6.3°СLeipzig

Jubiläum

- Anzeige -
Derbys, Europapokal, Endspiele, Radrennen – das Stadion in Probstheida hat in den 100 Jahren seines Bestehens schon viele sportliche Höhepunkte erlebt. Foto: Jan Kaefer (Archiv)

Probstheida feiert 100 Jahre „Bruno“: Großes Stadionfest zum Saisonauftakt

Das Datum passt perfekt. Mit einer Festwoche vom 5. bis 13. August war im Jahr 1922 das nagelneue VfB-Stadion in Probstheida eingeweiht worden. Zur damaligen Zeit hatte es ein Fassungsvermögen von rund 44.000 Zuschauern und war damit das größte vereinseigene Stadion im Lande. Genau 100 Jahre später, am 6. August 2022, feiert Vereinsnachfolger 1. FC […]

100 Jahre VLW – Wohnungsgenossenschaft feiert ein Jahrhundert

„Eine zauberhafte Zeitreise“ entführt die Gäste am 9. und 10. Juli 2022 mit Geschichte und Geschichten aus einem Jahrhundert VLW. Am 5. Juli 1922 fanden sich 57 Finanzbeamte im Städtischen Kaufhaus in Leipzig zusammen und gründeten mit der „Baugenossenschaft für die Reichsfinanzbeamten den Vorläufer der heutigen Vereinigten Leipziger Wohnungsgenossenschaft eG. Fast genau auf den Tag […]

20 Jahre Nikolai-Eck in Leipzigs Innenstadt – gelebte Inklusion

Schon 2020 wollte das Geschäft „Nikolai-Eck“ sein 20-jähriges Bestehen feiern. Pandemiebedingt musste das damals verschoben werden. Am Dienstag war es nun endlich soweit. Hauptgeschäftsführer der BBW-Leipzig-Gruppe, Tobias Schmidt besuchte das Nikolai-Eck-Team, um nachträglich zu gratulieren. „Ich freue mich, Ihnen heute – etwas verspätet – meine Glückwünsche zum Jubiläum und die besten Wünsche für die Zukunft […]

Es war einmal vor 75 Jahren … Theater der Jungen Welt feiert Geburtstag

Ein Stück Kohle zum Heizen: 1946 der Eintritt für die Eröffnung des „Theaters der Jungen Welt“ (TdJW). Geld war kurz nach dem Zweiten Weltkrieg nichts wert. Gespielt wird Erich Kästners „Emil und die Detektive“ im Weißen Saal der Kongreßhalle am Zoo. Zu Beginn des Stückes erklärt der damalige Oberbürgermeister Erich Zeigner, dass das Theater künstlerische, aber auch pädagogische Zwecke verfolge. Ganz nach dem Vorbild des Moskauer Kinder- und Jugendtheaters von Natalia Saz.

Der Turm des Mutterhauses am Diakonissenkrankenhaus. Foto: LZ

130 Jahre Leipziger Diakonissenhaus – runder Geburtstag wird zum stillen Gründungsjubiläum

Das Ev.-Luth. Diakonissenhaus Leipzig erinnert sich seiner Wurzeln und einer großen Tradition. Am 1. Februar 1891 wurden die ersten acht Schwestern zum Dienst an alten, kranken und sozial schwachen Menschen aufgenommen und damit das Diakonissenhaus gegründet. 130 Jahre später lässt die Corona-Pandemie nur ein Gedenken im kleinen Kreis zu, das am 31. Januar 2021 im Rahmen eines Diakonissenhaus-Gottesdienstes stattfinden wird.

Der ASB-Besuchshund im Einsatz, Foto: ASB

30 Jahre ASB in Sachsen: 60.000 Samariter helfen hier und jetzt

Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) in Sachsen freut sich in seinem Jubiläumsjahr über ein ganz besonderes Geschenk: Der Verband zählte just 60.000 Mitglieder. Sie machen mit ihren Beiträgen viele der Hilfsangebote erst möglich. Deutschlandweit unterstützen über 1,3 Millionen Mitglieder die Hilfs- und Wohlfahrtsorganisation. 30 Jahre nach der Wiedergründung des ASB in den neuen Bundesländern zählt Sachsen die meisten ASB-Mitglieder im Osten.

Herzlichen Glückwunsch: Der Nerchauer Sportverein wird 30

Der Nerchauer SV 90 e.V. ist mit 250 Mitgliedern der größte Verein im ehemaligen Stadtgebiet von Nerchau. Mit seinen fünf Abteilungen ging er aus der ehemaligen BSG Chemie Nerchau hervor. Die Abteilungen Radsport und Kegeln arbeiten leistungsorientiert, in den Abteilungen Turnen, Volleyball und Fußball dominiert der Breitensport. Aus der Abteilung Radsport gibt es immer wieder Kinder und Jugendliche, die im Kunstradsport auf Landes- und Bundesebene sehr gute Leistungen erreichen und vordere Plätze belegen. Auch unsere Kegler brachten in den vergangenen Jahren immer wieder Mannschaften hervor, die in ihrer Sportart Spitzenleistungen erreichten.

Heilig-Kreuz-Kirche feiert 125. Kirchweihjubiläum

Am Reformationstag, dem 31. Oktober 2019, wird die im neoromanischen Stil erbaute Heilig-Kreuz-Kirche in Leipzig-Neustadt 125 Jahre alt. Für dieses Jubiläum hat der Ortskirchenausschuss ein anspruchsvolles Festprogramm zusammengestellt.

