Artikel zum Schlagwort Stadtgeschichtliches Museum

Große Sportausstellung 2018 im Stadtgeschichtlichen Museum

Leipzigs Sportmuseum feiert 40. Geburtstag und träumt von einem neuen Domizil

Foto: Stadtgeschichtliches Museum / W. Zeyen

Für alle Leser1977 war das alles ganz einfach. Da war Sport das Aushängeschild eines Staates, der mit olympischen Medaillen beweisen wollte, dass er die bessere Gesellschaftsordnung hatte. Da eröffnete man kurzerhand ein Sportmuseum in der Sportstadt Leipzig und brachte es in der obersten Etage des Hauptgebäudes am Zentralstadion unter. Mittlerweile erinnert sich auch das Muttermuseum nur noch mit Trauer an die Zeit. Am Sonntag würde das Sportmuseum eigentlich 40 Jahre alt werden. Weiterlesen

Leipzig, Architektur und Städtebau 1945-1976

Am 6. Juli: Kuratorenführung in der Ausstellung PLAN!

Foto: SGM

Einen umfassenden Einblick in die Architektur und den Städtebau in Leipzig zwischen 1945 und 1976 gibt der Kurator der Ausstellung „PLAN!“, Dr. Peter Leonhardt, in einer Führung am Donnerstag, dem 6. Juli, 17 Uhr. Bei einem Rundgang lernen die Besucher die spannende Baugeschichte Leipzigs in den drei Jahrzehnten nach Kriegsende bis zur Grundsteinlegung von Leipzig-Grünau 1976 kennen. Weiterlesen

Sommerferien für neugierige Entdecker und kreative Baumeister

Foto: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig

Die von den Kindern heiß ersehnten Sommerferien stehen vor der Tür und die Museumsmitarbeiter freuen sich auf neugierige Entdecker und kreative Baumeister. Hokuspokus und Simsalabim heißt es am Dienstag, 04.07., 14 Uhr, wenn die Kinder selbst in der Manege stehen und in die Rolle einer Seiltänzerin, eines Löwenbändigers, Clowns oder Zauberers schlüpfen. Weiterlesen

Kaffee global und lokal

Kaffeeklatsch zur Neugestaltung der Ständigen Ausstellung

Foto: Punctum/Peter Franke

Wie entsteht eine Ausstellung und was muss eine Kuratorin beachten? Diese und andere Fragen beantwortet Anne Dietrich bei einem Kaffeeklatsch am Dienstag, dem 20. Juni, 17 Uhr im Museum Zum Arabischen Coffe Baum. Im ältesten Kaffeehaus Deutschlands beherbergt, widmet sich das Museum seit 1999 der Kulturgeschichte des Kaffees als einer der wichtigsten weltweiten Handelswaren. Im Januar diesen Jahres wurde die Ausstellung überarbeitet und aktualisiert. Weiterlesen

Am 15. Juni: Fromme Komponisten und Luthers Kampflied Museumsgespräch

Foto: Christoph Sandig

Zu DDR-Zeiten mussten Konfirmanden den Choraltext noch auswendig lernen. Luthers Lied „Еine feste Burg ist unser Gott“ gehörte zum Basiswissen eines guten Protestanten wie das Vaterunser oder die Zehn Gebote. Und auch heute noch kommt kaum ein Gottesdienst am Reformationstag Ende Oktober ohne diese machtvolle Glaubenshymne aus. Allerdings wirkt sie auf etliche Menschen mittlerweile pathetisch und befremdlich, denn in der Vergangenheit stand „Еine feste Burg“ mit seinen martialischen Metaphern auch Pate für Militärkapellen und stramme Nationalisten. Weiterlesen

Idealist mit Realitätssinn

3. Schiller-Kolloquium des Stadtgeschichtlichen Museums in der Alten Handelsbörse

Foto: Jens-Uwe Jopp

15 Uhr und Kolloquium. Ist wahrlich nicht die beste „Sendezeit“ für schwere wissenschaftliche Kost. Dazu noch am Samstagnachmittag. Umso bemerkenswerter, wenn sich Menschen aufmachen, um sich über die Vielseitigkeit eines innerweltlichen Einzelgängers – und das war Schiller zeit seines Lebens, trotz Heirat und 4 Kinder – ein neues, um Aspekte reicheres Bild zu machen. Das ist der Anspruch, wenn es alljährlich und nun schon zum dritten Mal im Mai, dem Sterbemonat des zeitweiligen Sommergastes in Gohlis (1785), heißt: „Schiller aktuell – Leipziger Gespräche zu Friedrich Schiller in Europa heute“. Weiterlesen

Architektur zwischen Utopie und Wirklichkeit

Kuratorenführung in der Architekturausstellung Plan!

