener Straße 13

Die Sparkasse Leipzig bittet ihre Kunden, in der Zwischenzeit die nächstgelegenen Filialen bzw. Selbstbedienungsgeräte zu nutzen. „Wir stehen in ständigem Kontakt mit den hiesigen Krisenstäben und den örtlichen Einsatzstellen der Landkreise. Gemeinsam sind wir dabei, unsere Standorte in den bereits betroffenen beziehungsweise vom Hochwasser bedrohten Gebieten zu sichern. Sobald sich die Hochwasserlage entspannt hat, werden wir mit notwendigen Instandsetzungsmaßnahmen in unseren Filialen und SB-Standorten beginnen, um möglichst schnell und umfassend wieder für unsere Kunden vor Ort erreichbar zu sein“, betont Dr. Harald Langenfeld, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Leipzig.

Aktuelle Informationen stellt die Sparkasse Leipzig im Internet unter www.sparkasse-leipzig.de zur Verfügung. Fragen beantworten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Service-Hotline unter (0341) 986-0

10:00 Uhr

"Am Westrand eines Tiefs über Polen strömt nach wie vor sehr feuchte Luft in den Osten und Süden Deutschlands", teilt der Deutsche Wetterdienst mit. Durch diese Wetterlage wurden in den letzten Tagen warme und vor allem feuchte Luftmassen aus dem Mittelmeerraum nach Norden geschaufelt. Über Mitteleuropa trafen sie auf deutlich kältere Luftmassen - Ergebnis waren Regenmengen, die von vielen Flüssen und Bächen im betroffenen Gebiet nicht mehr gefast werden konnten.

Im Westen macht sich zwar schwacher Hochdruckeinfluss bemerkbar. Aber von Sachsen bis zu den Bayerischen Alpen fällt weiterhin teils ergiebiger Dauerregen. Bis Montag-Mittag können zu den schon gefallenen Mengen gebietsweise weitere 20 Liter pro Quadratmeter hinzukommen, im Stau des östlichen Thüringer Waldes und des Erzgebirges sowie der Alpen auch mehr. "In der Osthälfte sind einzelne Gewitter möglich, lokal eng begrenzt mit Starkregen und stürmischen Böen sowie kleinkörnigem Hagel. In der Nacht zum Dienstag besteht vor allem an Oder und Neiße ein gewisses Gewitterrisiko", so der Deutsche Wetterdienst.

Wieviel Wasser da herunterkam, zeigen zwei Werte aus Sachsen: Stützengrün-Hundshübel 224,0 Liter pro Quadratmeter, Carlsfeld 194,3 Liter pro Quadratmeter.

Die Hochwasserstände in Sachsen:
www.umwelt.sachsen.de/umwelt/wasser/7806.htm

Die Handwerkskammer zu Leipzig hat jetzt auch eine Telefonhotline für Handwerksbetriebe im Bezirk Leipzig geschaltet, die vom Hochwasser geschädigt sind. Unter der Telefonnummer (0341) 2188 312 stehen die Berater der Handwerkskammer zu Leipzig in der Zeit von 7 - 18 Uhr den Unternehmen als Ansprechpartner zur Verfügung.

Über die Hotline werden betroffenen Handwerksbetrieben die zuständige Betriebsberater und anderen Ansprechpartner vermittelt, die in der Krisensituation schnelle, unbürokratische und diskrete Hilfe und Unterstützung leisten können. Für Handwerker, die mit ihren Familien eine kurzfristige Unterkunft brauchen, stellt die Handwerkskammer die Zimmer im Wohnheim des Bildungs- und Technologiezentrums in Borsdorf zur Verfügung. Die Vermittlung erfolgt über die Hotline.

10:55 Uhr: Weiße Elster erreicht Alarmstufe 4

Der Pegel der Weißen Elster in Leipzig hat am Montagmorgen den Richtwert der Alarmstufe 4 erreicht; es strömen am Pegel Kleindalzig 317 Kubikmeter Wasser pro Sekunde in die Stadt. Wegen der anhaltenden starken Regenfälle im Erzgebirgsvorland richtet sich die Stadt auf weiter steigende Pegelstände in den nächsten 24 Stunden ein. Der Pegel der Pleiße hat aktuell die Alarmstufe 3 erreicht, die Parthe liegt stabil bei Alarmstufe 2.

