Artikel zum Schlagwort Gesundheit

Noch weniger Bewegung als in der Fastfood-Nation USA

Interview mit Robert Venus (Sächsischer Sportlehrerverband): Die Folgen des Bewegungsmangels sind für unsere Kinder gravierend

© privat

Für FreikäuferLEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausgabe 73, seit 29. November im HandelEine aktuelle Studie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat den Finger erneut in die Wunde gelegt. Deutsche Kinder und Jugendliche bewegen sich viel zu wenig. Die übergroße Mehrheit kommt nicht mal auf eine Stunde körperliche Aktivität pro Tag. Die Folgen werden in den kommenden Jahren gravierend sein, meint der Sächsische Sportlehrerverband und fordert endlich ein Umdenken. Der 34-Jährige Robert Venus, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit des Verbands und selbst an der Leipziger Werner-Heisenberg-Schule als Sportlehrer im direkten Kontakt mit der Zielgruppe, weiß woran es liegt und welche Dinge verändert werden sollten. Weiterlesen

Kostenloser Vortrag in der Stadtbibliothek mit anschließender Dialogrunde

Patientenveranstaltung: Bedrohliche Herzrhythmusstörungen

Foto: K-St.-G.

Im Rahmen der Herzwochen widmet sich der nächste Infoabend des Klinikums St. Georg dem Thema „Bedrohliche Herzrhythmusstörungen“. Der Frage „Wie schütze ich mich vor dem plötzlichen Herztod?“ können interessierte Bürgerinnen und Bürger am 04. November in der Leipziger Stadtbibliothek gemeinsam mit unseren Experten der Klink für Kardiologie und Internistische Intensivmedizin auf den Grund gehen. Weiterlesen

»Care4All« entwickelt Robotersysteme für Pflegeheime

Rund 1,8 Millionen Euro für Forschungsprojekt zu Robotern in der Pflege und Therapie

Foto: Pawel Sosnowski

Sachsens Gesundheitsministerium fördert mit rund 1,8 Millionen Euro das Projekt »Care4All«. Mit dem Projekt wird der Einsatz von Robotersystemen in der Pflege und in der Therapie von Demenzkranken getestet. Die Mittel stammen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Weiterlesen

Sachsen fördert Teleschlafmedizin-Projekt mit rund 1 Million Euro: Mehr Komfort für Patienten durch Digitalisierung

Foto: Pawel Sosnowski

Gesundheitsministerin Barbara Klepsch hat heute Wissenschaftlern der TU Dresden einen Fördermittelbescheid in Höhe von rund 1 Million Euro überreicht. Die Mittel stammen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und unterstützen das Telemedizin-Projekt „Teleschlafmedizin“. Das Projekt führen das Institut für Biomedizinische Technik an der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik und die Klinik und Poliklinik für Neurologie der medizinischen Fakultät „Carl Gustav Carus“ an der TU Dresden gemeinsam mit der ResMed GmbH & Co. KG durch. Weiterlesen

Sachsen und Tschechien vereinbaren grenzüberschreitende Gesundheitsversorgung

Foto: Pawel Sosnowski

Sachsens Gesundheitsministerin Barbara Klepsch und Tschechiens Gesundheitsminister Adam Vojtĕch haben heute (28. August 2019) eine „Gemeinsame Erklärung über die Zusammenarbeit im Bereich der grenzüberschreitenden Gesundheitspflege“ unterzeichnet. Damit ist der erste Schritt getan, damit tschechische Staatsbürger sich künftig in Sachsen medizinisch behandeln lassen können und die Kosten dafür auch durch Tschechiens Krankenkassen übernommen werden können. Die Erklärung enthält zudem die Möglichkeit, die medizinische Zusammenarbeit im gesamten Grenzgebiet zwischen Tschechien und Sachsen auszuweiten. Weiterlesen