Foto: Stadtarchiv Leipzig

Den Auftakt der Veranstaltungen in der Ausstellung Plan! Leipzig, Architektur und Städtebau bildet die Kuratorenführung am kommenden Dienstag, 23. Mai, 17 Uhr. Die Ausstellung zeigt die wechselvolle Baugeschichte der Messestadt Leipzig in den drei Jahrzehnten nach Kriegsende bis zur Grundsteinlegung des Wohngebietes Leipzig-Grünau im Sommer 1976. Weiterlesen

Leipziger Architekturgeschichte in der neuen Ausstellung „Plan!“ im Stadtmuseum

Wie Leipzig zwischen 1945 und 1976 beinah zu einer modernen Vorzeigestadt geworden wäre

Foto: Ralf Julke

LEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausgabe 43Eins, zwei, drei – es ist tatsächlich die vierte Ausstellung zur modernen Leipziger Baugeschichte, die das Stadtgeschichtliche Museum seit dem 16. Mai 2017 zeigt. „Monumental“ hieß die erste zur großen Gründerzeit in Leipzig, gefolgt von „Moderne in Leipzig“ und „Totalitär“, der Bauunwucht der Nazi-Zeit. Und da landet man natürlich irgendwann in der Nachkriegszeit und DDR. Da scheint der Titel „Plan!“ geradezu folgerichtig, oder? Weiterlesen

Finissage der Ausstellung Duckomenta. Entenhausen in Leipzig

Dötzi. Foto: interDuck

Bislang besuchten 17.000 Gäste die Zeugnisse aus dem Parallel-Universum der Enten im Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig. Nun befindet sich die Ausstellung auf der Zielgeraden und kann noch bis Sonntag, dem 23. April, besucht werden. Charmant und kurzweilig führt Kuratorin Dr. Maike Günther um 16 Uhr durch die Ausstellung. Weiterlesen

Die unausweichliche Begegnung mit dem listigen Dr. Eck

Der Katalog zeigt Leipzig in jenem Moment, als es im Mittelpunkt der Reformationsgeschichte stand

Foto: Ralf Julke

Es klappt nicht immer, aber zu manchen Ausstellungen schafft es das Stadtgeschichtliche Museum auch einen Katalog herstellen zu lassen, der thematisch noch einmal bündelt, was zu sehen ist, Hintergründe erklärt und die ausgestellten Objekte noch einmal würdigt. Das ist zur Ausstellung „Luther im Disput“ wieder gelungen. Weiterlesen

Disputation in Leipzig

Museumsgespräch am 20. April: Die Ausstellung Luther im Disput

Foto: Punctum/ Bertram Kober

Nach der kürzlich erfolgten Eröffnung der Ausstellung „Luther im Disput“ im Alten Rathaus werden monatlich thematisch unterschiedliche Veranstaltungen in der Sonderschau angeboten. Zum Auftakt lädt Kuratorin Ulrike Dura zum Museumsgespräch mit Rundgang durch die Ausstellung ein. Die Schau beleuchtet die Reformation als eines der umwälzendsten Ereignisse der europäischen Geschichte. Weiterlesen

Neues „Luther-Zimmer“ im Alten Rathaus eröffnet

Wie die Leipziger Disputation die Messestadt 1519 zum Mittelpunkt der Reformation machte

Foto: Ralf Julke

Im Oktober jährt sich der 500. Jahrestag des Thesenanschlags zu Wittenberg zum 500. Mal. Eine gute Gelegenheit, so fand man im Stadtgeschichtlichen Museum, gleich mal die eigene historische Ausstellung im Alten Rathaus umzubauen. Nicht gleich alles auf einmal. Ist ja Luther-Jahr. Also wurde erst einmal das Luther-Zimmer völlig umgekrempelt. Und Museumsdirektor Volker Rodekamp rückt Leipzigs Rolle in der Reformation mal ein bisschen zurecht. Weiterlesen

Große Meisterwerke einmal anders

Kuratorenführung in der Ausstellung Duckomenta – Entenhausen in Leipzig

Foto: interDuck

Zu einem spannenden Ausflug in die Parallelwelt der Ducks lädt die Kuratorin Ulrike Dura am 9. März, 17 Uhr, ein. Gemeinsam mit der Kunsthistorikerin lernen die Besucher die wichtigsten Epochen der „verenteten“ Kunstgeschichte kennen. Die Künstler der Duckomenta haben sich die berühmten Meisterwerke der ganz großen Maler genau angeschaut und mit Pinsel und Palette neu interpretiert. Anhand zahlreicher beeindruckender Gemälde von der Renaissance, über den Barock, die Romantik und den Impressionismus bis hin zur Moderne, erleben kunstbegeisterte Besucher ihre Lieblinge in einer humorvollen Schnabelversion neu. Weiterlesen

Ein Blick in die Welt: Exklusive Führung durch die Ausstellung DUCKOMENTA mit dem Direktor Dr. Volker Rodekamp