In der Nacht zu Montag wurde bereits das Entlastungsbauwerk Zitzschen geöffnet, damit Wasser aus der Weißen Elster in den Zwenkauer See fließen kann. Im Norden der Stadt werden Vorbereitungen getroffen, um im Notfall auch das Nahle-Auslassbauwerk öffnen zu können.

Die Stadt weist dringend darauf hin, dass das Betreten der Deiche verboten ist! Die Deiche sind durchnässt, es besteht Gefahr für Leib und Leben. Hochwasser-Touristen würden zudem im Notfall die Einsatzkräfte behindern.

Deichläufer kontrollieren seit Samstag durchgehend die Ufer der Flüsse, vereinzelnd mussten kleinere Schadstellen ausgebessert werden. Grundsätzlich zeigen aber die Deichsanierungen in Folge des Hochwassers 2011 jetzt ihre Wirkung, die Deiche sind stabil. Der Deichläufer-Dienst wird auch weiter aufrecht erhalten. Für Fragen steht das Bürgertelefon unter der Nummer 0341/123-0 bereit.

Wegen des Hochwassers bleibt der Wildpark bis auf weiteres geschlossen.

14:00 Uhr Evakuierungen im Gebiet der Weißen Elster + Spendenkonto

Da sich die Hochwasserlage im Gebiet der Weißen Elster weiterhin zuspitzt, wird die Evakuierung der Ortslagen entlang der Weißen Elster von Pegau Wiederau bis Kleindalzig eingeleitet, teilt das Landratsamt des Landkreises Leipzig mit. "Wir bitten die Bevölkerung, sich bereit zu halten und die entsprechenden Vorkehrungen zu treffen."

Betroffen sind dabei große Teile von Pegau, Audigast, Wiederau, Groß- und Kleindalzig und viele kleinere Gemeinden rechts und links der Weißen Elster.

Absehbar ist noch lange nicht, welche materiellen Folgen diese Flut haben wird.

Aber die Hilfsbereitschaft ist jetzt schon enorm. Das Landratsamt Leipzig erreicht eine große Anzahl von Anfragen für Spenden. Deshalb ist für alle, die Opfer des Hochwassers finanziell unterstützen möchten, ein Spendenkonto des Landkreises Leipzig eingerichtet worden.

Überweisen kann man seine Spende direkt auf das Konto der Sparkasse Muldental, BLZ 86050200, Konto-Nummer 1010000108, unter dem Kennwort "Hochwasser 2013".



Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

Nach der sächsischen Landtagswahl: Das Rätsel AfD

Wahlkampfsplitter aus Leipzig: So einfach kann man es sich mit der AfD nicht machen.
"Bock auf Rechts" betitelte "Spiegel Online" am Montag, 1. September, einen Kommentar von Nikolaus Blome zum Einzug der Alternative für Deutschland (Afd) in den Sächsischen Landtag. "Diese AfD geht nicht mehr weg" titelte die "Zeit" im Netz. "Rechts von der CDU wächst die Konkurrenz" war Heribert Prantls Kommentar in der "Süddeutschen" betitelt. Aber mit den alten Rechts-Links-Einordnungen wird man der AfD nicht gerecht. mehr…

Entwarnung im St. Georg: Ebola-Verdachtsfall hat sich nicht bestätigt

Am Samstag, 30. August, wurde in der Quarantänestation der Klinik für Infektiologie und Tropenmedizin des Klinikums St. Georg gGmbH in Leipzig ein Patient mit Verdacht auf Ebola stationär aufgenommen. Bereits am Folgetag konnte nach Auswertung der ersten Tests im Bernd-Nocht-Institut in Hamburg vorläufig Entwarnung gegeben werden, teilt das Städtische Klinikum St. Georg mit. mehr…

Ab heute in Leipzig: Die Degrowth-Konferenz beschäftigt sich mit Fragen einer wachstumsunabhängigen Gesellschaft

