19.6°СLeipzig

Tourismus

- Anzeige -
Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus, Barbara Klepsch. Foto: Christian Hüller

Cunewalde bleibt staatlich anerkannter Erholungsort

Cunewalde darf sich auch weiterhin staatlich anerkannter Erholungsort nennen. Das hat das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus dem Ort Cunewalde in der Oberlausitz für seine Gemeindeteile Cunewalde, Halbau und Schönberg bescheinigt. Neben der gut ausgebauten touristischen Infrastruktur sind auch das große Engagement von Gemeinde und touristischen Anbietern Grundlage dieser Entscheidung. „Ich gratuliere Cunewalde […]

Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus, Barbara Klepsch. Foto: Christian Hüller

Staatsministerin Klepsch: Tourismusbranche braucht weiterhin Unterstützung

Anlässlich der gestrigen Debatte im Sächsischen Landtag wies Tourismusministerin Barbara Klepsch darauf hin, dass sich die Tourismusbranche im Freistaat noch nicht von den Folgen der Corona-Pandemie erholt hat. So sei nur verzögert mit Erholungseffekten zu rechnen, unter anderem auch, weil die Eigenkapitalquote der Betriebe in den vergangenen Monaten weiter geschrumpft ist. Mittel für dringende Erhaltungs- […]

„Torgauer Bärengeschichten“ exklusiv auf Schloss Hartenfels

Seit dem 12.04. kann im Museumsshop auf Schloss Hartenfels exklusiv das Buch „Torgauer Bärengeschichten“ erworben werden. Autorin Antje Lahn war die Enkeltochter von Willi Siegert, der nach dem Zweiten Weltkrieg die Bärenzucht in Torgau wieder aufleben ließ. Im Buch schreibt sie über eigene Erlebnisse, berichtet aber auch über die Entwicklung der Zucht und beleuchtet die […]

Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus, Barbara Klepsch. Foto: Christian Hüller

5,6 Millionen Euro für den Neustart Tourismus

Das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus fördert aufgrund der Corona-Krise den Neustart Tourismus mit 5,6 Millionen Euro. Das Sächsische Kabinett hat die entsprechende Förderrichtlinie dafür heute (5. April 2022) verabschiedet. Die Finanzhilfen werden vorbehaltlich der Zustimmung des Haushalts- und Finanzausschusses des Sächsischen Landtages aus dem Sondervermögen „Corona-Bewältigungsfonds Sachsen“ zur Verfügung gestellt. „Wir wollen […]

Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus, Barbara Klepsch. Foto: Christian Hüller

Kabinett beschließt weitere Öffnungen für Kultur und Tourismus in Sachsen

Das Sächsische Kabinett hat heute (1. März 2022) mit einer entsprechenden Corona-Schutz-Verordnung weitreichende Öffnungsschritte ab dem 4. März 2022 für Tourismus und Kultur in Sachsen beschlossen. Damit sind die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz vom 16. Februar 2022 umgesetzt. „Ich bin sehr froh darüber, dass mit den heutigen Beschlüssen Kultur und Tourismus in Sachsen ab dem 4. […]

Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus, Barbara Klepsch. Foto: Christian Hüller

Nachwuchs für Fachkräfte im Tourismus: Staatsministerin Barbara Klepsch beim AZUBI-Dinner des DEHOGA Sachsen in Görlitz

Sachsens Tourismusministerin Barbara Klepsch hat gestern (30. Januar 2022) auf dem AZUBI-Dinner im Hotel „Insel der Sinne“ in Görlitz für Nachwuchs in der Tourismusbranche geworben. Beim erfolgreichen Veranstaltungsformat des AZUBI-Dinners des DEHOGA Sachsen stehen die Berufsbilder Hotelfachmann/-frau, Koch/Köchin Restaurantfachmann/-frau, Kaufmann/-frau Tourismus und Freizeit im Fokus.

