Artikel zum Schlagwort Jobcenter

Schluss mit dem Misstrauen

SPD-Fraktion beantragt klare Richtlinien für öffentlich geförderte Beschäftigung in Leipzig

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserDass in Leipzig die Zahl der Sanktionen gegen ALG-II-Empfänger trotz guter Konjunkturentwicklung nach wie vor so hoch ist, hat natürlich auch damit zu tun, dass es für einige tausend Betroffene überhaupt keine sinnvollen Angebote gibt. Sie werden in oft in völlig sinnlose Maßnahmen gestopft, obwohl es eigentlich genug öffentliche Träger gibt, die dringend nach Leuten suchen. Das braucht einen Plan, findet die SPD-Fraktion. Weiterlesen

7.045 Leipziger im Sanktionsfeuerwerk des Jobcenters

Ute Elisabeth Gabelmann hat da mal vier berechtigte Fragepakete zur Sanktionspraxis im Jobcenter Leipzig

Foto: L-IZ

Für alle LeserDas Jobcenter Leipzig legt zwar aller halben Jahre eine Art Leistungsbilanz vor, die vom Leipziger Stadtrat brav abgenickt wird. Und jeden Monat lobt sich Leipzigs Arbeitsagentur dafür, wie gut sie beim Integrieren der Arbeitsuchenden ist. Aber wirklich gut ist sie dabei nicht. Sonst würde das Jobcenter Leipzig nicht Jahr für Jahr in der Spitzengruppe der Sanktionsmeister landen. Ein Thema, das Ute Elisabeth Gabelmann jetzt mal wieder in den Stadtrat trägt. Weiterlesen

Schließtag der Arbeitsagentur und des Jobcenters Leipzig am 24. Juli

Foto: Ralf Julke

Die Agentur für Arbeit und das Jobcenter Leipzig bleiben am 24. Juli 2017 weitestgehend geschlossen. Mit Einladungen vereinbarte Beratungstermine behalten aber ihre Gültigkeit und können wie geplant stattfinden. Ab 25. Juli 2017 ist ab 08:00 Uhr wieder ganz normal geöffnet. Notwendig wird die Schließung an diesem einen Tag wegen umfangreicher Softwareeinspielungen in das Computersystem. Weiterlesen

eAkte startet – Jobcenter wird moderner und sicherer

Foto: Ralf Julke

Das Jobcenter Leipzig geht mit der Zeit und arbeitet seit heute mit der elektronischen Akte. Die klassischen Aktenberge mit vielen Papierdokumente werden dadurch nach und nach abgelöst. Alle eingehenden Unterlagen werden nun von einem zertifizierten Dienstleister gescannt, der digitalen Akte zugeordnet und darin gespeichert. Neues Papier soll ab sofort, bis auf wenige Ausnahmen, nicht mehr anfallen. „Ich freue mich über den Start der eAkte in unserem Haus. Wir können damit die Anliegen der 39.700 anspruchsberechtigten Leipziger Haushalte flexibler bearbeiten“, verspricht Dr. Simone Simon, Geschäftsführerin des Jobcenters Leipzig. Weiterlesen

Nur wer schikaniert wird, will arbeiten, nicht wahr?

Leipzig und Sachsen haben sich auch 2016 eifrig in die Spitzengruppe der Jobcenter sanktioniert

Foto: Ralf Julke

Zwei Milliarden Euro haben die Jobcenter in den letzten Jahren ihren Klienten über Sanktionen abgeknöpft. Das meldeten etliche Medien in den letzten Tagen. Denn Sanktionen sind ja nichts anderes als Kürzungen von Geldern, die eigentlich für den Unterhalt gedacht sind. Für das Lebensnotwendigste. Eine neue Gelegenheit für das BIAJ, neue Zahlen zur deutschen Sanktionspraxis vorzulegen. Obwohl: Geändert hat sich nichts. Weiterlesen

Jobcenter Leipzig: Umzug geplant? Vorher Kostenübernahme einholen

Foto: Ralf Julke

Wird während des Bezuges von Arbeitslosend II ein Umzug geplant, ist es wichtig, vor Abschluss des neuen Mietvertrages die Zusicherung zur Übernahme der zukünftigen Mietkosten im Jobcenter einzuholen. Erfolgt der Umzug ohne die erforderliche Zustimmung, können finanzielle Nachteile entstehen. Die Kosten werden dann in Höhe der bisherigen Unterkunftskosten gewährt und auch Wohnungsbeschaffungskosten können nicht übernommen werden. Weiterlesen