Tagungsort der Degrowth-Konferenz: Leipzig.
Privatisierung und Deregulierungsmaßnahmen gehören zum Rüstzeug des Neoliberalismus, einer Ideologie, die nach den Worten von Prof. Dr. Klaus Peter Kisker, Fachbereich Wirtschaftswissenschaft der FU Berlin, nicht die Lösung der Krisen herbeiführt, sondern diese zusätzlich verschärft. Der Neoliberalismus ist danach das Instrument zur Wiederherstellung und Sicherung der Macht ökonomischer Eliten, deren Allmachtsphantasien nur durch die Idee des ständig möglichen Wachstums realisierbar sind. mehr…

Am 4. September: SPD-Ortsverein Südost hat Bürgermeister Heiko Rosenthal zu Gast

Im Rahmen der Gesprächsreihe "SPD Leipzig-Südost im Dialog" lädt der SPD-Ortsverein Leipzig-Südost am Donnerstag, 4. September, um 19:00 Uhr alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung in das Brauereilokal „Hopfenspeicher“ (Oststraße 38) ein. mehr…

Erkundungen in den Freianlagen: Hamburger Elefanten sind jetzt für Besucher im Zoo Leipzig zu sehen

Elefantenkuh Thura mit Tochter Rani.
Die beiden Hamburger Elefantenkühe Thura (40) und Rani (5), die seit letzter Woche in Leipzig leben, haben sich inzwischen schon gut an ihr neues Domizil und ihre neuen Pfleger gewöhnt, teilt der Zoo Leipzig mit. In den letzten Tagen fand bereits ein erstes Zusammengewöhnen mit der Elefantenkuh Saida (41) statt, die 2006 aus Hamburg nach Leipzig kam und bisher nur schwer in die bestehende Herdenstruktur integriert werden konnte. mehr…

Naturschutzstationen in Sachsen ringen um ihre Existenz: Vier sächsische Landkreise haben keine Naturschutzstationen mehr

Die Auwaldstation in Lützschena.
Dass die letzte sächsische Regierung von Naturschutz nicht allzu viel gehalten hat, das zeigte sich nicht nur am "Baum-ab-Gesetz" und im "Tornado-Erlass" des Umweltministers. Es macht sich auch am finanziellen Ausbluten der Naturschutzstationen fest. Nicht nur die Auwaldstation in Leipzig-Lützschena hat zu kämpfen. Andere Stationen mussten schon aufgeben. mehr…

Thomaspfarrer i.R. Christian Wolff zur Landtagswahl in Sachsen: Gefährliche Demokratieverachtung

Thomaskirchpfarrer i.R. Christian Wolff zur Landtagswahl in Sachsen
Es ist längst Tradition auf der L-IZ den Pfarrer der Thomaskirche (i.R.) Christian Wolff als streitbaren Zeitgeist in Form von Gastkommentaren wiederzugeben. Wie immer ohne redaktionellen Eingriff, denn streitbar bedeutet immer auch – eine selbstgedachte Meinung ist auch eine wirkliche Meinung. Heute hat sich Christian Wolff über die AfD, die NPD aber vor allem über die Wahlbeteiligung bei der Landtagswahl in Sachsen Gedanken gemacht. Und kommt zu einer teils vernichtenden Kritik am Umgang mit den demokratischen Möglichkeiten in unserer Zeit. Diverse Ausgrenzungsphilosophien und die Verachtung gegenüber der parlamentarischen Demokratie stehen auf der Tagesordnung. mehr…

808 Stimmen zu wenig: NPD kündigt Wahlanfechtung an

Die NPD nicht mehr im Landtag
Aus die Maus. Die NPD wird dem 6. Sächsischen Landtag nicht mehr angehören. Die Rechtsextremen scheiterten bei der Wahl am Sonntag denkbar knapp an der Fünf-Prozent-Hürde. Keine Überraschung also heute, am Tag danach: Die Verlierer möchten das Ergebnis anfechten und verlangen eine Neuauszählung der abgegebenen Stimmen. mehr…

Nach der Landtagswahl: Ein Mitgliederentscheid, grünes Innehalten und die Frage nach der Wahlbeteiligung

