Artikel zum Schlagwort NuKLA

Offener Brief des NuKLA - Stichwort: Neophyten

Die Femel-Wirtschaft im Auenwald begünstigt augenscheinlich vor allem eingewanderte Pflanzen aus Asien

Foto: Bernd Gerken

Für alle LeserIn seinem Brief an die Ratsfraktionen ging der NuKLA e.V. auch auf die Einwanderer ein, die eingeschleppten oder mit dem Klimawandel einwandernden Pflanzen aus anderen Regionen, die so bezeichneten Neophyten. Denn wer den Wald so großflächig verändert, wie das im Leipziger Auwald geschieht, schafft nicht unbedingt ideale Lebensbedingungen für die heimischen Pflanzen, die man da gern stehen hätte. Sondern augenscheinlich eher für die Zuwanderer. Prof. Bernd Gerken hat sich die Femellöcher daraufhin angeschaut. Weiterlesen

Ein Offener Brief an die Leipziger Stadträte

NuKLA bittet: Stimmen Sie dem vorgelegten Forstwirtschaftsplan bitte nicht zu

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserGerade erst hat das Dezernat Umwelt, Ordnung, Sport zum ersten Mal in der jüngeren Geschichte einen Leipziger Forstplan zur Abstimmung vorgelegt. Doch der Plan zeigt im Detail, dass das bisherige Vorgehen im Auenwald nicht wirklich sensibel war. Und auch dem Auenwald nicht gutgetan hat. Nun schreibt der NuKLA e.V. einen Offenen Brief an alle Stadtratsfraktionen, und bittet darum, den vorgelegten Plan abzulehnen. Weiterlesen

Exkursion, Vorträge und Bootsfahrt im Rahmen des „waldmeister“ Projektes

Im Rahmen des „waldmeister“ Projekt laden Barbara Burck, Ulrike Gölner, Christl Maria Göthner, Stephan König, Katrin Kunert, Michael Kunert, Wolfgang Stoiber, alle ein, nachfolgende Veranstaltungen zu besuchen: Das dritte Projekt der Künstlergruppe „artentfaltung“in der Klinger Villa Leipzig widmet sich dem Thema Wald, Baum, Holz, Pflanze. Dazu haben sind vier Maler-Kollegen eingeladen, die ganz frei zum Thema ausstellen. Durch die Zusammenarbeit mit NuKLA (Naturschutz und Kunst – Leipziger Auwald e.V.) sind viele neue fruchtbare Impulse für Veranstaltungen entstanden. Weiterlesen

Presseerklärung des NuKLA e.V.

Die Beteiligung der Bürger und Naturschutzverbände zum WTNK ist eine Farce

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserMitte der 90er Jahre des vergangenen Jahrhunderts reiften erste Pläne zu einer ökonomischen Nutzung der zukünftigen Tagebaurestlöcher. Hintergrund war die Stilllegung der Tagebaue rund um Leipzig nach der Wende. Verantwortlich für die Sanierungsarbeiten war (und ist) die LMBV GmbH, ein Tochterunternehmen der BRD und „Schwester“ der damaligen Treuhandanstalt. Es sollten jedoch nicht nur die Tagebaurestlöcher saniert, sondern auch Arbeitsplätze geschaffen werden. Weiterlesen

Gemeinsames Positionspapier von BUND, NABU, Ökolöwe und NuKLA

Ein Weiterso mit dem WTNK darf es im Leipziger Auenwald nicht geben

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserSo geht das nicht weiter: Jahr um Jahr kritisieren die Umweltverbände der Leipziger Region fundiert und mit großem Sachverstand, was im Leipziger Neuseenland und im Leipziger Gewässerknoten unter dem Label „Wassertourismus“ geplant, gebaut und in den Schlamm gesetzt wird – aber die Akteure, die diese zahlreichen Eingriffe auch in den Naturschutz zu verantworten haben, reagieren nicht mal. Und der neueste „Beteiligungsprozess“ lässt die Naturschutzverbände jetzt öffentlich protestieren. Weiterlesen

