Artikel zum Schlagwort Fridays for future

Fridays for Future ist einflussreiches Bündnis

Foto: L-IZ.de

Heute vor einem Jahr streikte die Klimaaktivistin Greta Thunberg zum ersten Mal öffentlich für echten Klimaschutz. Daraus entstanden ist DIE internationale Jugendbewegung dieses Jahrzehnts. Dazu erklärt Anja Siegesmund, Spitzenkandidatin von Bündnis 90/Die Grünen Thüringen: „Unsere Politik misst sich an der Frage, ob sie enkeltauglich ist. Diese Botschaft verstärkt Greta Thunberg immer wieder auf’s Neue.“ Weiterlesen

Start des zweiten Klimacamps und Dorffest in Pödelwitz

Quelle: Klimacamp Leipziger Land

Heute startet das Klimacamp Leipziger Land. Das zweite Jahr in Folge reisen rund 1000 Teilnehmer*innen aus Deutschland und der ganzen Welt in das vom Braunkohle-Tagebau bedrohte Dorf Pödelwitz. Eine Woche kämpfen sie dort zusammen mit den Anwohnenden für den Erhalt des Dorfes und für Klimagerechtigkeit weltweit. In über 100 Workshops und Podiumsdiskussionen entwickeln die Teilnehmenden Konzepte für eine solidarische, ökologische global gerechte Gesellschaft. Am Sonntag, den 04. August, geht es weiter mit einem Dorffest in Pödelwitz, zu dem insbesondere Menschen aus der Region herzlich eingeladen sind. Weiterlesen

Fridays For Future: Bußgeldbescheide in Mannheim

Foto: L-IZ.de

Anfang dieser Woche wurde bekannt, dass gegen sechs Schüler*innen Bußgeldbescheide in Höhe von jeweils 88,50€ durch das Ordnungsamt Mannheim erlassen wurden (Stand: 17.07.2019; 20:00 Uhr). Diese sollen an der Demonstration am 24.05.2019 in Mannheim teilgenommen und dadurch zwei Schulstunden (á 45 Minuten) verpasst haben. Diese Bußgeldbescheide stellen damit den ersten bekannt gewordenen Fall ordnungsrechtlicher Strafen gegen Teilnehmer*innen von Fridays for Future Demonstrationen dar. Weiterlesen

Ferienaktionen von Fridays For Future – Wir bleiben auch unabhängig vom Schulstreik aktiv!

Logo Students For Future Leipzig

Die Leipziger Ortsgruppe der globalen Klimabewegung Fridays For Future wird trotz der Sommerferien weiterhin auf die Klimakrise aufmerksam machen. “Gerade, wenn Wetterextreme, wie Dürre- und Hitzeperioden, bei uns vor Ort andeuten, was durch die Klimakrise immer üblicher werden kann, ist es wichtig darauf aufmerksam zu machen, dass wir diese Klimakrise noch aufhalten können. Das muss allen verdeutlicht werden und alle müssen zum Handeln animiert werden!”, sagt Sophia Salzberger (Mitorganisatorin von FFF Leipzig). Weiterlesen

„Die Vorstellung der Gutachten zur CO2-Steuer ist ein Teilerfolg für unsere Bewegung“

Foto: L-IZ.de

Zur gestrigen Vorstellung der drei Gutachten zu einer sozialverträglichen CO2-Steuer durch Expert*innen des IMK, DIW und FÖS durch Bundesumweltministerin Svenja Schulze einer unserer Aktivisten: „Wir als Fridays For Future freuen uns, dass die Gutachten bei der Festlegung des CO2-Preises die Folgekosten durch die Klimakrise berücksichtigen. Wir weisen seit Monaten auf diese vom Umweltbundesamt errechneten Kosten hin und haben damit die Debatte prägen können. Seit April fordern wir die Einführung einer CO2-Steuer von 180 Euro pro Tonne CO2.” Weiterlesen

