31.4°СLeipzig

Tarifverhandlungen

- Anzeige -
Birgit Dietze, IG Metall Bezirksleiterin Berlin-Brandenburg-Sachsen. Foto: Christian von Polentz/transitfoto.de

Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie: IG Metall BBS beschließt acht Prozent mehr Entgelt

Die Tarifkommission des IG Metall Bezirks Berlin-Brandenburg-Sachsen hat heute einstimmig ihre Forderung für die kommende Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie beschlossen: Die Kolleg/-innen wollen mit acht Prozent Entgeltsteigerung und einer Laufzeit von zwölf Monaten in die im September startenden Tarifverhandlungen gehen. Dabei soll das Ergebnis eine soziale Komponente für die Beschäftigten in den unteren Entgeltgruppen […]

Foto: ver.di

Beschäftigte der „Sana-Kliniken Leipziger Land“ fordern deutliche Lohnerhöhungen

Die Beschäftigten des Krankenhausbetreibers Sana fordern deutliche Entgeltsteigerungen. Die Verhandlungen über einen neuen Konzerntarifvertrag, der auch in den Kliniken in Borna und Zwenkau gilt, beginnen am 28. Juni. „Angesichts der Preisexplosion bei Energie, Nahrungsmitteln und anderen Gütern des täglichen Bedarfs ist klar: Das Gehalt steht im Mittelpunkt dieser Tarifrunde“, erklärt Julia Greger, Gewerkschaftssekretärin Im Gesundheitsbereich, […]

Birgit Dietze, IG Metall Bezirksleiterin Berlin-Brandenburg-Sachsen. Foto: Christian von Polentz/transitfoto.de

6,5 Prozent! IG Metall und Arbeitgeber einigen sich auf ein deutliches Lohnplus für die Beschäftigten der ostdeutschen Stahlindustrie

Die mehr als 8500 Beschäftigten der ostdeutschen Eisen- und Stahlindustrie bekommen dauerhaft mehr Geld. Die IG Metall und die ostdeutschen Stahlarbeitgeber haben sich in der vierten Verhandlungsrunde am 17. Juni in Berlin auf die Übernahme des Tarifergebnisses der nordwestdeutschen Stahlindustrie verständigt. Die Entgelte der Stahlbeschäftigten und Auszubildenden in Ostdeutschland steigen ab dem 1. August 2022 […]

Birgit Dietze, IG Metall Bezirksleiterin Berlin-Brandenburg-Sachsen. Foto: Christian von Polentz/transitfoto.de

Mehr als 650 Stahlbeschäftigte erhöhen mit Warnstreiks den Druck vor der vierten Verhandlungsrunde

Die ostdeutschen Stahlbeschäftigten haben ihre Warnstreiks in der Tarifrunde der Eisen- und Stahlindustrie am 14. Juni mit großer Entschlossenheit fortgesetzt. Mehr als 650 Kolleginnen und Kollegen legten am Dienstag die Arbeit für mehrere Stunden nieder. Damit sendeten sie nach der dritten Verhandlung, die am Tag zuvor ohne Ergebnis geendet hatte, noch einmal eine unmissverständliche Botschaft […]

Birgit Dietze, IG Metall Bezirksleiterin Berlin-Brandenburg-Sachsen. Foto: Christian von Polentz/transitfoto.de

Dritte Verhandlung in der Tarifrunde der ostdeutschen Eisen- und Stahlindustrie endet ohne Ergebnis – weitere Warnstreiks in dieser Woche

In der Tarifrunde der ostdeutschen Eisen- und Stahlindustrie endete die dritte Verhandlung am Montag, 13. Juni, ohne Ergebnis. Das aktualisierte Angebot der Arbeitgeber von 4,7 Prozent für 21 Monate, das die Arbeitgeber am Freitag auch bereits in der nordwestdeutschen Stahlindustrie vorgelegt hatten, ist zu weit von der Forderung von 8,2 Prozent entfernt, um aus Sicht […]

Birgit Dietze, IG Metall Bezirksleiterin Berlin-Brandenburg-Sachsen. Foto: Christian von Polentz/transitfoto.de

