Artikel zum Schlagwort Tarifverhandlungen

Sana Geriatriezentrum Zwenkau GmbH: Tarifvertrag für alle Beschäftigten gefordert

Foto: ver.di

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) will die tariflose Zeit an der Sana Geriatriezentrum Zwenkau GmbH beenden und forderte den Arbeitgeber zu Tarifverhandlungen auf. „In den vergangenen Monaten haben sich mehr als die Hälfte der Beschäftigten gewerkschaftlich organisiert. Jetzt ist es an der Zeit, den seit Jahren bestehenden tariflosen Zustand zu beenden,“ fordert Andreas Menzel, Gewerkschaftssekretär für den Bereich Gesundheitswesen in Leipzig. Weiterlesen

ASB Rettungsdienst- und Sozialdienste gGmbH Löbau: Eckpunkte für weitere Tarifentwicklung vereinbart

Foto: ver.di

In den Tarifverhandlungen zwischen der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di und der Geschäftsführung der ASB Rettungsdienst-und Sozialdienste gGmbH über die Anstellungsbedingungen und die Einkommensentwicklung für die Beschäftigten in der Rettung konnte ein Ergebnis erzielt werden. Die Sozialpartner verständigten sich auf einen Haustarifvertrag, in dem die Vergütungsentwicklung bis zum Jahr 2024 abgesteckt wurde. Beim Erreichen werden sich damit die Einkommens- und Arbeitsbedingungen auf dem Niveau des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst befinden. Weiterlesen

Tarifverhandlungen in der Herzzentrum Leipzig GmbH und am Park-Klinikum Leipzig GmbH beginnen am 30. April 2020

Foto: ver.di

Am 30. April und am 07. Mai 2020 werden die Tarifverhandlungen für die rund 1.900 Beschäftigten im nichtärztlichen Dienst in den beiden Helios Kliniken am Standort Leipzig beginnen. „Die aktuelle Situation erfordert ungewöhnliche Maßnahmen. Deshalb werden wir die erste Verhandlungsrunde für beide Häuser in Form einer Videokonferenz durchführen,“ erklärt Bernd Becker, Verhandlungsführer und Landesbezirksfachbereichsleiter im Bereich Gesundheitswesen. Weiterlesen

Tarifverhandlungen in der M+E-Industrie wegen Corona verschoben

Foto: IG Metall Leipzig

Die IG Metall und die Arbeitgeberverbände haben kurzfristig weitere offizielle Tarifverhandlungen verschoben. Die Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie 2020 (M+E-Industrie) zielt darauf ab, die Industrie und die Arbeitsplätze vor Ort langfristig abzusichern. Dazu sind die von der IG Metall angestrebten Zukunftstarifverträge mit Vereinbarungen zu Investitionen und Qualifizierung ebenso notwendig wie sichere Einkommen der Beschäftigten. Ebenso die von der IG Metall geforderte Angleichung der Arbeitszeiten von Ost an West. Weiterlesen

Erste Tarifverhandlung für die Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie in Sachsen

Foto: L-IZ.de

Die erste Tarifverhandlung für die Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie in Sachsen findet am Freitag, 13. März um 11.00 Uhr in Chemnitz statt. Die IG Metall fordert in der Tarifrunde für die Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie in Sachsen ein Zukunftspaket mit der Angleichung der Arbeitszeit, für mehr Kaufkraft, Sicherheit und Gerechtigkeit. Weiterlesen

NGG fordert: Mehr Geld für „Durstlöscher und Sattmacher“ im Kreis Leipzig

Schluss mit der „Lohn-Diät“ bei Sonnländer Getränke und Hohburg Mineralfutter

Quelle: NGG-Region Leipzig-Halle-Dessau

Mehr Geld für die „Durstlöscher und Sattmacher“: Die 160 Beschäftigten, die bei Sonnländer in Rötha vom Orangensaft bis zum Kirsch-Bananen-Nektar Getränke produzieren, sollen ein Lohn-Plus bekommen. Das fordert die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten. Die NGG will dies auch für die rund 40 Beschäftigten erreichen, die bei Hohburg Mineralfutter in Lossatal Tiernahrung für Hunde, Schweine und Rinder herstellen. Weiterlesen