Wenn es ums Klima geht, sind die jungen Leute klüger als die Alten

SPD-Politiker kann sich für Sachsen das Wahlalter ab 14 Jahre vorstellen

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserIn einem hat Jörg Vieweg, der energiepolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, unrecht: Ökologisches Verhalten ist kein Luxusproblem. Das Gegenteil ist der Fall: Klimaschädliches Verhalten ist ein Luxusproblem. Deswegen ist es nämlich so schwer, die deutsche Politik dahin zu bewegen, endlich eine vernünftige Klimapolitik zu machen. Sie hat den Widerstand der Reichen und Satten gegen sich. Aber die Jugendlichen sind schon weiter, stellt Vieweg auch fest. Weiterlesen

Stadträte sind sich einig und warten auf Verwaltungsvorschläge

Autofrei am Hauptbahnhof: 48-Stunden-Demo zeigt Alternativen auf + Video

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserEin Ergebnis können die Demonstranten der 48-Stunden-Demo am Leipziger Hauptbahnhof mit nach Hause nehmen. Sie haben eine Alternative aufgezeigt, wie zukünftig gleichzeitig mehr Platz für Fußgänger, Radfahrer und den ÖPNV gleichermaßen entstehen kann. Und wenig überraschend stimmten die Vertreter der Ratsfraktionen der Linken, Grünen, CDU und SPD am Samstag bei einer Diskussion dem Grundanliegen zu: vor allem der private Autoverkehr hat hier oberirdisch eigentlich keine Zukunft mehr. Weiterlesen

Am Sonntag ist für 3 Stunden alles dicht

ADFC Leipzig und Fridays for Future: Die 48-Stunden-Demo am Bahnhof hat begonnen + Video

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserOb die um zirka 22:30 Uhr auf dem Ring vorbeihupenden Autos nun Zustimmung oder Ablehnung signalisieren sollen, bleibt offen. Gegenüber der Zentralhaltestelle der LVB, direkt auf dem Bahnhofsvorplatz, musiziert und singt es, wo sonst die Taxen warten. Unterdessen fehlen den Autofahrern ab sofort am Hauptbahnhof für 48 Stunden zwei Fahrspuren, aus vier wurden zwei, eine Radspur ist entstanden. Die Taxen warten derzeit auf dem Kurzzeitparkplatz an der Westseite des Hauptbahnhofes. Und eine aktuelle Gerichtsentscheidung vom Freitag sagt: am Sonntag sind drei Stunden lang alle vier Spuren für die Autos weg. Weiterlesen

Klimatische Krise auf dem Sportcampus zwischen Politik und Jugend

Klimakonferenz in Leipzig: Michael Kretschmer und der Tatendrang der Jugend + Video der Debatte & Interview Fridays Sachsen

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserJugend ist ungeduldig, es ist ihr Privileg von der handelnden Politik Lösungen und mehr Tempo zu fordern - zumal, wenn sie richtig liegt. Auf der „Klimakonferenz“ in Leipzig machten die 500 Teilnehmer am 22. Juni 2019 abermals deutlich, dass Reden nicht mehr genügt und forderten nach Workshops und Gesprächen mit Experten verschiedenster Interessengruppen in der Abschlussdiskussion mit Michael Kretschmer (CDU) konkrete Taten. Insbesondere beim Braunkohleausstieg in Sachsen wurden die Widersprüche überdeutlich. Am Ende gaben die Jugendlichen dem Ministerpräsident eine Agenda mit auf den Weg, die man auch ein grünes Wahlprogramm für die CDU nennen könnte. Weiterlesen

Ende Gelände legt Rheinisches Revier still

Tagebau Garzweiler blockiert, Hambach Bahn sowie Nord-Süd Bahn besetzt

Foto: Tim Wagner

Seit wenigen Minuten stehen die Bagger im Tagebau Garzweiler still. Fast zeitgleich besetzten Aktivist*innen die Hambach Bahn beim Tagebau Hambach. Seit mehr als 19 Stunden ist die Nord-Süd Kohlebahn zum Kraftwerk Neurath - dem größten Kraftwerk Deutschlands - bereits besetzt. Damit sind alle zentralen Knotenpunkte des Rheinischen Kohlereviers blockiert. Parallel zu den Aktionen von Ende Gelände finden mehrere Großdemonstrationen von Fridays for Future, Umweltverbänden und dem Bündnis "Alle Dörfer Bleiben!" direkt am Tagebau Garzweiler statt. Weiterlesen