Kein neues Angebot in Tarifrunde Stahl Ost – IG Metall kündigt Warnstreiks an

Die IG Metall Berlin Brandenburg Sachsen hat nach der zweiten ergebnislosen Tarifverhandlung an diesem Dienstag für die 8 000 Beschäftigten von Stahl Ost für Juni Warnstreiks angekündigt. IG Metall-Bezirksleiterin und Verhandlungsführerin Birgit Dietze erklärte: „Zu einem fairen Ausgleich gehören in dieser Tarifrunde Tabellenanhebungen. Da trotz guter Argumente kein neues Angebot vorgelegt wurde, müssen wir mit […]

Donnerstag, der 19. Mai 2022: Falscher Amok-Alarm, Leichenfund, Unwetterwarnung und mehr Gehalt für Kita- und Hortpersonal

Ein Sondereinsatzkommando der Polizei stürmte heute Morgen die Wohnung eines jungen Mannes im Leipziger Süden, den sie verdächtigte, einen Amoklauf zu planen. Später stellte sich heraus, dass es sich um einen Fehlalarm gehandelt hatte. Außerdem sitzt ein 34-Jähriger in Dresden in Untersuchungshaft, weil er gestern eine Frau vergewaltigt haben soll. Darüber hinaus warnt der Deutsche […]

Birgit Dietze, IG Metall Bezirksleiterin Berlin-Brandenburg-Sachsen. Foto: Christian von Polentz/transitfoto.de

Doppelte Herausforderung: IG Metall weist Angebot der Arbeitgeber für Stahl Ost zurück

Doppelte Herausforderung– die IG Metall hat heute in der ersten Verhandlungsrunde für die ostdeutsche Stahlindustrie das Angebot der Arbeitgeber zurückgewiesen. „Das Volumen ist viel zu gering. Auch eine erneute Einmalzahlung ist für die Beschäftigten nicht akzeptabel“, sagte Birgit Dietze, IG Metall-Bezirksleiterin und Verhandlungsführerin für Stahl Ost. Das Angebot der Arbeitgeber in der ersten Verhandlungsrunde sieht […]

Foto: ver.di

Tag der Pflege – ver.di fordert das Universitätsklinikum Dresden zu Tarifverhandlungen über einen Tarifvertrag Entlastung auf

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft fordert das Universi­tätsklinikum Dresden zu Tarifverhandlungen über einen Tarifver­trag Entlastung auf. Die Beschäftigten des Universitätsklinikums haben mit 2587 Unter­schriften die Forderung nach einem Tarifvertrag unterstrichen. „Die Zahl an Unterstützungsunterschriften zeigt uns wie wichtig den Kolleginnen und Kollegen ein Tarifvertrag Entlastung ist. Wir erkennen hier eine deutliche Aufforderung für gute Regelungen zur Personalbe­setzung […]

Foto: ver.di

Tarifverhandlungen bei der Deutschen Telekom und deren Töchter: Warnstreik am 3. Mai in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Im Vorfeld der dritten Tarifverhandlungsrunde bei der Deutschen Telekom ruft die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) in dieser Woche zu vollschichtigen Warnstreiks mit unterschiedlichen regionalen Schwerpunkten auf. „Das von den Arbeitgebern in der zweiten Verhandlungsrunde vor-gelegte Angebot ist völlig unzureichend“, sagte ver.di-Verhandlungsführer Frank Sauerland. Eine Annahme dieses Angebots würde für die Beschäftig-ten keinen hinreichenden Ausgleich der steigenden […]

Foto: ver.di

Tarifrunde Sozial- und Erziehungsdienste (SuE): Bundesweiter Streiktag am 4. Mai 2022

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), alleinige Verhandlungspartnerin zur Durchsetzung der Forderungen im Bereich des Sozial- und Erziehungsdienstes, ruft für den 4. Mai die sächsischen Beschäftigten des Sozial- und Erziehungsdienstes in allen kommunalen Kindertageseinrichtungen und Eigenbetrieben, die Mitglied im Arbeitgeberverband (KAV) sind, zum ganztägigen Streik auf. „Da wir weiter keine deutliche Annäherung der Arbeitgeberseite erkennen können, treten […]

Birgit Dietze, IG Metall Bezirksleiterin Berlin-Brandenburg-Sachsen. Foto: Christian von Polentz/transitfoto.de

8,2 Prozent mehr im Monat: Forderungsempfehlung für Stahl Ost/„Ergebnisnahe Forderung“

