Artikel zum Schlagwort Theater

Am 1. Februar: „Koma“ letztmalig im Theatrium

Foto: Constanze Burger

Am Freitag wird, bevor wir uns im März den neuen Premieren zuwenden wollen, letztmalig "KOMA" gespielt. "Ein Stück mit schwierigem Sujet, das den Versuch unternimmt, dem Unbeschreiblichen mit einer Zustandsbeschreibung beizukommen. (...) Ein Amoklauf an einer Schule. Tote, Verletzte. Und auf immer dahin ist bei den Überlebenden jenes lebenswichtige menschliche Urvertrauen in die Welt." Weiterlesen

Am 25. Januar Premiere im Ost-Passage Theater: Social Wurmloch

Foto: Michael Freitag

Kaum ist der Applaus der letzten Premiere verhallt, steht schon die nächste ins Haus. Am Freitag, den 25.01., feiert das Stück „Social Wurmloch“ um 20 Uhr seine Uraufführung am Ost-Passage Theater. Das „Social Wurmloch“ bezeichnet einen plötzlich auftauchenden Durchgang zur High Society, zu den „Reichen und Schönen“. Ein solches Wurmloch tat sich bei einer Gasexplosion im Berliner Villenviertel auf, als ein Nobody einen Hollywoodstar rettete. Weiterlesen

Studierende und junge Absolvent*innen künstlerischer Studiengänge präsentieren ihre Arbeiten

Im Rahmen der Reihe: „girls* just wanna have …“ – Expeditionen ins junge Figurentheater 2019

Quelle: Westflügel Leipzig

Die Expeditionen sind seit mehreren Jahren eine feste Größe im Programm des Westflügels. Eine Einladung an Nachwuchskünstler*innen, ihre Arbeiten zu zeigen, und auch dieses Jahr versammelt das Wochenende Experimente und kleinere Arbeiten von Studierenden und Absolvent*innen, sowie erste Inszenierungen dieser Künstler_innen. Eine Chance, einen Blick in die aktuellen Anliegen der kommenden Generationen des Figurentheaters zu werfen, sowie anderer Kunstformen. Weiterlesen

2. Studioproduktion „Le portrait de Manon“ in der Hochschule

Foto: HMT

„Le portrait de Manon“ („Das Bildnis der Manon“) ist eine einaktige Komische Oper nach einem Libretto von Georges Boyer, wurde 1894 in Paris uraufgeführt und bezieht sich auf Massenets gleichnamige Oper von 1884. Sie ist jedoch nicht als Fortsetzung in kleinerem Rahmen zu verstehen, sondern der Komponist „spielt auch mit musikalischen und dramaturgischen Reminiszenzen an seine berühmte Oper, und so entsteht eine sehr spezielle Mischung aus Drama, Leichtigkeit und Witz“, wie ein österreichischer Rezensent schrieb. Weiterlesen

Bewegungskunst-Festival 2019 – Schaufenster der Leipziger Off-Theaterszene

Foto: Ingo Solms

Leipzigs freie Szene ist vielseitig, bunt und bewegt – dies stellt das Bewegungskunst-Festival am 1. und 2. Februar 2019 bereits zum sechsten Mal ins Rampenlicht. Die Verleihung des 14. Leipziger Bewegungskunstpreises, als eine der höchstdotierten Auszeichnungen für die freien darstellenden Künste in Deutschland, findet im Rahmen des Bewegungskunst-Festivals statt. Weiterlesen

Mehrgenerationen Theaterprojekt P13

Am 26. Januar im Theatrium: „…ja natürlich nur ironisch und nur so nebenbei/ to live on Sugar Mountain“

Foto: Constanze Burger

"Unsere Eltern kiffen mehr als wir, wie soll man rebellier'n? / Egal, wo wir hinkomm', uns're Eltern warn schon eher hier…", heißt es bei Kraftklub. Sie beschreiben damit das Lebensgefühl einer Generation: Revolution im gemachten Bett: Alle Wege sind geebnet, man muss kaum noch für etwas kämpfen: Geht es uns zu gut? Weiterlesen

Cammerspiele Leipzig – Und jetzt: Die Welt! Oder Es sagt mir nichts, das sogenannte Draußen

Foto: Jana Nowak

Eine junge Frau in ihren Zwanzigern bilanziert ihr Leben: früher Mitglied einer brutalen Mädchengang, heute Yoga, früher unbeholfenes Knutschen mit Jungs im Zeltlager, heute Gender-Fragen, früher hochfliegende Ideale, heute lediglich Pragmatismus und Wodka. Im Schutz ihrer Wohnung rechnet sie ab: mit der Gesellschaft, ihrer Generation und ihrer (Wahl-)Familie. Und dennoch lauert da draußen die Welt, stellt Forderungen und diktiert Bilder, denen man unmöglich genügen kann. Weiterlesen

Premiere am 27. Januar im Schauspiel Leipzig: atlas (UA) von Thomas Köck

Foto: Ralf Julke

Thomas Köck hat mit seinem neuesten Stück „atlas“ ein Auftragswerk für das Schauspiel Leipzig geschrieben. Darin geraten zwei junge Menschen auf der Suche nach einem besseren Leben in den Strudel einer nationalen Historie. Zugleich sieht Köck in vietnamesischen Migrationsbiographien eine Folie für aktuelle, drängende Fragen: Wer geht und wer kommt, wie viel wert ist ein Leben, wessen Geschichte wird gehört, wer sind wir und wer sind die anderen? Weiterlesen

Theater zu Käthe Kollwitz' Werk & Leben

Vom 25. bis 27. Januar in der Schaubühne Lindenfels: „Käthe – Vom Leben / Gezeichnet“

Foto: Ralf Julke

Im Stück der Compagnie „erweiterte zugeständnisse leipzig/wien“ wird das zeitlose wie erschreckend aktuelle bildnerische Werk von Käthe Kollwitz mit theatralen Mitteln erlebbar. Aus zweidimensionalen Grafiken entstehen dreidimensionale Theaterszenen. Drei weitere Aufführungen stehen auf dem Programm der Schaubühne Lindenfels. Weiterlesen

Am 20. Januar Premiere im Ost-Passage Theater: Die Gelbe Tapete

Foto: Michael Freitag

Am 20. Januar 2019 feiert die Theaterproduktion „Die Gelbe Tapete“ um 20 Uhr Premiere im Ost-Passage Theater. Bei dem Monodrama nach der gleichnamigen Erzählung der amerikanischen Feministin Charlotte Perkins Gilman handelt es sich um eine Inszenierung des Freien Ensembles Jedermann, das bereits 2018 mit seiner Produktion „Jedermann. Eine soziale Tragödie.“ im Haus zu Gast war. Regie führen diesmal Jakob Altmayer und Benjamin Viziotis. Weiterlesen

StudiClub startet mit Theatersoap zum Thema Nachhaltigkeit

Foto L-IZ.de

Mit der mehrteiligen Soap »Save Our Seas« präsentiert sich der StudiClub des Theaters der Jungen Welt, diese Spielzeit, in der Bühne Demmeringstraße. Die erste Folge feiert am 19. Januar um 18 Uhr Premiere und nimmt das Publikum mit auf eine wilde Fahrt in eine Welt zwischen Umweltkrimi, Unterwasserleben und Käpt´n Blaubär und beleuchtet dabei die zentrale Frage nach dem Umweltbewusstsein in unserer Gesellschaft. Weiterlesen