Gedenktafel am Ort, wo Clara Wiecks Geburtshaus stand. Foto: Ralf Julke

Im Leipziger Jubiläenkalender bis 2025 sind die Frauen wieder nur Mauerblümchen

Es ist wirklich nicht einfach, die Diskussion um den 200. Geburtstag von Clara Schumann hatte es ja gezeigt. Erst ein lauter Protest aus der Bürgergesellschaft sorgte dafür, dass „CLARA19“ noch nachträglich ins Jubiläumsprogramm der Stadt Leipzig kam und entsprechende Förderung erhielt. Jetzt ist „CLARA19“ der Festivalreigen, an dem in Leipzig 2019 niemand mehr vorbeikommt. Aber irgendwie bleibt das Frauenthema für Leipzigs Verwaltung ein ganz, ganz schweres.

Die Schaubühne Lindenfels in der Karl-Heine-Straße. Foto: Ralf Julke

5000. Aktie zum 25. Jubiläum der Schaubühne Lindenfels

Rechtzeitig zu ihrem 25. Geburtstag am kommenden Sonntag, dem 15. September 2019, hat heute die Leipziger Kulturinstitution, die sich seit 2005 als gemeinnützige Aktiengesellschaft formiert, ihren 5000. Anteilsschein verkauft.

Florianstag. Quelle: Feuerwehr Borna

Bornaer Feuerwehr lädt zu einem Großereignis ein

Sie wird in diesem Jahr 150 Jahre alt und feiert mit einer riesigen Sause vom 6. bis 8. September. „Es wird ein Wochenende für die ganze Familie“, verspricht Ortswehrleiter Toni Winkler. Zwar sei der 150. Geburtstag schon Grund genug für ein ausgiebiges Fest, allerdings könne auch der Traditionsverein auf nunmehr zehn Jahre zurückblicken, das Sächsisch-Thüringische Feuerwehr-Oldtimer-Treffen auf immerhin schon 22 Jahre. Und alle drei zusammen seien Anlass für ein dreitägiges Programm, „das alle Bornaer begeistern wird“.

Kita „Rasselbande“ feiert 40-jähriges Jubiläum und sucht Ehemalige

Die Kindertagesstätte „Rasselbande“ in der Ringstraße 213 in Leipzig-Grünau des Volkssolidarität Stadtverband Leipzig e.V. feiert ihr 40-jähriges Bestehen. Mit einer Festwoche vom 20. bis 24. Mai und verschiedenen Aktionen begeht das Team der Einrichtung dieses Jubiläum gemeinsam mit Kindern, Eltern, Großeltern und ehemaligen Beschäftigten und Kindern.

Louise-Otto-Peters-Denkmal im Rosental. Foto: Ralf Julke

Gedenktafel-Enthüllung in Meißen und Geburtstagsständchen im Rosental

Leipzig hat nicht nur eine berühmte Bürgerin, die in diesem Jahr ihren 200. Geburtstag hat. Neben Clara Schumann gehört auch Louise Otto-Peters, die 1819 in Meißen geborene Begründerin der deutschen Frauenbewegung, zu diesen Berühmten. Sie lebte und arbeitete 35 Jahre lang, bis zu ihrem Tod im Jahr 1895, in Leipzig. Ihre Gedenktafel in Meißen bekommt sie am 26. März, genau an ihrem Geburtstag.

Henning Homann. Foto: LZ

Unterstützung für Matthias Platzeck als Kommissionsvorsitzenden für Einheitsfeier

Henning Homann, Generalsekretär der SPD Sachsen erklärt zum Streit über die Besetzung einer Kommission zur Planung des 30-jährigen Jubiläums von Mauerfall und Wiedervereinigung: „Matthias Platzeck wäre eine hervorragende Wahl für den Vorsitz der Kommission zur Planung und Durchführung der Gedenk- und Festveranstaltungen zum 30. Jubiläum von Mauerfall und Wiedervereinigung. Deshalb unterstütze ich diesen Vorschlag. Die CDU-Attacken auf Matthias Platzeck sind hingegen unwürdig. Den Vorwurf von Landtagspräsident Matthias Rößler (CDU), es drohe ein `Umschreiben von Geschichte´ halte ich für absolut unhaltbar und ehrenrührig.“

Megalopolis. Foto: Mo Zaboli

Das Grassi-Museum für Völkerkunde feiert im Herbst 150 Jahre

Clara Schumann hat es ja am Ende doch noch geschafft, einen ordentlichen Veranstaltungsreigen im Leipziger Jubiläumsjahr 2019 zu bekommen. Die Leipziger Disputation, die sich zum 500. Mal jährt, war schon vorher bedacht, der 30. Jahrestag der Friedlichen Revolution auch. Für Carl Heine wurde es am Ende knapp. Und nun stellt die Linke fest: Da fehlt doch noch was. Wo ist denn der Geburtstag des Völkerkundemuseums?

Ulrich Hörning. Foto: Stadt Leipzig

Feierlichkeiten zum 30-jährigen Bestehen der RosaLinde am 17. November

Am 17.11.18 ab 18.30 Uhr feiert die RosaLinde ihren 30. Geburtstag im Ostpassage-Theater. Die geladenen Gäste dürfen sich auf Sektempfang und Buffet, ein kulturelles Programm sowie eine Party im Anschluss freuen. Verwaltungsbürgermeister Ulrich Hörning wird ein Grußwort sprechen.

Scroll Up