Tarifverhandlungen bei der Pleißental-Klinik GmbH in Werdau: Tarifkommission fordert Arbeitgeber zu Tarifverhandlungen auf

Foto: ver.di

Die Beschäftigten der Pleißental-Klinik in Werdau wollen an der aktuellen Tarifentwicklung teilhaben. Während das benachbarte Heinrich-Braun-Klinikum Zwickau das nichtärztliche Personal derzeit mit 95 % des Tabellenentgeltes zum aktuellen Tarifvertrag TVöD entlohnt, eine Erhöhung auf 98 % erfolgt bis März 2021, liegen die Pleißentaler Klinikbeschäftigten weit da-runter. Diskutiert werden soll auch die Anwendung des Tarifvertrages TVöD. Dieser soll, bis auf einige redaktionelle Bearbeitungen, komplett übernommen werden. Weiterlesen

Tarifverhandlungen im privaten und öffentlichen Bankenbereich: Weitere ganztägige Streiks am 24. Juni in Dresden und Leipzig

Foto: ver.di

Nach den bisherigen ergebnislosen Verhandlungen wird die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di die Beschäftigten im Bankgewerbe erneut zu Arbeitsniederlegungen aufrufen. Für Montag, den 24. Juni 2019 werden die Beschäftigten der Dresdner Commerzbank und der Sächsischen Aufbaubank (SAB) mit einer Kundgebung die Verwaltungsratssitzung bei der SAB begleiten. Erwartet werden mehrere hundert Teilnehmer. Weiterlesen

Heute 2. Verhandlungsrunde im Einzel- und Versandhandel Mitteldeutschland

Foto: ver.di

Heute (Mittwoch, 19. Juni) werden die Tarifverhandlungen für die 256.000 Beschäftigten im Einzel- und Versandhandel Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen fortgesetzt. In der 1. Verhandlungsrunde hatten die Arbeitgeber 1,5 % ab 1. Juni 2019 und ‐ weitere 1,0 % ab 1. Juni 2020 bei einer Laufzeit von 2 Jahren. Die Forderungen von ver.di nach Laufzeitangleichung Ost-West, überproportionale Erhöhung der unteren Einkommensgruppen, Vorteilsregelung für Gewerkschaftsmitglieder hatten die Arbeitgeber abgelehnt. Auch waren sie nicht bereit sich für die Allgemeinverbindlichkeit der Tarifverträge einzusetzen. Weiterlesen

Beschäftigte am Lausitzer Seenland Klinikum GmbH in Hoyerswerda zu aktiver Mittagspause aufgerufen

ver.di erhöht Druck vor 3. Verhandlungsrunde mit der Sana Kliniken AG – Heute Bundesweiter Aktionstag

Foto: ver.di

Am 23. Mai 2019 wird die dritte Verhandlungsrunde zwischen ver.di und der Sana Kliniken AG über den Neuabschluss des gekündigten Sana Konzerntarifvertrages in Berlin stattfinden. Der Sana Konzerntarifvertrag findet bundesweit für ca. 10.000 Beschäftigte in 20 Kliniken Anwendung. Nach zwei Verhandlungsrunden gab es bislang kein Angebot der Arbeitgeberseite in Bezug auf die geforderte Entgelterhöhung (7 %). Weiterlesen

Tarifverhandlungen Einzel-/Versandhandel für die mitteldeutsche Region starten am 22. Mai in Weimar-Legefeld

Foto: ver.di

Für die rund 256.00 Beschäftigten im Einzel-/Versandhandel in der mitteldeutschen Region beginnen am Mittwoch, 22. Mai, um 10 Uhr die Tarifverhandlungen. Vertreter des Arbeitgeberverbandes und die Tarifkommission der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft werden sich im Ramada By Wyndham Hotel in Weimar-Legefeld, Kastanienallee 1, zur Auftaktverhandlung treffen. Weiterlesen