Artikel zum Schlagwort Nachhaltigkeit

Twitterst Du noch oder denkst Du schon? – Wie nachhaltig ist die Digitalisierung?

Der Bürger-Filmpreis Sukuma Award will auf die ökologischen, sozialen und ökonomischen Auswirkungen der Digitalisierung aufmerksam machen

Bild: Sukuma-arts

Die aktuelle Ausschreibungsrunde des Leipziger Bürger-Filmpreises Sukuma Award läuft unter dem Motto “Du surfst mehr als du denkst“. Bis Ende des Jahres sind alle Leipzigerinnen und Leipziger aufgerufen, eine Idee für einen witzig-kritischen Film-Spot zum Thema „Digitalisierung und Nachhaltigkeit“ zu entwickeln Weiterlesen

Klimakiller Kapitalismus?! – Linke Klimaschutzkonferenz zur Wirtschafts- und Energiepolitik

Alternativen und Energieerzeugung auch regional sehen. Foto: L-IZ.de

Unter dem Titel "Klimakiller Kapitalismus?!" diskutiert Die Linke an diesem Wochenende über mögliche Widersprüche innerhalb einer klimaschonenden Umwelt- und Wirtschaftspolitik. Die Konferenz beginnt am Sonnabend, dem 20. Oktober 2018, um 10:00 Uhr und findet im Felsenkeller Leipzig, Karl-Heine-Straße 32, statt. Weiterlesen

Leipziger Sozialunternehmen TiMMi Transport erhält bundesweiten Preis

Foto: RNE

Das Leipziger Öko-Logistikunternehmen TiMMi Transport sowie neun weitere Projekte wurden am 12. September 2018 in Berlin mit dem Preis Projekt Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Die erklärte Mission von TiMMi Transport ist die Reduktion von Luftverschmutzung und die Vermeidung von Staus in Städten. Wie? Durch emissionsfreie Logistik. Die Idee des Sozialunternehmens ist, Radkurierdienste in Deutschland so zu vernetzen, dass ein deutschlandweites Transportnetzwerk entsteht, um dringende und geschäftliche Sendungen emissionsfrei durch die Stadt zu transportieren. Weiterlesen

Alles öko, alles fair? Nachhaltigkeit in der Textilbranche

Die Umweltbibliothek Leipzig lädt am Dienstag, den 7. August, um 19 Uhr zu einer Infoveranstaltung zum Thema Nachhaltigkeit in der Textilbranche ein. Das Bewusstsein für Nachhaltigkeit in der Bekleidungsbranche wächst - aber auch die Verunsicherung beim Verbraucher. Was bedeutet nachhaltig, was ökologisch? Olga und Jens Kassner vom Leipziger Label little kiwi informieren über verschiedene Herangehensweisen – von Recycling und Kleidertausch bis zu ökologischer Produktion und fairem Handel. Weiterlesen

Wenn die UNO ihre Ziele schärft, kann es die Stadt Leipzig erst recht

Aus der Leipziger Agenda 21 wird das Forum Nachhaltiges Leipzig

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserDas passiert dann auch eher selten, dass der Leipziger Umweltbürgermeister zum Pressegespräch einlädt, weil es eine Namensänderung gibt. Vielleicht waren deshalb auch nur eine Radioreporterin und zwei Journalisten da. Die Sommerhitze war garantiert nicht schuld. Das Thema wohl eher, denn auch die meisten Leipziger Medien können mit dem Stichwort Nachhaltigkeit nicht viel anfangen. Sie leben und arbeiten noch im letzten Jahrhundert. Dabei geht es bei Nachhaltigkeit um unsere Zukunft. Weiterlesen

Delitzschs OBM hat mit seinem Amtskollegen Petro Vykhopen ein Buch herausgegeben

Was können eine Stadt in Sachsen und eine in der Ukraine voneinander über Nachhaltigkeit lernen?