Das SPD-Team "Eva" (Brackelmann) am Wahlabend im Rathaus
Ein paar Stunden Luftholen an allen Fronten, die Pressemitteilungen der Parteien am Tag nach der Wahl gingen gegen Null. Der Wahlkampf 2014 ist vorbei, die letzte von vier Wahlen binnen eines Jahres vorüber und eine mögliche neue Koalition zeichnet sich in Sachsen ab. Als die Vertreter der Leipziger SPD am gestrigen Abend im Neuen Rathaus die ersten Hochrechnungen vor Augen hatten, waren bereits ein kleines Plus, eine mögliche Regierungsbeteiligung, das Ausscheiden der FDP und schwache Grüne absehbar. mehr…

Polizeibericht: Familiendrama in Lindenau - Haftbefehl erlassen

Gegen den 41-Jährigen, der gestern in Lindenau Frau und Tochter potentiell lebensbedrohliche Verletzungen zugefügt hat, wurde heute Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen +++ Am Wochenende kam es erneut zu mehreren Fahrzeugdiebstählen. mehr…

Umweltzone, Jobticket, Modal Split: Eine Große Anfrage der Grünen zur Luftreinhaltung in Sachsen und Leipzig

Die Messstation Leipzig-Mitte am Hallischen Tor.
Wirken Umweltzonen? Machen Luftreinhaltepläne Sinn? Die Debatte flammt immer wieder auf. Auch Zahlen und Berichte gibt es in unregelmäßigen Abständen immer wieder. Die Grünen-Fraktion im Sächsischen Landtag hat deswegen noch eine letzte große Anfrage vor der Wahl gestartet. Und bekam ein Antwortpaket von 54 Seiten. Auch mit der klaren Aussage. Auch Sachsens Regierung hält die Luftreinhaltepläne für notwendig. mehr…

Landtagswahl 2014: 15 Leipziger werden im nächsten sächsischen Landtag sitzen

Wahlabend im Neuen Rathaus.
Bei Wahlen sehen die Wähler immer nur die Oberfläche. Man verlässt sich auf Parteikürzel, bekannte Namen, die ein oder andere Parole. Kreuzchen machen, fertig. Die Arbeit haben denn die, die gewählt sind. 15 Leipzigerinnen und Leipziger werden die Stadt in den nächsten fünf Jahren im Landtag vertreten.
mehr…

Jobcenter-Problem Weiterbildung: DGB Leipzig-Nordsachsen fordert bessere finanzielle Unterstützung für Qualifizierungsmaßnahmen

Erwerbslosen fehlt oft genug das Kleingeld für Weiterbildungen.
Die Kluft ist unübersehbar: Da gibt es in Leipzig tausende Arbeitsuchende, deren Qualifikation für die angebotenen Arbeitsplätze nicht ausreicht oder einfach nur nicht passt. Doch wenn es um die Qualifizierung geht, stehen sie vor dem selben Problem, das auch sonst ihr Leben mit lauter Stopp-Schildern umgibt: Das Geld reicht nicht. Ein Dilemma, das Leipzigs DGB-Chef jetzt kritisiert. mehr…

Immunreaktionen auf der Spur: Ulf Wagner hat jetzt die Heisenberg-Professur für Rheumatologie inne

Prof. Ulf Wagner.
Der Rheumatologe Prof. Dr. Ulf Wagner hat über das Heisenberg-Förderprogramm der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig einen Lehrstuhl für Experimentelle Rheumatologie erhalten, teilt die Uni Leipzig mit. Er beschäftigt sich mit Grundlagenforschung und klinischen Studien auf molekularbiologischem und immunologischem Bereich. Und das betrifft so manchen Zeitgenossen, der sich mit Rheuma plagt. mehr…

Am 6. und 7. September: 60 Teilnehmer laden ein zum 2. Tag der Industriekultur in Leipzig

Auch die Alte Messe steht im Programm des Tages der Industriekultur.
Am Samstag und Sonntag, 6. und 7. September, veranstaltet der Verein für Industriekultur Leipzig e.V. zum zweiten Mal einen Tag der Industriekultur in Leipzig. Den Auftakt bildet die Eröffnung am Freitag, 5. September, um 17 Uhr in der Alten Handelsbörse auf dem Naschmarkt. Etwa 60 teilnehmende Institutionen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur laden zu knapp 100 Veranstaltungen ein. mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Anzeigen.
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog




Anzeige / Weitere Infos zur Anmeldung und zum L-IZ-Leserrabatt