Ein Plus von 8,2 Prozent auf das Monatsentgelt hat die Tarifkommission der ostdeutschen Stahlindustrie als ihre Forderungsempfehlung an den IG Metall-Vorstand für die Tarifrunde beschlossen. „Dies ist als eine ergebnisnahe Forderung zu verstehen. Die Kolleginnen und Kollegen erwarten angesichts stark steigender Preise und hoher Gewinne der Unternehmen deutlich mehr Geld in der Tabelle. Und sie […]

Logo IG BCE

IGBCE Nordost: Tarifrunde Chemie 2022 in Leuna ohne Ergebnis

Die erste regionale Tarifrunde für die rund 45.000 Beschäftigten der Chemie- und Pharmaindustrie im Landesbezirk Nordost ist am 14. März 2022 in Leuna nach lebhaften Diskussionen ergebnislos zu Ende gegangen. IGBCE Landesbezirksleiter und Verhandlungsführer für den Landesbezirk Nordost und Bezirk Thüringen, Oliver Heinrich: „Sehenden Auges beobachten sie, wie Kolleginnen und Kollegen verzweifeln, die die Inflation mit voller […]

Foto: ver.di

8. Verhandlungsrunde für den Großhandel endet ohne Ergebnis

Die rund 40.000 Beschäftigten des sächsischen Groß- und Außenhandel müssen weiter auf den Abschluss eines neuen Gehalts- und Lohntarifvertrages warten. Verhandelt wird seit Mai letzten Jahres. „Es gibt zwar eine grundlegende Übereinstimmung, dass der bundesweite Abschluss aus dem Herbst letzten Jahres grundsätzlich übernommen werden soll. Doch beim Thema Abbau des Einkommensunterschieds zwischen Ost und West […]

Foto: ver.di

8. Verhandlungsrunde im Großhandel Sachsen am 7. März 2022

Die Tarifverhandlungen über Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen für die rund 40.000 Beschäftigten des sächsischen Groß- und Außenhandels und genossenschaftlichen Großhandels gehen in die achte Runde. „Am Montag beginnt die achte Verhandlungsrunde. Wir wollen einen Abschluss mit einem Schritt in Richtung Angleichung an benachbarte Bundesländer und damit auch einen Schritt zur Angleichung der Arbeitsbedingungen Ost an […]

Foto: ver.di

Streik beim ThyssenKrupp Schulte Stahlhandel in Radebeul

Im Vorfeld der nun schon 8. Tarifverhandlung in Sachsen sind die Beschäftigten des ThyssenKrupp Schulte Stahlhandels in Radebeul, Kötitzer Straße 110 wiederum zum Streik aufgerufen. Der Arbeitskampf begann am 28. Februar 2022, 5.30 Uhr. Auch die letzte Verhandlungsrunde in Januar für die rund 40.000 Beschäftigten des sächsischen Groß- und Außenhandels und genossenschaftlichen Großhandels wurde ergebnislos […]

Foto: ver.di

Warnstreiks bei Commerzbanken und der ComTS in Mitteldeutschland

Die Beschäftigten der Commerzbank sowie ihrer Tochtergesellschaft ComTS haben im Rahmen der Tarifrunde mit den privaten Bankenarbeitgebern ihre Arbeit niedergelegt.  Am 14. und 15.02.2022 wurden die Commerzbank in Leipzig sowie die Niederlassungen in Leipzig und Halle bestreikt. Am 15.02.2022 haben außerdem die Beschäftigten der Commerzbank-Betriebe der ComTS Mitte und ComTS Ost die Arbeit ganztägig niedergelegt.

Tarifverhandlungen & Kundgebung in Leipzig: Gastro-Beschäftigte fordern mindestens 13 Euro pro Stunde + Video & Update Abschluss

Bei den Beschäftigten im sächsischen Gastgewerbe richten sich die Blicke am Mittwoch, dem 2. Februar, nach Leipzig. Hier treffen sich der Arbeitgeberverband Dehoga und die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) zu Tarifverhandlungen in einem Hotel am Hauptbahnhof. Die Gewerkschaft hatte aus diesem Anlass zu einer Kundgebung vor dem Gebäude aufgerufen. Sie fordert 13 Euro pro Stunde für die untersten Lohngruppen – aktuell würden teilweise weniger als zehn Euro pro Stunde gezahlt.

- Anzeige -
Scroll Up