Buchcover: Verlag Dr. Kovacs

Für alle LeserWas wäre das für ein Buch, wenn sich Burkhard Jung, Oberbürgermeister von Leipzig, mit Vitali Klitschko, Oberbürgermeister von Leipzigs Partnerstadt Kiew, hinsetzen würde und beide gemeinsam über nachhaltige Entwicklung nachdenken würden. Das könnte ein spannendes Buch werden. Aber zwei andere haben das gemacht: Manfred Wilde, Oberbürgermeister von Delitzsch, und sein ukrainischer Amtsbruder Petro Vykhopen. Weiterlesen

Wenn keiner da ist, der wirklich für Ziele rackert

Mit dem Indikatoren-Set zum Leipziger INSEK kann Burkhard Jung gar nichts steuern

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserIn der letzten Ratsversammlung hat ja der Stadtrat das neue „Integrierte Stadtentwicklungskonzept“ (INSEK) beschlossen. Wirklich viel diskutiert wurde ja dazu nicht, wenn man vom Versuch der CDU-Fraktion absieht, den Kurswechsel hin zu einem nachhaltigen Stadtverkehr auszuhebeln. Aber gekoppelt ist das INSEK auch mit einem Indikatorenset, mit dem OBM Burkhard Jung glaubt, die positive Entwicklung der Stadt messen zu können. Wir glauben das nicht. Weiterlesen

5. Filmfest „Flimmergarten“ – Dialoge zur Gelebten Nachhaltigkeit

Foto: Querbeet

Zwischen dem 26. und 29. Juli verwandelt sich ein Teil des urbanen Gartens Querbeet in einen grünen Kinosaal. Dokumentationen zur Nachhaltigkeit flimmern an vier Tagen über die selbst gebaute Leinwand. Die bewegten Bilder erzählen, berichten und träumen gemeinsam mit den Protagonist*innen in diesem Jahr von der Uckermark, chinesischen Landarbeiterrechten, der internationalen Container-Schifffahrt und nachhaltigen, gelebten Visionen. Am Mittwoch und Donnerstag haben wir Expertinnen zu den Filmthemen geladen, mit denen die Gartenbesucher*innen ins Gespräch kommen können. Weiterlesen

Mehr Nachhaltigkeit bei städtischen Finanzanlagen

Die Stadt Leipzig soll sozialverträglicher und ökologischer werden

Foto: L-IZ.de

In der letzten Ratsversammlung hat die Stadtratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen ihren Antrag „Weiterentwicklung der städtischen Anlagenrichtlinie um Nachhaltigkeitskriterien im Sinne von Divestment[1]“ eingebracht. Mit dem Antrag soll die Stadt Leipzig nicht mehr in Bereiche investieren, die unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten ökologischer, sozialer und/oder ethischer Art problematisch sind. Hierzu zählen keine Beteiligung an Unternehmen, die in fossile Energien und/oder grüne Gentechnik investieren, Waffen- und Rüstungsgüter produzieren, Tierversuche bei Kosmetika durchführen sowie Unternehmen, bei denen in den letzten 4 Jahren Korruptions- und Bestechungsfälle nachgewiesen wurden. Weiterlesen

Ein neues FES-Papierchen zur Mobilität

Mobile Nachhaltigkeit bedeutet nicht nur bezahlbare Tickets für arme Leute

Foto: Ralf Julke

Es ist nicht unbedingt ein Geniestreich, was die Autoren des Standpunkt-Papiers der Friedrich-Ebert-Stiftung „MOBILITÄT 2050 – demokratisch, nachhaltig und digital vernetzt“ da zusammengeschrieben haben. Dazu kommen sie aus viel zu unterschiedlichen Interessengruppen. Und sie wollen niemandem wehtun, auch wenn sie von „einer längst überfälligen Verkehrswende“ schreiben. Weiterlesen

Raus aus der Konsum-Falle

Wie man den Müll aus unserem Leben entfernt und dabei immer reicher wird

Foto: Ralf Julke

Bücher zu den Problemen der Wegwerf- und Wachstumsgesellschaften haben wir an dieser Stelle schon mehrere besprochen. Selbst den meisten Ökonomen ist nicht bewusst, dass unser Wachstumsdenken vor allem eines verursacht: Berge von Müll. Und zwar nicht irgendwelchen Müll, sondern hochgiftigen, unverweslichen, nicht recyclebaren Müll. Wir müssen uns ändern. Wir dürfen es sogar. Ein richtiges Buch für alle, die raus wollen aus der Mühle. Weiterlesen

„Plastik? Kommt gar nicht in die Tüte!“

Weltverbrauchertag am 15. März im Zeichen der Nachhaltigkeit

Foto: Verbraucherzentrale Sachsen e.V.