Leipzigs CDU-Fraktion ist entsetzt

Die seltsame Sache mit den Integrationen, der Zielabrechnung und den Zuwanderern nach Leipzig

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserManchmal ist die Leipziger CDU-Fraktion einfach süß: Da stellt sie die Fragen, die überfällig sind und eins dieser blasigen Verwaltungspapiere hinterfragen, die die Ratsfraktionen sonst einfach abnicken. Diesmal betrifft es jene aufgeblasene „Jobcenter Leipzig: Zielabrechnung 2016 und Zielvereinbarung 2017“, die das CDU-geführte Wirtschaftsdezernat im März vorgelegt hat. Weiterlesen

Amtsgericht

Hakenkreuze, Rassismus und Sexismus: Geldstrafe wegen beleidigender Schreiben an Jobcenter-Mitarbeiter

Foto: Lucas Böhme

In einem Schreiben an die Geschäftsführerin des Jobcenter Leipzig hat ein 59-Jähriger gegen Ausländer gehetzt, Hakenkreuze verwendet und die Adressatin sexistisch beleidigt. Eine weitere Mitarbeiterin hatte der Mann zuvor auf einem Fragebogen beleidigt. Das Amtsgericht Leipzig verurteilte ihn deshalb zu einer Geldstrafe in Höhe von 900 Euro. Weiterlesen

Trotz sinkender Arbeitslosigkeit

Sachsens Jobcenter blieben auch 2016 in der Spitzengruppe der Sanktionspraxis

Grafik: BIAJ

Manchmal machen einfache bunte Balken sichtbar, was sich in den Statistiken der Arbeitsagentur immer bestens versteckt. Zum Beispiel die ganze stumpfsinnige Sanktionspraxis der deutschen Jobcenter. Denn was macht eine Bürokratie, die nichts mehr zum Beißen hat? Sie verschafft sich mit ihren „Klienten“ ein Arbeitsalibi. Wer nicht spurt, bekommt das Existenzminimum gekürzt. Weiterlesen

Arbeitsagentur und Jobcenter Leipzig: 66 Räume nach Brandanschlag wieder freigegeben

Foto: Ralf Julke

Nach dem Brandanschlag in der Silvesternacht, auf das Hauptgebäude von Arbeitsagentur und Jobcenter Leipzig, können 66 Räume wieder genutzt werden. „Die für eine optimale Beratung notwendigen Rahmenbedingungen sind nun wieder gegeben. Unsere Teams sitzen kompakt beieinander und in der Arbeitsvermittlung finden die Beratungsgespräche wieder in Einzelbüros statt. Nach dem Brand gab es den einen oder anderen Umweg für unseren Kundinnen und Kunden im Haus. Uns ist in der Zeit viel Verständnis für die Einschränkungen begegnet, wofür wir uns herzlich bei unseren Kundinnen und Kunden bedanken“, sagt Dr. Simone Simon, Chefin des Leipziger Jobcenters. Weiterlesen

Menschenprofilierung als Verwaltungsumlauf

Wie Leipzigs Jobcenter Menschen in Prozessrohlinge verwandelt

Foto: Ralf Julke

Wir wissen nicht, was Martin Schulz am Ende tatsächlich an echten Reformen auf den Tisch packen wird. Das, womit er jetzt schon als „Hartz-IV-Reformer“ gefeiert wird, ist ein Witz und geht an der Realität der Betroffenen völlig vorbei. Kein Wunder, wenn Wähler in der Bundesrepublik zunehmend das Gefühl haben, dass die maßgeblichen Politiker in einer Blase leben. Weiterlesen

Agentur für Arbeit und Jobcenter Leipzig informieren

Urlaub für Arbeitslose – bitte nach vorheriger Genehmigung

Foto: Ralf Julke

Der Beginn der Winter-Schulferien am 13. Februar steht bevor. Damit beginnt für viele auch die Urlaubszeit. Auch Arbeitslose können während des Bezuges von Arbeitslosengeld „Urlaub machen“. Der Gesetzgeber verwendet dafür den Begriff Ortsabwesenheit. Zu beachten ist, dass das vorherige Einverständnis der Agentur für Arbeit beziehungsweise des Jobcenters erforderlich ist. Weiterlesen