Auch der BUND fordert die Reaktivierung der Flussauen in Deutschland

Der Leipziger Auenwald muss eine neue Rolle in der Klimapolitik der Stadt Leipzig spielen

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserVom 12. bis 14. September findet in der Alten Börse das nunmehr 2. Internationale Auenökologiesymposium statt, zu dem der NUKLA e.V. wieder hochkarätige Fachreferenten eingeladen hat. Die Mitarbeiter der zuständigen Ämter in Leipzig hat der Verein auch wieder eingeladen. Aber da geistert eine Protokollnotiz durch die Lande, in der im Namen von Bürgermeister Heiko Rosenthal deren Teilnahme regelrecht untersagt wird. So lernt man natürlich nix. Weiterlesen

Prof. Bernd Gerken im Interview

Warum die Leipziger Aue befreit werden muss, damit Fluss und Landschaft wieder gesunden

Foto: Hansmann

Für alle LeserVom 12. bis 14. September findet in der Alten Börse zu Leipzig das 2. Internationale Auenökologiesymposium statt. Veranstalter ist der NuKLA-Verein zusammen mit der Arbeitsgruppe Artenschutz Thüringen aus Jena, der Fördergemeinschaft Tierökologie und Naturkunde Höxter sowie Riverwatch Wien. L-IZ sprach mit dem Auenexperten Prof. Bernd Gerken von NuKLA. Weiterlesen

Der Auwald braucht Wasser und keine forstwirtschaftlichen Maßnahmen!

NuKLA schreibt einen Offenen Brief an Leipzigs Stadtförster

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserSeit dem 7. Juli werden die Leipziger jetzt zwar mit fünf Info-Tafeln im Waldgebiet Nonne irgendwie über den Stadtwald und den Waldumbau informiert. Aber die Tafeln werfen viel mehr Fragen zu einem wirklich naturnahen Auenwald auf als sie beantworten. Entsprechend kritisch fällt der Offene Brief aus, den der Vorsitzende des NuKLA e.V., Wolfgang Stoiber, an Andreas Sickert, den Leiter der Abteilung Stadtforsten im Leipziger Amt für Stadtgrün und Gewässer, schrieb. Hier ist er. Weiterlesen

Am Ende nicht genehmigungsfähig

NuKLA wendet sich jetzt ans Bundesamt für Naturschutz, um das Projekt „Lebendige Luppe“ endlich mal zu beleuchten

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserEs war schon mit dem Start 2012 ein sehr begrenztes Projekt, auch wenn Leipzigs Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal großspurig von einer Revitalisierung der Burgaue sprach. Dann gingen fünf Jahre hin, in denen das Projekt „Lebendige Luppe“ immer mehr schrumpfte und am Ende nur noch vorsichtig von der „Bespannung“ einiger Altwasserläufe gesprochen wurde. Aber selbst dafür müsste baulich in den geschützten Auenwald eingegriffen werden. Der NuKLA e.V. fordert die sofortige Überprüfung dieser Pläne. Weiterlesen

Am 24. Mai: 7. Auenworkshop, Exkursion und Auwaldsprechstunde

Foto: Hannes Hansmann

Der 7. Auenworkshop mit Prof. Dr. Bernd Gerken steht unter der Überschrift: „Kein Auwald ohne Wasser. Die Weiße Elster und andere Flüsse in Mitteleuropa – Gewässer – und Strukturgüte“. Der Vortrag mit Diskussion findet am Donnerstag, 24. Mai, 18 Uhr im Historischen Hörsaal der Volkshochschule zu Leipzig statt. Bereits am Vormittag gibt es passend zum Thema eine Exkursion, Treffpunkt um 10 Uhr am Parkplatz (Reiterhof Lukas) Vierackerwiesen 10, 04179 Leipzig. Weiterlesen