Stifterfigur Uta im Naumburger Dom. Foto: Vereinigte Domstifter, F. Matte

Langer Lockdown trifft Naumburger Dom schwer: Uta und Reglindis hatten 2021 deutlich weniger Besuch

Das Corona-Jahr 2021 war kein gutes Jahr für den Städtetourismus. Dass gerade die vor der Pandemie beliebten Busreisen zu den Sehenswürdigkeiten des Landes ausfielen, bekam auch der Naumburger Dom zu spüren. Selbst gegenüber dem Jahr 2020 brachen die Besucherzahlen im Dom noch weiter ein. Ein Grund war natürlich auch: Insgesamt fünf Monate musste der Naumburger Dom im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie für Besucher schließen.

Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus, Barbara Klepsch. Foto: Christian Hüller

Tourismusministerin Barbara Klepsch besuchte das Landhotel Trakehnerhof in Großwaltersdorf

Sachsens Tourismusministerin Barbara Klepsch hat heute (11. Januar 2022) auf Einladung der Betreiberin Steffi Kerber-Reichel das Landhotel Trakehnerhof in Großwaltersdorf (Gemeinde Eppendorf, Landkreis Mittelsachsen) besucht. Die Ministerin hat sich vor Ort ein Bild von der aktuellen Lage des Hotels während der Corona-Pandemie gemacht sowie mit der Betreiberin über die Umsetzung der aktuellen Maßnahmen gesprochen.

Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus, Barbara Klepsch. Foto: Christian Hüller

Bad Gottleuba-Berggießhübel bleibt Doppelkurort

Die Stadt Bad Gottleuba-Berggießhübel darf weiter mit zwei Prädikaten um Kurgäste und Besucher werben: Moorheilbad und Kneippkurort. Dies hat das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus nach Anhörung des Landesbeirates für Kur- und Erholungsorte entschieden. Der einzige Doppelkurort Sachsens kann so nach 10 Jahren seine beiden Titel mit Bad Gottleuba als Moorheilbad und Berggießhübel als Kneippkurort fortführen.

Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus, Barbara Klepsch. Foto: Christian Hüller

Sachsen soll führendes Mountainbike Reiseziel in Deutschland werden

Tourismusministerin Barbara Klepsch hat heute mit Thomas Kunack, Vizepräsident des Landestourismusverbandes Sachsen die Mountainbike-Fachplanung für Sachsen vorgestellt. Ziel dieser Fachplanung ist es, den Freistaat zu einem der führenden grenzübergreifenden Mountainbike-Reiseziele in Deutschland zu entwickeln.

Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus, Barbara Klepsch. Foto: Christian Hüller

Der Countdown läuft: Sachsen ist offizielles Partnerland der ITB Berlin 2022

Sachsen wird im Jahr 2022 Gastland der weltweit größten Tourismusmesse, der Internationalen Tourismus Börse Berlin (ITB), sein. Dies ist der Höhepunkt einer rund zweijährigen Partnerschaft mit der ITB Berlin, bei der Sachsen sich bereits in diesem Jahr als „Offizielle Kultur-Destination“ präsentieren konnte. Die Vorbereitungen auf dieses große und bedeutende Ereignis laufen bereits jetzt auf Hochtouren.

Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus, Barbara Klepsch. Foto: Christian Hüller

Abschluss der Österreichreise: Staatsministerin Barbara Klepsch zieht positive Bilanz

Kultur- und Tourismusministerin Barbara Klepsch zieht aus der viertägigen Österreichreise eine positive Bilanz. Der Erfahrungsaustausch mit unterschiedlichen Akteuren aus dem Tourismus hat gezeigt, dass Sachsen und die besuchten Regionen Wien, Niederösterreich und Burgenland viele Gemeinsamkeiten im touristischen Angebot und im Gästeverhalten aufweisen.

Tourismusministerin Barbara Klepsch wirbt in Wien für Urlaub in Sachsen

Sachsens Kultur- und Tourismusministerin Barbara Klepsch enthüllte heute in Wien am zweiten Tag ihrer Auslandsreise nach Österreich ein Motiv der Kampagne „Erlebe dein Sachsen“ gemeinsam mit Veronika Hiebl, Geschäftsführerin der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH (TMGS).

- Anzeige -
Scroll Up