Übersichtlich und gut verständlich

Neue Broschüre des Jobcenters Leipzig

Wie hoch darf die Miete sein? Was macht der JobClub? Wo kann ich Anträge herunterladen? Darauf und auf vieles mehr, gibt eine neue, übersichtliche Broschüre des Jobcenters Leipzig Antworten, die seit dieser Woche für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Leipzig zur Verfügung steht. Auf 16 informativen Seiten gibt die Broschüre einen kompakten und gut verständlichen Überblick zu den Angeboten, Standorten und Kontaktmöglichkeiten des Jobcenters Leipzig. Weiterlesen

Arbeitsvermittler von der Arbeitsagentur und Jobcenter Leipzig vor Ort

11. Jobmesse Leipzig am 28. Januar 2017 im Congress Center Leipzig

„Alle Wege zu Deiner neuen Karriere!“ klang das Motto der 10. Jobmesse Leipzig am 17. September 2016. Viele regionale sowie überregionale Unternehmen und interessierte Besucher haben die die Job- und Ausbildungsmesse zu einer bunten und erfolgreichen Veranstaltung gemacht. Die Jobmesse Leipzig am 28. Januar 2017 unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Burkhard Jung bietet auch dieses Mal umfangreiche Informationen zum Karrierestart, zu einer beruflichen Neuorientierung sowie zu Aus- und Weiterbildungen. Berufsbildung und die direkte Jobsuche sind thematische Schwerpunkte der Messe. Die Veranstaltung ist in einer interessanten Location, dem Congress Center Leipzig, zu Gast. Weiterlesen

Regulärer Dienstbetrieb trotzdem sichergestellt

Brandanschlag auf Arbeitsagentur und Jobcenter Leipzig

Foto: Ralf Julke

In der Silvesternacht haben Unbekannte einen Brandanschlag auf das Hauptgebäude der Arbeitsagentur und des Jobcenters Leipzig in der Georg-Schumann-Straße 150 verübt. Am 1. Januar 2017, um 00:22 Uhr, wurde der Brandalarm durch das automatische Alarmsystem im Gebäude ausgelöst. Die Feuerwehr war 00:30 Uhr vor Ort und konnte durch schnelles und professionelles Eingreifen Schlimmeres verhindern. Personen kamen nicht zu Schaden. Weiterlesen

Weniger Sanktionen, „weichere“ Jobcenter?

Wie deutsche Medien wieder einmal auf den Zahlensalat der Bundesagentur für Arbeit hereingefallen sind

Foto: L-IZ

Manchmal hat man wohl zu Recht das Gefühl, dass einige Medien sich regelrecht wohlfühlen in amtlicher Hofberichterstattung. So wie die „Bild“-Zeitung, die am 14. Oktober vermeldete, die Zahl der Sanktionen gegen Hartz-IV-Bezieher sei im ersten Halbjahr 2016 zurückgegangen verglichen mit dem Vorjahr. Und das habe wohl damit zu tun, dass die Jobcenter weicher geworden seien in ihrer Sanktionspraxis. Weiterlesen

Berufsorientierung individuell und vor Ort

Schau rein! Woche der offenen Unternehmen Sachsen vom 13. bis 18. März 2017

„Schau rein!“ ist die jährliche landesweite Möglichkeit, unkompliziert die Berufswelt zu entdecken, Unternehmer kennen zu lernen oder einfach Menschen zu treffen, die bereits im Wunschberuf arbeiten. Vom 13. bis 18. März 2017 öffnen Leipziger Unternehmen für Schüler/-innen aller Schulformen ab Klasse 7 ihre Türen und informieren praxisnah über Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten sowie über berufliche Anforderungen. Auch für Unternehmen hat „Schau rein!“ klare Vorteile. Sie können frühzeitig mit potentiellen Nachwuchskräften Kontakt aufnehmen und im besten Fall bereits Ferienjobs und Praktikumsangebote vermitteln. Weiterlesen

Aufgeblasene „Integration“-Zahlen

Nur ein winziger Teil der Jobcenter-Kunden wird tatsächlich wieder in einen Job vermittelt

Foto: Ralf Julke

Wenn keiner erfahren soll, wie wenig eine Superbehörde wie die Bundesarbeitsagentur eigentlich leistet, dann versteckt man die Probleme hinter bürokratischen Wortmonstern und bläst die Zahlen auf, bis den Arbeitsministern vor Staunen die Augen aus dem Kopf fallen. Eins dieser Monster hat sich jetzt Paul M. Schröder vom Bremer Institut für Arbeitsmarktforschung und Jugendberufshilfe (BIAJ) vorgeknöpft: „Bedarfsdeckende Integrationen“. Weiterlesen