Ein Fragenpaket zum Umgang mit dem Leipziger Auenwald für Leipzigs Stadträte

Der NuKLA stellt dem Leipziger Stadtrat lauter Gretchenfragen zum wichtigsten Leipziger Naturschutzgebiet

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserIm vergangenen Jahr machte der NuKLA e.V. von sich Reden, als er den juristischen Weg beschritt, um die geplanten Baumfällungen im Leipziger Auenwald zu stoppen. Denn die erfolgten seit Jahren ohne Rechtsgrundlage, weil der Stadtrat nicht über die aktuellen Forstwirtschaftspläne entschied. Was einer der Gründe dafür ist, warum der Auenwald in der Arbeit der Stadtratsfraktionen so gut wie keine Rolle spielt. Ein Unding, findet der NuKLA und konfrontiert die Stadträte jetzt mit lauter Fragen zum Umgang mit dem Auenwald. Weiterlesen

Ein Umweltamt auf Abwegen

Anweisung des Leipziger Umweltamtes zur Beseitigung der NUKLA-Informationstafeln in der Elsteraue hatte keine Grundlage

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserWas passiert eigentlich, wenn Verwaltungshandeln durch persönliche Animositäten bestimmt wird und nicht durch sachliche Rechtsentscheidungen? Es gibt juristischen Ärger. Zumindest, wenn einer zäh und beharrlich dranbleibt wie der NuKla e.V. Der hat 2016 vier naturnahe Flächen in der Elsteraue erworben und dort 2017 zwei Schilder aufgestellt, die die Wanderer an den Schutz des Auenwaldes erinnern. Aber im Oktober wies das Leipziger Umweltamt den Abbau der Schilder an. Ein Fall für den Rechtsanwalt. Weiterlesen

NUKLA schreibt einen Offenen Brief an die Ratsfraktionen

Die Zukunft des Leipziger Auenwaldes gehört eigentlich auf die Tagesordnung des Stadtrates

Foto: Marko Hofmann

Für alle LeserNoch versucht Leipzigs Verwaltung mit der Landesdirektion zu klären, wie man eigentlich mit den Forstwirtschaftsplänen der Stadt richtig umgeht. Am Ende sollte natürlich eine Abstimmung im Stadtrat stehen. Das schreibt das sächsische Waldgesetz vor. Und entsprechend appelliert der NuKLA e.V. jetzt in einem Offenen Brief an die Stadtratsfraktionen. Weiterlesen

Rechtsanwaltspost für Leipzigs Forstbehörde

Stadtrat nicht gefragt: Fällmaßnahmen im Leipziger Auwald haben keine rechtliche Grundlage

Foto: Jan Kaefer

Für alle LeserDer nächste Ärger steht dem Leipziger Umweltbürgermeister ins Haus. Er hat mit einem Argument zu tun, das in der Diskussion um den Leipziger Auwald auch auf der L-IZ immer wieder zu lesen war: Die Pflegemaßnahmen im Auwald würden ja auf den städtischen Forstbewirtschaftungsplänen basieren. Und die wären ja vom Stadtrat abgesegnet. Doch egal, wie emsig man die Stadtratsbeschlüsse der letzten Jahren durchforstet: Nicht ein einziges Mal stand ein Forstwirtschaftsplan zum Beschluss. Weiterlesen

Tanzabend mit Livemusik der 60er

36. Klassische Kartoffel Konzert in Leipzig: The Six Pickles

Foto: The Six Pickles

Der Verein Naturschutz und Kunst Leipziger Auwald e. V., veranstaltet am Samstag, 25.11. 2017 sein 36. Benefizkonzert. Karten für das Konzert sind bei allen bekannten Vorverkaufsstellen in Leipzig & über www.eventime.de sowie über die NuKLA-Homepage zum Preis von 18/15 € (zuzügl. Vorverkaufsgebühr). Restkarten erhalten Sie für 22/19 € an der Abendkasse. Weiterlesen