Foto: interDuck

Am Dienstag, dem 24. Januar, 17 Uhr, führt Direktor Dr. Volker Rodekamp durch die Ausstellung DUCKOMENTA – Entenhausen in Leipzig. Er wird nicht nur einen Überblick über die gesamte Ausstellung vermitteln – als Volkskundler und Ethnologe weiß er besonders detailreich über die Entdeckung neuer Welten zu berichten. Mit der Seefahrt und Eroberung ferner Länder nahm die Unwissenheit des finsteren Mittelalters ein Ende, die Menschen erweiterten buchstäblich ihren Horizont. Weiterlesen

Ikonen des 20. Jahrhunderts

Am 12. Januar: Kuratorenführung in der Ausstellung DUCKOMENTA

Foto: interDuck

Zu einer amüsanten Reise in die Parallelwelt der Enten lädt das Stadtmuseum am Donnerstag, dem 12.01., 17 Uhr, in die Ausstellung DUCKOMENTA ein. Nach einem allgemeinen Überblick über das Entenuniversum wird der Fokus der Führung auf die entische Kunst des 20. Jahrhunderts gelegt. Die Kuratorin Dr. Johanna Sänger stellt Persönlichkeiten, Ereignisse und Trends vor, von denen positive oder auch negative Impulse auf Kunst und Kultur, Wissenschaft und Politik ausgingen. Dabei werden erstaunliche Ähnlichkeiten der gefiederten Wesen mit den Menschen entdeckt. Weiterlesen

2017 – was kommt?

Das Museum zum Arabischen Coffe Baum wird im Januar auf den Kopf gestellt

Foto: Ralf Julke

Das Jahr 2017 fängt mit einer Schließung an. Und auch noch das beste Stück wird’s treffen: das Kaffeemuseum oder – im offiziellen Titel – die „Ständige Ausstellung im Museum zum Arabischen Coffe Baum“ in der Großen Fleischergasse. Pilgerort für alle Besucher, die wirklich wissen wollen, wie es um das Land der Kaffeesachsen bestellt ist. Und nun ist der Pilgerort einen Monat lang geschlossen. Aus gutem Grund. Weiterlesen

Von Dötzi bis Duckfretete: Kuratorenführung in der Ausstellung DUCKOMENTA

Dötzi. Foto: interDuck

Zu einem Ausflug in die Parallelwelt der Enten lädt Dr. Maike Günther am 13. Dezember, 17 Uhr, ein. Gemeinsam mit der Historikerin lernen große und kleine Gäste auf eine charmant-witzige Art Wissenswertes über die Ur- und Frühgeschichte – nicht nur der Ducks. Anhand ungewöhnlicher Exponate wird die Geschichte der Dinosaurier, Neandertaler, alten Ägypter, Griechen und Römer neu belebt. Weiterlesen

Puppenhaus und Zinnsoldaten

Museumsgespräch zu Spielen im Biedermeier am 8. Dezember

Foto: Stadtgeschichtliches Museum

Über die Bedeutung von Spielen in der Biedermeierzeit weiß Dr. Johanna Sänger im Museumsgespräch am 8. Dezember, 18 Uhr, viel zu erzählen. Anhand wertvoller kleiner Gegenstände berichtet die Kuratorin für Geschichte darüber, was die Spielzeuge über die Kindheit in der damaligen Zeit aussagen. Weiterlesen

Lästerliche Plaudereien mit Marktfrau Marlene

Am 3. Dezember: Kabarettistische Museumsführung in sächsischer Mundart mit Angelika Pönitz

Foto: Stadtgeschichtliches Museum

Mit einer großen Portion Humor und einer ordentlichen Brise sächsischer Mundart führt die Ur-Leipzigerin Angelika Pönitz am Samstag, dem 3. Dezember, 13 Uhr durch das Alte Rathaus. Die mächtigen alten Herren, die dort noch immer an den Wänden hängen, kommen dabei nicht gut weg - das Publikum aber garantiert auf seine Kosten. Denn Marktfrau Marlene, in deren Rolle Angelika Pönitz mit Leichtigkeit und Leidenschaft hineinschlüpft, nimmt kein Blatt vor den Mund. Weiterlesen

Große Meisterwerke einmal anders

Am 1. Dezember: Kuratorenführung in der Ausstellung Duckomenta. Entenhausen in Leipzig

Foto: interDuck

Zu einem spannenden Ausflug in die Parallelwelt der Enten lädt Ulrike Dura am 1. Dezember, 17 Uhr, ein. Gemeinsam mit der Kunsthistorikerin lernen große und kleine Besucher die wichtigsten Epochen der „verenteten“ Kunstgeschichte kennen. Die Künstler der Duckomenta haben sich die berühmten Meisterwerken der großen Maler genau angeschaut und mit Pinsel und Palette neu interpretiert. Weiterlesen