Gesundheitsministerin Barbara Klepsch beim tschechischen Gesundheitsminister

Foto: Pawel Sosnowski

Gesundheitsministerin Barbara Klepsch traf gestern (30. Juli 2019) in Prag den tschechischen Gesundheitsminister Adam Vojtech. Thema des Gesprächs war die medizinische Versorgung im Einzugsgebiet der tschechischen Stadt Rumburk im grenznahen Schluckenauer Zipfel sowie grundsätzlich die Zusammenarbeit im Bereich der medizinischen Versorgung zwischen Sachsen und Tschechien. Weiterlesen

Fit und ausgeglichen durch den Alltag

Quelle: Barmenia

„Bikinifit mit der neuen Spezialdiät“ oder „In fünf Schritten zum Sommer-Body“ – diverse Schlagzeilen zielen auf den Wunsch vieler Menschen ab, am Strand oder Freibad schlank und trainiert auszusehen. Crashdiäten und intensive Sportprogramme sollen zum gewünschten Erfolg führen. Zunächst tun sie das auch – aber häufig tritt der Jo-Jo-Effekt ein, da die straffen Pläne selten alltagstauglich sind. Wer langfristig fit sein will, sollte auf einen gesunden und ausgeglichenen Lebensstil achten, der sich auch im Arbeitsleben einfach umsetzen lässt. Weiterlesen

Gesundheitsministerin besucht mit der Initiative Fortschritt erLeben B. Braun-Werk in Wilsdruff

Foto: Pawel Sosnowski

Gesundheitsministerin Barbara Klepsch hat heute (24. Juni 2019) gemeinsam mit Vertretern der Initiative „Fortschritt erLeben – Patientenversorgung vor Ort“, einem Zusammenschluss mehrerer Medizintechnologie-Unternehmen unter dem Dach des Bundesverband Medizintechnologie (BVMed), das Familienunternehmen B. Braun Melsungen AG in Wilsdruff besucht. , Weiterlesen

Schweden-Reise mit positiver Bilanz: Neue Kontakte zu Politik, Wirtschaft und Wissenschaft

Foto: Pawel Sosnowski

Sachsens Gesundheitsministerin Barbara Klepsch hat nach ihrer Reise ins Königreich Schweden eine positive Bilanz gezogen. „Wir hatten in Schweden einen umfassenden Meinungsaustausch zu unterschiedlichsten Themenbereichen der Gesundheitswirtschaft und der medizinischen Versorgung, vor allem in ländlichen Regionen und zum digitalen Wandel. In den vergangenen Tagen konnten wir neue Kontakte zu Politik, Wirtschaft und Wissenschaft knüpfen und bereits bestehende Kontakte weiter vertiefen, sagte die Ministerin. Weiterlesen

Delegationsreise nach Stockholm und Lulea (Nordschweden)

Gesundheitsministerin Barbara Klepsch besucht E-Health-Vorreiter Schweden

Foto: Pawel Sosnowski

Sachsens Gesundheitsministerin Barbara Klepsch tritt am kommenden Montag (10. Juni 2019) ihre fünftägige Reise in das Königreich Schweden an. Dort wird sie sich über das schwedische Gesundheitssystem unter dem besonderen Gesichtspunkt der Digitalisierung im Gesundheitswesen informieren. Begleitet wird die Ministerin von einer 30-köpfigen Delegation, bestehend unter anderem aus Akteuren der Krankenversicherung, Ärzteschaft und Politik sowie von zahlreichen Unternehmern. Weiterlesen

Hey, was geht ab?

Gehen ist der neue Luxus: Spaziergangsforscher Bertram Weisshaar im Gespräch

Foto: Thomas Eichler

Für FreikäuferLEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausg. 65Bertram Weisshaar hat einen ganz ungewöhnlichen Beruf. Er ist Spaziergangsforscher. Kurzum: Er entdeckt die Welt zu Fuß und denkt darüber nach, wie man diese Art der Welterfahrung wieder mehr Menschen näherbringen kann. Nachdem er vor Jahren seinen eigenen Weg, den Denkweg, entworfen hat, hat er nun ein Buch über das Gehen geschrieben. Aber was geht denn nun eigentlich bei uns ab, wie geht’s gut und ist nur gehen eigentlich gangbar? Weiterlesen