Kohlebahn seit 15 Stunden blockiert: 6.000 Aktivist*innen in Aktion

Foto: Tim Wagner

Seit mehr als 15 Stunden (Stand 9:30 Uhr) ist das Kraftwerk Neurath - Deutschlands größtes Kohlekraftwerk - von der Kohlezufuhr abgeschnitten. Mehrere hundert Aktivist*innen von Ende Gelände blockieren seit gestern Abend die Schienen zum Kraftwerk. Vom Protest-Camp in Viersen sind heute morgen weitere 2.000 Aktivist*innen losgezogen. Insgesamt sind damit über 6.000 Menschen in Aktion. Nachdem gestern bereits 40.000 Schüler*innen in Aachen gestreikt haben, sind heute weitere Großdemonstrationen von Fridays for Future, Umweltverbänden und dem Bündnis "Alle Dörfer bleiben!" direkt am Tagebau Garzweiler geplant. Weiterlesen

Ein Wochenende für die Radfahrer

ADFC und Fridays for Future demonstrieren gemeinsam für einen Radweg am Hauptbahnhof

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserSeit zehn Jahren geht das so: Die Stadt kündigt an, endlich ein paar aufgestaute Verkehrsprobleme zu lösen. Dann passiert erst mal nichts. Dann fragen die Fraktionen nach, machen Vorschläge. Die Stadt schlägt einen Prüfauftrag vor. Und es passiert erst mal nichts ... So auch für den Radweg vorm Hauptbahnhof. Am nächsten Wochenende tun sich ADFC und Fridays for Future zusammen, um zwei Tage lang gegen den unmöglichen Zustand zu demonstrieren. Weiterlesen

Klimaschutz muss Staatsziel werden

Vieweg: Forderungen der Schüler aufnehmen – Klimaschutz in Sachsen jetzt

Foto: Götz Schleser

Jörg Vieweg, Sprecher für Energiepolitik der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag und Sprecher des Arbeitskreises Klimaschutz und Energiewende der SPD Sachsen, zur Fridays for Future-Bewegung: „Die sächsische SPD unterstützt die Proteste der Fridays for Future-Bewegung voll und ganz. Das Engagement der Schüler*innen macht uns stolz und ist zugleich eine wichtige Motivation für unsere politische Arbeit.“Weiterlesen

Klimakonferenz: Ministerpräsident muss mit konkreten Antworten nach Leipzig kommen

Foto: Juliane Mostertz

Zu den Forderungen der sächsischen Fridays-for-Future-Bewegung an den Ministerpräsidenten Michael Kretschmer (CDU) im Vorfeld der von der Staatsregierung ausgerichteten 'Sächsischen Klimakonferenz für Schülerinnen und Schüler' am Samstag, den 22. Juni in Leipzig, erklärt Dr. Gerd Lippold, klimapolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag: "Die sächsische Fridays-for-Future-Bewegung hat sich gestern (20.06.) mit konkreten Forderungen an den Ministerpräsidenten zu Wort gemeldet." Weiterlesen

Klimabewegung erreicht neuen Höhenpunkt

Aktionswochenende beginnt: Ende Gelände legt Rheinisches Revier still

Foto: Kristoffer Schwetje Sustainable Photography

Im Laufe des Tages werden rund 4.000 Klimaaktivist*innen vom Protest-Camp in Viersen aufbrechen, um das Rheinische Braunkohlerevier zu blockieren. Sie werden in zwei Wellen aufbrechen. Den ganzen Tag über werden noch Aktivist*innen auf dem Camp ankommen. Eine weitere große Aufbruchswelle ist für Samstag geplant. Die Aktionen zivilen Ungehorsams werden das gesamte Wochenende andauern. Das Aktionsbündnis Ende Gelände fordert damit den sofortigen Kohleausstieg und einen grundlegenden Systemwandel. Weiterlesen