Einige Einzelhändler haben spätestens seit Beginn des Jahres reagiert und Plastiktüten reduziert. Nun macht die Verbraucherzentrale in Leipzig weiter Ernst und nutzt den diesjährigen Weltverbrauchertag für eine besondere Aktion. „Wir sind am Mittwoch am Augustusplatz und möchten so viele Plastikbeutel wie möglich gegen unsere Stoffbeutel eintauschen“, erklärt Nicole Heyder von der Verbraucherzentrale in Leipzig. Weiterlesen

Nachdenken über ... Nachhaltigkeit

Mit Horst Köhler anfangen, die Welt zu verändern

Foto: Ralf Julke

Man freut sich ja riesig, wenn auf einmal Bündnispartner auftauchen, die man als solche nie und nimmer vermutet hätte. Horst Köhler zum Beispiel, unser ehemaliger Bundespräsident, der 2010 mit so viel Frustration aus dem Amt schied. Da erschien er wie ein stahlharter Transatlantiker, der Waffeneinsatz für wirtschaftliche Zwecke für etwas Selbstverständliches hielt. Und nun? Nun macht er Druck für eine ökologische Transformation. Weiterlesen

Ein bemerkenswertes Interview zum Thema einer echten Überflussgesellschaft

Wie kommen wir raus aus der Falle von Technikgläubigkeit und Umweltzerstörung?

Foto: Ralf Julke

Im Mai war der Chemiker Prof. Dr. Michael Braungart Gastredner der 13. Helmholtz Environmental Lecture (HEL) im Umweltforschungszentrum (UFZ). Wir hätten es gern geschafft, da hinzugehen und zu berichten. Aber wir haben es nicht geschafft. Deswegen freuen wir uns, dass Steffen Reichert den Mann für den Oktober-Newsletter des UFZ einfach mal interviewt hat. Titel: „Die Grenze unseres Planeten ist unsere Intelligenz.“ Weiterlesen

Leipzig soll eine Nachhaltigkeits-Resolution bekommen

Ein bisschen mehr Agenda 21 für Leipzig, aber noch längst keine verbindlichen Ziele

Foto: Ralf Julke

Das Problem an den Große-Töne-Spuckern, die heute die Politik aufrollen, ist in der Regel: Sie haben eine große Klappe, aber keine Ahnung von den Überlebensbedingungen unserer Welt. Und die Wahlkämpfe suggerieren eine Wahl, die keine ist. Wenn Millionäre gegen Milliardäre antreten, hat das mit Zukunft nichts zu tun. Aber was kann eine kleine Stadt wie Leipzig da eigentlich tun? Umdenken wäre ein Anfang. Weiterlesen

Von hochgradig belasteten Gewässern und Landschaftsschutzgebieten ohne Inhalt

Eine neue Nachhaltigkeits-Broschüre für Leipzig, Teil 4

Foto: Ralf Julke

„Das bisher weitgehend ungenutzte Potenzial zur Förderung der ökologischen Landwirtschaft auf städtischen Pachtflächen sollte stärker als bisher genutzt werden“, heißt es auf Seite 18. Ein Spruch, der völlig am Ergebnis vorbeigeht, wie es die neue Nachhaltigkeits-Broschüre der Stadt zeichnet. Denn die ökologische Landwirtschaft ist in Leipzig auf dem Rückzug. Weiterlesen

Der Modal Split für 2014 hält einige Überraschungen für Leipzig bereit

Eine neue Nachhaltigkeits-Broschüre für Leipzig, Teil 2

Foto: Ralf Julke

Eine Überraschung hält die Broschüre „Nachhaltige Umweltentwicklung in Leipzig. Indikatoren 2003/2004 – 2013/2014“ freilich auf Seite 11 doch schon bereit. Das sind die neuen Zahlen zum „Modal Split“, also der täglichen Verkehrsmittelwahl der Leipziger. Bislang gab es nur die Zahlen für 2013. Weiterlesen

Schöne Grafiken zu einer Stadt, die nicht nachhaltig werden will

Eine neue Nachhaltigkeits-Broschüre für Leipzig, Teil 1

Foto: Ralf Julke

Gerade erst hat der Koordinierungskreis der Leipziger Agenda 21 die gegenwärtige Stadtpolitik gemahnt, endlich nachhaltiger zu werden. Es ist ja nicht so, dass Leipzigs Stadtverwaltung mit den Agenda-Akteuren nicht spricht. Aber so richtige Konsequenzen hat das nicht. Jetzt hat das Umweltdezernat mal wieder eine neue Broschüre aufgelegt: „Nachhaltige Umweltentwicklung in Leipzig. Indikatoren 2003/2004 - 2013/2014“. Schön wär’s gewesen. Weiterlesen