Bessere Versorgung mit Grippe-Impfstoff – Neue Rahmenbedingung sichert Versorgung der Bevölkerung

Foto: Pawel Sosnowski

Das Sächsische Gesundheitsministerium, der Sächsische Apothekerverband e. V., die Verbände der gesetzlichen Krankenkassen im Freistaat Sachsen, der Verband der Ersatzkassen e.V. sowie die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen haben gemeinsame Konsequenzen aus dem Versorgungsengpass beim Grippeimpfstoff in der vergangenen Saison gezogen. Weiterlesen

Projekt „FamilieNETZ“ der Uniklinik Dresden erhält 1. Preis

Innovationspreise für interprofessionelle Projekte im Gesundheitswesen verliehen

Foto: Freistaat Sachsen, Laurence Chaperon

Im Rahmen des 7. Interprofessionellen Gesundheitskongresses in Dresden haben Springer Medizin und Springer Pflege sowie das Sächsische Gesundheitsministerium heute (5. April 2019) erstmals Innovationspreise 2019 für interprofessionelle Projekte im Gesundheitswesen verliehen. Schirmherrin des Innovationspreises ist Gesundheitsministerin Barbara Klepsch. Weiterlesen

Bewerbungsverfahren für das Schuljahr 2019/20 startet Mitte April

EU-Schulprogramm für Obst, Gemüse und Milch wird fortgesetzt

Foto: L-IZ.de

Krippen und Kindergärten sowie Grund- und Förderschulen in Sachsen können sich ab dem 15. April 2019, 6.00 Uhr online für die Teilnahme am EU-Schulprogramm für Obst, Gemüse und Milch für das kommende Schuljahr bewerben. Auch Einrichtungen, die im laufenden Schuljahr bereits am Programm teilnehmen, müssen erneut eine Bewerbung einreichen. Weiterlesen

1,3 Millionen Euro für Vernetzung im Gesundheitswesen: Gesundheitsministerium unterstützt Projekt „Health.connect“

Foto: Pawel Sosnowski

Gesundheitsministerin Barbara Klepsch hat gestern in Leipzig Förderbescheide über insgesamt rund 1,3 Millionen Euro an die acht Partner des Projektes „Health.connect“ überreicht. Diese sind die EWERK Medical Care GmbH, die Universität Leipzig, die brain-SCC GmbH, die e-dox AG, die evermind GmbH, das MVZ Mittweida, die TECONT GmbH sowie die Martin-Luther-Universität Halle-Leipzig, Medizinische Fakultät. Die Landesmittel sollen den Aufbau einer IT-Service- und Datentransportplattform im Gesundheitsbereich unterstützen. Weiterlesen

Gesundheitsministerium unterstützt Projekt für Schlaganfallpatienten mit 2 Millionen Euro

Foto: Pawel Sosnowski

Gesundheitsministerin Barbara Klepsch hat heute (27. Februar 2019) in Leipzig Förderbescheide in Höhe von rund 2 Millionen Euro an die Medizinische Fakultät und das Institut für Angewandte Informatik (InfAI) e. V. an der Universität Leipzig überreicht. Mit den Mitteln wird das Projekt „PostStroke-Manager“ gefördert. Ziel ist eine koordinierte präventive Langzeitbetreuung für Schlaganfallpatienten mit Hilfe digitaler Technologien. Weiterlesen

„fit4future“: Präventionsprojekt für 1.200 neue Schulen und Kitas

Foto: Maximilian König

Nach dem erfolgreichen Start an 2.000 Grund- und Förderschulen wird das Präventionsprogramm „fit4future“ ab Herbst 2019 erstmals auch für Kitas und weiterführende Schulen angeboten. Das bundesweite Angebot von Cleven-Stiftung und DAK-Gesundheit steht dann insgesamt 3.200 Schulen und Kitas zur Verfügung – die Zahl steigt damit um 1.200 Einrichtungen in den kommenden drei Jahren. Weiterlesen